Außenhaltung - Temperaturen usw.

Diskutiere Außenhaltung - Temperaturen usw. im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, Ich habe seit dem Frühjahr 2006 eine Gruppe auf dem Balkon lebend, 5 sind es, da ich die kleinsten 3 im Herbst reinholen musste, da sie...

  1. Löne

    Löne Guest

    Hallo,

    Ich habe seit dem Frühjahr 2006 eine Gruppe auf dem Balkon lebend, 5 sind es, da ich die kleinsten 3 im Herbst reinholen musste, da sie mir definitiv zu leicht wurden. Die anderen meistern das Leben auf dem Balkon allerdings prima.

    Blos hatten wir bis jetzt ja auch noch keinen Winter.
    Als ich heute morgen auf den aktuellen Wetterstand unserer Stadt im Internet schaute, traute ich meinen Augen nicht.

    -6°C
    Heiter
    Gefühlte Temp. -10°C

    Ich erstmal panisch rausgerannt, Bybbi war nichtmals im Stall sondern lief fröhlich davor rum und ziemlich schnell waren die anderen 4 auch da und schauten durch die Tür, ob ich was zu fressen bringe. Ebenso war das Wasser in der Flasche nicht gefroren. Trotzdem mache ich mir furchtbare Sorgen...

    Habt ihr noch irgendwelche Tipps, wie ich die Temperatur in dem Stall wenigstens über so 2-3°C halten könnte? Der Stall hat vorne nur ein Türchen (ohne Tür allerdings ^^, nur ein Vorhang) von etwa 15*15cm, ist 120*60cm Innenmaße groß, hat 4 Holzwände, keine Fenster, einen Spanplattenboden und oben drauf 2 dicke Decken und ne Platiktischdecke liegen, untendrunter Styropor, hinten und links Hauswand und rechts auch Styropor.
    Kann man da nicht irgendwie "heizen"? ^^

    Das ist mein erster Winter und irgendwie.. hab ich Angst ^^.

    Aber reinholen wär schlecht, da mein Stall drinnen nur noch Platz für bis zu 6 Schweinchen bietet und drinnen sind schon 3. Und dann würde es ja ewig dauern, bis sie wieder auf den Balkon ziehen können.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. John

    John Guest

    Hi,
    mit 5 Meeris in der geschützten Hütte braucht du m.E. nicht zu heizen. Würde ich auch eher von abraten.
    Falls du Bedenken hast, wegen den Nachttemperaturen kann ich dir nur empfehlen gehe eine kleine Wetterstation funkbetrieben holen. Ein Sender im Meerihaus angebracht berichtet dir wie warm oder kalt die Schutzhütte ist. Aber ich denke mit 5 Meeris und deiner beschriebenen Isolierung brauchst du dir keine Sorgen machen.
     
  4. #3 muensterlaender, 23.01.2007
    muensterlaender

    muensterlaender Guest

    Hallo,

    bei Frost wird bis auf die Mahlzeiten gekuschelt, um sich gegenseitig zu wärmen.

    Die Meeris bleiben dann im Haus und man sieht sie kaum. Aber mach Dir keine Sorgen, denn in Hausnähe ist es noch etwas wärmer wie auf dem freien Feld.
     
  5. #4 whatever, 23.01.2007
    whatever

    whatever Guest

    :nuts: So geht mir auch immer Löne.

    Aber ich kann nur sagen, dass es nichts bringt irgendwelche Wärmelampen o.ä. In den Stall zu hängen. Wenn deine Tiere gesund sind, dann können sie auch die Minusgrade vertragen.
    Wir stopfen lediglich Heu & Stroh ins Schlafhäuschen, welches in dem isolieren Stall steht. Wenns arg kalt wird, werden die Türen mit einer dicken Decke zugedeckt.

    Erst wenn ich Futter bringe kommen meine Meeris aus ihrem Häuschen raus, wenn ich sie dann streichle sind sie schön warm vom kuscheln.

    Mach dir keinen Kopf, solange alle zum fresse rauskommen kann es ihnen nicht all zu schlecht gehen :rolleyes:
     
  6. Löne

    Löne Guest

    Ich hab ja so nen Außentemperaturdings drin und der sagte heute morgen auch -6,3°C :O.
    Als ich rausstürmte war Bybbi allerdings ja nichtmals im Stall. Und das Wasser wie gesagt auch nicht gefroren.
    Weia weia.. ich stopfe ihnen gleich noch ne Extraportion Heu rein.
     
  7. #6 whatever, 23.01.2007
    whatever

    whatever Guest

    Gaaanz ruhig .. Tief durchatmen :nuts:
     
  8. Ivonne

    Ivonne Guest

    Keine Angst das Wetter ist kein Problem für die fünf da sie ja geschützt wohnen. Wenn sie sogar munter draußen rum laufen gibt es erst Recht keinen Grund zur Sorge. Wenn sie frieren kuscheln sie sich aneinander und das wird reichen zu dem was du alles isoliert hast. Mehr kann und sollte man kaum tun!
     
  9. Sonali

    Sonali Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    61
    Keine Angst...

    Wenn alles gut isoliert ist, werden sie es schon überleben ;) Ich stopfe auch immer noch zusätzlich Heu rein, damit sie sich reinkuscheln können. Und bei 5 Schweinchen sollte da kein Problem sein.

    Gestern war es bei uns auch kalt, langsam kommt der Winter wieder. Übern Tag sind meine Tiere nicht mal in der Schutzbox... entweder im Auslauf, oder sie fressen Heu im normalen Eigenbau. Moritz und Peanut haben sogar eine Schnee-Wanderung gemacht...

    Gruss, Sabine
     
  10. #9 muensterlaender, 24.01.2007
    muensterlaender

    muensterlaender Guest

    Hallo,

    wir hatten heute morgen - 7 Grad, und fast alle wuselten draußen rum. Es fällt nur auf, dass durch den Temperatursturz der Futterbedarf deutlich angestiegen ist, gerade beim Heu. Das ganze eigentlich zum Kuscheln gedachte Heu ist ratz fatz weg.
     
  11. #10 Elfriede, 24.01.2007
    Elfriede

    Elfriede Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hy,

    bei uns im Stall sinds noch etwa 4 Grad (isolierter Kaltstall) und von kuscheln kann keine Rede sein. Da wird getobt, was das Zeug hält. Selbst unsere alte Pümmi saß heute morgen friedlich mümmelnd auf einem Baumstumpf und wartete auf Leckerchen.

    Ich habe nicht den Eindruck, daß ihnen die Temperaturen irgendwas ausmachen. Nur der Futterbedarf steigt, wenn es draußen friert.

    LG Elfriede :winke:
     
  12. #11 muensterlaender, 24.01.2007
    muensterlaender

    muensterlaender Guest

    Hallo Elfriede,

    bei + 4 Grad ist bei mir eine normale Aktivität festzustellen, erst unter 0 Grad kommen sie nur noch zum Futtern raus. Obwohl unsere Meeris richtig draußen sind, machen ihnen die Temperaturen wenig aus. Zum Aufwärmen gibt es genug Wärmehäuser, und die sind wirklich warm, wenn man sie ausmistet. Ich schätze über 10 Grad auch bei Frost.
     
  13. #12 Neoba, 24.01.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.01.2007
    Neoba

    Neoba Guest

    Hallo,

    ich halte meine auch in Außenhaltung (ca. 20 Tiere). Mein Stall hat eingebaute Rotlichtlampen, die sind mit einem Sensor verbunden, der bei einer bestimmten Temperatur, die ich bestimmen kann, an und ausspringt. Der Stall bleibt so konstand auf 10 Grad beiheizt. Auch heute morgen bei -7 Grad.

    Ich habe sie deswegen installiert, weil ich schon viele "Rentner" unter den Schweinchen habe (6 Jahre und älter), die ich als Nottiere aufgenommen habe und die nun ihren Ruhesitz bei mir bis zum Ende haben. Man sieht wie die alten Tiere die Lampen sehr annehmen, die Jungtiere dagegen nicht so. Sie laufen durch die ganzen Etagen.

    Also wenn die Tiere jung und gesund sind, hast Du nichts zu befürchten, es darf nur nicht im Stall frieren.

    Hier mal ein Foto vom Schweinepuff:
    [​IMG]

    Viele liebe Grüße
    Diana
     
  14. Merri

    Merri Guest

    Hallo,

    keine Panik,alles supi bei Dir.Deine Hütte ist prima isoliert,nur würd ich abends noch eine extra Portion Heu reinmachen.Ansonsten :top:

    Deine Meeris leben auf dem Balkon? Wenn sie nicht im Haus sind laufen sie dann auf Beton rum oder ist der gesamte Balkon eingestreut?
     
  15. #14 teddyfan, 24.01.2007
    teddyfan

    teddyfan Guest

    Ich halte meine Bande auch im Kaltstall,bei uns auf der Stallgasse.Ich gebe immer hochwertiges Trockenfutter und packe immer viel Stroh in das Gehege.Heute und gestern war auch das Trinkwasser gefrohren,aber meine Ladys und Jungs rannten wie immer herrum.Die halten schon einiges an Minus aus,die Racker, wenn sie es nicht anders gewöhnt sind. :nuts:

    LG Bärbel
     
  16. #15 whatever, 24.01.2007
    whatever

    whatever Guest


    Tolle Idee.
    Dagegen spricht meiner Meinung auch nichts, da sich die Rotlichtlampe ja ab einer bestimmten Temperatur abstellt.
    Kannst du mir vielleicht verraten woher du die Lampen, Sensoren etc. hast?
     
  17. #16 muensterlaender, 24.01.2007
    muensterlaender

    muensterlaender Guest

    Zitat: Also wenn die Tiere jung und gesund sind, hast Du nichts zu befürchten, es darf nur nicht im Stall frieren.

    Hallo Neoba,

    das Alter meiner Notmeeris kenne ich nicht. da sie aber max. 5 Jahre alt sein dürften, mache ich mir keine Sorgen im Winter, da sie wie die jüngeren aktiv sind.

    Meine Frage ist nur, warum es im Stall nicht frieren darf? Meine zeigen auch bei Dauerfrost zwar eine geringere Aktivität, weil sie mehr in den isolierten Häusern sind, aber die Fettschicht isoliert gut, das Gewicht ist normal und die Häuser werden von den Meeris gut gewärmt. Daher halte ich von diesen Wärmelampen recht wenig.
     
  18. Löne

    Löne Guest

    Der Balkon ist komplett mit PVC ausgelegt.. und vor dem Stalltürchen sowie meiner Balkontür habe ich zusätzlich einen 2€-Teppich von IKEA liegen. Eingestreut ist er natürlich nicht, allerdings fliegt überall Heu rum ^^.

    Die älteste der Meerschweinchen draußen dürfte jetzt irgendwann im Frühjahr 5 Jahre alt werden, die anderen sind zwischen fast 2 und 3,5 Jahren. Heute morgen hab ich sie sogar zwei von ihnen vor meiner Balkontür angetroffen, die liefen da fröhlich rum bei angeblichen -6°C anstatt im Stall zu sein.
     
  19. Neoba

    Neoba Guest

    Hallo,

    die Lampen gibt es im Raiffeisenmarkt, es sind ganz normale Schweinemastlampen für Landwirte. Den Sensor gibt es bei konrad.de

    @münsterländer: ich habe einige chronisch kranke Notmeeries mit Lungenleiden und so alte Meeries, wo man das Rückrad schon sehr deutlich sieht und somit auch das Alter. Seit dem ich die Lampen einsetze ist keines mehr am Lungenleiden gestorben. Alle toben trotzdem herum, aber die Alten gönnen sich doch viel mehr Ruhezeiten als die Jungen. Das habe ich per Videocam übere eine längere Zeit beobachtet und aufgezeichnet. Wenn ein Schweinchen die Lampen nicht mag, kann es sich in die oberen Etagen (2 x 4 m) zurück ziehen und dort rumlaufen und spielen oder nach draußen gehen.

    Ich habe mal gelesen, dass Meerlies keinen Frost dauerhaft aushalten. Es zeigt sich als irgendwelche Ablagerungen, die in den Knochen gemessen werden können. Sie sterben nicht daran, doch treten irgendwann Probleme auf. Ich hab die Quelle leider nicht mehr. Aber da es meinen Schweinchen offensichtlich sehr gut gefällt ein konstante Temperatur im Innenstall zu haben, halte ich sie lieber frostfrei und warm, auch wenn es einen großen Batzen Euros kostet.

    Muss halt jeder selber wissen, wie und in welchem Umfang her, er seine Tiere betreut. Ich denke jeder macht so seine Erfahrungen und das ist doch auch gut so.

    Viele liebe Grüße
    Diana
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 muensterlaender, 25.01.2007
    muensterlaender

    muensterlaender Guest

    Hallo Neoba,

    das mit den Knochenablagerungen ist mir neu, habe ich noch nirgendwo gefunden. Da wir bei uns eh nur wenige Tage im Jahr Dauerfrost haben und die Meeris bei dem derzeitigen Dauerfrost viel in den Wärmehäusern hocken, denke ich, dass es zu keinen dauerhaften Schäden kommen wird.

    Allerdings habe ich keine Meeris mit irgendwelchen chronischen Krankheiten. In eienm solchen Fall würde ich vermutlich meine Haltung entsprechend anpassen. Dann wären Wärmelampen bei Dauerfrost eine Möglichkeit, obwohl ich Sorge hätte, dass der Temperaturunterschied zwischen dem Lampenbereich und der Umgebung zu groß für die Meeris wäre.
     
  22. Michi

    Michi Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    440
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab so´n alten Karnickelstall mit 2 Boxen, den werde ich jetzt diesen sommer aktivieren weil wir noch ein Kind bekommen, und ganz eigentlich finde ich Außenhaltung eh besser. Also meine 5 Schweinchen sollen dann raus, bekommen einen vieeel Auslauf und dann den Karniggelstall als Unterschlupf. Also soll ich den Stall von Außen mit Styropor isolieren?? Auf dem dach ist Dachpappe, soll da auch noch zusätzlich was drauf? Eigentlich nicht, oder? Das mit der Decke fand ich ganz gut bei -10 / -20 Grad... Sagt mal, geht das Überhaupt..., die Schweine wurden alle letztes Jahr geboren, und würden dann dieses Jahr in die Ganzjahres Außenhaltung gehen..., sind alle superfit.
     
Thema:

Außenhaltung - Temperaturen usw.

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden