Baby Mieze

Diskutiere Baby Mieze im Allgemeine Fragen und Talk Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallöchen an alle! Freitag kam unverhofft eine kleine Katze zu mir. Eine Kundin kam in die Praxis und brachte sie und sie musste das Wochenende...

  1. Danni

    Danni Guest

    Hallöchen an alle!

    Freitag kam unverhofft eine kleine Katze zu mir. Eine Kundin kam in die Praxis und brachte sie und sie musste das Wochenende irgendwo unterkommen. Die Kundin hat sich Montag Morgen nochmal gemeldet, hätte das ganze Wochenende in der Gegend rumgefragt und niemand gehörte zu der Kleinen. Ich hab nun meine Familie rumbekommen die Süße zu behalten ;)
    Nun ist meine Frage wie es mit meinen fünf Schnuten aussieht. Kann ich die Katze an die Schweinchen gewöhnen, sodass sie sie akzeptiert und nicht jagt?
    Ich wollte heute ein Katzennetz besorgen um die Schweine auch nachts abzusichern.

    Vielen lieben Dank schonmal für eure Antworten. :rolleyes:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fragaria, 18.07.2012
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Bevor sie bleibt solltet ihr noch die umliegenden Tierheime benachrichtigen. Aushänge in den TA-Praxen sind auch gut. Auf jeden Fall erst alle Möglichkeiten ausschöpfen bevor man das Tier einfach behält.

    Tja Katzen und Nager..... Also theoretisch könnte es mit größeren Nagern funktionieren. Praktisch ist das immer so eine Sache und kommt sehr auf die Katze an. Auch wenn sie nicht wirklich jagdt kann das für Meeris ein Schock sein - von daher hab ichs immer so gehalten meine Gehege "dicht" zu machen und für die Katzen unzugänglich. Auch wenns bei vielen gut geht (auch mit Hunden) es sind halt Raubtiere, die gerne spielen und Nager sind nicht so robust.... von daher....

    *wink*
    Gabi
     
  4. manu

    manu Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    19.08.2006
    Beiträge:
    959
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe drei Katzen die auch Beute mit heim bringen. Denen würde ich da keine 5 Minuten trauen. Die Gefahr ist mir da zu hoch.
    Da braucht nur ein Schweinchen seine "5-Minuten" bekommen und ein mal wild rumrennen, und schon wären meine Katzen auf dem Spieltripp.
    Ne ne das ist nichts.
    Ich könnte da nicht außer Haus gehen wenn sie zusammen sind.
    ICh habe einen Katzensicheren Eigenbau und das ist auch gut so.
     
  5. #4 Sandra26, 18.07.2012
    Sandra26

    Sandra26 Slate blue- Züchterin

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben unsere beiden Kater von Klein auf an die Schweinchen gewöhnt. Immer wieder unter Aufsicht in den damaligen Stall gesetzt. Sie Ermahnt, wenn sie nach getatzt haben uns so.

    Heute, unser Kater sind inzwischen (fast) 5 Jahre alt, ist noch nie etwas passiert. Die beiden lieben es, uns in den Stall zu begleiten und sich in das Einstreu zu legen oder das Heu zu knabbern. Die Schweinchen stören sich überhaupt nicht an den beiden.

    Einzig die neugeborenen Babys leben die erste Zeit "hinter Gitter", ansonsten ist unsere Zuchtanalge komplett offen.

    Mit etwas Geduld wird das schon klappen.


    LG
    Sandra
     
  6. #5 Jennylein, 18.07.2012
    Jennylein

    Jennylein Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    03.05.2010
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    452
    Hallo!

    Ich bin der Meinung, dass man Katzen nicht erziehen kann und finde es leichtsinnig und unverantwortlich, das Meerigehege nicht katzensicher zu machen.
    Der Kater meiner Cousine ist vor einigen Monaten unbeaufsichtigt ins Wohnzimmer gekommen, wo der ungesicherte Meerieigenbau steht. Das war das Ende der Meerschweinchen. Meine Cousine fand morgens ein schreckliches Blutbad und die Einzelteile ihrer Meerschweinchen vor :wein:

    Ich würde es niemals riskieren. Es ist einfach so schnell passiert, dass mal jemand nicht aufpasst... Ich denke auch, dass ein Katzennetz da nicht viel bringen wird. Kannst du vielleicht einfach einen Kaninchendrahtrahmen bauen und mit Scharnieren am Eigenbau verankern? Das würde ja schon genügen zur Sicherung.
     
  7. #6 my_little_pony, 18.07.2012
    my_little_pony

    my_little_pony Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    28.03.2007
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    2
    wir haben auch drei katzen - hatte die schweine über den winter im haus (hab ein großes außengehege) und eine meiner lieben katzen hat immer wieder zu linus (der stand bis zur kastra extra im nebenzimmer) tote kleintiere gelegt (vöegl und mäuse) so wie "du bist der nächste" *g* ich habs lustig gefunden, weil die meerschweine sicher "verpackt" waren und das wirklich wie eine katzen-botschaft ausgesehen hat, aber trauen würd ich den katzen keine sekunde... !!

    wir haben noch dazu zwei zwerghühner, die haben ein gegehe beim komposthaufen - tja, das haben wir eingezäunt und mit gitter und sogar (obwohl wir auch ein marder-sicheres gehege für die hühner haben) ein netz oben drüber usw - tja, marder hat sich da noch nie einer rein verirrt, aber dafür unsere katzen!! also haben wir nochmal nachgebessert, jetzt schaut es aus wie ein hochsicherheitstrakt, aber es kommt keine katze rein *g* endlich... :hand:
     
  8. Danni

    Danni Guest

    Ohje das ist ja schrecklich, die armen Schweine:mist: Und deine arme Cousine, das muss ein Riesenschock gewesen sein:eek2::wein:
    Leider ist das nicht so einfach mit Scharnieren, da ich noch eine Etage mitten drin stehen habe, da kann man nicht so einfach absichern. Dazu kommt noch das es keine rechteckige Form hat, sondern vorn beim Plexi spitz zuläuft. Mein Papa hat heute das Netz gespannt, die Katze kann nicht darauf laufen und somit die Tatzen durchstecken. Jetzt wo sie noch klein ist wird es reichen, vielleicht überleg ich mir dann doch noch die Etage wieder rauszunehmen, dann kann man eher mit Rahmen etc. drehen. Müsste gucken ob es platztechnisch reicht, aber ich glaub das ist kein Problem, die meiste Zeit sitzen meine Mäuse eh alle unten.
     
  9. Jabibo

    Jabibo Guest

    Ich kann nur von meiner Schwester sprechen, da wir noch nie ne Katze hatten :D

    Zumindest saß Olli als Minibabykatze mal mit im Schweinekäfig und wurde dann gut von einem der Schweinchen gezwickt (gedroht, zumindest nichts schlimmes).
    Seither hatter er immer Respekt vor den Schweinchen und hat sie nur aus nem Meter Abstand beobachtet - wobei er nur zu den Schweins hätte können, wenn meine Schwester dabei war - beim sauber machen und so...
     
  10. lizzy

    lizzy Guest

    Hallo unsere Katze lebt leider nicht mehr ,aber es gibt immer auch da verschiedene Charaktere .Unsere Katze hat nix gejagt nicht mal wenn sie draussen im Hof in unmittelbarer Nähe (keine 10 cm) ein Jungvogel vor der Nase hat,viel zu anstrengend!Aber meine ersten Schweine waren in einem Zimmer untergebracht vor die wir ähnlicheiner Fliegentür ,eine Tür aus Gitter eingesetzt haben.So das genug Luft da ist und sie schauen können (unsere Hunde )aber kein Tier kann in dieses Zimmer.lg lizzy
     
  11. #10 Sandra26, 19.07.2012
    Sandra26

    Sandra26 Slate blue- Züchterin

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
     
  12. #11 Fragaria, 19.07.2012
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Klar gehts oft mit Katzen gut. Und mit Hunden auch. Aber ein Restrisiko bleibt immer und es ist die Frage, ob man das eingehen will. Es ist etwas anderes, ob die Tiere sich gut kennen oder eben nicht (die Sache mit der Cousine scheint ja so zu sein, dass der Kater normalerweise NICHT ins Wohnzimmer durfte, oder? Da käme dann noch der Eifersuchtsfaktor dazu: die dürfen bei den Menschen sein und ich nicht). Freigänger haben idR auch nochmal ein anderes Jagdverhalten als Wohnungskatzen in der xten Generation. Aber so oder so, es kommt immer auf den einzelnen Charakter an. Und junge Katzen spielen numal auch mehr als ältere, abgeklärte und Kater nochmal wilder als Kätzinnen (Ausnahmen bestätigen die Regel). Und manche Meeris haben starke Nerven und/oder ein unbefangenes Gemüt - andere kriegen schon bei Kleinigkeiten den Herzkasper. Und ausgewachsene Meeris sind noch was anderes als Babys - bei Babys würde ich bei KEINER Katze meine Hand ins Feuer legen, die sind einfach zu sehr "Beuteschema". Ein Netz nur oben drüber legen ist nich sicher (die Katze kann nicht drauf laufen, fällt entweder mit Netz rein oder verheddert sich die Beine), aber wenn dus von der Decke spannen kanns ist das ok wenn auch nicht schön. Ansonsten müsste man mal ein Foto sehen um Tipps geben zu können.

    *wink*
    Gabi
     
  13. Shany

    Shany Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    1.467
    Zustimmungen:
    28
    Jenny du hast nicht so viel Ahnung von Katzen oder? Denn so eine Behauptung stimmt einfach nicht!

    Meine Beiden koennen mehr Kommandos als so mancher Hund und wissen auch genau was sie duerfen und was nicht!

    Seit klein auf sind die Katzen bei uns und durften unter Aufsicht Meeris gucken. Jedes Mal wenn sie mit der Pfote ran wollten, habe ich sie mit der Wasserpistole gemahnt. Fanden sie schnell oede ubd langweilig .

    Dann hatte ich einen offenen EB und der Kater hat sich gerne rein gelegt und mit Gras gefuttert. Meine Schweine kommen auch immer zu ihm gelaufen, sie koennen beide gut unterscheiden.

    Jetzt leven sie draussen, auf dem Balkon, und da die Katzen auch mal an die frische Luft wollen duerfen sie unter Aufsicht mit raus. Sie bleiben dann aber vorne im uneingestreuten Teil.
     
  14. jackie

    jackie Jedem Meeri mind. 1qm!

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    1.871
    Ich würde sagen, das ist schlicht und einfach eine Charakterfrage, die dir niemand vorab beantworten kann. Mit manchen Katzen klappt das einwandfrei, mit anderen wäre es nicht denkbar, sie zu den Schweinchen zu lassen. Da hilft nichts als ausprobieren (natürlich unter Aufsicht - ist ja klar!).

    Ich habe ja Glück mit meinem zugelaufenen Freigänger-Kater: obwohl er draussen durchaus auch mal Beute macht, benimmt er sich den Meeris gegenüber ziemlich zurückhaltend. Er hat eher Respekt, wenn die unerschrockenen Schweins auf ihn zumarschieren, und hat noch nie nach einem getatzt. Ins Gehege (offenes Bodengehege resp. Schweinezimmer) geht er zu 99% nur, wenn ich drin bin und es ihm "erlaube".
     
  15. #14 Shamma, 19.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.2012
    Shamma

    Shamma Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    1.792
    Zustimmungen:
    2
    Eine Katze sowie ein Hund auch kann sehr gut verstehen was zu seiner Sippe gehört und was nicht.

    Genauso wie unser Hund andere Hühner holen würde und Katzen jagt läßt er unsere eigenen Hühner und Katzen in Ruhe. (Eins meiner Zwerghühner war hier immer Chef von allen Tieren, Katzen und Hunde haben sich vor ihr gefürchtet.)

    Und auch wenn einer der Kater schon mal mit einem jungen Kaninchen nach Hause kommt, den Meeris und den Babys haben sie noch nie etwas getan. Drinnen nicht und draußen nicht.
    Dabei scheut der eine Kater auch nicht zurück einem fremden Hund eine zu wischen.

    Wenn man die Katze aber von den Meeris getrennt hält, dann gehören sie auch nicht zur Sippe und dann kann es eher zu Unglücken kommen.

    PS: Ich merke schon, daß die Wildmeerschweinchen und ihre Art zu rennen (huschen) noch mehr ihren Jagdtrieb weckt. Aber die Wilden kommen eh nicht in ein offenes Gehege.
     
  16. Lexa

    Lexa Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    04.09.2008
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    15
    Bei mir dürfen die eigenen Katzen in alle Meerschweichengehege gehen, ich bin ziemlich sicher, dass da nichts passiert.

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  17. #16 Sandra26, 19.07.2012
    Sandra26

    Sandra26 Slate blue- Züchterin

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Genau so sieht es bei uns auch aus. Die Kater lieben es einfach auf den Häuschen zu sitzen, die Schweinchen zu beobachten oder Heu zu knabbern. Ich vertraue unseren beiden da auch.


    LG
    Sandra
     
  18. #17 Fragaria, 19.07.2012
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Das mag bei DEINEN Katzen so sein. Eine Freundin von mir hat auch 2 Kater, die in ihrer Art sehr "hündisch" sind und Dinge nicht machen, von denen ich bei meinen Katzen (und ich hatte gut 30 Jahre Katzen!) nur träumen konnte....... Der Normalfall ist: Katze macht was sie will wann sie will und wenn man viel Glück hat, dann stimmt das mit dem überein, was der Dosenöffner will. Katzen haben eine breiter gestreute Charaktervielfalt als Hunde - du kannst von extremen Einzelgängern, die nur im dunkeln zum fressen kommen und sich nicht anfassen lassen und sich von niemandem irgendwas vorschreiben lassen bis hochsozial ohne jeglichen Jagdtrieb und fast unheimlichem Gehorsam ALLES haben. Die Herkunft prägt zwar, aber auch bei der besten Herkunft kannst du Pech haben, selbst in einem Wurf können die Unterschiede riesig sein. Hunde sind zwar auch sehr verschieden, aber ganz klar und eindeutig Rudeltiere, die (so sie nicht völlig gestört sind) gut innerhalb ihrer rassespezifischen Parameter einschätzbar und führbar sind. Katzen können zusammen leben, müssen aber nicht.... Und letztlich sind sie Raubtiere (ebenso wie Hunde) und das bleiben sie auch. Wie oft liest man in verschiedenen Foren, dass Nager aller Art teilweise nach jahrelangem (für den Halter) harmonischen miteinander von der eigenen Katze oder dem Hund schwer verletzt oder gar getötet wurden. Manche dieser Fälle kann man nachvollziehen - andere nicht......

    Eigene Erfahrung: meine Lucy war 13 Jahre alt, als die (neuen Meeris) kamen. Die Großen hat sie links liegen lassen - als aber die beiden Zwerge geboren wurde hat sie sie tagelang nicht aus den Augen gelassen (sie mussten im Schlafzimmer im Käfig wohnen wg. Kokzidien und Mama ist gestorben). Ob sie ihnen wirklich etwas getan hätte weiß ich nicht (die Mäuse damals sind aus dem Käfig ausgebrochen und konnten alle pitzschnassgesabbert wieder wohlbehalten eingefangen werden) - aber sicher bin ich nicht...... Man kann auch Menschen nur bis vor den Kopf gucken, Tieren noch viel weniger.

    Das Problem ist WENN es schief geht, dann sind die Nager schwer verletzt oder tot, der Katze passiert nix......

    *wink*
    Gabi
     
  19. Shamma

    Shamma Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    1.792
    Zustimmungen:
    2
    Du hast mich mit diesem Foto auf eine gloreiche Idee gebracht....DANKE!!!
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Danni

    Danni Guest

    Das sind alles sehr interessante Ansichten und die Fotos find ich super ;)

    Yuli ist ja nun erst seit letztem Freitag bei uns, daher kann ich noch nicht so unheimlich viel über sie sagen. Aber ich habe schon gemerkt das sie die Wasserspritze zwar erschreckt, aber ans Gehege rangehen tut sie trotzdem recht zeitnah wieder. Vielleicht muss ich was das angeht noch öfter das Prozedere durchführen.

    http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=277612

    Schaut mal hier, da hab ich Bilder drin von meinem Gehege. Irgendwann die Tage kommt unser Tischler vorbei und guckt sich das ganze mal an, wie man einen vrnünftigen Rahmen ziehen kann.
    Gestern hatte ich ein Schwein auf dem Schoß und Yuli hat sie sich angeschaut und gleich danach getatzt. Nicht böse mit Krallen, aber doch stressig für das Schwein. Sie wollte halt spielen und gucken was das ist.
    Ich werde das Risiko nicht eingehen. Ich will versuchen sie an die Schweine zu gewöhnen, aber abgesichert wird das Gehege auf jeden Fall! Ich bin nicht immer in meinem Zimmer und später wird es so sein das sie auch mal allein in meinem Zimmer sein wird.
    Vielleicht habt ihr ja sonst Ideen wie man eine Absicherung bauen könnte?
     
  22. #20 Jennylein, 19.07.2012
    Jennylein

    Jennylein Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    03.05.2010
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    452
    Hallo!

    Ich bin mit Katzen aufgewachsen, würde mich jetzt aber nicht als große Katzenkennerin bezeichnen (bin eher ein Hundemensch...). Meiner Erfahrung nach waren unsere Katzen nicht wirklich zu erziehen. Unsere Siamkatzen (das sind die aktuellen Katzen meiner Eltern) konnte ich ohne Probleme mit meinen damaligen Kaninchen zusammen laufen lassen, aber die Katze davor war leider eine Jägerin und hatte es auf mein damaliges Meerschweinchen abgesehen, sodass wir immer gut aufpassen mussten. Unsere erste Katze hingegen hat sich neben meinen Hamster gesetzt und auf ihn aufgepasst, der beim Freilauf ausgebrochen ist und sich im Schuh meines Vaters befand. :heart: Mag also sein, dass es eine Typsache ist, aber sicher ist man leider nie...

    Ich denke auch, dass es UNTER AUFSICHT sicherlich meistens gut gehen wird, aber ich würde dennoch niemals einem Raubtier trauen und die Katze unbeaufsichtigt mit Kleintieren zusammen lassen. Meine wirklich perfekt erzogene Hündin lasse ich auch nicht alleine bei den Schweinchen. Wenn die Kleinen dann doch mal losrennen, kann immer mal ein Jagdinstinkt geweckt werden... Und trotzdem sitzt Carla oft auf meinem Schoß und wir schauen den Schweinchen beim Fressen zu. Ich gehöre aber generell eher zu den übervorsichtigen und fast schon panischen Menschen, wenn es um die Sicherheit meiner Kleinen geht.

    Der Kater meiner Cousine ist übrigens ein Freigänger und kommt eigentlich nur zum Fressen rein. Er jagt draußen auch und hat schon einige Nachbartiere auf dem Gewissen :uhh: Ich weiß nicht genau, ob er früher ins Wohnzimmer durfte. Unter Aufsicht bestimmt. Jetzt hat er komplettes Wohnzimmerverbot und meine Cousine und ihre Familie passen noch besser auf.

    Gerade, weil Danni ja den Charakter der Katze noch nicht kennt, finde ich es gut, dass sie alles sichert und vorsichtig ist. Wenn dann doch mal was passiert, dann kann man es sich nicht verzeihen.

    Danni, deine Gehege ist toll. Vielleicht kann man ja irgendwie von oben in der Holzwand einen "Deckel" verankern oder den Rahmen der Gehegeform irgendwie nachbauen und mit Draht sichern. Es findet sich sicher eine gute Lösung.
     
Thema:

Baby Mieze

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden