Bärenklau / Giersch, wie unterscheiden?

Diskutiere Bärenklau / Giersch, wie unterscheiden? im Ernährung (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo! Hab grad paar Bilder zu Bärenklau und Giersch gesehen, aber für mich sehen die alle gleich aus... Allerdings hab ich die hier auch schon...

  1. #1 pattyberlin, 21.04.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.04.2009
    pattyberlin

    pattyberlin Guest

    Hallo!

    Hab grad paar Bilder zu Bärenklau und Giersch gesehen, aber für mich sehen die alle gleich aus...

    Allerdings hab ich die hier auch schon am Wegesrand gesehen.

    Wie unterscheidet man die?

    Und ist der einzige Unterschied zu giftigen Pflanzen wirklich nur der Stengel? Ich kann zwar Dreiecke noch von anderen Formen unterscheiden, aber naja... Ist mir bissle unsicher.

    Und ist der Bärenklau nun giftig oder nicht? Hab da verschiedenes drüber gelesen.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sophienmeeris, 21.04.2009
    sophienmeeris

    sophienmeeris Guest

    Ja- Bärenklau ist giftig. Aber ne Ähnlichkeit zwischen beiden fällt mir nun wiederum garnicht auf.
    Giersch ist dich auch wesentlich kleiner und die Blätter sind zackig, während Bärenklau ja so geschwungene Blätter hat.
    Hab mir eben bei Wiki nochmal Bärenklau-Bilder angesehen und finde, die sehen komplett anders aus. :verw:
     
  4. #3 pattyberlin, 21.04.2009
    pattyberlin

    pattyberlin Guest

    Echt? Ich find, die sehen total gleich aus.. Sind beide grün mit weiß... Ich hab scheinbar den Blick für Details nicht. Hab auch mehrere Bücher hier zum Thema und renn mit denen durch die Gegend. Aber ich find nichts (außer Löwenzahn und Gänseblümchen) was den Bildern ähnlich sieht...
     
  5. #4 monsterbacke, 21.04.2009
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Bärenklau ist nicht giftig, ich verfütter den jeden Tag.
    Man sollte allerdings nur die jungen Blätter geben.
     
  6. #5 Babelchen, 21.04.2009
    Babelchen

    Babelchen Guest

    Also Giersch hat den 3-eckigen Stengel und das haben (laut Wikipedia) die giftigen Kollegen nicht. Daran kann man es wohl unterscheiden.
     
  7. #6 unser Saustall, 21.04.2009
    unser Saustall

    unser Saustall Guest

    Ich unterscheide auch an den 3eckigen Stiel, ist somit ganz einfach :o)

    Allerdings verfütter ich kein Bärenklau, da habe ich irgendwie Muffe :(

    LG
     
  8. #7 Muggel, 21.04.2009
    Zuletzt bearbeitet: 21.04.2009
    Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    1.622

    Oh Michi, Bärenklau ist giftig für Meerschweinchen!

    Herkulesstaude/Bärenklau wirkt giftig für Pferde, Rinder, Schafe, Schweine, Hasen und Kaninchen, Hamster und Meerschweinchen. Durch Lichteinwirkung kommt es zu starken Hautentzündungen.

    Die gesamte Pflanze und vor allem der Saft enthalten Furocumarine.
    Dieser Giftstoff wirkt bei gleichzeitiger Sonnenbestrahlung entzündlich auf die Haut. Gefahr besteht insbesondere für Kinder, die mit den Pflanzen spielen, sie abschlagen oder abbrechen und auf diese Weise Hautkontakt mit dem Pflanzensaft bekommen.
    Die Entzündungen jucken stark, bilden auch Blasen und entsprechen Verbrennungen dritten Grades. Sie heilen oft erst nach Wochen ab und hinterlassen auch Narben. Morgens ist die Berührung der Pflanze gefährlicher als abends, wohl weil unsere Haut nach der Nachtruhe photosensibler reagiert.
    Familien mit Kindern sollten die Herkulesstaude nicht anpflanzen oder sie insbesondere bei Sonnenschein meiden. Die Wirkstoffe sollen morgens stärker wirken als abends.
     
  9. Regina

    Regina Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    0
    @ Muggel

    "monsterbacke" schreibt vom Wiesen-Bärenklau, du dagegen vom Riesen-Bärenklau(=Herkulesstaude), das ist ein Unterschied.

    Der Wiesen-Bärenklau ist wohl als Jungpflanze ungiftig und dann auch, zumindest bedingt, als Viehfutter geeignet.
    Ich fütter das meinen Meeris allerdings nicht. Gibt ja genug andere Sachen.

    LG Regina
     
  10. #9 Schweinchenfan, 23.04.2009
    Schweinchenfan

    Schweinchenfan Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.09.2007
    Beiträge:
    4.971
    Zustimmungen:
    2.061
    Ich würde mal sagen, Giersch hat glatte Blätter und der Stengel hat diese 3eckige Form, wenn man ihn quer durchschneidet.
    Der Wiesenbärenklau hat rauhe haarige Blätter u. Stengel. Diese Pflanze kenne ich aus Kinderzeiten, wo sie für Hauskaninchen immer gesammelt wurde. Sie kann also nicht sooo giftig sein. Meine Schweinchen bekommen immer mal ein bisschen was davon (junge Blätter - die sind nicht so borstig behaart) und es scheint ihnen bisher nicht geschadet zu haben.
    In Mengen würde ich es allerdings nicht geben.

    Zum Unterschied zum Riesenbärenklau. Der ist definitiv giftig und wurde von Muggel schon beschrieben. Sieht optisch aber so aus wie der kleiner Vertreter. Wenn man sich nicht sicher ist, sollte man es daher lieber lassen mit dem Sammeln.
     
  11. #10 pattyberlin, 03.05.2009
    pattyberlin

    pattyberlin Guest

    Okay, dann lass ich das mit dem Bärenklau mal.

    Ich bin auch der Meinung, dass das, was hier wächst, Giersch ist.

    Bin also so schlau wie vorher :D

    Aber bald kommt Hilfe :D
     
  12. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    1.622
    Regina, Monsterbacke hat nicht vom Wiesenbärenklau geschrieben. Sie hat nur Bärenklau geschrieben! Und der normale Bärenklau ist nunmal giftig! Aus Monsterbackes Beitrag kann man nunmal nicht erkennen, das sie Wiesenbärenklau meint. Ich finde es schon riskant zu schreiben, das Bärenklau nicht giftig ist, wenn man eigentlich den Wiesenbärenklau meint ;) Abgesehen davon ist auch der Wiesenbärenklau giftig, wenn er nicht mehr ganz jung ist. Und warum sollte man den verfüttern, wenn es doch nun genug anderes gibt, was die Schweinchen futtern dürfen. Für jemanden der sich kaum mit den Pflanzen auskennt, finde ich es einfach zu riskant.

     
  13. #12 monsterbacke, 03.05.2009
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, ich möchte mich für meinen Fehler entschuldigen.
    Es war keinesfalls meine Absicht, hier falsche Tipps zu geben.

    Bei uns wächst nur diese eine Sorte, und hier heisst der einfach nur Bärenklau.
    Das man Riesenbärenklau nicht mit Giersch verwechseln kann, hatte ich eigentlich vorausgesetzt, weil der ist wirklich monströs.

    Die Blätter von Wiesen-Bärenklau kann man jung verfüttern, dabei bleibe ich, weil ich die, wie schon gesagt, täglich verfüttere und meine Schweinchen lieben ihn.

    Ich würde aber trotz allem jedem davon abraten, etwas zu füttern, bei dem er sich nicht wirklich sicher ist.

    Hier mal zum Vergleich:

    http://www.heilkraeuter.de/lexikon/baerenklau.htm

    http://de.wikipedia.org/wiki/Riesen-Bärenklau
     
  14. #13 Schweinchenfan, 03.05.2009
    Schweinchenfan

    Schweinchenfan Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.09.2007
    Beiträge:
    4.971
    Zustimmungen:
    2.061
    Hab vor einigen Tagen mal den Wiesenbärenklau fotografiert.

    So sieht er als junge Pflanze aus, wenn die Blätter noch klein sind und keine Blüten da sind.
    [​IMG]

    einzelnes Blatt, die Härchen sind gut sichtbar.
    [​IMG]

    Giersch hat immer glatte Stengel und Blätter - ohne Härchen dran.

    Vielleicht mache ich morgen mal Fotos davon zum Vergleichen.
     
  15. #14 pattyberlin, 03.05.2009
    pattyberlin

    pattyberlin Guest

    Ah, langsam kommt Licht ins Dunkel :D Ich glaub, den Wiesenbärenklau hab ich sogar schon mal gesehen...
     
  16. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
  17. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 pattyberlin, 03.05.2009
    pattyberlin

    pattyberlin Guest

    Danke, dann werd ich mal allen Büschen in der Umgebung die Blätter abreißen und schauen, dass ich Dreiecke finde :rofl:

    Mal im Ernst: ich glaub, ich bin ein Anti-Botaniker. Einzelne Elemente der Pflanzen erkenn ich ja, aber das Gesamtbild will nie passen.
     
  19. #17 Schweinchenfan, 04.05.2009
    Schweinchenfan

    Schweinchenfan Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.09.2007
    Beiträge:
    4.971
    Zustimmungen:
    2.061
    Das Foto mit dem Stängelquerschnitt ist schon mal sehr anschaulich, finde ich :einv:
     
Thema: Bärenklau / Giersch, wie unterscheiden?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bärenklau giersch

    ,
  2. giersch bärenklau

    ,
  3. unterschied giersch bärenklau

    ,
  4. giersch oder bärenklau,
  5. holunder oder bärenklau,
  6. bärenklau eckiger stiel,
  7. wiesen bärenklau giersch,
  8. wiesenbärenklau unterschied giersch,
  9. wiesenklau,
  10. bärenklau giersch unterschied,
  11. Unterschied Giersch zu bärenklau,
  12. Wie erkennt man giersch vom bärenklau,
  13. unterschied baerenklau und wiesenklau,
  14. unterschied holunder und bärenklau ,
  15. giersch wiesenbärenklau,
  16. wie unterscheiden sich Giersch und Bärenklau,
  17. unterschied bärenklau und giersch,
  18. barenklau oder giersche,
  19. unterschied bärenklau giersch,
  20. holunder vs bärenklau,
  21. unterschied holunder und herculesstaude,
  22. bärenklau unterscheiden,
  23. spruch ist der stängel glatt und eckig wiesenbaerenklau,
  24. giersch riesenbärenklau,
  25. bärenklau und giersch
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden