Auf Wiedersehn, liebe Foris!

Diskutiere Auf Wiedersehn, liebe Foris! im Allgemeine Fragen und Talk Forum im Bereich Meerschweinchen; Liebe Foris, eigentlich kennen wir uns ja nicht persönlich, aber ich möchte mich trotzdem von Euch allen verabschieden. Ich habe am vergangenen...

  1. #1 Mistral_84, 26.11.2013
    Mistral_84

    Mistral_84 Guest

    Liebe Foris,

    eigentlich kennen wir uns ja nicht persönlich, aber ich möchte mich trotzdem von Euch allen verabschieden. Ich habe am vergangenen Samstag meine Meerschweinhaltung aufgegeben und werde vermutlich daher nicht mehr so oft hier sein. Ihr habt mir in der Vergangenheit immer geholfen und mich mit Ratschlägen und wertvollen Tipps versorgt - und das ganz ohne Gegenleistung :-). Ihr seid echt toll und ich bin froh, ein Teil von Euch gewesen zu sein!

    Ich bin sehr traurig darüber, aber wahrscheinlich ist die schweinelose Zeit nur vorübergehend. Vielleicht fange ich in ein paar Jahren wieder mit der Tierhaltung an. Wäre ja auch blöde wenn nicht. Immerhin hat mein Mann dieses Jahr noch ein Gartenhaus mit Außengehege angefangen zu bauen. Gartenhaus steht schon, Außengehege benötigt nur noch die Absicherungen nach oben ;) .

    Also, vielen Dank nochmal für alles und vielleicht bis irgendwann mal!

    Eure Marina
    (jetzt ohne Gurkenmonster)
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Katrina, 26.11.2013
    Katrina

    Katrina Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    24.08.2002
    Beiträge:
    5.666
    Zustimmungen:
    2.178
    Oh, schade, dass du gehst. Darf man fragen, wieso du die Haltung aufgegeben hast? :runzl:

    Hoffentlich sehen wir dich ganz schnell wieder, weil du es ohne Schweine nicht aushältst :blumen: :nuts:
     
  4. #3 Mistral_84, 26.11.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.11.2013
    Mistral_84

    Mistral_84 Guest

    Natürlich kannst Du fragen :-) .

    Es gibt eigentlich keinen richtigen Grund dafür, den man dingfest machen kann. Es sind vielmehr sich ändernde Lebensumstände gewesen, die mich zu dem Entschluss gebracht haben.

    Vor einem halben Jahr haben wir unser erstes Kind bekommen. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir noch 5 Meeris (4 davon Rentner) und 3 Kaninchen. Im letzten halben Jahr sind nun von den 5 Meeris 4 gestorben (teilweise eines natürlichen Todes, teilweise, weil die Alterszipperlein halt zu schlimm waren und sie eingeschläfert werden mussten) und von den Kaninchen 2. Beide Kaninchen hatten Abszesse am Maul, die ich über 8 Wochen jeden Tag 2 mal ausräumen und behandeln musste. Beim einen Kaninchen war der Abszess nach den 8 Wochen dann weg, aber auf der anderen Seite kam ein neuer. Das Kaninchen war zu diesem Zeitpunkt schon so dünn und geschwächt, dass es den zweiten Absbzess nicht mehr überlebt hätte. Und das andere Kaninchen hatte gar keine Chance - trotz aller Bemühungen das dumme Ding los zu bekommen trat keine Besserung ein und trotz des fast stündlichen Päppelns nahm es immer mehr ab. Daher ließ ich beide einschläfern.

    In der Zeit als die Meerigruppe immer mehr schrumpfte stellte ich fest, dass mir die Meerschweinhaltung nur wirklich Spaß macht, wenn es ab 4 Tiere sind. Darunter machte mir immer weniger Spaß, je weniger Tiere es wurden.

    Das übrig geblieben Kaninchen gab ich zu meiner Freundin in eine 6er-Gruppe in einem großen Außengehege und der junge Meeribock blieb mit der letzten Meerioma erstmal bei mir. Er lebte nun nicht mehr im großen Eigenbau draußen im Gartenhaus sondern fristete sein Dasein bei uns im Keller in einem 1,40er Käfig. Genau die Haltung, die ich niemals für meine Tiere wollte. Als nun die letzte Oma krank wurde, war ich wieder stündlich unten im Keller und päppelte. Aber auch hier gab es keine Rettung und als nun auch noch die letzte Gesellschaft für den Bock wegstarb, war er alleine.

    Ich musste nun abwägen, ob ich mir nun wieder drei Meeridamen dazuholen wollte oder den übrig gebliebenen Bock vermittelte. Ich entschied mich gegen mein Hobby, da mir aufgrund unseres Sohnes nicht mehr so viel Zeit bleibt, wie früher. Es kostet nun einfach mehr Kraft, wenn ich die Tiere im Krankheitsfall wirklich optimal betreuen möchte. Und mit Baby hab ich das Gefühl, dass ich dem nicht mehr gerecht werde. Klar, natürlich war ich jede Stunde beim Päppeln. Aber ich denke, ich hätte vielleicht noch mehr tun können.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Ich musste mir einfach selber eingestehen, dass ein Baby und 4 Meeris momentan für mich nicht so zu bewerkstelligen sind, dass ich selber sagen kann: Ich kann bei beidem 100 % geben. Und wenn ich etwas tue, möchte ich 100% geben. Es wäre einfach nicht fair jetzt wieder drei Tiere dazu zu holen und dann aber nur noch 50% zu geben...
     
  5. #4 Daisy-Hu, 26.11.2013
    Daisy-Hu

    Daisy-Hu Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    8.640
    Zustimmungen:
    3.138
    Wie schade. Vielleicht könntest du auch noch ohne Schweinchen abundzu hier
    rein schauen? Und vielleicht noch Tips für andere Schweinchenbesitzer geben.

    Wenn nicht alles gute für dich.
     
  6. #5 Mistral_84, 26.11.2013
    Mistral_84

    Mistral_84 Guest

    Hm, ja, vielleicht. Im Moment bin ich einfach nur traurig und extrem neidisch :fg: auf euch alle... Ich hab mein großes Hobby aufgegeben und da hab ich bestimmt noch eine Weile dran zu knabbern.

    Aber eigentlich hast Du Recht: Warum nicht andere noch von meinem "Wissen" prifitieren lassen?
     
  7. mimi

    mimi Guest

    Ich wünsche Dir alles Gute und eine schöne Zeit mit Deinem Kind :)
    Wir "sehen" uns bestimmt irgendwann wieder.
     
  8. #7 Mistral_84, 26.11.2013
    Mistral_84

    Mistral_84 Guest

    Wie gesagt: Ein Leben ohne Meeris kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Ein mal Meeri-Virus, immer Meeri-Virus ;-)
     
  9. Katie

    Katie Guest

    Ich persönlich finde es super, dass du dir das selbst eingestanden hast und vor allem einstehen konntest. Viele verschließen ja da oftmals die Augen und machen "irgendwie" weiter, du hast die Situantion nüchtern analysiert und die Konsequenzen daraus gezogen.

    Ich wünsche dir alles Gute und wie schon geschrieben wurde: deine Tipps werden hier immer gerne gesehen sein, egal ob du momentan Meerschweinchen hältst oder nicht!
     
  10. #9 Krümling, 26.11.2013
    Krümling

    Krümling Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    08.11.2013
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    141
    Ich versteh dich voll und ganz. Meine Kinder sind jetzt 2 und 4.
    meine Kaninchen waren schon da als meine Kinder kamen und zu manchen Zeiten habe ich nur gefüttert und gemistet und mehr nicht. Hatte schon voll das schlechte Gewissen. Finde ich toll, dass du die Tiere gut vermittelt hast.
    AAAber siehe da es kommt auch mal wieder eine Ruhigere Zeit und die Kinder können miteinbezogen werden. Mein Grosser hilft schon fleissig beim Misten etc.
    Und ich hab jetzt endlich wieder Meerschweinchen. Diesmal in einem richtigem Gehege. Freu mich so. Alles Gute und viel Freude mit deinem Kind. Und vielleicht könnt ihr in einiger Zeit auch wieder diese tollen Tierchen zusammen beobachten!
    Lg Claudia
     
  11. ulrike

    ulrike Schweineliebhaberin

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1.411
    Ich kann dich auch verstehen, aber es bleibt bestimmt nur bei einer Schweinepause! Ich habe seit meiner Kindheit Meerschweine, aber in der Zeit von Schwangerschaft mit meinem Sohn bis zum Alter von 5 bei meiner Tochter habe auch ich pausiert. Trotzdem habe ich in dieser Zeit immer alle neuen Meerschweinchenbücher gekauft und auch Ausstellungen besucht. Ich wusste aber auch, dass die Pause nur vorübergehend sein kann. :-)
    Was war ich dann froh, als meine Kleine alt genug war und ich die ersten Jahre auch so tun konnte, als dass ich die Schweine nur für meine Kinder angeschafft hatte. ;)
    Mittlerweile kann ich wieder dazu stehen, dass sie für mich sind. :-)

    Halte den Kontakt!
     
  12. #11 Katrina, 26.11.2013
    Katrina

    Katrina Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    24.08.2002
    Beiträge:
    5.666
    Zustimmungen:
    2.178
    Ich denke, das versteht jeder. Wir haben seit Oktober "nur" noch 6, aber das sind 2 zu viel. Ich wüsnche mir natürlich nicht, dass welche sterben, aber manche sind schon sehr alt und krank und bei min. 2 rechne ich 2014 mit deren "Ableben" :mist: Dann sind es 4. Das ist für mich das Maximum. Mein Mann unterstützt mich in Krankheitsfällen zum Glück, wo er kann. Mit Baby ist es einfach etwas anderes, das stimmt.
     
  13. Smoky

    Smoky Tierhomöopathin

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    2.320
    Zustimmungen:
    32
    alles gute dir!:blumen:
     
  14. JuNi

    JuNi Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    07.11.2013
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    24
    Ich habe 2 Kinder (Jungs) 1 Hund, 3 Nins im Garten und bald 3 Meeris im Wohnzimmer.

    Bis auf den Hund sind alle erst später gekommen, als die Kinder schon da waren.
    Ich möchte es wirklich nicht missen, auch wie die Kinder mit den Tieren aufwachsen.

    Ich bin mir sicher, sobald Deine Kinder größer sind und der Kinderwunsch abgeschlossen ist, werden wieder Tiere einziehen. Das erste Außengehege für die Nins entstand, als der Kleine knapp 2 war. Nun sind sie 4,5 und 7 und es passt perfekt, daß ich mir auch wieder welche ins Haus hole.

    Im August ist auch eines meiner Nins wegen Kieferabzess und Kieferbruch (durch die OP passiert) verstorben, trotz ständigen päppeln Tag und Nacht und 5 Uhr in die Arbeit, dann Kinder und Termine Und Tierarzt und zwischendrin immer wieder päppeln haben wir es nicht geschafft. Der Eiter wollte einfach nicht weggehen. Ich habe ihn auch erlösen lassen müssen, allein Kieferbruch ist ja schon ne Ansage.

    Klar wäre das alles ohne Kinder einfacher gewesen, aber die waren toll. So lernen sie, daß auch Tiere Lebewesen sind für die wir kämpfen! Alle buddelten das Loch und wir erwiesen Gizmo die letzte Ehre und die Kinder trösteten Mama, weil sie so traurig war.
     
  15. Elli

    Elli Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2005
    Beiträge:
    4.147
    Zustimmungen:
    161
    Ich kann dich auch sehr gut verstehen. Und ich finde deine Entscheidung auch vollkommen in Ordnung, auch wenn es sicher hart war / ist.

    Ich habe mich nach den Geburten auch lange zurückgezogen. Hätte mein Mann sich nicht den Tieren angenommen, hätte ich wohl auch anders gehandelt. Es kam der Tag, da hab ich wieder Schritt für Schritt übernommen, aber Baby und 100% Meerschweinchen hätte ich ebenfalls nicht geschafft.

    Darf ich mal ganz direkt fragen, ob du trotzdem nochmal ein aktuelles Gehege-Foto in deinem Thread einbauen magst? Ich gehöre auch zu den Verfolgern des Geschehens... Und zu gerne würde ich sehen, was daraus geworden ist- auch wenn es nicht ganz fertig ist. *ganz lieb guck*

    Ich wünsche dir und deiner kleinen Familie auf jeden Fall alles Gute! Genießt die Zeit mit dem Kleinen, sie ist soooo kostbar (und die Kleinen werden sooo schnell groß). :heart:
     
  16. #15 Mistral_84, 28.11.2013
    Mistral_84

    Mistral_84 Guest

    Ui, ich hätte nicht gedacht, dass den noch jemand verfolgt :-). Mein Mann hat noch ordentlich was daran gemacht. Ich werde zusehen, dass ich nächste Woche weiter schreibe :-). Freu mich sehr.

    Mein Mann meinte übrigens gerade:
    "Schaaatz, kann es sein, dass Du den Verlust der Schweinchen gerade darin kompensierst, dass Du Dich jetzt wieder öfter im Forum rumtreibst...???" :rolleyes:
     
  17. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Daisy-Hu, 28.11.2013
    Daisy-Hu

    Daisy-Hu Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    8.640
    Zustimmungen:
    3.138
    Ich kann dich da auch voll verstehen. Ja,bei mir war nach den ersten
    Schweinchen und der Jugendzeit,dann auch erst mal Pause dazwischen,
    bis meine Tochter kam. Dazwischen gabe es dann aber erst mal Wellensittiche
    und der Hund. Unsere Tochter ist damit auch mit Tieren aufgewachsen.

    Zu den Schweinchen kam ich leider erst wieder wo ich schon alleine war.
    Hatte dazwischen aber auch immer noch Schweinchen im Kopf.
    Also der Meerivirus lässt nie nach. Habe dazwischen mit meinem Mann sogar spass
    gemacht,wenn ich Fernseh mal Schweinchen vorgestellt wurden.
    Mein Man sagte damals nur ach ja zu meiner Tochter und mir. Ihr habt dann das Vergnügen und ich die Arbeit.:rofl:

    Und man ist stolz,das die Kinder dann Tiere genauso mögen,wie die Mama oder
    Papa. Ihre Katze war ihr erstes eigenes Tier.
     
  19. Elli

    Elli Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2005
    Beiträge:
    4.147
    Zustimmungen:
    161
    Oh doch... :-) Sogar mein Mann fragt ab und an nach, ob es in dem Bau-Blog Neuigkeiten gibt, er hat mir bei dem Thread gern über die Schulter geschaut. :fg:
     
Thema:

Auf Wiedersehn, liebe Foris!

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden