Aufgasungen und die Frage: Reine Heu/Gräserernährung

Diskutiere Aufgasungen und die Frage: Reine Heu/Gräserernährung im Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo zusammen, Umbra hatte vor 2 Wochen eine extreme Aufgasung mit Tierklinikbesuch, die Zeit danach hab ich immer gemerkt, dass sie weiter...

  1. Katha

    Katha Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    14.09.2009
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    286
    Hallo zusammen,

    Umbra hatte vor 2 Wochen eine extreme Aufgasung mit Tierklinikbesuch, die Zeit danach hab ich immer gemerkt, dass sie weiter etwas aufgegast ist und bin gestern zur Ursachenforschung zum Haustierarzt gegangen.

    Vorab zur Info: Ich habe täglich Chicoree, Gurke (wenig), Möhre, Fenchel, Staudensellerie und Paprika gefüttert. Dazu natürlich ausreichend Heu, als Leckerli Böller, getrocknete Kräutermischungen, Erbsenflocken.

    Ich habe nichts gewechselt und es ist nichts Neues dazu gekommen, was die Aufgasung erklären würde.

    Mein Tierarzt meint, bei Umbra ist vermutlich das Gleichgewicht zwischen guten und schlechten Bakterien durcheinander gekommen - ggf. durch die Fütterung.

    Ich hatte Balu auch dabei, eigentlich als Gesellschaft, und hab ihn auch gezeigt, weil ich meine, er hat einen großen Bauchumfang (ist aber nur 980 Gramm schwer, dick ist er also nicht), er hat wohl auch etwas Luft im Bauch, der Bauch ist aber weich im Gegensatz zu Umbras.

    Ich soll nun 1 Woche erstmal nur Heu füttern und getrocknete Kräuter, dann kann ich nä. Woche (war leider schon weg) das Trockenfutter "Healthy Guinea Pig" dazufüttern, und soll dann nach insgesamt 2 Woche Heudiät wie bei einer Ausschlussdiät Tagebuch führen und nach und nach 1 Frischfutter einführen um zu schauen, ob es daran liegt und Umbra es schlecht verträgt.

    Die Heudiät soll auch bewirken, dass die schlechten Bakterien "ausgehungert" werden, Antibiotika will mein Tierarzt da nicht geben was ich auch gut finde, da dann die guten Bakterien auch zerstört würden.

    Allgemein meint mein Tierarzt aber, eine reine Gräser- und Heufütterung ist das optimale für Meerschweinchen und Möhre und CO. seien eher ungesund.

    Ich hätte natürlich die Möglichkeit, nur Wiese und Heu zu füttern, in meinem Garten wuchert das Gras und ich dünge ja sowieso wegen der Tiere nicht. Hier hätte ich auch im Winter Gras sammeln können, da nicht alles kaputt gegangen ist.

    Was meint ihr dazu? Gibt's hier jemanden, der komplett auf Gemüse verzichtet?

    Rein von der Herkunft der Schweine macht es Sinn und ich will sie so artgerecht wie möglich füttern (dachte ja auch, ich tue es). Und Umbra soll natürlich die Luft im Bauch loswerden.

    Einen Test auf Einzellerparasiten im Darm haben wir gemacht, der war negativ..

    LG Katha (die heut morgen böse Blicke geerntet hat, als der morgendliche "Gemüseregen" ausblieb)
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Süße_Schnuten, 13.07.2013
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Ich husche nur ganz kurz rein, wenn ichs schaffe gerne die Tage nochmal ;)

    Regelmäßigkeit ist wichtig - meine Meinung.
    Festeres und mit Struktur.
    Wässriges, Labbeliges KANN immer zu Probs führen mal. Muss nie, kann aber.
    Wiese und Blattwerk & Heu so viel wie es geht.
    Dazu würde ich aber kombinieren, ganz ohne Gemüse würde ich nicht hinkommen - grad im Winter und rein Heu würde hier auch nicht gehen und halte ich auch für die Schweins in Innenhaltung für fraglich (Vitaminversorgung ? - wäre jetzt so mein Erstgedanke).

    Da du nichts geändert hast, würde ich schauen - Gurke (auch wenn nur mini Menge - hier hatte Maja von einem würfelgroßen Stück Melone solches Bauchweh, dass ich mich verflucht habe, warum ich es gegeben hab und echt schissig war um sie - zum Glück haben wirs schnell im Griff gehabt (da gabs hier auch "diät" - rein Heu & Wiese und Möhre in kleiner Menge die ersten Tage).
    Bei Gurke hatte ich schon krasse Erzählungen - das schlimmste ein verstorbenes Schweinchen - bekam immer Gurke, dann eine erwischt, wo scheinbar die Schale von der Folie oder vom Spritzen "verseucht" war. Schwein reagierte, TA konnte nicht mehr helfen :mist:
    Gurke gibts hier nur aus dem Garten oder von unserem Bauern. Ich bin da arg vorsichtig - in ein und dem selben Laden kann die so verschieden herkommen. 1000x Glück und ix dran, 1x Pech und Reaktion...
    Möhre, Fenchel, Staudensellerie und Paprika finde ich persönlich unbedenklich und gut. Bei Möhren derzeit aber sehr auf die Frische achten, viele Möhren sind derzeit keine gute Quali - ab August rum kommen wieder die ganz frischen auf den Markt ;) Möhren neigen zu Schimmel/sporen. Auch das kann gut Probs machen - Info meiner TÄ, da ich mich letztens noch mit ihr über Futtermöhren unterhielt, die man derzeit echt nicht kaufen kann/sollte.
    Chicoree ist ein guter Salat. Wenig würde ich da geben, aber darf eigentlich.

    Beim Trockenem:
    Leckerli Böller - austesten, kann sein, dass sie auf die Minigetreidemengen reagiert
    getrocknete Kräutermischungen - sollte keine Probleme auslösen

    !!! Erbsenflocken:
    Im Normalfall als Leckerchen wohl unbedenklich. Habe aber nun schon mehrfach von Durchfällen berichtet bekommen, die Erbsenflocken bedingt waren/schienen davon bedingt zu sein und kamen ohne nicht wieder.
    Auch Pilzsporen - habe ich da auch öfter schon gehört. Wäre ich auch vorsichtig mit - evtl. kann da auch was dran sein...

    Prinzipiell machst du mit viel Wiese, Blattwerk und Heu sicher nichts falsch - eine würden es bevorzugen so immer ernährt zu werden, aber den Grundstock Gemüse lasse ich immer und im Winter würde ich ohne nicht hinkommen und denke wie gesagt, das geht hier auch nicht - nicht ohne alles.

    Megabunte rundum Platte Gemüse muss nicht, lieber Regelmäßigkeit und nicht zu viele Sorten und ich sage auch - nicht Masse, Masse, Masse. Viel Heu futtern ist nämlich gut, nur ausschließlich, grad wenns draußen karg wird (selbst wenn was da ist im Winter - da ist nährstoffmäßig nix mehr), fänd ich bedenklich...
     
  4. #3 wolkenschaf, 13.07.2013
    wolkenschaf

    wolkenschaf Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    04.07.2010
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    1
    Hier ist es genau andersrum: bei meiner "Aufgasungs-Queen" Elli hat sich herausgestellt, dass sie die Wurzelgemüse Sorten nicht mehr verträgt, gibt es Möhre, Fenchel oder ähnliches, geht's ihr 2-3 Stunden später schlecht mit hartnäckiger Aufgasung. Seit Wochen gibt es nur Salat (Endivie, Romana, Eisberg), Gurke, Paprika (allerdings alles geschält) und bisher ist alles soweit okay.

    Eine zeitlang war es so schlimm mit Elli, dass ich auch ins Grübeln kam, ob die reine Heu-Ernährung möglich ist, aber ich hätte auch Bedenken wegen der Nährstoff-Versorgung.
     
  5. Karima

    Karima Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    2.107
    Zustimmungen:
    0
    Ich halte reine Heufütterung für nicht so gut wegen der Nährstoffversorgung. Oft nehmen die Tiere auch ab...

    Du fütterst aber Futter was u.U. nicht vertragen wird. Ich habe ene alte Dame die verträgt partout keinen Fenchel mehr. Ich hatte mal eines, dass bei Minimini Stückchen Paprika aufgaste wie Teufel. Und Chicoree ist glaube ich auch nicht ohne.

    Hast Du Deine Frischfuttermenge mal gewogen? Das klingt ja schon so, als wäre es sehr reichlich sein, was du fütterst. Ich weiß, viele sagen keine FriFu Beschränkung, aber ich füttere nicht mehr als 10%, weil ich schon auch denke Heu ist gut und wichtig, FriFu halt für Vitamine und Co und den Geschmack :rolleyes:und gut ists...
     
  6. Katha

    Katha Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    14.09.2009
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    286
    Bezüglich Vitaminversorgung meinte mein Tierarzt, dass ich deswegen eben Healthy Guinea Pig geben soll (da ist wohl Vitamin C etc drin). Und reine HEU-Ernährung möchte ich ja nicht, wenn dann mit frischen Gräsern, Löwenzahn und so weiter (auch Blätter, die Denise anspricht), da sind doch auch Nährstoffe drin?

    So viel ist es nicht, ich gebe ja nicht vier Möhren sondern alle 4 bekommen eine Möhre - mal als Beispiel. Ich teil eigentlich immer alles in 4 Stückchen, 4 Blatt Chicoree, 4 cm Gurke für jeden 1 cm, und so weiter. Da geben hier manche glaube ich größere Portionen (so von den Bildern her die man sieht im Forum).

    Vielleicht dachte mein Tierarzt auch vom Erzählen her, ich geb denen Unmengen :rofl:

    Wie viel Gemüse gibst du denn am Tag für wie viele Schweinchen Karima? Vielleicht ist es ja doch zu viel gewesen bei mir.

    @ Denise: Den letzten Böller gabs vor ein paar Wochen, ich geb phasenweise mal mehr mal gar keine, die hat sie vor der Blähung nicht bekommen.

    Aber an euren Berichten sieht man auch wieder: was der eine verträgt, verträgt der andere gar nicht. Mein Tierarzt meinte auch, die meisten vertragen es, aber wenn eins es nicht verträgt muss man sich an dem Tier orientieren.

    Ich mache jetzt erst einmal die Heudiät, dann kommt die Gras und Blattfütterung (ich hab ja einen kleinen Apfelbaum und welche in der Umgebung, Himbeer- und Brombeerstrauch, da pflück ich dann immer mal Blätter) , und wenn die Luft ganz weg ist aus dem Bauch testen wir mal langsam einzelne Sorten Gemüse durch und ich gebe die, die vertragen werden, in kleineren Mengen als bisher.

    Gurke und Paprika sollen ja wirklich bedenklich sein, ich hab mal gehört, dass Paprikas so schadstoffbelastet sind, dass man als Mensch die auch nicht ohne Ende essen soll.

    Ich hoff nur, ich merke wenn Umbra eine Gemüsesorte nicht verträgt, verhaltensmäßig lässt sie sich Aufgasungen gar nicht anmerken, ich sehs nur am Bauch und wenn da nur wenig Luft drin ist, merke ich es vielleicht nicht?

    Das war heut richtig deprimierend beim Einkauf, hab nur ein Kilo Möhren für die Kaninchen mitgenommen (die futtern seit über 10 Jahren ihre Möhren, die lass ich ihnen auch).

    Aber immerhin glaub ich, dass Umbras Bauch besser wird, ich muss mir die arme Socke gleich nochmal schnappen und nachschauen und noch mal Sab geben. Gestern ist sie sogar in den Freilauf vor mir geflohen - momentan haben sie Dauerauslauf, damit da Schwung und Bewegung in der Schweinebande ist.
     
  7. #6 suntrek, 13.07.2013
    suntrek

    suntrek Guest

    Also man kann schon außer im Winter nur Wiese und Heu geben. Man muss nur eine gute Mischung mit mehreren Gräsenr und Wildpflanzen verfüttern. Ich merke, dass Meerschweinchen Gräser bevorzugen. Dazu dann halt noch frische Zweige und gut.Obst kann man auch aus der Natur bekommen z.B. Brombeere, Himbeere, Johannisbeere, Krischen usw. Hier gibt es immer nur Obst wenn ich es draußen finde.Es gibt ja auch mehrere Vit C haltige Wildpflanzen die man noch zu füttenr kann.
    Gemüse ist sowieso nur ein Ersatzfuttermittel für Wiese.
    Wenn ich im Winter Gemüse gebe würd eich persönlich fast nur blättriges mit Struktur und nur wenig knolligs wie Möhre usw. geben. Dazu auch noch frische Küchenkräuter Petersilie, Koriander, Minze usw.
    Eine reine Heuährung ist absolut schädlich eigentlich sogar, da Heu einfach zu wenig Nährstoffe enthält. Es schwankt auch imemr jenachdem wie viel Heu man aht.
     
  8. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.635
    Zustimmungen:
    369
    Mit Möhren hatte ich im gesamten Jahrzehnt nie Probleme.

    Ich kann immer nur wieder betonen - weniger ist mehr.
    back to the roots.

    Wenn machbar: Gräser und Heu + immer frisches Wasser.
    Von allem extrem wasserhaltigem gerne Finger weg.
    Es muss Rohfaser haben - und - sollte nicht zu knatschig sein.

    Bei aktueller Abgabe war auch hier die Erkenntnis, Gurke u. Co ist zwar lecker, kann aber bedenklich werden.

    Achtet einfach auf faserreich.
     
  9. Katha

    Katha Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    14.09.2009
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    286
    Ich hab mal eine wirklich doofe Frage:

    Was heißt denn faserreich? Welche Gemüsesorten sind faserreich? Das frag ich mich schon länger, Gurke isses nicht, das weiß ich wohl, aber was darunter fällt war mir nie wirklich klar :nut:
     
  10. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.635
    Zustimmungen:
    369
    ...da nehmen wir, wie in der Schule das Mikoskop.
    Fette Faser ist:
    Maisblätter
    Tobinampur
    gut in Nahrungsaufspaltung MS: Chicoree
    Zum Winter hin: Endivie

    Ich persönlich habe reichhaltig Faser im Garten:
    Haselnussblätter
    Himbeerblätter
    Brombeerblätter
    Apfelblätter
    Ich setze Hafer an
    puuuuuuuuuuuuuuuh

    Viele Gräsersorten.


    Ich bin heute beraten worden auf Löwenzahn aus der Anbautüte, der sei besser wie der Übliche, wg CA u. somit Blasenschlamm u. letztendlich bösen Blasensteinen.

    Was fällt mir noch ein?
    Auf jeden Fall, wer einen Garten hat, sollte sich Tobi eben zur Qual der Wahl machen.
    Ich habe das verfügbar in genug Menge bis Okt.

    Wer das Blatt unters Mikro legt, schmeißt fast jeden Kaufsalat weg :D
     
  11. Karima

    Karima Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    2.107
    Zustimmungen:
    0
    Vorsicht mit Obst, das sollte wirklich nur Leckerchen sein!

    Petersilie ist in größeren Mengen viel zu calciumreich.

    Ich auch nicht!


    Ich füttere im Sommer auch Wiese und Löwenzahn (wichtig, da Schwein mit Leberproblemen), zum Herbst auch Maisblätter und weniger Gemüse.
    Meine Schweins (3) bekommen Möhre schon soviel wie sie wollen, aber sie essen so max. 2 mittelgroße am Tag. Ich muss die ganztägig zur freien Verfügung lassen, da meine alte Dame zu Unterzuckerung neigt, wenn ich > 8 Stunden weg bin und das FriFu alle.
    Dazu 1 cm Gurke pro Nase. Und ein Streifen Paprika pro Tierchen. Im Winter dann statt Gras Salat und Broccoli.
     
  12. #11 Süße_Schnuten, 14.07.2013
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Ich selbst auch nicht - außer mit den Möhren selbst mal, wo welche 2 Tage nach Kauf schon nicht mehr nutzbar waren (war allerdings dann auch mein Letztkauf da).

    Wie man hier nun erlesen kann wieder - von Schwein zu Schwein unterschiedlich.

    Denke mit dem Austesten kommst du gut hin. Erstmal Heu"diät" mit Gräsern und Blattwerk und dann langsam schauen - vielleicht pro Woche nur eine Sorte wieder - dann solltest du direkt merken, wenn was nicht passt.
     
  13. Katha

    Katha Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    14.09.2009
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    286
    So mach ichs, ich hab bisher das Gefühl, sie essen mehr Heu wo es kein Gemüse gibt. Wenn meine wählen könnten zwischen Wiese und Gurke würden sie auch Wiese nehmen, deswegen wird das zukünftig auf jeden Fall ein größerer Bestandteil werden als bisher. Gestern Abend gabs noch einen kleinen Apfelzweig mit Blättern, ich ziehe derzeit 6 Fenchelpflänzchen heran, gestern hat jede ihren eigenen Topf bekommen, da gibt's bald dann auch Fenchelgrün zum Naschen.

    Meine Kaninchen dagegen würden Wiese links liegen lassen für ne olle Möhre :gruebel:
     
  14. #13 Tasha_01, 14.07.2013
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.608
    Zustimmungen:
    890
    Aufgasungen haben wir hier Gott sei Dank nur sehr selten.

    Das letzte Schweinchen ist vor X Jahren leider daran gestorben, hier gibt es mehr Gemüse als Wiese. Wir haben zwar viele Wiesen, sind aber viele Hundewiesen, ergo kann man da schlecht pflücken.

    Vertragen und gefressen wird hier fast alles, die Menge mache ich nach Gefühl. Möhren gibt es z.B. je nach Größe so ca. 3-4 Möhren auf 6 Schweine. Trockenfutter gebe ich das Cavia Crispy C, da ist auch Vit. C zusätzlich drin. In den Böllern sollte das auch drin sein, denn da Meeris das Vit. C nicht selbst produzieren können ist das in jedem guten Futter zugesetzt.
     
  15. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Süße_Schnuten, 27.07.2013
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Wie stehts denn Katha ?
     
  17. Katha

    Katha Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    14.09.2009
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    286
    Bisher siehts gut aus, habe mich jetzt wirklich nur an Heu, Healthy Guinea Pig und getrocknete Kräuter gehalten (kalziumarme Mischung und sie saufen wie die Helden seit es hier Näpfe gibt und sie nur noch Trockenzeug bekommen).

    Nach Löwenzahn, kann aber auch Zufall sein, und es war wirklich nicht viel Löwenzahn, war der Bauch wieder etwas aufgegast. Herbi Colan gebe ich ihr noch weiterhin, und gestern gab es weil alle so platt dalagen wegen der Wärme für jeden 1/4 Scheibe Gurke :rolleyes:

    Habe jetzt auch wieder das tolle Heu vom Allgäuer Heustadl bestellt und hoff es kommt nächste Woche an.

    Meine größte Befürchtung hat sich nicht bestätigt, ich hatte Sorge, dass die Schweine dann abnehmen wenn sie nur auf Heu sind, Umbra hat aber 80 Gramm zugelegt und war wieder auf 960 Gramm :hand:

    Nachher werde ich sie mir mal wieder schnappen und nochmal anschauen, mittlerweile ist sie schon recht locker wenn sie NEBEN mir sitzen darf, dann futtert sie auch ohne zu zögern, aber wenn sie auf meinem Schoß sitzen muss ist ihr das immer noch nicht geheuer. Meine kleine Paniksau.

    Bei meinem Tierarzt hat sie übrigens kein bisschen gequietscht als sie vor 2 Wochen noch mal eine Spritze bekommen hat, in der Klinik hat sie immer beim ersten Pieks losgeschrien :gruebel:
     
Thema: Aufgasungen und die Frage: Reine Heu/Gräserernährung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stangensellerie meerschweinchen täglich

    ,
  2. wildkräuter getrocknet meerschweinchen wieviel pro woche darf man 2018

    ,
  3. calcium dürfen fenchel und stangensellerie zusammen gefüttert werden meerschwein täglich

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden