Außenstallgewöhnung

Diskutiere Außenstallgewöhnung im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; hey also ich hab seit knapp ner woche zwei meerschweinchen. im moment sind sie noch im zimmer aber sie sollen, sobald der eigenbau fertig ist,...

  1. #1 schokolade, 04.09.2005
    schokolade

    schokolade Guest

    hey

    also ich hab seit knapp ner woche zwei meerschweinchen. im moment sind sie noch im zimmer aber sie sollen, sobald der eigenbau fertig ist, nach draußen. das ganze jahr über.

    ich habe sie jetzt schon ein paar tage mittags draußen im freigehege. aber ich weiß nicht so richtig, wie ich sie so allmählich daran gewöhnen soll, dass sie auch nachts draußen bleiben. wegen der kälte und so.
    sollte ich sie jeden tag ne stunde länger draußen lassen? oder einfach dann, wenn der käfig fertig ist, komplett draußen lassen?


    schonmal danke =)
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fränzi, 04.09.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.09.2005
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Hallo

    Wie soll denn die Aussenhaltung aussehen? Erzähl doch mal genauer, was Du baust.
    Ich finde es keine gute Idee, so spät im Jahr noch zwei Meerschweinchen an die Aussenhaltung gewöhnen zu wollen. Da hättest Du viel früher damit beginnen müssen, im Laufe des Sommers. Wie alt sind die beiden denn?
    Zudem sind sie nur zu zweit, also eigentlich zu wenig für ganzjährige Aussenhaltung. Wie gesagt, es kommt drauf an, was genau Du eigentlich baust. Nur zu zweit müssten sie schon einen sehr gut isolierten Stall haben, aber sie brauchen auch Auslauf, d.h. der Stall kühlt tagsüber aus, weil er ja offen sein muss.
    Deshalb frage ich ja auch, was Du planst für diese Aussenhaltung.
    Vermutlich wäre es besser, sie über den Winter drinnen zu behalten und sie dann nächsten Frühling langsam umzugewöhnen.
     
  4. Gala

    Gala Guest

    Hallo!
    Bei mir leben auch die Böcke zu zweit in Aussenhaltung, das ist kein Problem. Allerdings finde ich es auch zu spät jezt mit der Gewöhnung an draussen zu beginnen, selbst mit isolierten Schlafhäuschen.

    Warte lieber bis zu nächsten Jahr damit und halt sie solange in der Wohnug.
     
  5. #4 Fränzi, 04.09.2005
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Hallo Mirjam

    Du hast ja Deine Böcke vorher an die Aussenhaltung gewöhnt, und ich nehme an, sie sind erwachsen und kräftig.
    Bei Schokolade tippe ich eher darauf, dass sie/er zwei junge Meerschweinchen seit ein paar wenigen Tagen hat. Junge Meerschweinchen können sicher jetzt nicht mehr nur zu zweit an Aussenhaltung gewöhnt werden. Die holen sich bald eine Lungenentzündung.
    Aber, solange wir nicht mehr wissen über das Alter und die geplante Haltung, können wir ja nur spekulieren und "ins Blaue" hinein raten.
    Ich warte mal auf mehr Details.
     
  6. #5 Fränzi, 04.09.2005
    Fränzi

    Fränzi Guest

  7. Gala

    Gala Guest

    Hallo Fränzi!
    Aus dem Grund habe ich ja auch geschrieben das sie erst bis zum nächsten Jahr warten soll mit der Aussenhaltung. Das man junge Tiere nicht zu dieser Jahreszeit raus setzt ist für mich eigentlich Grundvorraussetzung. ;)
     
  8. caly

    caly Guest

    Hallo zusammen

    ich bin neu hier im forum.. und habe auch erst seit gut einer woche 2 meerscheinchen böcke. sie sind noch jung (10 wochen). ich habe sie, als wir so schön warmes wetter hatten direkt nach drausen gelassen. Geplant ist diese das ganze jahr draussen zu lassen. Das heisst, nacht's über sind sie im Pferdestall.. da haben sie keine zugluft und der stall ist gut isoliert.. naja.. mal schauen.. sollten es probleme geben, kann ich immer noch umstellen.

    wie haltet ihr eure meeris den drausen?
     
  9. #8 Fränzi, 05.09.2005
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Hallo Caly

    Ich habe eine "innenliegende Aussenhaltung" sozusagen: Ein Gehege unter einem vorspringenden Dach Richtung Süden, auf drei Seiten geschlossen. Vor dem Gitter habe ich Rollos, die ich im Sommer als Sonnenschutz runterlassen und schräg stellen kann. Im Winter lasse ich sie ebenfalls runter sowie darüber noch zweite Rollos aus stabilerem Material.
    Die Inneneinrichtung ist sehr vielfältig, viele kleine Häuschen sowie drei grosse Häuser, die ich im Winter natürlich sehr dick einstreue mit Hanf und weichem Spezial-Stroh (der Länge nach geschlitztes Stroh, so dass es "wollig weich" wird und sehr gut aufsaugt).
    Für die alten Omis hänge ich im Notfall noch Rotlichtlampen auf.

    Hier siehst Du meine Haltung:
    http://www.meerschweinforum.de/showthread.php4?t=70734

    Und hier die ganze Bande:
    http://www.meerschweinforum.de/showthread.php4?t=71509

    Wenn Du Deine zwei in den Pferdestall reinnehmen kannst bei grosser Kälte, ist das sicher besser. Sonst hängt es eben auch davon ab, wie Du eingerichtet bist. Ich selber bin einfach sehr skeptisch bei Aussenhaltung von "nur" zwei Schweinchen. Die bewegen sich zu wenig. Nähere Hinweise findest Du auch hier weiter oben, wo ich ein paar Links mit Ideen angegeben habe.
     
  10. #9 schokolade, 05.09.2005
    schokolade

    schokolade Guest

    so.
    also meine 2 meerschweinchen sind 9 und 6 monate alt. also nicht mehr besonders jung.
    der stall, der ja gerade noch gebaut wird, kommt auf die terasse direkt unters dach. also ist er von 3 seiten zu. das da der stall gut isoliert sein muss, ist mir schon klar. deswegen kommt styropor zwischen die zwei wände.
    der stall steht dann auch nicht direkt auf dem boden sondern auf einem tisch oder ähnlichem (wegen kälte und katzen und so).

    und wegen dem auslauf hab ich von meinem früheren kanninchen noch ein außengehege von 2x1m. kann auch etwas größer sein. und da sind sie den ganzen tag drin. auch jetzt schon.

    und falls es wirklich sehr kalt werden sollte, haben wir 10 m weiter ebenfalls einen pferdestall ;) dort können sie dann jederzeit rein. und bei 6 pferden ist es da auch relativ warm.


    falls ich noch ein paar infos vergessen habe.... sagen =)
     
  11. #10 Fränzi, 05.09.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.09.2005
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Hi Schokolade

    Dann ist ja schon einiges klarer als am Anfang. Das tönt sehr gut, was Du da planst.
    Aber ich meine noch immer, dass es besser wäre, sie erst nächsten Frühling an die Aussenhaltung umzugewöhnen. Jetzt ist es bereits zu spät.
    Dass sie jetzt täglich draussen sind, ist natürlich sehr gut, genügt aber nicht als Vorbereitung auf die Winter-Aussenhaltung.
    Bitte lies Dir die verschiedenen Links, die ich Dir angegeben habe, noch genauer durch oder kauf Dir das Buch von Ruth Morgenegg (Artgerechte Haltung - ein Grundrecht auch für Meerschweinchen, ISBN 3-906581-23-3)
     
  12. #11 schokolade, 05.09.2005
    schokolade

    schokolade Guest

    aber wieso ist das denn zu spät? nachts ist es bei uns nicht kälter als 10° C.

    mit viel späne und stroh im stall und einem teppich außen drübergelegt, müsste es doch gehen?
     
  13. #12 Fränzi, 05.09.2005
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Hallo

    Der Organismus braucht mehrere Wochen lang Zeit, um sich auf die Temperatur-Unterschiede einstellen zu können. Natürlich ist es jetzt noch nicht sehr kalt, aber sie müssen sozusagen "trainiert" werden, um mit Unterschieden zwischen 30 und 10 (momentan die Tag- und Nacht-Temperaturen) und später dann plus 10 bis minus 10 oder noch tiefer verkraften zu können.
    Solch eine Umstellung des ganzen Organismus braucht Zeit, das geht nicht von heute auf morgen. Du kannst sie ja im Winter nicht 24 Std. lang "einmummeln" mit Teppichen und Stroh.
    Momentan kennen sie kaum Temperatur-Unterschiede, denn im Haus drin ist es immer so um die 20 Grad. Wenn Du sie jetzt draussen hast, ist es auch draussen um die 20 Grad... also eine Anpassung an unterschiedliche Temperatur-Grade sowie mehr Fell können sie gar nicht mehr entwickeln, bevor es richtig kalt wird.
    Gut, Du kannst es versuchen, es ist Deine Verantwortung. Vielleicht geht es ja auch gut oder es wird ein extrem milder Winter.
    Alles ist möglich, aber ich bin nun mal nicht dafür, Experimente auf Kosten von Tieren zu machen: Vielleicht geht es ja, vielleicht aber auch nicht. Was ist, wenn nicht...? Dann hast Du zwei kranke oder tote Meeries.
    Gerade für Anfänger ist ein Start mit Meerie-Haltung ausgerechnet auf den Herbst hin mit Aussenhaltung im Winter sehr anspruchsvoll. Zum Glück hast Du das Forum und das Internet, um Dich zu informieren. Das machst Du ja schon um einiges besser als andere, die sich "einfach so" mal Meerschweinchen anschaffen. :hand:
    Ich meine nach wie vor, dass Du sie über den Winter drin lassen solltest und sie nächsten Frühling dann umgewöhnen kannst.
    Auch den Pferdestall halte ich nicht gerade für geeignet: In der Regel sind Pferdeställe zu warm und enthalten gerade im Winter viel zu viel Ammoniak, das ist schädlich für die Meeries wie für die Pferde.
    Ich rede jetzt lieber nicht über artgerechte Pferdehaltung, das wäre dann nochmals ein anderes Thema ;)
     
  14. caly

    caly Guest

    ääähhh kannst du mir erklären wieso pfedeställe im winter zu warm sind für meeris?! das sehe ich nicht ganz ein..
     
  15. #14 Fränzi, 05.09.2005
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Hi Caly

    Pferdeställe sind nicht "zu warm für Meeries", sondern zu warm für Pferde und das Schlimme für die Meeries (und die Pferde) dabei ist das Ammoniak, das sich besonders über Nacht extrem ansammelt, vor allem in Bodennähe.
    Das riechst Du ja, wenn Du im Winter morgens in den Stall kommst, besonders dann, wenn es ein "schlechter", das heisst geschlossener Stall ist.
    Aber wie gesagt, ich will nicht abschweifen zur Pferdehaltung.
     
  16. #15 Fränzi, 05.09.2005
    Fränzi

    Fränzi Guest

    @Caly: Oops, ich habe gerade erst gelesen in Deinem ersten Posting, dass Du Deine zwei Kleinen sogar hin und her wechseln willst im Winter. Das halte ich allerdings für die schlechteste, mögliche Lösung: Vom warmen (stickigen?) Pferdestall in die Kälte raus, wo das Thermometer im Winter häufig nicht über 0 Grad steigt und am Abend dann wieder zurück in den Pferdestall mit Ammoniak, s. oben.
    Das würde ich mir aber schon sehr genau überlegen. Entweder bleiben sie den ganzen Winter im Pferdestall oder Du gehst das Risiko ein und lässt sie den ganzen Winter draussen. Ein Hin- und Herwechseln ist schlecht und im übrigen gilt für Deine Kleinen natürlich noch mehr, was ich oben schon zu Schokolade gesagt habe: Eine Umgewöhnung ist jetzt, anfangs September, bereits zu spät!
    Kommen Deine Kleinen aus Innenhaltung, also Wohnung?
     
  17. #16 schokolade, 05.09.2005
    schokolade

    schokolade Guest

    meinst du mich?
    also ich hab meine aus dem tierheim. und dort waren sie im normalen käfig in einer gartenhütte. zumindest sowas ähnliches wie eine gartenhütte.

    wo und wie sie vorher untergebracht waren, kann ich leider nicht sagen.
     
  18. #17 Fränzi, 06.09.2005
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Hallo Schokolade

    Nein, ich meinte damit eigentlich Caly, Deine sind ja zum Glück schon grösser.

    Es ist bei Euch beiden eigentlich dieselbe Frage, wobei ich bei Caly aber viel grössere Probleme sehe, weil sie zwei 10-wöchige Kleine hat. Die sind wirklich zu klein für eine so späte Umgewöhnung.

    Grüessli, Fränzi
     
  19. Gala

    Gala Guest

    Hallo!
    Also jezt muss ich auch mal was zu Pferdestall sagen. Wir haben selbst einen und da leben alle meine Meeris drin. Der Pferdestall ist überhaupt nicht stickig und da ist es auch nicht zu warm. Im Winter frieren bei uns die Tränken zu.

    Wenn man regelmässig seinen Stall ausmistet ist da kein Ammoniak.
    Unsere Pferde sind den ganzen Tag draussen auf der Weide und kommen nur nachts rein, gerdade weil wir selbst auch ganz kleine Fohlen hier haben.

    Es ist halt eine Sache der Sauberkeit ob es Ammoniak gibt oder nicht. Im Sommer sind unsere Pferde auch nachts draussen und sehen nie den Stall von innen. Also ist das Wort "Stall" doch nicht gleich ein schlimmes Wort oder lässt schlechte Pferdehaltung vermuten, oder(@ Fränzi).
    Wir haben selbst robuste Isländer hier, die freuen sich wenn sich nachts in den Stall können-sie haben ja die freie Entscheidung und kommen abends immer von den Weiden hoch weil sie in den Stall wollen.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Fränzi, 06.09.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.09.2005
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Hallo Mirjam

    Genau, das ist ja auch die richtige Haltung für Pferde, die Du da beschreibst. Du redest von einem Offenstall und Robusthaltung, absolut Spitze! (ich hoffe, auch im Winter, nicht nur im Sommer... :rolleyes: )
    Was Caly erwähnt hat, habe ich aber als "konventionellen" Pferdestall verstanden, d.h. im Winter geschlossen, also warm und voll Ammoniak, ergo nicht gut für die Meeries.
    Vielleicht habe ich es ja falsch verstanden, aber wenn sie davon redet, dass es dort warm ist und keine Zugluft hat... interpretiere ich das automatisch als konventionellen, vor allem im Winter geschlossenen Pferdestall.
    Ich nehme an, da gehst Du mit mir einig, dass sich sowas nicht für Meeries eignet (auch nicht für Pferde im übrigen, da sind wir ja der gleichen Meinung).
    Und was Caly vorhat mit Hin- und Herwechseln (s. Vorstellung), ist dann gleich nochmals schlimm für die Wintermonate.
     
  22. caly

    caly Guest

    Hallo Fränzi

    Irgendwie fühle ich mich völlig angegriffen... und muss dazu mal einiges sagen. nicht alle haben die gleichen vorstellungen wie man tiere artgerecht hält! für mich gehören tiere egal welcher art an die frische luft nach drausen. das liegt in der natur der tiere. die meisten hier halten die tiere aber in einer wohnung, und da komme ich auch nicht und rege mich darüber auf, den für diese Tierhalter ist dass die vorstellung wie man die tiere artgerecht hält. Das finde ich akzeptabel, da jeder mensch individuell ist und meine einstellung nicht für alle stimmen muss.

    Hast du eigentlich soviele schlechte erfahrungen gemacht, was pferdeställe angeht?
     
Thema:

Außenstallgewöhnung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden