Aufgasung durch Wiese

Diskutiere Aufgasung durch Wiese im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo zusammen, mein Kastrat gefiel mir heute Abend nicht und er kam auch nicht zur (Wiesen-)fütterung. Habe ihn aus dem EB rausgenommen,...

  1. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Hallo zusammen,

    mein Kastrat gefiel mir heute Abend nicht und er kam auch nicht zur (Wiesen-)fütterung. Habe ihn aus dem EB rausgenommen, gewogen und untersucht. Er hat innerhalb einer Woche 80 g abgenommen. Er frisst normal, Köttel sind weich und klumpen zusammen. Er läuft nicht, sondern liegt ganz flach auf dem Bauch und bewegt sich nicht. Bauch war fühlte sich weich an, aber deutlich dicker. Heute Mittag war noch alles in Ordnung.

    Also habe ich bei unserem TA angerufgen und durfte gleich kommen. Wie gut, dass diese Praxis einen 24-Stunden-Notdienst hat. Der TA hat ihn untersucht, und eine sehr starke Aufgasung festgestellt. Er fragte mich, was ich füttere, wieviel und wie oft. Ich sagte ihm, gefüttert wird morgens/mittags/abends und zwar Heu und Wiese ad libitum. Hatte auch eine handvoll Wiese und Heu im Transportkorb.

    Er sah sich die Wiese an, und meinte, dass das die Ursache seiner Aufgasung sei. Da es die letzte Woche viel geregnet hat, aber warm ist, wächst die Wiese frisch grün nach. Diese Gräser haben zuviel Eiweiß und kaum Rohfaser. Damit könnte man ein Meerschweinchen umbringen. Eine derart plötzliche und starke Aufgasung ist oft schwer in den Griff zu bekommen und führt leider auch des öfteren zum Tod, wie er mir erklärte. Bin grad fix und alle und traue mich gar nicht richtig, den Armen aus den Augen zu lassen.

    Der TA hat ihm Colosan ins Mäulchen verabreicht und eine Spritze. War so durcheinander, dass ich gar nicht nachgefragt haben, was er gespritzt hat. Ich vermute ein Schmerzmittel.

    Nun darf ich ausschließlich Heu füttern. Nelly muss nun zwangsläufig auch eine Heudiät mitmachen, obwohl sie keine Beschwerden hat. Aber sonst müsste ich die beiden zum Fressen ja trennen.

    Feivel liegt nun ganz flach unter einem riesen Heuberg. Habe ihm noch etwas grünen Hafer und ein paar getrocknete Blätter vors Mäulchen gelegt.

    Morgen früh muss ich ihm noch einmal Colosan ins Mäulchen geben. Geht es ihm bis mittags nicht eindeutig besser, soll ich nochmal in die Praxis kommen.

    Ansonsten soll ich die Heudiät so lange durchführen, bis er nicht mehr aufgegast ist und normal köttelt. Erst dann darf ich langsam wieder anfangen, Gemüse und Wiese anzufüttern. Er riet mir dringend dazu, meine Fütterungsroutine zu ändern. Ich soll grundsätzlich morgens ausschließlich große Mengen Heu füttern, mittags auch und abends dürfte ich Wiese und/oder Frifu füttern.

    Er redete mir richtig ins Gewissen, dass für Meerschweinchen Heu das Wichtigste überhaupt sei. Wiese hätte nicht ausreichend Rohfaser. Und wenn man Wiese in zu großen Mengen füttert, würden die Meeris kaum noch Heu fressen. Das sei schädlich und gefährlich für die Meeris. :verw:

    Nun bin ich ganz durcheinander. Füttere seit März Wiese. Hole diese fast ausschließlich von unserer eigenen Wiese, wo nichts gespritzt oder durch Tiere verunreinigt wird. Unsere Wiese ist sehr vielseitig und kräuterreich. Bisher gab es nie Probleme. Füttere nun schon den 3. Sommer Wiese und immer - nach ausreichend langer Anfütterung - ad libitum. Dachte bisher, ich tu meinen Schnuten mit dieser Ernährungsform etwas Gutes. :aehm:

    Was meint ihr dazu? Soll / kann / muss ich noch etwas tun/verabreichen? Der TA meinte Nein. Keine Lefax oder Simp-Saplex Tropfen. Das wäre zuviel.

    Ich habe richtig Angst um mein Feivelchen.:wein: Ich hoffe, wir bekommen ihn schnell wieder auf die Beine.

    LG Kelly
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hermanns-Harem, 05.06.2014
    Hermanns-Harem

    Hermanns-Harem Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    1.318
    Ich kann Dir leider nicht helfen, drücke aber ganz Dolle die Daumen für Feivel
     
  4. Noel

    Noel Guest

    Beobachte dein Schweinchen ob er nun Heu frisst.

    Er hat damit nicht ganz Unrecht, die Frage ist, hast du Wiese gefüttert, die dieses Jahr schon gemäht wurde oder eine die aufwachsen durfte und nun Heu wird (damit sinkt das Risiko einer möglichen Kolik)?

    Wenn man ein evtl. empfindliches Schwein hat kann sowas passieren, nur ist die Frage ob evtl. noch ein weiteres Problem vorliegt, besonders bei 80g Gewichtsverlust. Finde ich ein bisschen viel.
     
  5. #4 RookyLuna, 05.06.2014
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Ehrlich gesagt wäre mir das ohne Sab Simplex zu riskant!

    Das Schweinchen meiner Mama hatte vor ein paar Wochen eine Aufgasung, wir waren auch in der Nacht beim Notdienst.
    Er hat auch Schmerzmittel bekommen, und Colosan und Sab Simplex.
    Colosan haben wir in der selben Nacht noch etwa 4 Mal gegeben, also alle paar Stunden.
    Und Sab Simplex zu Beginn halbstündlich, dann stündlich und dann alle 3-4 Stunden bis am nächsten Morgen, dann noch 2 Tage lang 3x täglich.
    Auch unsere Tierärztin hat dann gesagt, nachdem wir das erzählt haben, Sab Simplex ist da das Wichtigste und davon kann man nicht zu viel geben.

    Aber, damit ich das richtig verstehe:
    Wenn die Wiese frisch gemäht wurde, und nachwächst, sollte man davon nicht gleich etwas füttern?
     
  6. #5 Baierchen, 05.06.2014
    Baierchen

    Baierchen Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    12.12.2010
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    377
    Ich hab leider mal ein Schweinchen verloren durch ne Wiesenfütterung (obwohl sie es vorher gewohnt waren) aber es war eben auch sehr frisch nach langem Regen...
    Wir haben´s nicht mehr in Griff bekommen..

    Ich drück euch die Daumen. Ich würde aber dennoch Sab oder Lefax dazugeben..Schaden kann das ja auf keinen Fall!! Aber evtl unterstützen..Außerdem ab und an das Schweinchen zum laufen animieren..etwas "scheuchen"..Denn durch leichte Bewegung wird auch die Darmtätigkeit angeregt und auch das Gasgemisch weitertransportiert!
     
  7. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    @Hermanns-Harem: Danke fürs Daumen drücken!

    @Noel: Ich habe sowohl Wiese gefüttert, die noch nicht gemäht wurde als auch nachgewachsene. Ich mische das dann immer mit den ganzen Kräutern, die auf unserer Wiese wachsen.

    Bin halt nur etwas ratlos, weil ich bisher mit meinen Meeris noch nie Probleme mit Aufgasung hatte und er auch noch nie auf etwas empfindlich reagiert hat.

    Mh, ja, die 80g Gewichtsabnahme machen mit auch Sorgen. Allerdings ist er ein kleines Schwergewicht und wiegt i.d.R zwischen 1450 und 1480g. Heute Abend hat er nur 1380g gewogen. Er fällt also noch nicht vom Fleisch, aber er hält sein Gewicht sonst sehr konstant.

    Feivel hat seit 3 Wochen einen Pilz am Rücken (Daumennagel große Stelle). Habe erst nur eine Salbe bekommen. Nun hat er zwei Spritzen (im Abstand von einer Woche) bekommen, die Zweite erst gestern, und muss zusätzlich noch 1 x täglich Surolan drauftupfen. Kann der Pilz mit der Gewichtsabnahme zusammen hängen?

    Geh dauernd nach ihm schauen. Er liegt noch genauso da, wie ich ihn reingelegt habe, als wir um 21 Uhr vorm TA kamen. Ab und zu hört man, dass er Heu kaut. Zu sehen ist er nicht, weil er sich unter den Heuberg gelegt hat.
     
  8. #7 Baierchen, 05.06.2014
    Baierchen

    Baierchen Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    12.12.2010
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    377
    Kaut er wirklich Heu, oder mahlt er mit den Zähnen?? denn das wäre ein zeichen von Schmerzen
     
  9. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Der TA erklärte mir, dass die grüne saftige nachgewachsene Wiese zu viel Eiweiß und zu wenig Rohfaser hat. Deshalb sollte man den Meeris morgens und mittags nur Heu geben, woran sie sich satt fressen, dann kann man abends auch frische Wiese füttern.

    Nur wenn man nachgewachsene Wiese ad libitum füttert, fressen die Meeris zu wenig Heu, und haben damit zu wenig von der lebensnotwendigen Rohfaser im Bauch und fangen an aufzugasen.

    Soll ich ihm noch Sab Simplex geben? Hab ich im Haus. Ich glaub, ich mach das einfach. Wenn es ihm nicht schaden kann.
     
  10. Noel

    Noel Guest

    Der Pilz kann auch eine Ursache für ein anderes Problem sein.

    Würden die Zähne angesehen, auch die Backenzähne?
     
  11. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Nein, er kaut wirklich Heu. Man hört das Knistern und Abbeißen von den Heustängeln. Mit den Zähnen mahlt er nicht.
     
  12. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Nein. Nach den Zähnen hat er überhaupt nicht geschaut. Er hat sich nur um die offensichtliche Aufgasung gekümmert.
     
  13. Noel

    Noel Guest

    Wenn er selbstständig frisst klingt das nach keiner schwerwiegenden Kolik. Gut beobachten und vielleicht die Zähne mal checken lassen.

    Ich könnte mir vorstellen das die Spritze den Stoffwechsel belastet hat, deshalb könnte er auch abgenommen haben und die Kolik bekommen haben.
    Warum muss bei einer solchen Stelle gleich gespritzt werden? Wurde sie größer?
     
  14. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Ja, 3 Wochen Behandlung mit Salbe haben nichts gebracht. Stelle wurde deutlich größer. Deshalb wurde gespritzt.

    Eben hat sich Feivel ein kleines Stückchen weiter bewegt und an seinen Lieblingsplatz gelegt. Habe ihm gleich noch etwas Sab Simplex gegeben. Er war zwar nicht so begeistert, hat es aber brav weggeschlabbert.
     
  15. #14 RookyLuna, 06.06.2014
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Gib ihm auf jeden Fall das Sab Simplex auch noch später.
    Ich denke du wirst in der Nacht noch nach ihm schauen.
    Wie gesagt, im Akutfall kann man das wikrlich alle 30 Minuten geben.
    Und danach immer Wasser geben, oder gleich mit Wasser vermischen.
    Eine leichte Bauchmassage hat hier dann auch gut funktioniert, und ich hab den Tipp bekommen, mit Mittel- und Zeigefinger leicht entlang der Wirbelsäule zu streichen, also dass seine Wirbelsäule zwischen deinen Fingern ist.
    Das hat unserem Schweinchen auch gut getan.
    Colosan kannst du ihm ruhig auch noch öfters geben.
     
  16. Hexle

    Hexle Schweinchenversteher seit 1997

    Dabei seit:
    08.03.2002
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    516
    Liebe Kelly,
    obwohl ich Dir nicht wirklich helfen kann möchte ich mal anmerken, dass das ein sehr interessanter Beitrag ist. So ein Hinweis hilft allen weiter, denn oft vergisst man die Risiken des Grases, wenn die Saison dann schon fortgeschritten ist.
    Vielen Dank und halt uns auf dem Laufenden.
    Alles Gute für den Kleinen.

    Gruß
    Hexle
     
  17. Finki

    Finki Schweinchen-Junkie

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    143
    Wie geht es Feivel denn heute?
     
  18. #17 Smoky, 06.06.2014
    Zuletzt bearbeitet: 06.06.2014
    Smoky

    Smoky Tierhomöopathin

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    2.320
    Zustimmungen:
    32
    Interessante Theorie mit der Wiese...für mich aber nicht wirklich nachvollziehbar und unlogisch... wie viele Tiere haben keinerlei Probleme damit?
    Aber es muß ja immer ein "Schuldiger" gefunden werden...

    Warum sollte Gras, aus dem Heu ja besteht, denn bitte weniger Rohfaser enthalten?
    Frisches, egal welcher Art, kann natürlich mal Probleme verursachen, aber ich füttere z.B. auch nasses Gras ohne Probleme
    Mal logisch denken: wie sollten sich Wildtiere sonst ernähren, wenn's regnet? Sterben die dann alle weg, oder legen Fastenkur ein, was ja (angeblich, muß ich dazu sagen), auch schädlich sein soll?

    Ich denke schon, dass das Problem woanders liegt, auch wenn ich hoffe, dass diese Aussage nun nicht dazu führt, dass dein Feivel nun durch einen Untersuchungsmarathon gehen muß...
    für mich - mal wieder - relativ klares Arzneimittelbild, der schlechte Zustand könnte evtl. leicht gebessert werden...
     
  19. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.643
    Zustimmungen:
    370
    Ferndiagnosen sind nicht möglich - nur Tipps in Absprache m. TA dann

    Eine Schmerztherapie hat er somit nicht?
    Pilz kann bis zu 8 Wochen dauern.
    Er hat vermutlich mehr als 2 "Baustellen".


    Mein Tipp:

    Zahncheck via Endoskop.
    Schmerztherapie ansprechen u. hierzu immer ein Darmaufbau (Gabe ca. ne Std später).
    Kotuntersuchung.

    Wie alt ist er denn?
    Hast du angegrast?
    Ich grase jedes Jahr frisch an (Step by step-Gewöhnung an Neues)
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Smoky

    Smoky Tierhomöopathin

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    2.320
    Zustimmungen:
    32
    Bei schulmedizinischer Behandlung wäre mir übrigens in dem Fall ohne Sab simplex oder Lefax auch zu riskant...das kann man im Grunde nicht überdosieren, geht so raus wie es reinkommt und macht die Luftbläschen kaputt.
    und eine Ursache ist ja doch da: die Pilzbehandlung: Vergiftung und Verlagerung der Krankheit in andere Bereiche...
     
  22. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    @Smokey:
    Ich hatte bisher auch nie Probleme mit der Wiesenfütterung. Nur habe ich nichts anderes gefüttert als Wiese und Heu. Von was soll die Aufgasung sonst kommen? *ratlos-bin*

    @Heidi:
    Nein, eine Schmerztherapie hat er bisher nicht. Okay Zähne lasse ich nachschauen (geht per Endoskopie unter Narkose und wäre das momentan so sinnvoll?). Kot sammele ich dann mal die nächsten Tage.
    Feivel ist 2 ½ Jahre. Und angrasen tu ich jedes Jahr. Habe dieses Jahr wegen dem milden Winter ab Februar täglich kleine Mengen Gras angefüttert und über einige Wochen bis zur ad libitum Fütterung gesteigert. Bei der Angrasung und bis die Tag gab es keinerlei Probleme. Nicht mal Matschköttel. Er hat erst seit der Spritze gegen den Pilz aufgegast. Wobei sich mir der Zusammenhang nicht so erschließt.

    @alle:
    Danke für eure Tipps und Daumendrücker. Ich habe Feivel letzte Nacht um 23 Uhr, um 1 Uhr, um 3 Uhr, um 5 Uhr und um 7 Uhr (bevor ich zur Arbeit ging) Sab Simplex verabreicht. Er ist etwas munterer und hat sich immerhin auf eine kleine Zwischenebene auf seinen Lieblingsschlafplatz bewegt. Bäuchlein ist immer noch sehr dick. Ob er genügend Heu frisst, kann ich nicht erkennen. Der Heuberg ist für meine Augen noch genauso groß, wie ich ihn reingelegt hatte. Habe ihn heute Mittag gewogen und gleich wieder mit Sab Simplex angefangen. Er hat gegenüber gestern Abend weitere 30 g abgenommen. Jetzt wiegt er noch 1350 g. Kötteln tut er noch. Die Köttel sind riesig und sehr weich und kleben zu Klumpen zusammen. Bin mir so unsicher, ab wann ich zufüttern muss. Hätte alles zum Päppeln da. Was meint ihr?

    @RockyLuna: Das mit der Bauchmassage werde ich ihm nachher angedeihen lassen. Muss nachher sowieso noch mal zum TA um meine Rechnung von gestern Nacht zu bezahlen. Ich nehme Feivel mit und decke mich mit Colosan ein, und lasse ihn nochmal untersuchen, weil er weiter abnimmt.

    Melde mich später wieder.

    LG Kelly
     
Thema: Aufgasung durch Wiese
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wer füttert ab libitum ohne wiesr meerschweinchen erfahrjng

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden