Außenhaltung und Schwangerschaft?

Diskutiere Außenhaltung und Schwangerschaft? im Nachwuchs Forum im Bereich Meerschweinchen; Ich befürchte, wir haben hier ein junges Meerschweinchen, das trächtig ist. Vor fünf Wochen haben wir zwei junge Schweine (8-10 Wochen) aus einer...

  1. Cleo

    Cleo Guest

    Ich befürchte, wir haben hier ein junges Meerschweinchen, das trächtig ist.
    Vor fünf Wochen haben wir zwei junge Schweine (8-10 Wochen) aus einer Notstation geholt. Und nun zeigt das eine für meine Augen deutliche Auswölbungen am Hinterleib.

    Wir halten unsere Tiere in einem leicht beheizten Außenstall. Also selbst bei den derzeitigen Minusgraden fällt die Temperatur nie unter 5-7 Grad.

    Ich habe zwar schon sehr lange Meerschweinchen und habe auch vor Jahren mal Babys mit der Flasche großgezogen, aber mit der Trächtigkeit etc. kenn ich mich überhaupt nicht aus.

    Meine Fragen:

    Kann ich, falls sich der Verdacht bestätigt, die Mama weiterhin in der Gruppe draußen lassen (wir haben noch einen Kastraten, zwei erwachsene Weibchen und die beiden Juntiere)?

    Braucht sie besonderes Futter?

    Ich wäre euch sehr dankbar für Tipps!
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martina A., 04.12.2010
    Martina A.

    Martina A. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    1
    Du kannst sie in der Gruppe draußen lassen. Bestimmt wird sich der Ziehpapa und die netten Tanten auch um den Nachwuchs kümmern - zumindest ist es hier so. Sobald Mama-Schwein das warme Häuschen verläßt, schlüpft das nächste Schwein rein, um die Babys zu wärmen.

    Besonderes Futter braucht sie auch nicht. Du solltest nur mit blähenden Sachen vorsichtig sein. Fenchel ist während der Trächtigkeit und auch der Säugephase gut.
     
  4. Cleo

    Cleo Guest

    Hallo Martina,
    danke für deine Antwort.
    Mir schwirren tausend Fragen durch den Kopf, weil die Kleine ja selbst noch fast ein Baby war, als ich sie bekam...Hoffentlich verpackt sie das alles überhaupt gut, wenns denn so sein sollte.

    Ich werde mit der Notstation nochmal Kontakt aufnehmen müssen, denn ich kann die Babys ja nicht behalten, schon gar nicht, wenn es männliche sein sollten. Kleine weibliche Hüpfer könnten natürlich bis zu einer Vermittlung hier bleiben.

    Fenchel gab es heute! ;) Das hat ja dann gut gepasst.
     
  5. Cleo

    Cleo Guest

    Ach, und da fällt mir nochwas ein. Wie sieht es denn bei trächtigen Tieren mit dem Hüpfen aus? Mein Stall hat zwei Etagen und die obere wurde einstimmig von allen Tieren als Schlafetage erklärt. Da steht auch nochmal ein isoliertes Haus.
     
  6. #5 Schwarze Braut, 04.12.2010
    Schwarze Braut

    Schwarze Braut Guest

    Unsere schwangere Notdame hat damals noch "munter" die Etagen gewechselt. Allerdings ist sie eher gerollt und sah aus wie ein Öltanker inmitten von Speedbooten. Sie ist SEHR gemächlich gegangen.
    Unser Kastrat war damals ein super Kinderhüter. Du kannst ihn ggf. auch zum Erziehen der männlichen Babys nehmen, wenn sie von der Mutter weg müssen. Die Notstation würde es sicher entlasten, wenn du sie bei dir kastrieren lässt und die Kastrationskosten als Schutzgebühr nimmst. Die Notstation könnte dann die Vermittlung übernehmen und sie auf die HP nehmen z.B.
     
  7. #6 Schwarze Braut, 04.12.2010
    Schwarze Braut

    Schwarze Braut Guest

    Ach so: GEhüpft ist unsere später nicht mehr. Du hast doch Rampen an den Etagen oder?:verw:
     
  8. Cleo

    Cleo Guest

    Wir haben ein ganz flaches Häuschen und ein etwas höheres als Aufstieg. Aber ich kann problemlos eine Rampe bauen. Nur braucht das noch ein paar Tage.
     
  9. #8 Schwarze Braut, 05.12.2010
    Schwarze Braut

    Schwarze Braut Guest

    Das würde ich schon empfehlen - was meinen die anderen?
    Du kannst einfach ein dünnes Brett nehmen und vierkantstäbe in passender Größe als Treppenstufen mit Holzleim draufkleben.
     
  10. Cleo

    Cleo Guest

    So, trächtig ist sie nun meiner Meinung nach definitiv!
    Mein Vater baut uns für morgen Rampen für den Aufstieg. Mit einiger Kraftanstrengung kriegt sie es noch hin, aber sicher nicht mehr lange ohne.

    Ab wann hebt man denn die Babys zum Wiegen etc. raus? Ich denke, man sollte Mutter und Tieren erstmal einen Tag Ruhe gönnen oder ist das verkehrt? Oder muss ich wegen des Alters der Mutter sogar davon ausgehen, dass ich eingreifen muss?
     
  11. Shany

    Shany Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    1.467
    Zustimmungen:
    28
    Sorry, falscher Thread...
     
  12. Cleo

    Cleo Guest

    Macht nichts, Shany. Du machst ja auch gerade einen Faden mit. Leider komm ich aus NRW, sonst hätte ich dich gerne zum TA gefahren.

    Hat denn hier niemand noch einen Rat für mich?

    Ich hab mich schon quergelesen, so ist das nicht. Aber Babys in Außenhaltung sind ja nochmal was anderes als Babys, die man samt Mutter drinnen gut beobachten kann.

    Theoretisch würde ich sie auch reinnehmen, aber ich möchte meine Gruppe ungern auseinanderreißen, weil ich dann wieder bis Mai warten muss, bis alle raus können.

    Ich wäre sehr an einem Austausch interessiert, auch gerne per PN ;)
     
  13. #12 Schwarze Braut, 05.12.2010
    Schwarze Braut

    Schwarze Braut Guest

    Frag mal Geli, die kennt sich mit Notbabys in Außenhaltung aus, schick ihr doch einfach ne PN!
     
  14. Geli

    Geli Guest

    @ Cleo

    Hast ne PN!
     
  15. Cleo

    Cleo Guest

    Die Babys sind da! Gleich drei auf einmal und gar nicht mal so klein!

    Hier mal ein paar Bilder.

    Nr.1 - 88g
    [​IMG]

    [​IMG]

    Nr.2 - 87g
    [​IMG]

    Nr.3 - 77g
    [​IMG]

    Was sagt ihr zum Gewicht der Kleinen? Meine Notdame war ja selbst vor 6 WOchen erst 450g leicht, daher bin ich eigentlich ganz positiv überrascht.
    Sie hat die Geburt sehr gut überstanden, frisst gut und versorgt ihren Nachwuchs nach meiner Ansicht wirklich aufmerksam.
    Heute gab es eine Extraportion Fenchel und Pellets.
     
  16. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Geli

    Geli Guest

    Na, erstmal herzlichen Glückwunsch dir und der Mutter zu dem süßen Nachwuchs! Und die Gewichte sind völlig in Ordnung! Da brauchst du dir erstmal keine Sorgen zu machen. Achte jetzt etwas auf die Mutter, damit sie wieder etwas zu kräften kommt. Ordentlich nahrhaft ernähren, z. B. Haferflocken oder Erbsenflocken unters Futter mischen, das gibt Kraft. Und die braucht sie jetzt.
     
  18. Cleo

    Cleo Guest

    @Geli
    Danke dir! Auch nochmal für die Tipps per PN.

    Erbsenflocken und Maisflocken habe ich im Augenblick sowieso immer im Futter. Aber Haferflocken sind auch noch eine gute Anregung. Die gebe ich morgen dazu.
     
Thema:

Außenhaltung und Schwangerschaft?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden