Beweise das Satinmeerschweinchen gesund sind!

Diskutiere Beweise das Satinmeerschweinchen gesund sind! im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; So auf Wunsch öffne ich hiermit dann ein neues Thema auf folgende Antwort im anderen Thema: Einmal dadurch und durch das hohe krankheitsfreie...

  1. #1 Amina&Co, 31.05.2010
    Amina&Co

    Amina&Co Guest

    So auf Wunsch öffne ich hiermit dann ein neues Thema auf folgende Antwort im anderen Thema:

    Meine Frage speziell ist Du schreibst also das Du Röntgen Bilder hast von gesunden Satintieren? Wie viele hast Du denn? Könntest Du dazu ein par mehr Informationen schreiben.

    Zu dem Beweis "hohes krankheitsfreies Alter", welcher übrigens von jedem Züchter angegeben wird welcher Satinmeerschweinchen züchtet, sage ich nur dass das absolut kein Beweis ist!!
    Jeder der sich mit der Krankheit ein wenig beschäftigt hat weiss das diese oft Jahrelang unbemerkt (äusserlich nicht sichtbar) vorhanden war. Und nur der Gedanke daran alleine finde ich schlimm, da ich nicht wissen möchten wieviel Schmerzen das Tier erleiden muss in dieser Zeit.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Elfriede, 31.05.2010
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Du willst mir jetzt aber nicht sagen, daß ich nach 36 Jahren Meerschweinchenhaltung und 35 Jahren Zucht nicht erkenne, wenn ein Meerschweinchen Schmerzen hat, oder? Sie waren bis ins hohe Alter ohne Krankheitssymptome, wie schon gesagt.

    Röntgenbilder werden hier nur auf Wunsch der Neubesitzer gemacht und gehen dann in deren Besitz über. Das ist ein- oder zweimal vorgekommen. Ist aber schon 10 Jahre oder länger her und die Tiere sind mittlerweile verstorben.

    Zum Lesen:

    http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=200311
    http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=87065&highlight=SAtin
    http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=123130
    http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=192711


    VG Elfriede

    P.S.: Habe wenig Lust und auch keine Zeit, hier in zwei Satinthreads rumzumachen, bitte einigt Euch doch auf einen Thread zum Thema.
     
  4. #3 Amina&Co, 31.05.2010
    Amina&Co

    Amina&Co Guest

    Meinet wegen können wir gerne auch im anderen weiter schreiben. Nur ich habe Rücksicht auf den anderen Themenstarter genommen weil sie ein anderes Thema geöffnet hatte.

    Aber naja schade. Meine Frage wurde damit ja auch eigentlich schon beantwortet.
     
  5. #4 kirsten, 31.05.2010
    kirsten

    kirsten Guest

    ich hätte auch noch ein argument dazu

    solange satinzüchter ihre jungtiere mit durchschnittlich 4/5 wochen verkaufen und nicht selbst behalten,kann es garkeine ausreichende aussage zu gesunden satins geben.

    dazu müßten alle tiere erfaßt und deren lebenlauf (gesundheitlich) überwacht werden.
    ich möchte nicht wissen wieviele satins in privathaushalten früh sterben ,bzw od unerkannt bleibt.
    oder bei wievielen älter gewordenen satins vieleicht od vorhanden war,aber ebenfalls nicht erkannt wurde.


    meine tochter hatte eine us teddy,die mit od erkrankung 4 jahre alt wurde.
    allerdings haben wir auch im laufe der letzten 10 jahre(solange wir gezüchtet u. notaufnahme/vermittlung gemacht ahben) ,einige tiere an od verloren.immer waren es aufgenommene nottiere.
    nein,doch nicht immer,einmal hatte ich mir eine himisheltie gekauft.als ich die kleine,auf dem weg in den urlaub, bei der stelle abgeholt habe,wo sie "zwischen untergekommen war" ,war das tier in einem ganz erbärmlichen zustand.das sie ein satin war konnte man zuerst nicht erkennen,auch wurde sie als nicht satin verkauft.
    sie konnte einfach nicht fressen,mußte gefüttert werden.
    am nächsten tag habe ich sie einer bekannten züchterin gezeigt die wir besucht haben.
    sie hat dann gesehen(war nur ganz eben am ohr zu sehen) das sie satin ist.
    unser nächster weg war,noch im urlaub ein tierarzt.
    zum glück war die ärztin od erfahren.sie hat die maus sofort eingeschläfert.


    seit dem habe ich kein tier mehr übers internet unbesehen gekauft.


    lg kirsten
     
  6. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Ich denke hier liegt die Verantwortung beim Züchter und Liebhaberhalter!

    Ich habe mir auch Gedanken darüber gemacht, meine Satinsheltie Diantha stammt aus einer guten langjährigen OD freien Zucht, sie wohnt seid Mitte März bei mir und ist völlig unaufällig!

    Trotzdem möchte ich sie rechtzeitig röntgen lassen um Vergleichsbilder zu haben, mir hier nichts verrutscht und sie falls sie es hat rechtzeitig behandelt werden kann, bzw. sie nicht unnötig leiden muß, dies ist mit der Züchterin so abgesprochen.



    Auch finde ich das die Satin Zucht genau wie die Schimmelzucht und Dalmatinerzucht nicht in unerfahrene Hände gehört, wobei ich mich frage ob das wirklich sein muß das ein Züchter sein Zuchtziel gezielt auf diesen "Gendefekt" Satin setzt?!

    Und ich möchte nicht wissen wieviel angeblich an OD erkrankte bzw. gestorbene Schweinchen gar kein OD hatten, nur weil sie den Stempel Satin auf der Stirn tragen macht es sich vielleicht manch TA zu einfach und der Halter der es nicht besser weiß vertraut auf die Aussage seines TA!

    Für mich macht es mehr Sinn das ein Züchter, schaut wohin seine StSchweinleins kommen und der Halter aufgeklärt wird was auf ihn eventuell zukommen kann, ein Merkblatt zum Satin und wie eine OD festgestellt wird halte ich für eine gute Sache.







    LG Claudia
     
  7. #6 Elfriede, 31.05.2010
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Wenn Ihr Euch die Mühe macht, die angegebenen Links zu lesen, dann erfahrt Ihr, daß ich zu den Besitzern "meiner" Satins langjährige Kontakte habe und von daher weiß, daß die Tiere beschwerdefrei sind/waren. Außerdem habe ich selbst immer wieder Satins aus meiner Zucht über viele Jahre behalten und keine Probleme gehabt.

    Ich gehöre zur Osteoporose-Hochrisiko-Gruppe und bin von daher sehr sensibel, was dieses Thema angeht und ich kann Euch versichern, daß ich meine Satin alle bis zu ihrem Tode nachverfolgt habe. Aktuell lebt aber nur noch einer (4 Jahre und symptomfrei) als Kastrat bei einer Liebhaberin.

    VG Elfriede
     
  8. #7 Amina&Co, 31.05.2010
    Amina&Co

    Amina&Co Guest

    Naja ich denke das wird bleiben:
    Du sagt augenscheinlich gesunde Tiere sind schon Beweis genug für gesunde Tiere
    und ich widerum sagen auf keinen Fall.

    Es bleibt das die Krankheit bewiesen wurden aber es bis jetzt zu 99% nicht bewiesen wurde das es auch Tiere gibt welche nicht krank sind, mit handfesten Beweisen.
     
  9. #8 Elfriede, 31.05.2010
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Wenn Du die Links oben liest, dann findest Du dort die Angabe, daß nahezu alle Tiere, die damals in Berlin untersucht wurden, miteinander verwandt waren.

    In meiner Familie haben alle Frauen jenseits der 50 Osteoporose. Das wäre in etwa so, als ob man anhand dieser Tatsache sagen würde, daß alle Frauen der Welt Osteoporose haben. Also mir ist das zu windig.

    Es gibt/gab eine dänische Studie zum Thema OD. Der Link sollte sich oben finden.

    VG Elfriede
     
  10. #9 Muttuck, 31.05.2010
    Muttuck

    Muttuck Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    6
    Wann ist denn ein Satin gesund?

    Unser Reimo (Zufallsprodukt einer anderen Züchterin) wurde mit 1,5 Jahren geröngt. Ich wollte mit ihm züchten. Seine Knochen waren so klar abgebildet, das manch ein Tier neidisch gewesen wäre. Er war gesund.

    Ich habe heute noch 6 Nachkommen hier. 5 Träger und ein Satin. Die Träger sind schön groß und stadliche Tiere, jetzt zwei Jahre alt. Die Satin ist jünger.
    Reimo starb bevor ich ihn erneut vorstellen konnte. OD war auszuschließen.

    Schnieni kaufte ich im September 2009 in Frankfurt. Eine neun Monate alte weiße Engl. Crested. Anfang 2010 lahmte sie. Oh, alles dachte an OD. Ich wollte ein Röntgenbild bevor wir anfingen zu testen. Sie hatte kein OD! Sie hatte einen Tumor im Knochen!! Das Bild war schrecklich. Ich ließ sie sofort erlösen. Von meinem TA weiß ich, dass eben diese Tumore häufiger vorkommen. Allerdings bei Katzen und Hunden. Wirklich? Oder sparen sich Meerschweinchenbesitzer lieber die Röntgenbilder?
     
  11. cheva

    cheva Guest

    Ich finde im Gegensatz zu der Satin-Zucht die Schimmel Zucht noch viel schlimmer . Bei der OD Problematik ,die nicht 100 % erwiesen ist , ist es bei den Schimmeln ja durchaus Fakt , das dieses Gen letal ist.
    Wie verantwortungsvoll man auch immer ist , man kann nicht 100 % sicher sein , das die Tiere nicht in unerfahrende Hände kommen , die mal austesten was alles raus kommen kann. Ich finde generell ,das kank-machende Gene überhaupt nicht weiter verbreitet werden dürfen , punkt.
    Sch.... egal wie toll diese Tiere aussehen . Und ich weiß nicht, ob man da noch groß reden drüber sollte . Es sollte für jeden Züchter einfach ein No-Go sein . Satin und Schimmel noch weiter zu verbreiten . Das ist meine Meinung , auch wenn sich hier jetzt viele getreten fühlen . Denkt doch an das Leid der Tiere , wenn OD auftritt , oder aber weiße zahnlose Mäuse mit wer weiß wie viele Organfehler, geboren werden .
    Muß man sowas züchten ? Es gibt so viele tolle Farben. Und gesunde Tiere glänzen auch toll.
    Wenn ich weiß es treten genetische Probleme auf , zb Krummfüße, dann ist für mich diese Linie gestorben . Da ist mir doch egal wie toll das Fell ist oder wie stabil die Tiere sind , wenn ich bei jeden Wurf nicht sicher sein kann , ob nicht wieder ein "Krummfüßen" geboren wird.
    Satinchen sind ja nicht umbedingt OD krank, aber nehmen MANCHE Züchter auch wirklich die Linien raus , wenn OD auftritt?
    Ich kenne genug Züchter die auch Pilzkranke Tiere verschicken und schlimmeres . Warum nicht auch Mäuse verschicken , obwohl OD in der Linie ist.
    Trotz das ich auch züchte , bin ich nicht blind für viele Dinge die in Zuchten nicht korrekt verlaufen. Deshalb bin ich für ein Verbot von Schimmel und Satin Zuchten .

    LG Daniela
     
  12. #11 Amina&Co, 31.05.2010
    Amina&Co

    Amina&Co Guest

    Mit der Schimmelzucht stimme ich nicht überein. Sollten wirklich mal zwei solcher Faktoren aufeinander treffen dann hat man eine Chanc das nicht lebensfähige Tiere geboren werden und gleich sterben oder eben eingeschläfert werden müssen. Und dies kann man ganz klar vermeiden.
    Jedoch ist die Satinkrankheit eine Krankheit welche schleichend vor sich geht und mit sehr grossen Schmerzen für das Tier verbunden ist. Das finde ich deutlich einen Unterschied

    Für mich ist ein Satinmeerschweinchen gesund welches bis zu seinem Tod im hohen Alter minimal jährlich geröngt wurde und keine Befunde gefunden wurden in Bezug auf die Satinkrankheit.
     
  13. #12 kirsten, 01.06.2010
    kirsten

    kirsten Guest

    @ elfriede

    ich hatte dich nicht persönlich angesprochen.
    alles war ganz allgemein gemeint.

    in vielen dingen kann ich amina& co zustimmen.


    wer weiß schon wieviele satins an unerkannter od leiden o. sterben.

    solange es keine abgeschlossenen veröffentliche studie dazu gibt werden immer zweifel angebracht sein.

    auch
    wenn bei wenigen ein satin mal nicht an od stirbt u. älter als 2 jahre wird.

    wie wir an unserer atakama gesehen haben ,kann ein tier auch mit od schmerzfrei(zumindest eine ganze zeit) leben und alt werden.
    atakama wurde mit od 4 jahre alt.
    ihr fehlet das linke hüftgelenk vollständig,röntgenbilder sind vorhanden.
    sie wurde regelmäßig überwacht und wir haben eine aussenseiterbehandlung vornehmen lassen.
    ichs elbst war zu der zeit bei einem heiler(handauflegen) in behandlung u. wir dachten "zu verlieren haben wir ja nichts"
    atakama ging es danach deutlich besser.


    lg kirsten
     
  14. #13 Fortresca, 01.06.2010
    Fortresca

    Fortresca Guest

    Unser Satinkastrat ist ca 6 Jahre alt und wurde erst letztes Jahr eindringlich unterstucht, auch auf OD, da er sich, wie sich herausstellte, den Fuß verstaucht hatte und sonst nichts.

    Ja, ich bin dafür, dass es gesunde Satins gibt - und die sind erhaltenswert, solange nicht bewiesen ist, dass jedes Satin krank ist.
     
  15. #14 Biensche37, 01.06.2010
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Hier und woanders wurde jetzt schon mehrmals erwähnt, das es grade auch häufig Nottiere betrifft.
    Nun soll ja auch Haltung und Ernährung Einfluss auf dafür prädestinierte Tiere nehmen.
    Ich würde also die OD auch nicht grundsätzlich an rezessiven Erbfaktoren fest machen.
    Ebenso könnte eine schlechte Haltung mit wenig Sonnenlicht und vitaminarmer Ernährung zu dieser Erkrankung beitragen.
    Diese Tiere haben oft einen sehr schlechten Start ins Leben gehabt und auch keinen optimalen Verlauf ihres Daseins gehabt.
    Würde das immer mit berücksichtigen!
    Ich glaube ganz fest, das es eine vererbare OD geben kann, sowie eine OD, die erworben (schlechte Haltung u. Ernährung) werden kann. Oder auch durch Mutation.

    bine
     
  16. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.608
    Zustimmungen:
    356
    Richtig - diese Zuchten können keine Aussagen treffen.
     
  17. #16 JaSi, 01.06.2010
    Zuletzt bearbeitet: 01.06.2010
    JaSi

    JaSi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.08.2004
    Beiträge:
    2.339
    Zustimmungen:
    0
    Schlechte Haltung und Ernährung ist ein groooßes Wort:uhh: Was wenn ein Halter unwissend an ein Satin gelangt und nichts von OD, ob ererbt oder veranlagt weiss?

    Mein Satin, von dem ich erst wusste dass es ein solches ist(US Teddy)als es hoppelte und untersucht wurde, hatte OD. Ob ererbt oder ernährungsbedingt( schlechte Ernährung bestreite ich vehement) mag man im Nachhinein nicht mehr sagen. Fakt ist dass die Wirbelsäule betroffen war, der Vitamin und Mineralhaushalt im A*** war. Hätte ich davon früher gewusst, hätte man evtl gegensteuern können und von Anfang an dementsprechend füttern können, und und und.

    Klar ist dass auch Nichtsatins so etwas kriegen können, aber hier wird drauf rumgeritten dass schlechte Haltung und Ernährung ein Auslöser ist. Dagegen wehr ich mich einfach. Keins meiner Schweine wurde schlecht gehalten oder ernährt. Fehlerhaft ernährt für ein OD Schwein, ja, aber dazu hätte man von der Krankheit wissen müssen!

    Und so wird es vielen gehen.

    my two cents..

    edit: ich hab jetzt ein Schwein in dessen Vorfahren evtl Satins eine Rolle gespielt haben könnten. Selbst dieses könnten veranlasst die Züchterin Tiere im entsprechenden Alter zu röntgen, um die Tiere, sich und die Käufer zu schützen. Den Aufpreis dafür zahl ich gerne. Aber ich weiss eben Bescheid und kann dementsprechend handeln wenn es sein muss. Das gibt mir Sicherheit.
     
  18. #17 caviamama, 01.06.2010
    caviamama

    caviamama Guest

    Alle führen gerne die Berliner Studie an, die wohl auch die Threaderstellerin irgendwo in Ansätzen im Kopf hat. Wird aber die Dänische Studie angeführt, die besagt, dass auch Haltungsbedingungen, Lichteinfluß, Ernährung eine Rolle spielen, dann wird immer gleich geschriehen. Das will keiner hören, das ist arg unbequem....

    Es ist doch garnicht gesagt, dass dieses Problem bei Dir aufgetreten ist, das kann schon viel früher gewesen sein, bevor Du das Tier hattest, bevor es überhaupt geboren war.
     
  19. #18 Amina&Co, 01.06.2010
    Amina&Co

    Amina&Co Guest

    Sehr sehr schade das Du mir weiterhin Sachen unterstellst die nicht wahr sind. Es wäre nett wenn Du einfach bei deinen eigenen Überlegungen und Gedanken bleiben könntest und mich einfach meine eigenen Gedanken hier niederschreiben lässt.

    Mir ist natürlich auch die dänische Studie wohl bekannt.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 caviamama, 01.06.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 01.06.2010
    caviamama

    caviamama Guest

    Ich unterstelle Dir nichts, das ist eben MEINE Meinung. Und dieser vorgehende Post war - wie wohl eindeutig am Zitat zu ersehen - auf JaSis Post bezogen.

    Wenn Du es Dir anziehst, ist das Deine Sache, aber ich persönlich finde es schade, wenn jemand so wenig kritikfähig ist. Meist ziehen sich die Leute doch nur irgendwelche Äußerungen an, wenn sie sich angesprochen fühlen, aus welchen Gründen auch immer. Meist ist dann an den Äußerungen was dran. Ich kann doch genauso wie Du meine Meinung kundtun, oder gilt das nur für Dich? Möchtest Du mir das jetzt verbieten :rofl:?

    Du gibst Deinen Senf doch auch überall dazu, auch wenn es nicht der Wahrheit entspricht und setzt es auch noch in alle Foren, oder ist das jetzt auch nicht wahr? Ich hingegen habe Dir nichts unterstellt, was man nicht schwarz auf weiß nachlesen kann, es sei denn, Du hast es mittlerweile auf Deiner HP gelöscht.
     
  22. #20 Aikamaus, 01.06.2010
    Aikamaus

    Aikamaus Guest

    Im Bezug auf Haltung und Ernährung, heißt das für mich, wenn ich das so lese, das Satinschweinchen, vor allem auch dann an OD erkranken wenn sie nicht richtig gehalten werden. Was ist richtig? Was braucht ein Satinschweinchen um nicht an OD zu erkranken? Welche Vitamine und MIneralien, welche Art von Haltung? Das ist nicht böse oder sonstwie gemeint, aber ich finde es wäre einfach interessant zu wissen, auch für derzeitige Satinhalter. :-)

    Soweit ich weiß kommt die OD bei nicht Satintieren eher selten und dann bei Fütterungsfehlern und chronischer Niereninsuffizienz vor.

    Fütterungsfehler in Bezug auf OD bedeutet für mich ein extreme Mineralmangel. Selbst ein Tier das mit Trockenfutter ernährt werden würde, bekommt meiner Meinung nach genug Mineralien. Das heißt für mich, ein Halter müsste sein Tier schon sehr vernachlässigen, bis es soweit käme. Wie im Fall von meinem Joey:

    Als Joey zu mir kam, war ein dreiviertel Jahr alt und wog 340 g. Aufgrund von einem viel zu kleinem Käfig und zwei mobbenden Kaninchen, kam er nicht ans Futter, seine Muskulatur verkümmerte und er hat durch den Mineralienmangel eine ganze Weile Probleme mit abbrechnenden Zähnchen, seine Vorderpfoten standen schief und er war nie besonders propper (für einen ausgewachsenen Bock). Und er war kein Satin. Will heißen unter schlechter Haltung kann es jedem Tier schlecht gehen. Egal welcher Rasse es angehört, ob sein Fell glänzt oder nicht.

    Wenn jetzt Satintiere mehr Mineralien bräuchten, um das Risiko an OD zu erkranken zu vermindern, dann müssten die Züchter nicht nur schauen, dass sie gesunde Tiere rausgeben, sondern auch, das ihr richtig, im Sinne von mit ausreichenden Mineralien, ernährt werden. Also eigentlich ein Riesenaufwand, für Tiere die "nur" glänzen.... Sarkastisch ausgedrückt.

    Ich weiß, dass viele TÄ schnell mit der Diagnose OD bei der Hand sind, ich hab selbst schon die Erfahrung gemacht, aber hier liegt es halt, meiner Meinung nach, auch ein Stückweit in der Verantwortung des Halters, sich über diese Krankheit zu erkundigen und dem u. U. zu widersprechen.

    Was den Vergleich mit dem Schimmel und Dalmatinern angeht: ich versteh die Argumentation, aber bei Schimmel und Dalmatinern kann man Lethalgen insofern ausschließen, wenn man ganz genau auf die Verpaarungen achtet. Schimmel x einfarbig wird keine kranken Tiere hervorbringen. Satinwürfe haben, da man noch nicht zu 100% weiß, was die OD genau auslöst immer das Risiko an der OD zu erkranken.
     
Thema: Beweise das Satinmeerschweinchen gesund sind!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Satinmeerschweinchen - risiken

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden