Bin ein Tierquäler und stolz darauf :)^^

Diskutiere Bin ein Tierquäler und stolz darauf :)^^ im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Huhu Ja ich bin ein Tierquäler und ja ich bin stolz darauf :fg: Kam so dazu: Is schon nen paar Wochen her. Ich war hier noch mit dem anlegen...

  1. #1 Schrottkuh, 03.07.2008
    Schrottkuh

    Schrottkuh Guest

    Huhu
    Ja ich bin ein Tierquäler und ja ich bin stolz darauf :fg:
    Kam so dazu:
    Is schon nen paar Wochen her. Ich war hier noch mit dem anlegen der Terasse beschäftigt. hatte den ganzen Tag gegraben und so was und war abends tot müde.
    Meine Hundis voller energie..weil buddeln ja sooo langweilig ist. Ich war mit mir über die länge ihres Spaziergangs am hadern, da kommt mein bruder mit dem kleinen Treker angefahren.
    Wir also die Hundis rauf auf den Treker und ab in den Wald. Hundis runter und los gehts. Erst mal schön langsam damit die Hunde sich aufwärmen können. Hundis traben also hinter dem Treker her und kriegen den totalen Koller weil sie endlich die erlaubnis haben wollen zu rennen.
    Freie, abgemähte Wiese. Treker vollgas...Hundis bekommen freigabe und ab die Post.
    Drei völlig vor Begeisterung abdrehende Hunde rasen am Treker vorbei und haben uns schon abgehangen, weil der scheiß Treker nunmal auch bei Vollgas langsamer ist wie die Mäuse. Wir sehn also zu das wir die Hundis wieder eingeholt kriegen...die der Weil wie die Wahnsinnigen über die Wiese toben.
    Am Weg etwas oberhalb stehn Leute mit nem ausrastenden großen Mischling. Der arme Kerl wäre sooo gerne mit gerannt.
    Wir ham ne Runde durch die Gegend gedreht und sind dann auf dem Heimweg den Leuten wieder begegnet...man was haben die uns angeschrien...Was für dämliche Tierquäler wir währen das mann uns die Hunde abnehmen müsste und und und....total Beledigend und unter der Gürtellinie...
    Aber die, tz, ham nen Hovawartmischling und geht wenn es hoch kommt zwei mal die Woche ne halbe Stunde mit dem raus.
    Leute gibts..*Kopfschuettel*

    GlG
    Lili

    PS: Nicht das ihr denkt ich hetz die Hundis da bis zu zusammen brechen gar noch bei heissem Wetter. Das mache ich nur alle paar Monate mal und die Hundis findens Klasse mal richtig rasen zu können. Sie dürfen auch nicht dicht an den Treker. Nach hinten dürfen sie höchstens auf 3 Meter ran, daneben und davor dürfen sie gar nicht laufen. Wos eng ist nur dahinter. Wenn das ganze von statten geht dann sind wir immer zu zweit. Einer der fährt, einer der nach den Hundis guckt.
    Wenn ich allerdings seh wie manche Leute das machen krieg ich das kotzen. Ham hier nen Rotti in der Stadt, der Besi fährt ein, manchmal zwei mal mit dem an einen langen befestigten Feldweg. Schmeisst den Hund aus dem Auto und rast wie nen Wahnsinniger über den Weg, dreht um und wieder zurück..Hund ins Auto und ab nach Hause. Der amre Kerl rast in Panik hinter dem Auto her und hat, egal wie schnell er rennt keine Chance dran zu bleiben....Zeit zum Mupsipupsi machen is da nicht...egal ob 10°minus oder 30° im Schatten :sauwütend
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Frischling, 03.07.2008
    Frischling

    Frischling Guest

    Bekannte von mir mussten sich auch schon Vorwürfe anhören, weil sie mit den Pferden + Hunden mal ein ähnliches Rennen gemacht haben.
    Pferde mit Vollgas ab und Hunde vorneweg.
    Da kam dann auch, was das für Tierquäler wären, die armen Hund so zu jagen.
    Die Hunde hatten Spaß wie sonstwas, endlich mal rasen zu dürfen.
     
  4. Elli

    Elli Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2005
    Beiträge:
    4.147
    Zustimmungen:
    161
    ICh stell mir das gerade bildlich vor und gehe mal davon aus, dass es nicht so aussah, als wenn ihr die Hunde hinter dem Trecker hergezogen habt ;) Da muss man doch unterscheiden können!

    Ich hab schon des Öfteren gesehen, dass manche ihre Hunde neben dem Auto (auf abgelegenen Strecken) nebenherlaufen lassen und wenn die Hunde nicht mehr wollen, dann reicht es auch.

    Irgendwo muss man die Tieren doch auch ihren Trieb ausleben lassen dürfen!
     
  5. #4 Heissnhof, 03.07.2008
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    Hi Schrottkuh,
    wir haben einen Husky, - dem ist Spazieren gehen zu Fuß einfach zu langweilig - da zu langsam. Er ist glücklich, wenn man per Fahrrad oder Pferd oder Auto mit ihm unterwegs ist. Mußte mir auch schon Schimpfallüren anhören, wenn ich ihn auf dem Rückweg vom Kindergarten rausschmeise und er den einen Kilometer zu unserem Dorf zurück rasen "muß" - er ist dann überglücklich, daß er endlich mal wieder dem Horizont entgegensprinten darf.
    Mach Dich nicht verrückt - viele Dinge, die Spaß machen, "gehören" sich nicht.... :hüpf:
     
  6. Lea

    Lea Böckchenfan

    Dabei seit:
    02.04.2005
    Beiträge:
    1.411
    Zustimmungen:
    0
    Ach, dann wäre ich auch ne Tierquälerin. Unsere Hündin hab ich auch mal neben dem Auto laufen lassen - mei hatte die ne Freude dabei ^^
    Gut, jetzt würde ich es mit ihr nicht mehr machen - ist 13 Jahre alt. Aber unsere beiden Rüden - denen tät das mal gut *gg*
     
  7. tinker

    tinker Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    98
    Oh, sowas musste ich mir vor ein paar Jahren auch schon anhören... unsere große Hündin war damals noch jünger und hatte sooo viel Energie! Ich hab sie dann öfter mit zum ausreiten genommen und wenn ich mal richtig Gas gegeben habe, hat sie sich gefreut wie nix!!!
    Aber mich hat da auch mal ein älteres Ehepaar angemacht, was mir einfallen würde, den armen Hund mit einem Pferd zu jagen...
    Einfach nicht hinhören!
    Liebe Grüße Jana
     
  8. #7 Schokobaerchen, 03.07.2008
    Schokobaerchen

    Schokobaerchen Futtertütenöffner

    Dabei seit:
    13.07.2003
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    189
    *g* wir wurden auch schon blöd angemacht...waren mit den hunden vom damaligen stall mit dem fahrrad unterwegs und die waren so wild darauf ins wasser zu gehen...also rein da und danach weiter mit dem fahrrad....bis uns eine alte frau anbrüllte ob wir sie noch alle hätten, der hund wäre ja schon klatschnass geschwitzt :nut: nunja...hauptsache den hunden hats gefallen :)
     
  9. Milchi

    Milchi Guest

    :rofl:

    Yeah, man müsste eine Sammlung von Kommentaren unwissender Tierschützer ( :rolleyes: ) aufmachen!
     
  10. devil

    devil Guest

    Ihr seid alle total harmlos, ich war als Kind der Obertierquäler. Bin im Sausegalopp am Kanal geritten und wir hatten einen Jack Russel, die ist dann nebenher, und weil sie so schnell war, habe ich sie auch noch immer die Gertenspitze jagen lassen, sie ist quasi "bei Fuß" hopsend neben dem Pferd her, wir hatten immer einen Heidenspaß. Okay, echt nicht so ganz clever, aber ich war ja noch klein, und wir hatten Spaß. Wenn das meine Mutter gewußt hätte. *pfeif*
     
  11. patch

    patch Guest

    guuten aben!

    da ich als lucky in´s tierheim kam erst 16 war, also noch kein auto hatte, und zu feige war mit ihm fahrrad zu fahren ( :nuts: ), habe ich ihn gewichte ziehen lassen!
    er war gerade mal ein jahr alt, und super agil! da er aber gut 22 bis 23 stunden am tag im zwinger war, war er auch dementsprechend überdreht!
    also, was tun?? klar, so müde machen das er nicht jammert wenn´s wieder in den zwinger geht, sondern er glücklich und müde in die haia geht! :p
    da er ein terrier ist, habe ich kopf und kraft gleichermaßen gefordert...
    er hat am baum geschaukelt, gewichte gezogen und am liebsten einen autoreifen beim gassi gehen mit rum getragen!

    die leute haben ständig doof geschaut!! dazu kam das ich mir anhören musste das ihn so etwa versauen würde...

    das ist nun neun jahre her, und ich kann guten gewissens sagen das es ihm nicht geschadet hat!! ganz im gegenteil, vermutlich hat es ihn davor bewahrt in den drei jahren tierheim den verstand zu verlieren...

    gruß

    patch
     
  12. Anne

    Anne Guest

    Hallo,

    als ich damals meinen Foxterrier Cyrus noch hatte, bin ich mit ihm oft Rollschuhe gefahren (zu der Zeit gab es noch keine Inliner).
    Cyrus hatte immer total Spaß und da er frei lief, nahm er die Leine in die Schnauze und zog mich, fast in der Hocke, mit nem Affentempo.
    Eine Frau, die auf dem Bürgersteig stand schrie mir auch hinterher ich wäre ein Tierquäler. Wie ich denn den armen Hund so hetzen könnte. Die hatte es echt nicht alle.

    Das gleiche irgendwann am Baggersee. Cyrus forderte mich auf seinen Ball ins Wasser zu werfen um ihn dann wieder zuholen und das wiederholten wir dann ein paar Mal. Auch da kam eine Frau an und warf mir Tierquälerei vor. Sie meinte ich würde ihn zwingen ins Wasser zu gehen und er wolle das bestimmt nicht.

    Ich frage mich dann wie blöd eigentlich manche Leute sind und wieviel Ahnung sie von Hunden haben :-).

    Allerdings würde ich meinen Hund nie hinter`m Auto herlaufen lassen. Das ärgert mich auch sehr, wenn ich sowas sehe. Soll der Besitzer selbst seinen Allerwertesten mal bewegen oder sich auf`s Fahrrad schwingen.

    Liebe Grüße

    Anne
     
  13. #12 Arme-Schweine, 04.07.2008
    Arme-Schweine

    Arme-Schweine Guest

    guten morgen,

    dassehe ich auch so...

    alles andere ...wenn es mit sinn und verstand gehandhabt wird ...kein thema.....für einige hunde aufgrund ihres ausgeprägten bewegungsdrangs eine tolle möglichkeit.

    auf der anderen seite finde ich es schon sehr gut das leute reagieren...auch wenn es teilweise zum schmunzeln ist mit welchen argumenten........
    aber es sind alles leute die nicht wegschauen...das ist für mich positiv.

    liebe grüße
    andrea
     
  14. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Schrottkuh, 04.07.2008
    Schrottkuh

    Schrottkuh Guest

    Wir hatten im Stall mal nen jungen Trackiwallach. Mein Rüde war damals so ca nen halbes Jahr. Die zwei waren die besten Freunde.
    Hab den Wallach mal auf die Weide gebracht, der Galoppiert los und mein Rüde in nem Affenzahn und Gebell hinterher. "Jagt" Pferdchen um die ganze Wiese. Kommt ne Frau mim Auto an, hält an und macht mich zur Sau wie ich denn das arme Pferd von nem Hund jagen lassen kann. IN dem Moment legt Pferdchen nen Vollbremsung hin und ist aufeinmal hinter Hundchen her....ans Ende der Wiese...wieder wechsel und Pferdchen wird wieder von Hundchen "gejagt".
    Tjoa das die beiden nur Fangen spielen wollte die Tusse nich glauben, aber als sie dann ne Weile zu gesehen hat is sie still ins Auto und abgebraust^^

    Also Hund am Auto, da hätte ich Angst das ich den Hund nicht sehen kann und den wohlmöglich platt fahr deswegen würde ich das jetzt nicht unbedingt machen. Und wie schon gesagt bei den Leuten die mit ihren Hunden nix machen und sie dann aber am Auto hetzen bis sie zusammen brechen seh ich immer rot. Aber wenn man dem Hund am Pferd, Trekker, Fahrrad oder sonst was mal die Gelegenheit gibt sich richtig aus zu powern finde ich das echt nicht schlimm. Im Gegenteil, viele Hunde bekommt man ohne Pferd oder motorisiertes Fortbewegungsmittel echt nicht ausgelasstet und ein nicht ausgelasteter Hund ist nicht glücklich. Mit nem Husky zB kann man den ganzen Tg spaziern gehn, danach is der grad warm gelaufen..ich mein..da kann man dann auch das Auto abschaffen und sich ziehn lassen^^
    GlG
    Schrotti
     
  16. Cate

    Cate Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    54
    Ich hatte als Jugendliche mal eine Yorki als Pflegehund, der war glücklich, dass er endlich ohne Leine und dann auch noch am Rad rennen durfte! Bin immer sehr langsam gefahren, Nicki immer die Augen auf mich gerichtet und wenn ihms zuviel wurde hopste er auf mein Bei und auf den Schoß, so fuhren wir dann ans Ziel. Da kam der Kleine deshalb drauf, weil ich ihn anfangs nur so ans Ziel transportiert jatte, bis ich merkte, der will selber laufen!
    Und da schrie mich auch mal ein Mann an, was diese Tierquälerei soll der arme Kleine käme ja kaum mit...

    Hier ist allerdings grad ein Schäfer in den Wiesen, der fährt jeden Meter mit seinem Jeep wo vorne am "Hirschfänger" der Hund angekettet ist mit nur einem knappen Meter Kette! Der Schäfer umrundet die Herde mehrfach im Slalom - gut, er fährt langsam - aber wehe, der Schäfer kriegt nen jähzornigen Anfall wegen eines Spaziergängers (kommt öfters vor), dann nimmt er plötzliche Wendungen mit Hund in Kauf, oder der Hund tritt mal in ein Loch und vertritt sich die Pfote - so schnell kann der arme Hund den Reifen dann garnicht ausweichen!! Das Vetamt wurde schon mehrfach informiert, aber sind ja Nutztiere und somit anders zu behandeln :ungl: Der Hund ist glaub nichtmal als Hütehund ausgebildet, denn wenn einer frei rennt, dann nur, wenn seine Frau dabei ist und dieser eine bleibt angekettet!
     
Thema:

Bin ein Tierquäler und stolz darauf :)^^

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden