Augenentfernung - wer hat Erfahrung?

Diskutiere Augenentfernung - wer hat Erfahrung? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Wie es aussieht, wird am Mittwoch nun doch Bailey Auge entfernt werden müssen :runzl: Die Wunde vom Heuhalm ist sehr tief und wir salben nun...

  1. #1 Schweinchen4ever, 20.09.2013
    Schweinchen4ever

    Schweinchen4ever 1x Schwein, immer Schwein

    Dabei seit:
    30.12.2008
    Beiträge:
    1.099
    Zustimmungen:
    2.159
    Wie es aussieht, wird am Mittwoch nun doch Bailey Auge entfernt werden müssen :runzl:

    Die Wunde vom Heuhalm ist sehr tief und wir salben nun seit mehreren Wochen mit mäßigem Erfolg.
    Es sah zwischenzeitlich besser aus, gesten ist nun scheinbar der Eiter abgelaufen, dafür der Rest vorgefallen...sie hat also eine Öffnung in der Hornhaut und es könnte jederzeit aufgehen und schlimmeres passieren...möchte ich mir gar nicht vorstellen :aehm:

    Soweit geht es ihr aber super! Sie hat ohne Schmerzmittel (seit heute gibts wieder welche...) super gefressen, schön zugenommen mach ihrem Durchfall und ist munter. Das Auge scheint sie nicht zu stören, auch wenn sie wahrscheinlich Schmerzen hat...

    Meine arme Maus, wenn ich nicht sehen würde, dass es ihr soweit super wie eh und je geht, würde ich sie erlösen lassen.
    Auch die TÄ ist immer wieder erstaunt über ihr Verhalten, sie futtert auch nach jeder Untersuchung in ihrer Box sofort wieder los.

    Hat jemand Erfahrungen mit einem einäugigen Schweinchen?

    Ich hoffe echt, dass alles gut geht und sie damit auch klar kommt.
    Besonders gut gesehen hat sie noch nie, an Sehkraft wird es ihr also nicht wirklich merkbar fehlen...

    Danke schonmal!
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hexle

    Hexle Schweinchenversteher seit 1997

    Dabei seit:
    08.03.2002
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    470
    Ich habe ein Schweinchen hier, das zweimal in einem Jahr auf demselben Auge eine tiefe Verletzung hatte. Während sich beim 1.Mal alles bestens zurückbildete, blieb das Auge bei der 2.Verletzung weiß. Kleinere , weiße Flecken überzogen das Auge, verdichteten sich dann. Es scheint nun total blind zu sein. Das Weiße sind wohl tiefe Narben. Sie kommt gut zurecht. Ist unser Sonnenschein.

    Einem anderen Meerimädel musste aufgrund eines eiternden Zahns das Auge entfernt werden. Sie war erst 2 Jahre alt und wachte trotz gelungener Op nicht mehr aus der Narkose auf.
    Da weiß man nicht, was man raten soll.


    Gruß Hexle
     
  4. #3 Ca-rina, 21.09.2013
    Ca-rina

    Ca-rina Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    10
    Hi

    Meiner Fortuna musste ein Auge entfernt werden, sie war damals schon ziemlich alt (Nottier) hat die OP aber gut weggesteckt und kam auch nachher nur mit einem Auge gut zurecht.
    Anfangs hat sie sich manchmal erschrocken wenn ein Schweinchen oder ich von der Seite kam, aber das legte sich recht bald.

    Alles gute für die OP

    LG Carina
     
  5. #4 Manu911, 21.09.2013
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.460
    Zustimmungen:
    705
    Meiner Jenny musste damals aufgrund eines Abszesses ein Auge entfernt werden, wir waren eigentlich die Einzigen die damit jemals ein Problem hatten. Es sah halt schon auch heftig aus so direkt nach der OP und die Pfuscher haben ihr alle Haare (einschließlich Barthaare) auf der Seite abrasiert und noch dazu eben mit falschem Nahtmaterial oder unsauber gearbeitet. Sie hatte alles sonst soweit gut überstanden aber die Fäden eiterten raus, es kam zur Nekrose und Frau Schweigart hat ihr im Endeffekt das Leben gerettet. Die Klinik wollte sie aufgrund eigenem Pfusch einschläfern, Frau Schweigart ließ mich alle 3 Tage antanzen, alle 3 Tage eine neue Narkose, alle 3 Tage Wunde säubern. Später dann das Auge ständig Spülen...

    Jenny hat nichts davon gestört, klar fand sie das Spülen doof, hat sich danach aber immer mit Pieseln gerächt, die Narkosen waren ihr wurscht weil sie die Massagen nach der Narkose mochte und das Belohungsfutter und als wir endlich nicht mehr spülen mussten sondern mit nem Taschentuch reinigen (war alles zugewachsen aber ein winziges Löchlein blieb weil die Pfuscher auch die Tränendrüse drin gelassen hatten ^^) weil sich zusätzlich zur Tränenflüssigkeit immer wieder Eiter bildete. Aber das roch man dann auch schon. Wenn sie wie ne kleine Forelle roch war wieder Eiter da, man hat es ausgewischt, ne Salbe draufgepackt und gut. Ihr war das Schnurz sie blieb sitzen, wehrte sich nicht, motzte nicht, das war für sie Alltag.

    Ansonsten hat man ihr 0 angemerkt. Man konnte auch von der blinden Seite ankommen - wurscht. Schreckhafter wurde sie nicht aber das hätte auch nicht zu ihr gepasst.

    Wenn du magst kannste über den Schlumpf noch mehr auf meiner HP oder ihrem Blog lesen :)
    www.manusmeeris.meeriwelt.de Jenny findest du unter der Regenbogenbrücke :( (lag aber nicht am Auge)
    http://meerschwein-jenny.blogspot.de/2011_07_01_archive.html auf dem Blog steht allerdings nix zur Augenentfernung, auf der HP schon :)


    Also ich würde es wieder tun wenn es notwendig ist, sie kam so prima mit zurecht allerdings würde ich es auch am Schweinchen festmachen. Wenn man ein panisches Schweinchen hat wird es wohl mit weniger Sicht noch panischer. Wenn man ein ruhiges Schweinchen hat stört es sich daran nicht groß.
     
  6. Annika

    Annika Allons-y Alonso!

    Dabei seit:
    15.11.2001
    Beiträge:
    3.888
    Zustimmungen:
    104
    Hallo,

    wir hatten auch ein einäugiges Schweinchen. Bei Marla war ein Abszess hinter dem Auge, der das Auge rausdrückte. Die Naht nässte allerdings lange und brauchte auch ziemlich, bis es verheilt war. Sie kam allerdings prima zurecht mit einem Auge, würde das jederzeit wieder machen, wenn so eine OP erneut sein muss. Marla starb leider kurz darauf an Leukose.
     
  7. #6 Martina A., 21.09.2013
    Martina A.

    Martina A. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    1
    Mit welchen Medikamenten wird denn behandelt? Du brauchst zwei verschiedene Augensalben, die du im Wechsel gibst, eine antibiotische wegen der Entzündung und eine hornhautregeneriende.
     
  8. #7 Schweinchen4ever, 21.09.2013
    Schweinchen4ever

    Schweinchen4ever 1x Schwein, immer Schwein

    Dabei seit:
    30.12.2008
    Beiträge:
    1.099
    Zustimmungen:
    2.159
    Vielen lieben Dank für die vielen und ausführlichen Antworten!

    Wir salben mit besagten Cremes im Wechsel, so oft wir können (alle paar Stunden im Regelfall).

    War gestern und heute nochmal beim TA (Kiba hat ein Sohlengeschwür und da war es ein Abwasch...). Da war dann auch der Dr. da, der Bailey am Mittwoch operieren würde. Er war heute ganz zufrieden mit ihr und überrascht, wie gut sie drauf ist und wie lange sie damit jetzt schon zurecht kommt.
    Er will sie Mittwoch Vormittag nochmal ansehen und wird dann entscheiden, ob operiert werden muss.

    Ich denke auch, dass Bailey den Umstand mit einem Auge super wegstecken würde!
    Die Frage ist, ob sie im Außengehege wieder zurecht kommen würde...sie wirkt manchmal etwas unbeholfen und hatte draußen auch abgenommen.
    Schätze, sie wird mein Wohnzimmer-Schweinchen bleiben...
     
  9. Smoky

    Smoky Tierhomöopathin

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    2.320
    Zustimmungen:
    32
    ich hatte auch einen einauge hier, er hatte sich mit den jungs gezofft und dabei wurde das auge verletzt.

    behandelt wurde mit "ächter" homöopathie, die in diesem fall das auge leider nicht retten konnte (sonst schon mehrmals)
    es trocknete dann aus, eine op war nicht nötig.

    er kam gut zurecht, allerdings nicht mehr bei den jungs, da war es ihm zu unsicher, weil er bei den 17 jungs auch etwas zu dominant war und öfter auch angegangen wurde, was er dann manchmal nicht gleich sah.

    aber er entwickelte sich zu einem ausgesprochenen super-kastraten bei zickigen oder sonstwie schwierigen damen, da gabs keinerlei probleme mehr.

    ob sie draussen zurecht kommt, mußt du eben gut beobachten.
    wenn sie unsicher wirkt, kann es auch ein gleichgewichtsproblem sein.

    ihn hätte ich mit mädels sicher auch gut auch draussen halten können, nur mit den jungs gings eben nicht mehr, und nur die waren damals draussen.
     
  10. Elli

    Elli Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2005
    Beiträge:
    4.147
    Zustimmungen:
    161
    Ich hatte ein 1,5-Augen-Schweinchen. Ein Schwein hatte ihr so sehr ins Auge gebissen, dass das halbiert werden musste. Sie war entsprechend blind auf der Seite, hatte aber sonst keine Probleme.

    Anfangs war das restliche Auge zugenäht, später musste ich es dann immer einsalben, bis alles verheilt war. Man hat es gesehen, natürlich, aber sie hatte wirklich keine Probleme.

    Mir wurde geraten, die Einrichtung immer gleich zu lassen, damit sie sich nicht ständig neu orientieren müssen, aber da man sowieso nicht zu viel rumräumen sollte, war das das kleinste Problem.

    Meine Süße hat mit ihrer Gruppe im Gartenhaus gelebt... Wie es richtig in Außenhaltung mit Gehege wäre, weiß ich nicht, ich würde das dann ggf. beobachten, wie sie damit klar kommt.
     
  11. #10 Schweinchen4ever, 25.09.2013
    Schweinchen4ever

    Schweinchen4ever 1x Schwein, immer Schwein

    Dabei seit:
    30.12.2008
    Beiträge:
    1.099
    Zustimmungen:
    2.159
    Heute war der entscheidende Kontrolltermin UND


    Bailey musste NICHT operiert werden!
    Ich bin so glücklich! Das Auge wird nie wieder so wie vorher, aber wenn es nicht wieder schlimmer wird, kann sie damit leben!
    Mit ihren knapp 5 Jahren wollte ich ihr die 2. OP dieses Jahr wirklich gern ersparen...
    und so eine Augenentfernung ist ja nicht ohne.

    Danke allen Daumendrückern!
     
  12. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Gummibaer83, 06.10.2013
    Gummibaer83

    Gummibaer83 Guest

    Ich hatte auch schon 2 Piraten. Bei beiden mußte ich nach der OP noch die Wunde spülen, weil sie sich entzündete, aber es haben beide geschafft und kamen super mit nur einem Auge zurecht.
     
  14. #12 Schweinchen4ever, 06.10.2013
    Schweinchen4ever

    Schweinchen4ever 1x Schwein, immer Schwein

    Dabei seit:
    30.12.2008
    Beiträge:
    1.099
    Zustimmungen:
    2.159
    Bailey kam bis heute um ihre OP herum...das Auge ist nun deutlich kleiner, Entzündung ist raus.

    Im Moment ist sie sehr schreckhaft, seit 2 Tagen etwa. sie frisst gut, aber man muss ihr alles vors Haus legen...rauskommen tut sie nur zögerlich.
    Das war davor nicht so, weiß nicht, was seit 2 Tagen anders für sie ist...hoffe das legt sich wieder.
     
Thema:

Augenentfernung - wer hat Erfahrung?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden