[B]Ich wollt ich wär ein huhn:)[/B]

Diskutiere [B]Ich wollt ich wär ein huhn:)[/B] im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; ich verückte nudel,hatte gestern die idee mir zwei hühner anzuschaffen. nun meine frage. -was für hühner sind zu empehlen? Grade auch in der...

  1. #1 bockfürst, 27.02.2008
    bockfürst

    bockfürst Guest

    ich verückte nudel,hatte gestern die idee mir zwei hühner anzuschaffen.

    nun meine frage.
    -was für hühner sind zu empehlen? Grade auch in der hinsicht, das ich die eier nutzen möchte:)?
    -Wo bekomme ich die her?
    -was fressen die?
    -wie viel platz benötigen sie mindestens?

    Tausend fragen...
    wer kennt sich damit aus und kann mir weiter helfen?

    danke schonmal für die mühe.
    gruß bockfürst
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. akhuna

    akhuna Guest

    Heissnhof hat doch welche, glaube ich? Vielleicht schickst du ihr mal eine PN :) Meine Eltern wollten früher auch welche haben, hab daher noch ein paar Links rumfliegen...

    Die meiner Meinung nach informativste Seite für Einsteiger ist
    http://www.huehner-info.de/

    vielleicht hilft dir das ja schon mal weiter, ansonsten kannst du ja auch einfach googeln :)

    Auf jeden Fall brauchst du einen Garten... Meienr Meinung nach ist Hühnerhaltung in der Wohnung (wie sie in Amerika momentan leider sehr "in" ist) nicht artgerecht.

    Lg
    Nina
     
  4. #3 bockfürst, 27.02.2008
    bockfürst

    bockfürst Guest

    dankes scön. im ernst, die halten hühner in der wohnung??!!!???
    ganz nach dem motto:ein wirklich frisches ei*lol*
     
  5. akhuna

    akhuna Guest

    Naja, kennst du die Serie "Friends"? Joey und Chandler hatten auch eine Ente und einen Hahn in der Wohnung.. fand ich damals schon total daneben. Ja, muss eine Art Trend in USA sein, grad in Großstädten... kann das nicht nachvollziehen. Ist ja doch noch ein Unterschied zwischen Katze, Meerschwein und Huhn..

    Ich wünsche dir viel Spaß beim Informationen sammeln und vorbereiten, ich finde das ist immer fast genau so toll wie wenn man das Tier dann endlich hat :)

    Lg
    Nina
     
  6. #5 kirsten, 27.02.2008
    kirsten

    kirsten Guest

    schau mal im huehner info forum(link über google)
    wir haben schon seit 12 jahren hühner,unsere melly ist mit 11 jahren unsere älteste.die anderen 2 hat sie vor 3 jahren selbst ausgebrütet .wir haben ihr befruchtete eier untergelegt als sie wie jedes jahr glucken wollte.damals war sie nur noch die einzige bei uns,die anderen inzwischen weggestorben.so hat sie ihre beiden tüchter und ist nicht allein :-)
    3 hühner machen kaum arbeit und du hast immer genügend eier.bei uns reichen die 3 am tag (von okt. bis märz ist winterpause) völlig aus.

    nach unserem umzug bekommt melli wieder eier zum brüten.

    lg kirsten
     
  7. #6 bockfürst, 28.02.2008
    bockfürst

    bockfürst Guest

    danke für die infos. das mit melli ist ja herz aller liebst*schmunzel*
    bin mal gespannt, für welche rasse ich mich entscheide!
     
  8. #7 Frischling, 28.02.2008
    Frischling

    Frischling Guest

    Aaalso...

    Wo bekommst du sie her?
    - Anzeigen in der Zeitung
    - örtlicher Hähnchenanbieter (kein Scherz, da haben wir unsere auch her)
    - nächster Bauernhof
    - Tiermarkt

    Welche Rasse?
    Ich rate von exotischen Rassen ab. Es gibt z. B. eine Rasse, die hellgrüne Eier legt. Die sind besonders colesterinarm.
    Am besten und unkompliziertesten sind die ganz normalen, braunen Hühner.

    Was fressen die?
    Die fressen im Prinzip alles, was an Essensresten im Haus anfällt (außer Fleisch). Also Nudeln, Reis, sämtliches Grünzeugs, Gras, Löwenzahn,...
    Außerdem bekommen unsere Körnerfutter (gibts im Agrarhandel in großen Säcken und kostet nicht viel) und zusätzlich Legemehl (das ist so mehliges Zeugs, soll die Legeleistung unterstützen).

    Wieviel Platz brauchen die?
    Für Hühner gibt es natürlich auch solche Richtmaße (hab die aber grade nicht im Kopf), aber ich würde mind. 1m² pro Huhn empfehlen. Wir halten unsere in unserem ehemaligen Gewächshaus mit angeschlossenem Auslauf.

    Sonstiges:
    - Bekannte von uns lassen die Hühner täglich einfach so frei laufen. Das kann gutgehen, gerade in wenig befahrenen Gegenden. Mir persönlich wäre a) das Risiko zu groß dass die Hühner von irgendwem gefressen werden und b) wollte ich die Sauerei nicht haben.
    - Hühnerkot ist sehr ätzend. Zum düngen usw. nicht geeignet. Wenn du die Hühner eine Weile auf der Wiese laufen lässt wirst du es merken. Ich persönlich rate daher auf jeden Fall zu einem umzäunten Auslauf.
     
  9. #8 bockfürst, 28.02.2008
    bockfürst

    bockfürst Guest

    danke frischling für deine ausführung.
    von diesem lege mehl habe ich schon gelesen.
    welchen untergrund hat den dein auslauf für die hühner?
     
  10. #9 kirsten, 28.02.2008
    kirsten

    kirsten Guest

    @ frischling

    essenreste gehören beim besten willen nicht zum speiseplan von hühnern.
    sie können z.b. zu gicht führen , z.b. brot

    wenn man die möglichkeit hat seine hühner frei laufen zu lassen,ist das bestimmt die beste möglichkeit.

    unsere laufen auch den ganzen tag frei im hof.sie gehen von selbst in den stall wenns für sie schlafenzeit ist.
    ab april haben unsere 3 endlich wieder einen garten zur verfügung wo sie scharren und kratzen können .

    zu fressen bekommen unsere hühnerkorn,gemüse,ab und an auch mal gekochtes ,gras usw. für gras usw lassen wir die 3 immer auf der wiese unter aufsicht laufen.ab und zu sticht mein mann auch mal ne grassode ab und gibt diese mit erde in den hof,da sind dann auch jede menge würmer ,käfer usw drin...ein fest für hühner..
    ganz wild ist unsere melli auf das wachtelfutter,dies besteht aus legemehl,waldvogelfutter und kükenstarten(zu gelcihen teilen gemischt).wenn ich meine wachteln fütter rennt sie immer hinter mir her in der hoffnung sie bekommt etwas ab :-)

    @ bockfürst
    schau mal in das huener info forum,dort findest du aucu tolle infos zu den einzelnen rassen.

    als anfänger würde ich eine robuste rasse nehmen die nicht zu groß ist u. auch nicht allszu viel lärm macht(wegen der nachbarn)

    unsere melli ist ein porzellanfarbiges zwerghuhn mixmädchen,die anderen 2 sind wyandotten 1x schwarz,1x balu mit goldenen hals.
    melli meldet z.b. wie ein hund wenn jemand kommt,das kann manchmal schon recht nervig sein :-)

    vorletztes jahr haben unsere 3 eier von jersey gigants ausgebrütet(ein kollege meines manes hat diese große rasse) die "kleinen" konnten mit knapp 3 mon. ohne probleme aus der schiebkarre fressen :-)

    lg kirsten
     
  11. #10 Haploplo, 28.02.2008
    Haploplo

    Haploplo Guest

    Gerade die "exotischen" Rassen haben manche Vorzuege. Normale Legehennen sind Hochleistungshuehner. Nach einem Jahr sind sie verbraucht und werden manchmal sogar verschenkt, da sie dann weniger legen und zum Teil auch schon Alterserscheinungen zeigen.
    Bei Rassenhuehnern hat man den Vorteil, dass man sich die Rasse nach seinen Beduerfnissen aussuchen kann. Sie legen vielleicht etwas weniger als die Legehennen, dafuer aber vielleicht laenger und sie produzieren nicht so viel Abfall. Wenn ich denke, was ich von Legehennen fuer Hinterlassenschaften hatte!!!
    Bei Araucana-Hennen (die reinrassigen, die gruene Eier legen) muss man damit rechnen, dass sie sehr gut fliegen koennen - sie sehen uebrigens sehr lustig aus, da sie keinen Schwanz haben. Seidenhuehner koennen dagegen gar nicht fliegen, da reicht ein niedriger Zaun. Auch Cochins sind recht gemuetliche Huehner. Brahmas sind riesig, fast halbe Puten.
    So hat jede Rasse fuer sich seine Vorteile (und vielleicht auch Nachteile).
    Italiener haben viel Temperament - einen bildhuebschen Italienerhahn haben wir gegessen, der ist ueber seinen Besitzer hergefallen, wenn der Eier holen wollte. Auch so etwas sollte man bedenken. Mag man einen Wachhahn oder eher einen zutraulichen Hahn? Je nachdem wird man die Rasse waehlen.

    Ein vernuenftiges Futter gehoert natuerlich dazu. Wobei bei den Nichthochleistungshuehnern auch kein Legekorn noetig ist. Zur Gesundheit der Huehner empfiehlt sich z.B. immer mal wieder geriebene Karotten mit Quark und Knoblauch. Das verhindert Wurmbefall und staerkt die Abwehrkraefte (Kueken haben wir immer so aufgezogen, dann braucht man keine Medikamente im Futter).
     
  12. #11 Heissnhof, 28.02.2008
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    Hallo Bockfürst,
    gratuliere zu der Entscheidung, HÜhner zu halten.

    Bei der Anschaffung solltest Du Dir als erstes überlegen, ob Du Legehybriden oder normale HÜhner willst.
    Legehybriden werden in Massen gezüchtet und aufgezogen - der genetische Pool ist gemessen an der Menge der Tiere klein und sie verdrängen einheimische alte Rassen, die Kulturgut darstellen immer mehr.
    Unter normalen Hühner verstehe ich solche, die keine Legehybriden sind, die laufen zwar gemeinhin unter Rassehühnern, sind aber eigentlich die normalen Hühner. Während eine Hybridhenne auf knapp 300 Eier im Jahr kommt (aber auch nur bei optimalem Futter und optimalen Licht- und Temperaturverhältnissen), kommt ein gutes Rassehuhn vielleicht auf 220.
    Hybriden sind Hochzuchten, männliche KÜken werden sofort vergast, die weiblichen neigen zu Problemen im Legedarm.
    Ich will das nicht werten, aber informier Dich einfach vorher, was Hybridzucht eigentlich heißt, - hier zum Beispiel werden sie unter Bauern als die "normalen Hühner" gehandelt.

    Die sog. exotischen Rassen sind es gar nicht so sehr und grüne Eier sind nur deshalb cholesterinärmer, weil sie kleiner sind.
    Legemehl ist für Hybriden empfohlen, Rassenhühner verfetten dabei leicht, außerdem haben manche Menschen eine Abneigung so ein gepanschtes Indusriefutter zu füttern. Meine fressen es praktisch nicht.
    Das Beste für HÜhner ist Freilauf in einem Garten. Auch wenn damit GEfahren verbunden sind, ist es für die HÜhner die gesündeste und natürlichste haltung.
    Hühner kratzen und scheißen viel. Der Kot ist allerdings zum düngen bestens geeignet und ein im Winter von Hühnern beweideter Rasen muß weder gedüngt noch vertikutiert werden. In der Wachstumsphase sperre ich meine allerdings vom Grün weg, sonst fressen sie alles weg.

    Die Ernährung ist so einfach wie vielfältig. Bei uns bekommen sie auch sämtliche Küchenabfälle, bezw. diese landen auf dem Kompost und die HÜhner suchen sich halt das verwertbare raus - übrigens lieben sie Fleisch und verschmähen auch MÄuse und Ratten nicht.
    Wenn sie viel Freilfauf in einem naturnahen Garten haben, reicht eine Fütterung von Geflügelkorn aus. Gelegentlich ergänzen mit etwas Kalk - vor allem wenn sie älter werden - oder die Eierschalen zurück geben (klein gemacht).

    An den STall stellen sie keine großen Ansprüche. Er muß nicht isoliert sein, wichtig ist gute Lüftung, Luftfeuchtigkeit schadet. Sie brauchen eine Stange und ein Legenest - für 2 Hühner reichte in 1m2 locker aus. Sie wohnen darin nicht - sie schlafen dort nur, solange es dunkel ist. Allerdings haben HÜhner die Angewohneheit mehr zu werden - wie die Schweinchen - daher lieber etwas großzügiger kalkulieren.
    Hühner sind wesentliche pflegeleichter als Meerschweinchen - meine 20 produzieren in der Woche einen drittel Sack Mist, die Schweinchen 4.

    WEnn Du auf die Eierleistung aus bist, dann hol Dir so Rassen wie Australorps, New Hampshire, Sussex (die habe ich u.a. auch), Italiener, Bielefelder Kennhühner...puh - da gibts etliche und Wald- und Wiesenmixe sind auch ncith zu verachten, weil die auch oft noch einen guten Bruttrieb haben

    Küken holen ist auch nett, aber etwas aufwändig und wenn man Pech hat, erwischt man 2 Hähne... :ungl: - die sind meist schwer vermittelbar und landen meist im Topf.
    Schau einfach mal im Hühnerforum nach -da ist viel angeboten und bestimmt auch etwas in Deiner NÄhe.
    So - mein nächstes Küken kriecht gerade aus dem Ei....muß wieder Brüter schauen.

    Viel Spaß dabei und wenn Du noch Fragen hast, dann stelle sie.
     
  13. #12 sternchen, 29.02.2008
    sternchen

    sternchen Guest

    Wir haben auch 3 Hühner im Garten...
    2 Orpington und 1 Brahma.... sehen wirklich schick aus und wie haben jeden Tag 2 Eier. Sie haben ein Haus... und einen eingezäunten Ecken im Garten. Aber der sieht aus *g*. Gras ist da keins mehr.
    Aber sie sind schon ein lustiges Volk *g*
    Viel Spaß bei der Suche nach den richtigen Hühnern.
     
  14. #13 Heissnhof, 29.02.2008
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    hihi - ja in kleineren Hühnerausläufen wächst nichts mehr. Wir handhaben es so, daß im Sommer die Hühner in den frühen Morgenstunden, wenn viel Krabbelzeugs unterwegs ist frei im Garten laufen dürfen. Wenn ich dann runter füttern gehe, sperre ich sie ein. So haben sie die beste Futtersuchzeit draußen und etwas Freilauf und wir keinen zugeschissenen Garten. Im Winter laufen sie eigentlich immer frei.
    Bei aller Freude über die Eier sei zu bedenken, daß die Legeleistung nach 2-3 Jahren enorm nachlässt. Hühner können aber locker 10 Jahre alt werden. Will man also irgendwann nicht lauter Rentner rumlaufen haben, kommt man manchmal ums Schlachten nicht drumrum. Selbst 2 Hühner im Garten machen einem dann schnell klar, wie aufwendig die Produktion eines einzelnen Hühnereies ist.
     
  15. #14 bockfürst, 29.02.2008
    bockfürst

    bockfürst Guest

    dasnke,danke. das sind alles bömische wälder:)
    es solltze nicht zu groß sein. hybrid lehne ich grundsetzlich ab. ob beim tier oder der pflanze. ich möchte kein tier das so schnell verschleiß erscheinungen hat. dann lieber ein ei weniger und dafür läner! bis wann legen den "normale" hühner eier?
    gerne hätte ich auch "alte" rassen. gibt es züchter die sich darauf spzialisiert haben?
    was nimmt ihr als einstreu? habe gelesen, das mann das gleiche wie bei den schweinies nehmen kann....
    wie ist die geruchs quallität*grins*?
    nicht fliegende tiere wäre narürlich auch eine alternative.
     
  16. #15 Heissnhof, 29.02.2008
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    HI Bockfürst,
    wie lange sie legen ist individuell sehr unterschiedlich. Ich habe eine 6jährige Italienerhenne, die mir immer noch ihre 2-4Eier in der Woche ablegt, im Winter aber gut 2 Monate pausiert hat.
    Es gibt viele alte Rassen und viele Züchter, die sich auf ihre Erhaltung spezialiert haben. Leider sind viele der Rassehühner heute überwiegend auf schön gezüchtet und weniger nach Legeleistung selektiert.
    Dennoch gibt es sehr gut legende Rassehühner, die auch recht lange legen, aber die Menge und Qualität der Eier (Schalendicke) lässst im Laufe der Jahre nach.
    Gut ist immer, man hat einen altersmäßig gemischten Bestand, so daß man nicht in einem Jahr plötzlich 10 nicht legende Althennen hat. Denn mit der Durchfütterung von Althennen ist den Käfighennen ja auch nicht gedient - wenn man sich dann wieder Eier von Hybriden in Käfigen holen muß.

    Als Einstreu nehme ich unter den Sitzstangen eine dünne Schicht Späne. In der nacht scheißen sie auf das darunter angebrachte Kotbrett. DAvon lässt sich der Kot dann leicht entfernen. Im STall habe ich ganz einfach STroh oder altes Heu (bekomme das lose vom BAuern auf dem HEuboden, das zum Verfüttern nicht mehr so toll ist). Der Stall ist für die Hühner weniger wichtig, als ein vernünftiger abwechslungsreicher Auslauf.
    Wenn Ihr einen angelegten Garten habt, hol Dir eher etwas kleinere Hühner, die kratzen und scheißen viel weniger. Auch gibt es enorm leistungstarke Zwergrassen, wie zum Beispiel Zwerg-Welsumer. Die wiegen knapp die Hälfte, kratzen auch weniger und die Eier sind fast genauso groß. Auch Zwerg-Barnevelder und Zwerg-Bielfelder sind leistungsstarke Zwerg-Hühner.

    Ich habe mich für die Sussexe entschieden, weil sie im Falle einer erforderlichen Schlachtung (Nachzucht der Hähne) auch einen vernünftigen Fleischansatz haben, robust und schnellwüchsig, dabei gute leger und sehr ruhig sind und eine der wenigen Großrassen, die auch noch mal Brüten wollen.
    So wirst Du nicht umhin kommen , Dich mit den Eigenschaften der unterschiednlichen Hühenrrassen auseinanderzusetzen. Viel spaß - ch schicke noch einen link.
     
  17. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 bockfürst, 29.02.2008
    bockfürst

    bockfürst Guest

    danke für den link. werde mal nachlesen und schreiben was ihr/du davon hälst:)
    danke.
     
  19. EvaP.

    EvaP. Guest

    Finde das super das du dir Hühner zulegen willst.
    Ich würde ja auch so gern zwei haben, aber mein Mann würde mir den Hals umdrehen. Habe das nur mal aus Spaß gesagt als wir den Garten geplant haben (bauen gerade den Garten um) da ist der mir fast an die Gurgel gesprungen.
    Der meint ja jetzt schon wir haben nen Zoo mit unseren Meeris, Ninchen und dem Hund.

    Ach, ich würd gern aufm Bauernhof leben.
    Tolle Vorstellung.. mein eigener Hof mit Hühnern, ganz vielen Hunden.. 10 Ninchen, 20 Meeris, Pferde, schweine....
    Finde ich super! *träum*

    wusste gar nicht das es so viele verschieden Hühner gibt. Dachte ein Huhn ist ein Huhn :-)) Da sieht man mal.. wenn man keine ahnung hat.

    Zum Thema Wohnungshühner... Das finde ich abolut daneben. erstens ist es doch massig dreck, und zweitens.. DAS nenne ich Unartgerechte Haltung.
    Zu der Serie Friends.. da werden die Tiere ja nicht gekauft um Werbung für sie als haustiere zu machen, sondern sie sind ja da weil Joeys Dummheit mal wieder zur schau gebracht wird.
    aber soooo lang sind sie ja auch nicht da! :-)

    Lieben Gruß
    Eva
     
Thema:

[B]Ich wollt ich wär ein huhn:)[/B]

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden