Baby Bock attakiert großen Bock

Diskutiere Baby Bock attakiert großen Bock im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Liebe Meerie-Freunde, ich bitte dringend um Eure Hilfe/Antworten. Ich habe am Freitag einen Baby-Bock (heute 6 Wochen alt) für meinen großen...

  1. #1 Gina-July, 08.12.2010
    Gina-July

    Gina-July Guest

    Liebe Meerie-Freunde,

    ich bitte dringend um Eure Hilfe/Antworten.

    Ich habe am Freitag einen Baby-Bock (heute 6 Wochen alt) für meinen großen Bock (ca. 1 Jahr) geholt.

    Hatte die Käfige erst aneinander stehen. Heute sollten sie sich das erste Mal ohne Gitter dazwischen kennen lernen.

    Meine Erwartungen an das Verhalten waren jedoch ganz anders als sich der Kleine gegenüber dem Großen verhalten hat.

    Der Kleine hat den Großen attakiert, ihn regelrecht angesprungen, mit den Zähnen geklappert, ihm Haare ausgerissen, ihn gejagt, wie ein Irrer.

    Habt ihr sowas schonmal erlebt? Woher kommt das?
    Eigentlich sollte sich doch das Babyböckchen dem Großen unterordnen.
    Der Große ist sogar vor ihm geflüchtet, obwohl er der Ältere ist, kaum zu glauben.

    Bitte um Eure Antworten.

    Vielen Dank schonmal im Voraus
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tani

    Tani Guest

    Hallo,

    erklär doch mal wie du die Beiden zusammen geführt hast.
    Es muss immer ein neutraler Raum sein, so dass Keiner der Beiden schon Besitzansprüche stellen kann.
    Dann war es keine gute Idee die Beiden schon Gitter an Gitter zusammen zu stellen, sie sahen und rochen sich aber konnten keine Rangordnung ausmachen und das machen Meerschweinchen nun mal und das müssen sie auch.
    Da haben sich jetzt Aggressionen angestaut.

    Wo sind denn die Zwei jetzt und wie gehts ihnen?

    Gruss Tanja
     
  4. Shamma

    Shamma Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    1.792
    Zustimmungen:
    2
    So kann's gehn mit Böcken. Ich nehme an, daß keiner der beiden kastriert ist. Ein Frühkastrat wäre vielleicht die bessere option gewesen für so eine Vergesellschaftung. Der Große ist ja auch noch nicht erwachsen aber hat ja sichtlich keine Freude an dem kleinen "Freund".
    Woher stammt der junge Kerl denn?
    Wie lange hattest du sie denn nebeneinander sitzen?

    Wie sieht das Gehege denn aus?
    Gruß Shamma
     
  5. #4 Smoky, 09.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2010
    Smoky

    Smoky Tierhomöopathin

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    2.320
    Zustimmungen:
    32
    Hm...ich habe auch schon nicht-neutral zusammengesetzt und wenn sie sich mochten, war es nie ein Problem.

    Gitter-an-Gitter ist nicht so optimal, hat aber bei so kurzer Dauer (war nur ein Tag, oder sehe ich das falsch?) noch nie zu großen Problemen geführt.

    Zum Ankommen nach langer Reise oder Gewöhnung an meine große Gruppe bei Einzelschweinis habe ich das immer wieder mal gemacht.

    Für mich hört sich das eher so an, als wenn der junge Mann den großen nicht so wirklich mag...es gibt einfach Jungs, die mögen keine Jungs, oder eben bestimmte nicht.

    Wie sehen die beiden denn aus?
    Gleich und gleich oder wenigstens ähnlich gesellt sich gern, oder schwarz und weiß, immer wieder zu sehen in meiner Gruppe.

    Kastriert wird bei mir jeder Bock, dann geht es einfach besser auf Dauer, sie sind einfach etwas friedlicher untereinander, leider sind aber Frühkastraten auch keine Garantie, was hatte ich da schon aufmüpfige Kerls bei...

    Was auch noch möglich wäre, was ich in dem Alter aber eher für unwahrscheinlich halte: der kleine merkt, dass mit dem älteren was nicht stimmt, gesundheitlich, das konnte ich auch immer wieder beobachten, die Tiere haben noch ihr feines Gespühr, das wir verloren haben.
     
  6. #5 Gina-July, 09.12.2010
    Gina-July

    Gina-July Guest

    Hallo Tanja, hallo Shamma,

    erst einmal vielen Dank für Eure Antworten.

    Also den Kleinen habe ich letzten Freitag geholt, von privater Abgabe.
    Ich hatte beide nebeneinander stehen, in jeweils einem Käfig.

    Zuvor hatte ich versucht, bereits letzten Samstag, sie auf neutralem Boden, auf einem großen Handtuch in meinem Badezimmer laufen zu lassen.

    Da war das ganz anders, der Kleine hat Heu gefressen, während der Große ihn versucht hat permanent zu "reiten".

    Da das nicht aufhörte, sicher war meine Angst größer als es eigentlich schlimm war, habe ich die Beiden getrennt und bis einschließlich gestern in 2 getrennten Käfigen nebeneinander zu stehen gehabt.

    Gestern habe ich es nochmal versucht in dem Käfig von dem Großen und der Kleine ist sofort auf den Großen los gegangen und vor Panik habe ich sie wieder auseinander gesetzt. Ich weiß dass man das eigentlich nicht machen soll da sonst die Rangordnung nicht ausgetragen werden kann.Nur war meine Angst zu groß, dass sie sich zerhacken.

    Heute sitzt der Kleine schon die ganze Zeit in seinem Haus. Er hat gar keine Lust rauszukommen. Ob er körperlich total erschöpft zu sein scheint? Die Zusammensetzung gestern habe ich für ca. 10 min (nur) versucht.
    Dem Großen geht es gut, er guckt immer zu dem Kleinen rüber, nur von dem kommt keine Reaktion mehr zu dem Großen.

    Keiner der beiden ist kastriert.
    Sie haben jetzt beide einen Käfig von 1m x 0,5m, ich wollte sie, hätten sie sich anders vertragen, in einem Käfig 1,40 x 0,75m vergesellschaften.

    Wisst ihr was mit dem Kleinen los ist? Er sitzt wie traurig da.

    Mein Gedanke ist, ob ich vielleicht für den Kleinen ein Baby im selben Alter holen sollte, auch 6 Wochen. Und für den Großen eine Kastration vornehmen lasse, damit er eins unserer Weibchen vergesellschaftet bekommen kann.

    Würde mich ganz doll über Eure Antworten freuen.

    Liebe Grüße
     
  7. #6 Heidi*, 09.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2010
    Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.635
    Zustimmungen:
    369
    Das sind heftige Reaktionen. Sollte bei guter Sozialisierung von Minis so nicht sein.
    Sicher, dass er 6W is?
    Wo kommt er her?
    Hat er denn überhaupt Sozialprägung genossen?

    Wie lange ist er bei dir?
    Wie lange war die "Käfig-nebeneinander-Zeit", die bei 6W eigentlich nicht nötig ist zu 1Jahr?

    Edit: seit FR ...ok.
    von Privat.
    Wie lebte er da?

    Irgendwas ist da verrrutscht.
     
  8. #7 Gina-July, 09.12.2010
    Gina-July

    Gina-July Guest

    Hallo Tina,

    vielen Dank für Deine Antwort.

    Also der Kleine stand neben dem Großen vom Samstag bis gestern.
    Gestern habe ich versucht sie in einem Käfig zu vergesellschaften.
    Da das nicht geklappt hatte, stehen sie nun wieder nebeneinander.

    Komisch ist jetzt, der Große guckt immer zum Kleinen rüber, aber der Kleine kommt nicht mehr aus dem Haus.

    Die sind beide Rosetten, der Kleine ist schwarz, mit einem weißen Streifen auf der Nase und der Große ist braun-weiß.
     
  9. #8 Gina-July, 09.12.2010
    Gina-July

    Gina-July Guest

    Hallo Heidi,

    danke für Deine Antwort.

    Ja der Kleine war gestern genau 6 Wochen, der ist auch noch recht lütt.

    Er lebte dort mit seinem Vater und 2 Mädels,wovon 1 seine Mutter war, und seiner Schwester (gleicher Wurf). Also 5 Tiere in der Gruppe.

    War ein sehr großer Käfig in dem die Tiere lebten, würde fast sagen 1,60m.

    Dort machte er keine solche Anzeichen.

    Mein Großer haut sogar vor dem Kleinen ab, der wurde sogar in die Ecke gedrängt, und der Kleine sprang ihn wie ein Wilder an um zu beißen, als wäre er eine Rakete, so schnell flog der auf meinen Großen zu.
     
  10. Shamma

    Shamma Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    1.792
    Zustimmungen:
    2
    Die VG im Badezimmer lief doch eigentlich super würde ich mal sagen. Die hätte ich ja niemals abgebrochen.
    Einer muß ja der Chef sein und in diesem Fall wäre es ja schön gewesen wenn sich der Kleine unterordnet bzw der 1 jährige seine Chefalluren zeigt. Daß das fast immer ruppig und mit viel jagen und gequietsche von statten geht ist eigentlich normal.
    Nur stresst es die 2-Beins meist mehr als die Meeris.

    Zu dem Kleinen einen neuen Kleinen setzen solltest du auf gar keinen Fall machen.

    Ein 1m Käfig ist eh nichts für zwei Schweinchen, ob Bock oder Sau. Da solltest du auf minimal 2mx0,6m gehen.
    Du hast also noch mehr Meeris. Das macht die Sache auch wieder anders. Damen sind auch im Haus. Sitzt denn ein Kastrat bei den Damen? Wieviele sind es und wieviel Platz haben die?

    Der Kleine hat ja in seinen ersten Lebenswochen schon anständig üben können wie man Damen deckt. Wenn die vorbesitzer Pech haben, dann ist ihm das ja schon mal gelungen.

    Kastriere die Kerle auf jeden Fall. Mit wem hat der 1-jährige denn vorher zusammen gewohnt?

    Gruß Shamma
     
  11. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.635
    Zustimmungen:
    369
    Davon geh ich aus. Bzw. der Vater hat sicher nach gelegt - sieher hier:

     
  12. Shamma

    Shamma Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    1.792
    Zustimmungen:
    2
    Ja eben, der arme Kerl ist ja schon voll auf den Geschmack gekommen oder hat seinen Papa als "Vorbild".

    Solche Bock-Bock Vergesellschaftungen gehen zu 90% in die Hose. Das sehen wir ja leider an den Statistiken der Abgaben und dem Verhalten der Jungspunde die wir ja auch irgendmöglich nicht alleine setzen wollen.
    Für ein paar Wochen geht das manchmal noch gut. Plan B ist ja bei uns immer möglich. Einzelhaft bis Ende Kastrafrist.

    Gruß Shamma
     
  13. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Auf jeden Fall würde ich beide kastrieren lassen, eventuell funzt dann hier noch die vg.

    Wenn nicht, Kastrafrist aussitzen lassen und jedem 1-2 Girl zugestehen, sonst bleibt dir nur das du einen von den Buben abgibst.

    LG Claudia
     
  14. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.635
    Zustimmungen:
    369
    Andere Frage. Wenn das denn garnicht möglich ist, täten die vorhergehenden Halter ihn wieder nehmen....

    Wobei, wenn du ihn kastrierst und im Notfall ein gutes Zuhause suchst, ist das so für ihn sicher besser .....als dort.....
     
  15. #14 Gina-July, 09.12.2010
    Gina-July

    Gina-July Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    danke für Eure zahlreichen Tipps und Antworten.

    Ich habe auch Neuigkeiten zu berichten.

    Habe eine neue VG versucht in Angriff zu nehmen.
    Habe wieder mein großes Handtuch im Bad breit gemacht, mit Heu und Gurke ausgestattet.

    Am Anfang ging das Ganze ähnlich wie gestern zu, nur nicht ganz so hart, diesmal weniger Zähnegeklapper. Der Große will den Kleinen immer besteigen, aber darauf hat er absolut keinen Bock und konterte dagegen.

    Habe sie, obwohl mir ganz schlecht war bei der Sache, einfach mal machen lassen, genug Platz hätten sie ja allemahle um sich aus dem Weg zu gehen.

    Das Gezeter hat tatsächlich nachgelassen, der Große brommselt um den Kleinen aber der Kleine lässt sich kaum stören. Nur wenn er ihm zu aufringlich wird beißt er ihn weg. Den Großen habe ich aus Einzelhaft befreit, der kennt keine Gesellschaft. Ob er sich deswegen weg beißen lässt?

    Die 2 sitzen jetzt schon seit heute Nachmittag zusammen.

    Der Kleine tobt zwischendurch durch den Raum wie ein Wilder. Macht Luftsprünge und quiekt. Den soll mal einer verstehen. Als wäre er doch ein bisschen happy.

    Ich werde die ganze Sache vorsichtig beobachten und Euch berichten.

    Vielleicht werden die 2 doch noch Freunde. Dann werd ich meinen Käfig anstocken müssen, damit sie auch mehr Platz haben als den neuen 1,40er Käfig.

    Meine andere Gruppe mit den Mädels hat einen Eigenbau 2,0m x 1,0m. Da sind meine Weibchen mit einem Kastraten drin.
     
  16. #15 Gina-July, 09.12.2010
    Gina-July

    Gina-July Guest

    Hallo Heidi,

    ich würde gar nicht wollen dass die den Kleinen zurück nehmen.
    Eher lasse ich ihn kastrieren und er bekommt ein Mädelchen dazu.
     
  17. #16 Gina-July, 09.12.2010
    Gina-July

    Gina-July Guest

    Der Große kommt aus Einzelhaltung. Den habe ich aus der Not befreit.
     
  18. #17 Gina-July, 09.12.2010
    Gina-July

    Gina-July Guest

    Das hoffe ich nicht. Das wäre eine Katastrophe, zumal er dann gleich seine Schwester mit gedeckt haben könnte??? Sowie seine Mutter zudem auch. Um himmels Willen.
     
  19. #18 Gina-July, 09.12.2010
    Gina-July

    Gina-July Guest

    Sagt mal, ob ich die Beiden heut Nacht zusammen lassen kann oder doch besser wieder trennen sollte? Das wäre sicher keine gute Idee, dann geht das Gerangel wieder von vorn los, wenn ich sie trenne. Im Moment liegen sie in der großen Box 1,40m und schlafen.

    Ich hab nur Angst dass heut Nacht wieder Krieg ausbricht.

    Ich kenne mich, ich renne sicher alle 10 min hin und gucke ob alles ok ist.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tani

    Tani Guest

    Hallo,

    da musst du schon durch, sie sind jetzt zusammen und es klappt ganz gut, wenn du sie wieder trennst kann es sein, dass es überhaupt nichts mehr wird.
    Vielleicht kannst du sie in dein Schlafzimmer stellen dann hörst du es wenn sie sich wirklich arg streiten.

    Gruss Tanja
     
  22. #20 Gina-July, 09.12.2010
    Gina-July

    Gina-July Guest

    Hi Tanja,

    im Moment ist die Stimmung zwischen den Beiden gemischt. Mal gut, mal schlecht.
    Ich hab grad ein paar Apfelstückchen klein geschnitten, der Große wollte dem Kleinen sein Stück weg nehmen, und da hat der Kleine voll angegriffen, sich danach erstmal kräftig geschüttelt und mit der Pfote die Nase gerieben, als hätte er sich was getan, und beide haben mit den Zähnen geklappert.

    Der Große brommselt sehr stark, macht immer weiter obwohl er ständig ne Breitseite vom Kleinen bekommt.

    Habe mit Absicht auch keine Häuser vorerst rein gestellt. Nur Streu und ganz viel Heu, 2 Näpfe stehen auch drin.

    Das Gezicke geht immer wieder los. Keiner will nachgeben, so kommt es mir vor.
    Bis Beide völlig fertig schlafen und dananch geht es meist wieder weiter, kurze Futterpause, schlafen, bekriegen, schlafen, fressen, bekriegen etc. etc. etc....
     
Thema:

Baby Bock attakiert großen Bock

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden