Atherom - operativ entfernen ja/nein?

Diskutiere Atherom - operativ entfernen ja/nein? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich war heute mit drei meiner Meeris bei meiner Tierärztin. Zwei haben ein ca. erbensgroßes Atherom am Popo. Die Tierärztin meinte,...

Schlagworte:
  1. #1 Meeritis, 18.09.2012
    Meeritis

    Meeritis Guest

    Hallo,

    ich war heute mit drei meiner Meeris bei meiner Tierärztin.

    Zwei haben ein ca. erbensgroßes Atherom am Popo.
    Die Tierärztin meinte, dass man erst operieren sollte, falls es ca.
    kastaniengroß werden sollte. Vielleicht wird es auch niemals wachsen und somit auch keine OP notwendig sein.

    Das dritte Meeri hat bereits eine ca. kastaniengroße, aber längliche
    Stelle am Hinterbein. Allerdings geht hier die Tierärztin nicht von einem Atherom aus. Es ist auch bereits an einer Stelle mit dem Muskel verwachsen.
    Hier hat sie mir zu einer OP geraten, da es schon sehr groß ist und
    das Schweinchen irgendwann beim Laufen behindern wird. Das Meeri wird im November 6 Jahre alt.

    Mich würde Eure Meinung dazu interessieren.

    Herzliche Grüße
    Ulrike
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Ich würde da auf den Rat der Tierärztin hören.
    Bei älteren Tieren würde ich da, wenn die Stelle blöd ist und der TA dazu rät, lieber jetzt operieren lassen als morgen.

    Wir hatten letztens auch ein recht großen Grützbeutel auf den Rücken bei Käthe.
    Erst noch gezögert wegen der OP, dann ist das Ding aufgegangen ( das sieht wirklich eklig aus - wie komische Holzspäne) und da es sich ewig nicht verändert hat, doch operieren lassen. War ne total blöde Stelle am Rücken und die Tierärztin mußte echt erfinderisch sein, dass die Haut noch zum zunähen gereicht hat....Sie hat das aber absolut problemlos weggesteckt.
    Hatte schon mal vor vielen Jahren eine OP bei nem auch fast 6-jährigen Tier ( hat sich das Ding dann aufgebissen und mußte operiert werden), aber auch einen kleineren Grützbeutel, den haben wir so gelassen.
     
  4. Miamor

    Miamor Guest

    Ich hatte mal in der Leiste,bei einer Meeriedame einen Knubbel.................
    Auf anraten des Artztes habe ich es wegmachen lassen,wurde eingeschickt,kein Befund.Ein halbes Jahr später bestand "Molly" nur noch aus einem einzigen Tumor,so alt war Sie da noch nicht.Man sagt ja manchmal,wenn Luft dran kommt,dann wächst es......................
    Ich würde nie wieder was weg operieren lassen,es sei den es ist ein Athorom (habs glaunde ich falsch geschrieben).
    Das hatte ich bei einem Böckchen am Hals,das machte Ihm Probleme,und das wurde mit weggemacht,als er kastriert wurde,waren aber auch 8 Stiche,auch nicht ohne....
    Lg Tatjana
     
  5. #4 Pepper Ann, 18.09.2012
    Pepper Ann

    Pepper Ann Ridgeback-Züchterin

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    280
    Ich habe im Laufe der Jahre sehr viele Grützbeutel hier gehabt. Meist Erbsengroß oder maximal Haselnussgroß. Keines wurde operiert. Drei sind von alleine aufgegangen indem sich der Drüsenkanal erweitert hat. Eines ist aufgeplatzt. Das aufgeplatzte ist ohne Behandlung vollständig verheilt, kam aber viele Monate später wieder und sitzt bis jetzt immer noch unverändert an der gleichen Stelle und wird nicht größer (haselnussgroß). Das erste mit geöffnetem Kanal ist vollständig nach mehrmaligem ausdrücken abgeheilt. Das zweite mit Kanal ist gerade in Behandlung (regelmäßiges Spühlen). Und ist mittlerweile am Abheilen. Da bisher alle Grützbeutel klein blieben und das Tier nie gestört haben (weder schmerzempfindlich noch an einer ungünstigen Stelle gelegen) habe ich mich immer gegen eine Operation entschieden.
     
  6. #5 Pennywise, 18.09.2012
    Pennywise

    Pennywise Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    1
    Grützbeutel lasse ich in Ruhe außer sie werden Daumennagelgroß oder gehen auf. Dann ist der erste Versuch beim TÄ den Knubbel zu entleeren. Manche bleiben dann weg wie bei meiner Emily, manche kommen wieder und wenn sie dann wieder daumenagelgroß oder offen sind werden sie operiert.
     
  7. Miamor

    Miamor Guest

    Von Grützbeuteln habe ich nicht gesprochen,die hat mein TA auch schon ausgekratzt und war danach auch weg...................
     
  8. #7 Meeritis, 18.09.2012
    Meeritis

    Meeritis Guest

    Die beiden Schweinchen mit dem erbensgroßen Atherom werde ich beobachten, aber erst bei Wachstum, bzw. entsprechender Größe operieren lassen.

    Bei Punky, die mit dem größeren Knubbel am Hinterbeinchen, bin ich allerdings noch am Grübeln. Allerdings habe ich Angst, dass es sich um einen bösartigen Tumor handelt und dass dieser dann, wie Tatjana beschrieben hat, im Körper streut sobald Luft dran kommt :eek3: Andererseit wäre jetzt noch eine OP möglich. Wenn der Knubbel wächst sieht es schlecht aus.

    Wenn man nur im Vorfeld wüßte, welches die richtige Entscheidung ist :wein:
     
  9. #8 Angelika, 18.09.2012
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.234
    Zustimmungen:
    3.028
    Den Tumor würde ich operieren lassen - und zwar frühzeitig. Habe ich letztes Jahr bei einem 6jährigen Bock auch machen lassen, der hatte auch so etwas auf der Hinterhand. Er hat es gut weggesteckt. Wenn es nur mit dem Muskel verwachsen ist, dürfte das gehen. Wir haben hier gerade nicht so viel Glück, großer, recht schnell wachsender Tumor, der mit Brust- und Bauchwand verwachsen ist, kann man also nicht operieren.
    Grützbeutel würde ich heute frühzeitig entfernen lassen - kastaniengroß wäre mir zu viel. Ich hatte vor Jahren ein Schwein, dem habe ich einen regelmäßig entleert, das war schmerzhaft für das Schwein und unangenehm für mich. Als es einen zweiten bekam, öffnete der sich nicht, und wurde dann - schon ziemlich groß - entfernt. Es war dann eine große Naht von 13 Stichen, und die Haut wurde sehr straff gezogen, um die Wunde abzudecken, auch war die Narkosen natürlich länger als bei einem kleinen Atherom.
     
  10. Kerry

    Kerry vermisse Edgar & Bruno

    Dabei seit:
    28.07.2006
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    604
    Hallo Ulrike,

    ich glaube, ich würde in beiden Punkten der Ärztin vertrauen, denn ich habe es mit meinen Schweinis ähnlich gehalten.

    Ich hatte kürzlich ein Schweini mit Gesäugetumor, den ich trotz Angst vor der Op entfernen ließ. Allerdings war mein Ingmar auch erst 4.

    Mein Bruno hatte einen Grützbeutel zwischen Rücken und Nacken (schwer zu beschreiben), er war etwa so groß wie eine Kirsche, vielleicht etwas kleiner. Er ist dem Tierarzt bei der Untersuchung aufgeplöppt und wurde dann noch irgendwie gereinigt und ist nie wieder gekommen...

    Alles Gute für Deine Schweinis!
     
  11. #10 Meeritis, 18.09.2012
    Meeritis

    Meeritis Guest

    Vielen Dank für Eure liebe Unterstützung!!

    Ich werde morgen einen OP Termin bei der TÄ für Punky vereinbaren.

    Bitte ganz fest die Daumen drücken!!

    GLG Ulli
     
  12. #11 B-Tina :-), 18.09.2012
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.977
    Zustimmungen:
    14.315
    :daumen: Daumen und Pfötchen sind gedrückt!!!
    LG
     
  13. #12 Meeritis, 23.10.2012
    Meeritis

    Meeritis Guest

    Punky wird nächsten Dienstag operiert :wein:

    Ich hoffe, dass alles gut verläuft, ansonsten würde ich mir ewig Vorwürfe machen :uhh:
     
  14. Kerry

    Kerry vermisse Edgar & Bruno

    Dabei seit:
    28.07.2006
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    604
    Ich drücke Deinem Schweinchen fest die Daumen, daß alles gut geht!!
     
  15. #14 Sternfloeckchen, 24.10.2012
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    Wir hatten einmal ein MS mit ähnlichem Befund am Oberschenkel wie Punky. Es wurde erfolgreich operiert, großzügig weggeschnitten, die Schnitte mit Metallklammern getackert, die nach einer Woche abkamen und ordentlich Silberspray auf das ganze.

    Das entnommene Gewebe wurde mir gezeigt. Es handelte sich um eine erfahrene vet.-med Chirurgin, die nach Aussehen auf ein Fibrosarkom schloß. Weiterer histologischer Befund unnötig, da eh nicht weiter behandelbar ausser wegschneiden. Vorher von aussen war der Befund unklar und verdächtig. Die EntfernungsOP hat unser Schweinchen nochmals aufblühen lassen und 1 sehr schönes Jahr geschenkt.

    Alles Gute!

    LG von
     
  16. #15 Meerie-Mama, 24.10.2012
    Meerie-Mama

    Meerie-Mama Engel auf Erden

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    2.381
    Zustimmungen:
    0
    ich glaub, aufgrund des hohen alters würd ich nicht operieren lassen.
    da ich meinem tierarzt sehr vertraue, würde ich mich von ihm aber überzeugen lassen, sofern er es für ratsam hält. mein Doc ist allerdings selber nicht so schnell dabei bei alten tieren. daher bin ich mir grad nicht sicher, wie er wohl entscheiden würde. man darf halt das narkoserisiko in dem alter nicht unterschätzen.

    aber wenn du deinem tierarzt vertraust, wird es die richtige entscheidung gewesen sein.

    halte uns bitte auf dem laufenden wie es dem schweinchen geht. ich drücke sie daumen.
     
  17. #16 Meeritis, 30.10.2012
    Meeritis

    Meeritis Guest

    Punky ist in der Aufwachphase verstorben :wein:

    Ich komme mir vor, wie wenn ich sie umgebracht habe.
    Es war zwar ein bösartiger Tumor, aber sie hätte ohne OP sicherlich noch ein paar schöne Tage oder Wochen gehabt :wein:

    Traurige Grüße
    Ulli
     
  18. #17 Kyrill_und_Lina, 30.10.2012
    Kyrill_und_Lina

    Kyrill_und_Lina Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    09.09.2010
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    53
    Och Mensch, fühl dich geknuddel :streicheln:

    Du hast das beste für sie gewollt - ihr helfen wollen - mehr konntest du nicht tun!

    Ganz liebe Grüße
    Sandra
     
  19. #18 Meerie-Mama, 30.10.2012
    Meerie-Mama

    Meerie-Mama Engel auf Erden

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    2.381
    Zustimmungen:
    0
    oh nein. das tut mir leid :troest:
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Sternfloeckchen, 30.10.2012
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    Mach Dir keine Vorwürfe. Du hast sie nicht umgebracht. Eine OP - sofern nach Befund überhaupt möglich, bei Blasenkrebs geht das z. B. gar nicht - bei begründetem Verdacht auf bösartigen Tumor ist die einzige Chance. Du hast ihr die Chance eingeräumt, das war das beste, was Du tun konntest für einen kleinen Freund.

    Gute Reise dem Engelchen Punky :angel:

    Drückerchen :troest:

    LG von
     
  22. Kerry

    Kerry vermisse Edgar & Bruno

    Dabei seit:
    28.07.2006
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    604
    Ach Mensch, das tut mir so Leid um Deine Kleine! :troest: Aber mach Dir bitte keine Vorwürfe, das konntest Du ja nicht voraussehen. Und hättest Du Dich gegen die Op entschieden, hättest Du Dich vielleicht auch gefragt "was wäre wenn". Fühl' Dich gedrück!
     
Thema: Atherom - operativ entfernen ja/nein?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kann atherom verwachsen

    ,
  2. atherom meerschweinchen rücken

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden