Bernd hat Durchfall, bitte um Rat

Diskutiere Bernd hat Durchfall, bitte um Rat im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo liebe Meerifreunde, ich habe ein Problem. Vorgeschichte: Bernd ist 5 Jahre und 9 Monate alt, hat einen leicht anfälligen Verdauungsapparat,...

  1. #1 marpheus, 29.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 29.10.2013
    marpheus

    marpheus Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.03.2009
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    4
    Hallo liebe Meerifreunde, ich habe ein Problem.
    Vorgeschichte: Bernd ist 5 Jahre und 9 Monate alt, hat einen leicht anfälligen Verdauungsapparat, hat eine SDÜ und ist damit in Behandlung. Vor 2 Tagen ist eines meiner 3 Schweinchen gestorben, seitdem hat Berndi Durchfall. Meine gestorbene Meerschweindame ist aber nicht wegen Durchfall gestorben, da gibt es denke keinen direkten Zusammenhang. Jedenfalls hat Bernd seitdem Durchfall, zwischenzeitlich wurde es mal besser und der Kot wurde wieder breiiger und man konnte schon wieder erste Böhnchen erkennen. Ich habe sofort als ich den Durchfall bermerkte und dass er aus einem Nasenloch bissel schnupft auf AB-Gabe entschieden, ProPre Bac und Simeticon, da er starke Darmgeräusche hatte. Der Durchfall riecht sehr unangenehm. Ausserdem hab ich jegliches Frischfutter rausgenommen, er hält sein Gewicht nur weil ich ihn seit rausnehmen des Frischfutters zufütter mit Critical Care, um den gährenden Mist von oben aus seinem Darm herauszuschieben und mit gutem, nicht gährenden Material zu füllen. Ich erhoffe mir dadurch dass ich den Durchfall in den Griff bekomme. Ich gehe heute Abend auch zum TA mit ihm und wollte bei euch ein paar Infos einholen.
    1. Wielang dauert es ungefähr, bis das, was ich oben einflöße, hinten rauskommen müsste.
    2. Bleibt ein Meeri kreislaufstabil und Elektrolytstabil, wenn ich ihn zufütter, er bekommt ja Feuchtigkeit über die Nahrung, und sehe ihn auch an der Trinkflasche, er würde halt mit dem Gewicht total nach unten gehen, würde ich nicht zufüttern und durch die SDÜ ist er sowieso totales Leichtgewicht von 750g.
    3. Was glaubt ihr kann ein Arzt an Maßnahmen ergreifen, welche ich nicht schon längst ergriffen habe? (Kotprobe habe ich vorsichtshalber gesammelt, falls der doch mal untersucht werden muss, nicht das es Kokzidien sind). Den Kot würde ich beschreiben, es ist kein Matschkot mehr, es ist breiig.

    P.S. er macht auch keinen schwachen Eindruck, er ist vom Verhalten völlig normal, sitzt halt den ganzen Tag am selben Fleck... so sind meine Seniorschweine eben

    Viele Grüße

    Markus
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. LisaL

    LisaL Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    27.07.2011
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Markus,

    woher hast du denn das AB, wenn du heute erst zum Tierarzt gehst?
    Ich denke ohne vorherige Untersuchung solltest du das besser nicht geben. Zumal Ab die Darmflora weiter zerstört, statt zu helfen. Ist bei Durchfall also eher kontraproduktiv, es sei denn es werden zu viele Bakterien im Kot gefunden, aber dafür muss der ja erstmal untersucht werden.

    Deine erste Frage kann ich leider nicht beantworten, ich meine aber mal gehört zu haben, dass es beim Meerschweinchen einige Tage dauern kann, bis die Nahrung den kompletten Verdauungstrakt passiert hat.

    Ob ein Schweinchen dehydriert ist kannst du erkennen, indem du vorsichtig mal eine Hautfalte hochziehst..bleibt die Falte stehen, braucht Bernd dringend Flüssigkeit. Wenn du den Eindruck hast, das der Kreislauf schwach ist, kannst du ihm auch etwas aufgelösten Traubenzucker einfllößen. Du kannst auch gut lauwarmen Magen-Darm-Tee (Fenchel-Anis-Kümmel) geben, das beruhigt die Verdauung. Ansonsten Tockenkräuter und Heu, wenn er das nicht selbstständig frisst, fleißig weiter päppeln.

    Zu deiner dritten Frage. Der Arzt kann eine Elektrolytlösung spritzen, falls nötig. Außerdem sollte er den Kot untersuchen (gut, dass du schon gesammelt hast :-) ), um zu gucken, ob Parasiten, Bakterien oder Hefepilze die Ursache des Durchfalls sind und dann entsprechend behandeln zu können. Wenn du den Eindruck hast, dass Bernd Nasenausfluss hat sollte er natürlich auch dahingehend gründlich untersucht werden. Zur Standarduntersuchung gehört dann auch das Wiegen, Temperaturmessen, Abhören und Abtasten.

    Alles Gute deinem Schweinlein!
    LG Lisa
     
  4. #3 marpheus, 29.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 29.10.2013
    marpheus

    marpheus Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.03.2009
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    4
    Hallo LisaL,
    du bist ja schnell!
    Vielen Dank für deine schnelle Antwort. Also das AB habe ich weil ich ne kleine Schweiniapotheke bei mir habe für den Notfall, es handelt sich um Kotrim-K Saft, das gebe ich bei Bedarf weil ich nicht Lust habe wegen einer kleinen Erkältung zum Arzt zu rennen. Bei alten Schweinis sind öfter kleine Wehwechen und sie werden öfter mal krank, daher denke ich ist es bei alten und leichten Tieren besonders wichtig schnell reagieren zu können. Bisher klappte das ganz gut. Dass AB die Darmflora stört dachte ich mir schon, daher gebe ich das probiotische ProPreBac 30 Minuten zeitversetzt. Berndi ist leider ein Leichtgewicht, er ist durch die SDÜ leider nur Haut und Knochen, unmöglich da eine Falte zu finden und Wasserhaushalt zu checken, nach seinem Allgemeinzustand beurteile ich seinen Kreislauf aber derzeit nicht als instabil, ggf. kann die Ärztin ein Wasserdepot spritzen falls nötig. Das mit dem Traubenzucker werde ich heute tun, das mit dem Tee ist auch eine gute Idee. Ich hoffe wirklich dass es keine Kokzidien sind, da hab ich vor Jahren schonmal ein Schweini verloren, allerdings lief das auch dramatischer, denke wären es Kokzidien wäre der Durchfall nichtmal mehr breiig. Ich habe an meinem Käfig Kameras geschaltet wodurch ich die Tiere dauerhaft beobachten kann und ich sehe, dass Bernd meist an der selben Stelle verweilt. Er war noch nie so ein Springbock, aber generell sollte eine Tüte rascheln und er Frischfutter nur erahnen, kommt er vorgestürmt. Er ist auch nicht apathisch, sondern relativ aufgeschlossen. Ich hoffe halt über die Zufütterung einerseits den Mist aus seinem Darm zu bekommen, durhc das Simeticon lösen sich auch Blähungen und das riecht man und sieht man indem "Spritzpups" rauskommt. vorhin beim Füttern kam aber nix raus, ich hoffe das er sich über den Tag jetzt ein wenig fängt, andererseits hofffe ich durch das Zufüttern seinen Wasser- und Elektrolythaushalt abzufangen bis wir gezielt behandeln können.

    P.S. Darmlänge bei Schweinis ca. 2m, was das aber für eine Zeit ergibt keine Ahnung.
     
  5. Karima

    Karima Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    2.107
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Markus!

    Antibiotikum ist für ein Schweinchen kein Pappenstil. Es selbst einfach mal so für einen 'Pips' zu geben fördert Resistenzen und kann auch mal allerlei Nebenwirkungen mit sich bringen. Meist hält das Zeig einmal geöffnet auch nicht ewig... Gibst Du das dann jedes Mal auch 10 Tage um eben diese Resistenzen zu vermeiden?
    Ich habe schon viel durch mit meinen Tierchen und renn auch nicht immer gleich los, weil ich glaube ich die Lage ganz gut einschätzen kann. Aber AB ohne Rücksprache mit einem Tierarzt... naja... Die studieren nicht umsonst. ;)

    Die letzte Erfahrung die ich (nicht bei meinen Tieren) gemacht habe, da gab es auch AB bei Durchfall, endete tödlich!! Meine TÄ würde bei Durchfall mit leichter Rotznase erstmal den Schnupfen homöopathisch behandeln...

    Mindestens 1 Stunde, besser 2 danach solte man es geben!

    Würmer, (inaktive) Hefen, Flagelaten (im den unterschiedlichsten Sorten) , tatsächlich Bakterien usw. können bei geschwächten Tieren genauso tödlich wirken wie Kokzidien.

    Flüssige Nahrung wie CC ist wichtig, nur führt diese Art Fütterung häufig auch zu Matschkot.

    Wichtig wäre ein Mittel wie Dystikum. Es gibt auch noch Anderes, mir fällt der Name nur gerade nicht ein. Sowas bekommst Du beim TA. DAS ist etwas, was ICH immer in der Hausapotheke habe. :-)

    3-5 Tage sagt man...

    Gute Besserung ans Tier!
     
  6. #5 marpheus, 29.10.2013
    marpheus

    marpheus Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.03.2009
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Karima,
    danke auch für deine Antwort.
    Dystikum, danke für den Tip, besorge ich mir heute gleich, muss erstmal nachlesen was das ist ;-) ... AB gibt es wenn ich es gebe (und das ist selten dass ich eingreife) immer über die volle Distanz von 10 Tagen um Resistenzen zu vermeiden, wiegesagt ich gehe damit nicht leichtfertig um, jedoch ist es bei einem alten und sehr dünnen Tier manchmal nötig, sofort reagieren zu können, da einfach kein Spielraum für abwarten mehr da ist. Genauso ist es bei Bernd. Ich habe seit 8 Jahren Schweine, habe Höhen und Tiefen erlebt und mir auch ein breites Wissen angebaut... ihr müsst mir erstmal glauben wenn ich sage, dass ich es nicht leichtfertig einsetze ;-) ... danke für den Tip mit dem Probiotikum, ich werde es zeitlich anpassen. Wiegesagt ich muss irgendwie diesen Durchfall stoppen, ich hoffe ihr und der Arzt könnt mir helfen. Wenn du sagst 3-5 Tage Durchlaufzeit dann atme ich ein bisschen auf, die akute Gabe von "gutem Brei" hat vorgestern begonnen, also ist das, was breiig hinten raus kommt hoffentlich noch alter Restbestand anderen Futters.
    Ich halte euch auf dem laufenden.

    Vielen Dank!
     
  7. Karima

    Karima Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    2.107
    Zustimmungen:
    0
    Siehst Du, und genau die Tiere schleppe ich stattdessen lieber umgehend zum Tierarzt. Ansonsten verstehe ich schon, was Du meinst.

    Meine Tierärztin ist auch da gerade besonders vorsichtig:
    Dystikum hat Ähnlichkeit mit menschlichen Kohletabletten, nicht ganz das Gleiche, aber in die Richtung!

    Drücke die Daumen!
     
  8. #7 marpheus, 29.10.2013
    marpheus

    marpheus Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.03.2009
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    4
    Ok habe eben Dysticum in der Apotheke bestellt, kann ich mir heute Abend abholen, habe jetzt nicht das vom Hersteller Albrecht, sondern WH Pharmawerk Weinböhla GmbH jedoch ist dies ja auch für Heimtiere zugelassen. Ich gebe es ihm heute ein. Habe von dem Medikament bisher nie etwas gehört.
     
  9. #8 squsi76, 29.10.2013
    squsi76

    squsi76 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.11.2008
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    14
    Ich würde erstmal abwarten was der TA sagt heute Abend. Nicht einfach drauf los behandeln.
     
  10. Vivi

    Vivi Guest

    joy

    Hallo, habe das selbe mit unserer Joy letzte Woche durchgemacht. Sie ist allerdings 7 und hatte nur noch knapp 500g der T.A sagte auch Heu Diät ich habe ihr allerdings td. Frischfutter angeboten ich dachte mir Hauptsache sie frisst. Hätte auch nicht gedacht das sie das schaft sie war sehr schlapp. Aber sie ist wieder gesund und putzmunter *-* ich habe ihr allerdings Cc zu gefüttert mehrmals Täglich und auch nachts gegen 2/3uhr den Wecker gestellt damit der darm in Arbeit bleibt. (Soll ja so sein) es war viel Arbeit aber hat sich gelohnt :) sie bekamm son pulver gegen durchfall uber das cc und 3x täglich 1ml Natur Joghurt für die darmflora
     
  11. #10 steffic2, 29.10.2013
    steffic2

    steffic2 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    138
    DAS würde ich aber auch sagen! Dystikum ist ein super Mittel, um Durchfall zu stoppen/zu lindern, aber wenn dein Bernd Parasiten im Darm hat, dann müssen die raus (so sagte es mir zumindestens die TÄ). Ich bekam das Dysticum bisher immer erst nach erfolgreicher Parasitenbehandlung (also "negativen" Kotproben) mit. Während der "Parasitenbehandlung" habe ich mit BB und Sab unterstützt, aber keinen "Durchfallstopper" eingesetzt.
     
  12. #11 Mr. S & Mr. G, 29.10.2013
    Mr. S & Mr. G

    Mr. S & Mr. G Vielleicht mal Züchterin?

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    135
    Meine, noch nicht sehr Nagererfahrene, Freundin hat das auch so über 2-3 Wochen :eek: versucht alleine zu behandeln. Dann ist sie zu nem total doofen TA und jetzt war sie einmal bei meiner TÄ und was war?
    Richtig, das Babyschwein (600g) hat Kokzidien und hatte sogar auf 200g abgenommen. Zwischenzeitlich war der Durchfall sogar weg.
    Gehe bitte sofort zum TA und lass es abklären. Gerade bei den Leichtgewichten ist mit Durchfall nicht zu spaßen.

    LG

    P.S. Ich gehe lieber einmal zu viel als zu wenig zum TA. Wenn nichts ist, dann habe ich zwar etwas weniger Geld, weiß aber, dass meine Tiere gesund sind.
     
  13. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.437
    Zustimmungen:
    1.647
    Ich wäre mit der eigenmächtigen Gabe mit AB auch sehr vorsichtig. Nicht jedes AB kann man für bestimmte Krankheiten nehmen. Baytril z.B. ist bei Lungenentzündungen nicht das richtige, mal so als Beispiel!

    Was machst Du denn, wenn der TA heute Abend ein anderes AB geben will/muß. Damit belastest Du das Tier nur noch mehr. Außerdem verfälscht eine eigenmächtige Behandlung das Bild der Krankheit. Gerade Durchfall ist nicht zu verharmlosen.

    Wie lange hast Du den Kotrim K Saft denn schon und wie lange ist der geöffnet? Einmal geöffnetes AB hält sich nicht lange!

    Ich bin auch nicht der Typ der für jeden Pups zum TA rennt, aber wenn ich der Meinung bin da muß jetzt evtl. ein AB gegeben werden, dann gehts zum TA und da gibt es dann auch das richtige Medikament. Eigenmächtig würde ich niemals AB geben.
     
  14. #13 hovie84, 30.10.2013
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Cotrim hält geöffnet 6 Monate! Baytril hält geöffnet glaube sogar mindestens ein Jahr.

    Ich habe Cotrim auch immer hier und gebe es bei Blasenentzündungen (ohne vorherige Untersuchung beim TA) und Lungenentzündungen. Und das kommt schon häufiger vor. Bisher wurde es immer gut vertragen und zeigte Wirkung.

    Bei Durchfall würde ich es aber auf keinen Fall geben, da der meist andere Ursachen hat.

    Bei Durchfall habe ich sehr gute Erfahrungen mit Apfelpektin gemacht. Das macht den Kot in sehr kurzer Zeit wieder fester.

    lG
     
  15. Karima

    Karima Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    2.107
    Zustimmungen:
    0
    Ohne zum Tierarzt zu gehen? Und das kommt häufiger vor?
    Aha! :aehm:
     
  16. #15 hovie84, 30.10.2013
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Nein, das galt nur für Blasenentzündungen. Da würde meine TÄ erst mal auch nichts anderes machen als einen Teststreifen in den Urin zu halten. Bei Lungentzündungen würde ich es nur geben wenn die Augen tränen und/oder die Nase läuft. Ansonsten kanns ja auch noch ein Lungenödem sein. Wobei meine TÄ auch bei einem Ödem immer zusätzlich ein AB gibt, da sich auf die Lunge sehr schnell Bakterien legen.

    lG Julia
     
  17. #16 marpheus, 31.10.2013
    marpheus

    marpheus Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.03.2009
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    4
    Kurzer Status:
    Bernd gehts den Umtständen entsprechend gut, habe ihn durch Zwangsernährung mit dem Gewicht stabil, er mümmelt auch wieder langsam selber etwas, aber eben noch nicht ausreichend. Der Kot wird untersucht, ich erwarte morgen ein Ergebnis. Der Kot selbst schwankt immer wieder zwischen breiig, fest und Durchfall... merkwürdig, soetwas hatte ich noch nie, insbesondere weil ihn ihm nur Päppelbrei sein kann, alles an Frischfutter müsste raus sein. Ich halte euch auf dem laufenden. Das Kotrim habe ich weg geschmissen.
     
  18. #17 hovie84, 31.10.2013
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hallo,
    hast du es mal mit Apfelpektin (reines ohne Zusatzstoffe) probiert? Das kannst du unter den Päppelbrei mischen. Das wirkt wirklich sehr gut.
    Möhren bzw. Möhrenbrei sind bei Durchfall auch gut, der wirkt stuhlfestigend. Außerdem braucht er Energie die er allein durch Heu nicht ausreichend bekommt.

    Bei Durchfall ist auch Ringelblumentee gut.

    lG Julia
     
  19. #18 marpheus, 31.10.2013
    marpheus

    marpheus Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.03.2009
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,
    wie kann ich ihm Energie zuführen? Habe Dextroenergen Traubenzucker da, weiss aber nicht wieviel ich geben kann, will ihn ja auch nicht gleich zum Diabetiker machen und überzuckern. Nein, Apfelpektik habe ich nicht, wo bekomme ich das und wie dosiere ich es? Kann ich es parallel zum Dystikum geben?
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 squsi76, 31.10.2013
    squsi76

    squsi76 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.11.2008
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    14
    Wie lange gibst du schon das Dysticum? Ich würde erstmal abwarten, ob es wirkt und nicht noch mehr geben.
     
  22. #20 marpheus, 31.10.2013
    marpheus

    marpheus Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.03.2009
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    4
    Ich gebe Dystikum heute den zweiten Tag. Ab dem dritten sollte man eine Veränderung spüren. Für den Moment sehe ich keinen Grund Dystikum abzusetzen, zumindest nicht solang ich nicht von diesem Medikament enttäuscht werde, da ich noch hoffe dass es was bringt. Wiegesagt gezielt gegen irgendwas kann ich erst behandeln, wenn ich weiß, was in Bernds Darm abgeht, das weiß ich erst morgen nach dem Befund der Kotuntersuchung... hoffentlich kommt da was raus was ich verwerten kann....
     
Thema:

Bernd hat Durchfall, bitte um Rat

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden