Außengehege

Diskutiere Außengehege im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich plane den Bau eines Außengeheges und bin mir da noch bei einigen Dingen etwas unsicher. Ich würde es gerne aus Hozlatten und...

  1. #1 Roboter, 28.04.2019
    Roboter

    Roboter Guest

    Hallo,
    ich plane den Bau eines Außengeheges und bin mir da noch bei einigen Dingen etwas unsicher. Ich würde es gerne aus Hozlatten und Volierendraht bauen. Worauf man bei dem Draht achten muss, liest man ja oft. Aber ich habe nicht wirklich viel zu dem Holz gefunden. Muss ich da auch auf irgendwas achten? Ich könnte mir zum Beispiel vorstellen, dass zu weiches unstabiles Holz nicht sicher genug ist, weil Schrauben sich leichter lösen. Worauf muss ich da achten?

    Und wie ist die Sicherung nach unten? Muss ich den Draht unbedingt vergraben oder kann ich ihn auch einfach auf die Erde legen? Natürlich kommt dann noch was drüber, damit sie nicht direkt auf Draht laufen. Muss der Draht dann unbedingt von unten angeschraubt werden? Und wie mache ich das, wenn die Drahtrolle z.B. 1m breit ist, mein Gehege aber 2m breit. Wie verbinde ich die Drahtstücke?

    Danke und LG
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Wutzenmami, 29.04.2019
    Wutzenmami

    Wutzenmami Möhrchenschnippler & Meerizimmerservice

    Dabei seit:
    25.02.2019
    Beiträge:
    1.842
    Zustimmungen:
    3.221
    Zum Holz: Weichholz ist kein Problem, hält ja auch ganze Gartenhauskonstruktionen..mit Bodenkontakt sollte es kesseldruckimpregniert sein, gegen verfaulen(dann dürfen die Wutzen aber nicht dann knabbern können-ungesund!) oder du musst es selber lasieren, gibt ungiftige Sachen im Baumarkt. Wenn du gehobeltes Holz nimmst ,hast du nicht so viele Splitter in den Händen beim Bauen.
    Draht musst du nach allen Seiten fixieren. Räuber, die Meeries zu fressen gern haben, kommen sonst auf jeden Fall rein! Nach allen Seiten an einer Lattekonstruktion verschrauben. Wenn das Gitter zu schmal ist, setzt du in den benötigten Abständen senkrecht Pfosten in die Erde, waagerecht Querverbindungen zwischen die Pfosten.
    Den Gehegeboden musst du auch sichern ,wenn du nicht ringsherum eine Grabeschutz hast. Entweder du legst Gitter in das Erdreich(ausreichend tief) oder du legst z.B. Gewegplatten als Boden, da kannst du das Gitter der Seitenteile am Gehegerand drunterziehen, das kein Räuber rein kommt.
     
  4. #3 Roboter, 29.05.2019
    Roboter

    Roboter Guest

    Danke schon mal für die Antwort!
    Muss der Draht denn unbedingt vergraben werden? Mein Gedanke war, ihn einfach von unten an das Gehege zu schrauben, da kann man ja auch einfach eine Zwischenlatte ziehen, wenn der Draht nicht breit genug ist. Da sollte dann ja auch nichts reinkommen können.
    Ich stelle mir das einfach deutlich weniger aufwändig vor, als Erde auszuheben, Pfosten in die Erde einzulassen, Draht zu verlegen und die Erde wieder darin zu verteilen. Wenn das wirklich nötig ist, wird es natürlich so gemacht, mir erschließt sich der Mehrwert dabei nur nicht ganz. Bei Kaninchen kann ich ja verstehen, dass sie dann noch die Möglichkeit zum Buddeln haben, aber was bringt es den Schweinchen?
    Dass sie nicht direkt auf dem Draht laufen ist klar, aber da kann man ja leicht Streu oder Erde oder sonstwas drauf verteilen.
     
  5. #4 rosinante, 29.05.2019
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    3.058
    Natürlich kannst du den Draht auch auf die Erde legen und Erde draufstreuen. Aber es muss sichergestellt sein ,dass der Bodendraht mit dem Seitendraht fest verbunden ist, sonst könnten Raubtiere (Ratten, Marder, Füchse und ja, die gibt es auch in Städten.) sich doch einen Weg ins Gehege graben.
    Also an den Seiten hochbiegen und fest verbinden, nicht nur punktuell.

    Wir hatten den Seitendraht noch ca. 20cm in die Erde eingelassen und dann den Boden mit dem gleichen Draht (Volierendraht, punktverschweisst, Maschenweite 1,2cm, Drahtstärke 1mm) ausgelegt. Unser Gehege war 1,20 breit, so dass wir zwei Bahnen á 1 m weit überlappend ausgelegt haben. Dann die Grassoden wieder darauf.

    War schon eine ziemliche Schufterei, aber uns war es das wert.
     
  6. #5 Wutzenmami, 29.05.2019
    Wutzenmami

    Wutzenmami Möhrchenschnippler & Meerizimmerservice

    Dabei seit:
    25.02.2019
    Beiträge:
    1.842
    Zustimmungen:
    3.221
    Eigenlich ist nur wichtig , dass dein Gehege nach allen Seiten dicht ist, ohne Schlupflöcher. Da geht's nicht um ausbrechen, sondern dass halt nix reinkommen kann. Füchse sind z.B. sehr hartnäckig, wenn sie was leckeres riechen, in dem Fall deine Schweinchen..
    Für welche Art Sicherung du dich entscheidet, bleibt letztendlich dir überlassen ;)
     
  7. #6 Roboter, 30.05.2019
    Roboter

    Roboter Guest

    Gut, danke schön!
     
  8. #7 Roboter, 20.06.2019
    Roboter

    Roboter Guest

    Das Außengehege ist fast fertig und schon habe ich die nächsten Fragen. :D
    Ich wollte als Einstreu gerne mal Holzhäcksel ausprobieren, später dann vielleicht noch andere Dinge versuchen, aber erstmal für den Anfang. Worauf muss ich da achten? Eher grobe oder feine Häcksel? Und wie viel Liter brauche ich so ungefähr für 6qm? Ich würde das gerne bestellen und kann mir unter den Mengenangaben nicht so viel vorstellen. Einen Teil würde ich gerne auch mit Erde einstreuen, aber woher bekomme ich ungedüngte Erde oder etwas vergleichbares?
    Liebe Grüße
     
  9. #8 Wutzenmami, 20.06.2019
    Wutzenmami

    Wutzenmami Möhrchenschnippler & Meerizimmerservice

    Dabei seit:
    25.02.2019
    Beiträge:
    1.842
    Zustimmungen:
    3.221
    Holzhäcksel habe ich nie probiert. Ich benutze Pinienrinde Körnung 7-15mm und bin damit sehr zufrieden. Schimmelt nicht. Die benötigte Menge hängt davon ab, welche Körnung du benutzt und wie dick du einstreuen willst. Ich brauche pro m2 ca. 15l von der Pinienrinde..
    Erde würde ich nicht nehmen(immer Schimmelgefahr!). Ich glaube nicht ,dass man sowas wie ungedüngte Erde bekommt, dann lieber Sand. Aber da habe ich gehört ,dass der schwer sauber zu halten ist und außerdem muss der ja auch regelmäßig ausgetauscht werden. Wohin dann mit dem verschmutzten Sand? Wenn du verschiedene Sachen anbieten willst, wie wäre es mit Pinienrinde und Holzhäcksel. Läßt sich auf jeden Fall leichter entsorgen..
     
  10. Quano

    Quano Meersäulioldie

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    3.112
    Zustimmungen:
    3.009
    Unbedingt feine Holzhäcksel. Es gibt speziell für Tiere, also Tiereinstreu. Bei uns z. B. Woodmix.

    Nimmst du normale Holzhäcksel vom "Gartenbau", sind die viel zu grob und scharfkantig, für die zarten Meerifüsschen.
     
  11. #10 Wutzenmami, 21.06.2019
    Wutzenmami

    Wutzenmami Möhrchenschnippler & Meerizimmerservice

    Dabei seit:
    25.02.2019
    Beiträge:
    1.842
    Zustimmungen:
    3.221
    @Quano
    Meinst du, die feinen Holzhäcksel für Tiere gibt es auch in Deutschland? Wo hast du die herbekommen? Irgendwo bestellt? :gruebel: Hier habe ich sowas noch nie gesehen und daher auch nie probiert. Fände ich echt interessant!!
     
  12. Quano

    Quano Meersäulioldie

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    3.112
    Zustimmungen:
    3.009
    @Wutzenmami

    Bei uns gibt es die in Tierläden oder in der Tierabteilung vom Baumarkt, wie Obi, Coop Bau und Hobby etc.

    Ich mach dir nachher schnell ein Foto von einem Sack. Vllt findest du dann so was ähnliches bei dir.

    Es sind verschiedene Holzschnitzel mit so Waldbodenzeugs. Riecht gut, muss aber an stark benutzten Stellen von der :wusel: , nach paar Tagen gewechselt werden.

    Ich hatte all die vielen Jahre immer solche im Aussengehege und war zufrieden.

    Bis nachher. Muss schnell in den Gartenschuppen fürs Foto:D
     
  13. Quano

    Quano Meersäulioldie

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    3.112
    Zustimmungen:
    3.009
    So, hier die Fotos. Hatte nur noch Vitabalace, ist aber haargenau dasselbe, wie das Originalprodukt, Woodmix ;)

    20190621_150315.jpg 20190621_150342.jpg 20190621_150331.jpg
     
  14. #13 Wutzenmami, 21.06.2019
    Wutzenmami

    Wutzenmami Möhrchenschnippler & Meerizimmerservice

    Dabei seit:
    25.02.2019
    Beiträge:
    1.842
    Zustimmungen:
    3.221
    Sieht aus wie die Pinienrinde, die ich benutze. Ich danke dir! Klingt gut, ist eventl auch etwas günstiger als Pinie..Ich mach mich mal auf die Suche :hand:
     
    Quano gefällt das.
  15. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Quano

    Quano Meersäulioldie

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    3.112
    Zustimmungen:
    3.009
    @Wutzenmami

    Hab kurz gegoogelt. Das ist in etwa oder sogar ganz das Gleiche:
    Von Fressnapf
    Screenshot_2019-06-21-17-20-36.png Screenshot_2019-06-21-17-18-25.png
    oder das Chipsy: Screenshot_2019-06-21-17-19-41-1.png

    Vllt findest du da was. Viel Erfolg ;)
     
  17. #15 Wutzenmami, 21.06.2019
    Wutzenmami

    Wutzenmami Möhrchenschnippler & Meerizimmerservice

    Dabei seit:
    25.02.2019
    Beiträge:
    1.842
    Zustimmungen:
    3.221
    Danke dir :blumen:
    Liebe Grüße :wavey:
     
    Quano gefällt das.
Thema:

Außengehege

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden