beim TA weinen?

Diskutiere beim TA weinen? im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; hiho! als es darum ging,das oscar eingeschläfert werden sollte und der TA das alles so breit gelabert hat um mich zu überrden, ihn...

  1. Lilli

    Lilli Guest

    hiho!
    als es darum ging,das oscar eingeschläfert werden sollte und der TA das alles so breit gelabert hat
    um mich zu überrden, ihn einzuschläfern hab ich erstmal ne runde losgeheult
    im nachhinein ist mir das ziemlich peinlich
    ist euch sowas auch schon mal passiert?
    irgendwie trau ich mch gar nciht mehr zu diesem TA weil ich irgendwie glaub, das er das merkwürdig fand, das ich schon beim drübersprechen losgeheult hab
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lilli

    Lilli Guest

    uups, ich glaub, das war im falschen them gelandet?
    das nächste mal...
     
  4. #3 Simone Kl, 05.12.2001
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo Lilli!

    Das ist völlig okay, wenn Du weinen mußt. Jeder TA hat dafür Verständnis oder sollte es haben.
    Weinen ist menschlich und erleichtert.

    Als ich heute vor einem halben Jahr meinen Quicki einschläfern lassen mußte, hatte ich auch vor dem TA und deren Helferin geheult wie ein Schloßhund. Sicher, ich kam mir auch ein bißchen blöd vor damit, aber ehrlich gesagt, es war mir egal in diesem schweren Moment. Mir war nur wichtig, daß ich bei Quicki war und ihn begleiten konnte. Alles andere hatte nicht gezählt.
    Mein TA hatte auch vollstes Verständnis und ließ mich auch in Ruhe. Er erklärte mir nur alles, was er macht und was passiert.
    Er ließ mir viel Zeit, mich von Quicki zu verabschieden und ging auch aus dem Raum.
    Als dann alles vorbei war, gab er mir noch ein paar tröstende Worte mit auf dem Weg.

    Als ich dann ein paar Wochen später wieder zu ihm mußte wegen meinem anderen Schweinchen, hatte ich zwar schon überlegt, oje, was wird er jetzt denken, wenn er mich jetzt wieder sieht, aber das war von seiner Seite überhaupt kein Problem. Im Gegenteil, er sprach mich sogar noch mal auf Quicki an und gab mir zu verstehen, daß es wirklich das beste damals war und daß er auch an meiner Reaktion sah, daß Quicki nicht nur ein stinknormales Haustier für mich war, sondern richtig zur Familie gehörte. Diese Worte taten mir unheimlich gut und ich fand seine Geste auch sehr schön.

    So jetzt muß ich aber aufhören, sonst muß ich schon wieder losheulen. Sorry, ist ein bißchen lang geworden.

    Tut mir sehr leid, daß Du Dein Schweinchen ebenfalls verloren hast :runzl: .
     
  5. #4 cavy-mama-Yvonne, 05.12.2001
    cavy-mama-Yvonne

    cavy-mama-Yvonne Guest

    Hallo,

    Ich kenne das auch. Ich hab auch versucht mich zusammenzureißen und hab dann auch losgeheult. Ich konnte einfach nicht anders. Mir war es auch furchtbar peinlich, aber ich glaube schon das der TA dafür Verständnis hat.

    Tschüß Yvonne
     
  6. claudi

    claudi Guest

    weinen

    das ist natürlich schon eine blöde situation aber ich denke es ist völlig ok. jedem ist das peinlich beim ta zu weinen.
    man sollte sich nicht allzuviel daraus machen, dass sind nun mal gefühle die einem hochkommen und warum soll man die unterdrücken. dem ta ist dies bestimmt schon öfters in seiner praxis passiert und er hat dafür sicherlich verständnis.

    ich würde wohl nicht selbst hingehen sondern meinen freund/partner losschicken oder ihn mitnehmen...als seelische unterstützung natürlich.;)
     
  7. Macao

    Macao Guest

    Hallo Lilli,

    es muß Dir nicht peinlich sein wenn Du beim TA weinen mußt. Und wenn es der Arzt nicht versteht, dann hat er den falschen Beruf.

    Ich habe meinen Tränen auch schon freien Lauf gelassen. Und im Nachhinein dachte ich mir aber auch "Was denkt der jetzt von mir". Mein TA hat aber vollstes Verständnis dafür und hat mich auch schon einmal in den Arm genommen.
     
  8. #7 BinaBina, 06.12.2001
    BinaBina

    BinaBina Guest

    hi lilly,

    also ich finde das auch völlig ok.
    manche leute heulen schon bei einem schnulzigen liebesfilm, dann ist es ja total in ordnung,wenn man ein paar tränchen läßt, wenn sein tier eingeschläfert werden soll.

    ich war zum glück noch nicht in der lage. allerdings wären mir schon manchmal fast die tränen gekommen, wenns um die rechnung ging:D
     
  9. Ronja

    Ronja Guest

    Hallo Lilli !

    Ich hab schon viel Meerschweinchen gehabt , und leider mussten auch ein paar eingeschläfert werden. Also ich hab und werde wohl immer beim Tierarzt heulen müssen . Ich denke , dass Du da nicht die einzige bist und Tierärzte das wohl täglich sehen .

    Ich würde es schlimmer finden , wenn ein Mensch überhaupt keine Rührung zeigt . Dafür gehören doch unsere Schweinchen zu sehr zur Familie : -)
     
  10. isabel

    isabel Guest

    Hi!

    Bei mir ist es sogar noch extremer.Jedesmal wenn ich beim TA bin hab ich solch eine Panik dass ich schon mir die tränen wischen muss.Auch wenn es zum Beispiel"nur" Milben sind.

    Ich hänge halt so an meinen Tieren und bin zudem auch noch nah am Wasser gebaut.;)
     
  11. #10 wwuensch, 10.12.2001
    wwuensch

    wwuensch Guest

    Das muss dir wirklich nicht peinlich sein, wie schon erwähnt wurde, zeigt es doch nur, wie sehr du deinem Schweinchen verbunden warst. Mir ging es halt zu Hause so, klar das ist die Peinlichkeit nicht da.

    Aber denke doch einfach daran, wie DU andere siehst und über sie denkst, wenn sie weinen müssen.
    Na?
    Und genau so sieht dich auch dein TA oder die anderen "TA-Besucher". Ich denke, jeder wird da mit dir fühlen.

    Liebe Grüße und mein Beileid,
     
  12. #11 cezilia.zoo, 10.12.2001
    cezilia.zoo

    cezilia.zoo Guest

    Weinen beim TA

    Hallo Lilli!

    Es ist wirklich ganz normal, wenn man weinen muß, wenn ein liebes Tier von uns geht oder gehen muß, weil es keinen Sinn mehr hat und sich das Tier nur noch quält. Dann muß man seinen Tränen einfach freien Lauf lassen, das macht den Schmerz erträg-
    licher den man da fühlt, und wenn der TA das nicht versteht, dann gehört er nicht in diesen Beruf. Auch ein TA muß soviel Herz haben, das er dann dem Frauchen oder Herrchen alles in Ruhe erklärt, aber
    ein überreden ist auch hier nicht angebracht,weil er dann erstmal den jenigen Zeit zum überlegen gibt, der vielleicht auch wiederkommen muß, denn diese Entscheidung kann nur der Tierbesitzer treffen und nicht der TA. Viele Grüße Heidi.
     
  13. Yvonne

    Yvonne Guest

    Hallo Lilli

    Ich denke auch, dass Du Dir darüber absolut keine Gedanken machen musst, denn TA's werden doch praktisch täglich mit solchen emotionalen Momenten bzw. Tierhaltern konfrontiert.

    Auch ich habe diesen Sommer leider eine solche Situation erleben müssen, als wir unseren geliebten Bubble morgens in die Klinik brachten betr. der Blasenstein-Operation. Der TA rief mich dann über den Mittag daheim an (zum Glück nicht im Geschäft) und informierte mich, dass er leider unseren Schatz einschläfern müsse, da er absolut keine Chance hätte diesen recht grossen Stein entfernen zu können. Das heisst, er überliess natürlich uns die Entscheidung, aber das Tier würde sonst unter qualvollen Schmerzen innert 24 Stunden sterben. Das wollten wir natürlich auch keinesfalls. Für mich war diese Situation schon ganz, ganz schlimm und meine Stimme klang bereits am Telefon traurig und mit Tränen im Gesicht.

    Abends gingen wir dann in der Klinik vorbei (bekamen den letzten Sprechstunden-Termin, dass er genügend Zeit hatte) und im Wartezimmer musste ich bereits wieder mit Tränen kämpfen. Der TA kam dann zu mir und meinem Mann und erklärte uns anhand der Röntgenbilder nochmals liebevoll den gesamten Ablauf der OP. Das tat mir so weh und ging mir so nah, aber schlussendlich half es uns beiden unheimlich viel über den Tod von Bubble hinweg zu kommen. Wir nahmen dann Bubble wieder mit nach Hause, um ihn daheim zu beerdigen. Zum Glück durften wir auch die gesunde Dagi wieder mitnehmen, welche Bubble so tapfer begleitete auf seinem letzten Gang. Oh, es berührt mich wieder völlig ....

    Unser Chirurge hatte absolut Verständnis für unsere Trauer, denn er wusste ganz genau, woran er mit uns war und dass wir die Meerschweinchen einfach über alles lieben und auch immer das Möglichste dafür unternehmen möchten. Wir sind so froh, in solch guten Händen zu sein.

    Gruss und alles Gute
    Yvonne mit der 4er-Bande
     
  14. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Lilli

    Lilli Guest

    hallo ihr *ww*
    na, wenigstens bin ich ncih die einzige....
    ich weiß nch.. ich mag unseren TA trotzdem ncih wirklich, hat mich behadelt, wei ein kleinkind und andauernd an emine am gewand, obwohl es doch um MEINEN oscar ging und ich mindestens 5 stunden am tag mit ihm verbracht hab
    naja, aber er wird mich schon nich auslachen :s
     
  16. #14 cezilia.zoo, 11.12.2001
    cezilia.zoo

    cezilia.zoo Guest

    Weinen beim TA

    Hallo Lilli!

    Wenn Du Deinen TA nicht magst und Dir nicht sicher bist, ob er kompetent ist, dann such Dich doch einmal nach einem anderen TA um. Ein kleiner Tip noch, er sollte nicht zu alt sein, denn die alteingesessenen TA haben meist keine richtige Ausbildung für Kleintiere, sondern lediglich eine Art Praktikum. Je jünger er ist, umso eher hast Du die gewissheit das es auch wirklich das Fach Kleintier versteht und notfalls mußt Du halt ein paar Kilometer fahren. Schreib doch nochmal rein, vielleicht kennt jemand auch einen guten TA in Deiner Nähe, ist ja möglich. Liebe Grüße Heidi.
     
Thema: beim TA weinen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ich muss als tierärztin immer weinen

    ,
  2. weinen beim einschläfern

    ,
  3. weinen beim tierarzt

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden