Ballenentzündung Behandlungstipps

Diskutiere Ballenentzündung Behandlungstipps im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr Lieben, meine 6jährige Lunkarya-Oma hat leider eine Ballenentzündung. Zunächst haben wir bemerkt, dass sie beim Fressen komische...

  1. vlömi

    vlömi Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    01.05.2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,
    meine 6jährige Lunkarya-Oma hat leider eine Ballenentzündung.
    Zunächst haben wir bemerkt, dass sie beim Fressen komische Geräusche von sich gibt,
    waren beim TA: Ein Abszess im Hals, der schließlich zumindest teilweise erfolgreich mit Antibiotika und Tarantula behandelt wurde. Ich habe zwar damals schon eine rote Stelle an der Vorderpfote bemerkt aber hatte keine Vorstellung davon, welche Ausmaße das annehmen kann.
    Dann waren wir erneut beim TA: Der meinte, dass es eine Ballenentzündung wäre und man nichts machen kann.
    Ich will meine Maus aber nicht einfach so aufgeben! Sie ist zwar nicht mehr die jüngste aber sie frisst ganz normal und rennt immernoch rum...
    Wir haben sie dann immer abends in Rivanol gebadet und irgendwann angefangen mit Kytta und Bepanthen zu cremen, sodass mittlerweile die rote Stelle komplett weg ist. Wir haben den Stall mit Torf und Streu eingestreut und Deckchen verteilt, die wir regelmäßig wechseln.
    Das eine Vorderpfotchen ist aber noch sehr stark geschwollen, sie wiegt nurnoch 780g und ihr Fell am Bauch flust.
    Habt ihr noch irgendwelche Anregungen und Tipps, vorallem was man gegen die Schwellung machen könnte?

    Ich freue mich über jede Antwort und Hilfe!

    Liebe Grüße,

    Vlömi

    Anbei noch ein paar Bildchen: ein topaktuelles habe ich leider nicht aber wie gesagt ist die rote Stelle nahezu weg nur die Pfote ist sehr stark geschwollen.
    Vor Beginn der Behandlung
    1.jpeg


    2.jpeg



    3.jpeg
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tasha_01, 01.05.2019
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.612
    Zustimmungen:
    892
    Es gibt Pflaster mit Manuka-Honig, und diese selbsthaftenden Verbände. Den genauen Namen der Pflaster weiss ich leider nicht mehr, musste ich aber in der Apotheke bestellen und waren nicht wirklich günstig. Damit haben wir aber die Pfote von meinem Woody retten können.
     
  4. #3 B-Tina :-), 02.05.2019
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.495
    Zustimmungen:
    13.027
    Habe schon oft gelesen, dass Pfötchenbad in Retterspitz sehr gut helfen soll. Selbst noch nicht angewendet.
    Desinfizieren (ohne Alkohol!), Schmerzmittel, Entzündungshemmer geben.

    Um das Immunsystem zu unterstützen: eine Zylexis-Kur (3 Injektionen in zeitlichem Abstand durch TA);
    Glucamun oral; ggf. Vitamin B in Absprache mtít dem TA;
    Zum Verband fixieren: Peha-Haft (Apotheke) oder, finde ich die bessere Option, Zitzen-Verband vom Tierarzt.

    Zum prophylaktischen Eincremen der :wusel:-Pfötchen verwende ich lipophilePflegesalbe aus der Apotheke.
     
  5. Hexle

    Hexle Schweinchenversteher seit 1997

    Dabei seit:
    08.03.2002
    Beiträge:
    1.063
    Zustimmungen:
    430
    Retterspitz zum Füßchen baden, wie Bettina schon erwähnte, ist das Mittel meiner Wahl, ob das viel anders ist als Rivanol, weiß ich aber nicht. Und ich hatte auch weiche Deckchen ausgelegt während der Behandlung.
     
  6. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.533
    Zustimmungen:
    1.241
    mache ich auch so. wenn das füsschen gebadet ist, nich mit Betaisodonna abtupfen.
     
  7. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Igelball, 02.05.2019
    Igelball

    Igelball Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2015
    Beiträge:
    1.417
    Zustimmungen:
    648
    Ich würde als erstes die Krallen schneiden, dann läuft sich das Tier auch besser. Durch die langen Krallen und die verbogenenZehen steht sie auf der Wunde. siehe die Hornhaut am ersten Innenzeh. Diese auch ein wenig aufweichen mit Melkfett oder nach dem Retterspitzbad vorsichtig abbröseln.

    Offene Ballen sind immer ein Symptom für ein Hauptproblem. Mein letztes Ballenschweinchen, eine alte Dame hatte eione veränderte gebärmutter und Blasensteine. Dadurch ist sie nicht mehr soviel rumgelaufen und sass mehr auf einer Stelle. Sie war zwar schon agil, aber man merkte einfach, es belastet sie doch.
     
    B-Tina :-) und rosinante gefällt das.
  9. #7 rosinante, 02.05.2019
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.138
    Zustimmungen:
    2.980
    Ich habe keine Erfahrungen mit Ballenentzündungen, aber auch mir erscheinen die Krallen als sehr lang.

    Die würde ich als erstes mal kürzen.
     
Thema:

Ballenentzündung Behandlungstipps

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden