Atemwegsinfekt - Cotrim

Diskutiere Atemwegsinfekt - Cotrim im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallöchen, meine Lotti ist ordentlich am röcheln und hat am letzten Freitag beim TA Ergonyl und Cotrim verschrieben bekommen. Cotrim soll sie...

  1. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Hallöchen,

    meine Lotti ist ordentlich am röcheln und hat am letzten Freitag beim TA Ergonyl und Cotrim verschrieben bekommen. Cotrim soll sie 14 Tage bekommen, wäre das Röcheln nach 3 Tagen weg nur 10 Tage. Nun ist Tag 6 und sie röchelt immer noch ordentlich, klingt richtig verschleimt, was man jedoch nur beim Fressen oder Anstrengung hört, wo dann auch ne ziemliche Flankenatmung zu sehen ist.

    Ich frage mich nun, wann das Cotrim denn anschlagen müsste, wann man vom Röcheln eine Besserung bemerken sollte. Zusätzlich hat sie noch einen Pilz am Rücken, also blöderweise scheint ihr Immunsystem angeknackst. Ich lasse sie zusätzlich noch 3x täglich inhalieren, da frage ich mich allerdings, ob es überhaupt einen Effekt hat.

    Gibt es noch Tipps und Hinweise, mit denen ich ihr irgendetwas Gutes tun kann, damit sie ihren Infekt schneller los wird? Vom Allgemeinzustand ist sie fit, wirkt keineswegs angeschlagen, aber beim Fressen merkt man schon, dass ihr das Atmen schwer fällt.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Ergonyl kenne ich nicht, hab jetzt Tante Google gefragt aber in Verbindung mit Erkältungskrankheiten kommt hier nichts raus.

    Nur die Wirkstoffgruppe Antiepileptika => http://medikamente.onmeda.de/Medikament/Ergenyl+L%F6sung/med_wirk-medikament-10.html

    :gruebel:

    Für was bekommt dein Schweinlein das Medi?


    Mit Engystol hab ich hier schon gute Erfolge bei schwachem Immunsystem und Erkältungskrankheiten erzielt.

    Wurde denn geröngt um zu schauen wie Lunge und Herz aussehen?


    LG Claudia
     
  4. #3 nena2206, 10.10.2012
    nena2206

    nena2206 Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    46
    Ich gebe bei Röcheln immer Bisolvon und Bronchipret und hatte damit bisher auch ohne Antibiotika gute Erfahrungen
     
  5. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Sorry, ich meine Engystol, zur Stärkung des Immunsystems.
    Geröngt wurde bisher nicht, vermutlich wollte man es erstmal so mit AB in Angriff nehmen.

    Ist Bronchipret zum Inhalieren?
     
  6. #5 hovie84, 10.10.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Wenn nach 6 Tagen noch keine Besserung eingetreten ist, dan wirkt das AB wahrscheinlich nicht. Nach 2 - 3 Tagen sollte man eine Verbesserung der Symptomatik feststellen können, wenn nicht muss das AB gewechselt werden, wenn es sich wirklich um einen Infekt handelt.
    Röcheln kann auch von einem Lungenödem kommen, welches man nicht immer durch Abhören feststellen kann.

    lG Julia
     
  7. #6 Queen-Nobbi, 10.10.2012
    Queen-Nobbi

    Queen-Nobbi Problemschwein-Besitzer

    Dabei seit:
    15.01.2007
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    0
    Bisolvon hilft wirklich sehr gut als Schleimlöser, ansonsten gibt es tolles Nasenspray (weiß leider gerade nicht, wie es heißt, ist aber auch für Kleinstkinder geeignet und enthält keine Stoffe/Öle, die dem Schweinchen schaden könnten).

    Bei meinen Pneumonie-Kandidaten habe ich immer fleißig inhaliert (mit Babix, 5 Tropfen in einen Topf mit 1 Liter heißem Wasser, Schwein in die Box, Handtuch drüber, Topf davor). Danach nur aufpassen, dass es keinen Zug etc. gibt.

    Würde es mit dem AB noch ein paar Tage versuchen, sofern es sich nicht verschlimmert hat. Manche Lungenentzündungen sind eben sehr hartnäckig, zumal bei ordentlicher Verschleimung eh alles länger dauert.

    Nasenspray, inhalieren, Bisolvon aufs FriFu und schauen, dass der Rotz rauskommt. Halte ich für sinnvoller als jetzt das AB zu wechseln.

    LG!
     
  8. #7 HikoKuraiko, 10.10.2012
    HikoKuraiko

    HikoKuraiko Schweine-Bändiger

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    103
    Ich habe von meiner TÄ immer Bisolvon bekommen welches ich dann ca. 14 Tage geben sollte und es hat gut geholfen. Nach ein paar Tagen wurde es auch merklich besser und das röcheln wurde weniger.
    Würde jetzt auch mal sagen, das das AB nicht anschlägt
     
  9. #8 Mira, 10.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.2012
    Mira

    Mira Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    3.151
    Zustimmungen:
    2.231
    Ein AB sollte nach 48, allerspätestens nach 72 Stunden anschlagen, wenn bis dann keine Besserung eintritt, muss man es wechseln. In deinem Fall ist ganz klar, dass das AB nicht anschlägt.

    Schleimlöser gibt es verschiedene, würde ich aber nur in Absprache mit dem TA geben. Ein selber zusammengestellter Medikamenten-Cocktail kann den Allgemeinzustand des Schweinchens u.U. verschlechtern.

    Du schreibst, deine Lotti wirke nicht angeschlagen, ausser beim Fressen, weil dann halt die schwere Atmung sie behindert.

    Inhalieren lassen ist sicher nicht verkehrt, ich würde aber, schon weil das AB nicht geholfen hat, Lotti nochmals dem TA vorstellen. Möglicherweise ist es auch kein Infekt, der mit einem AB bekämpft werden kann. Dies könnte aber nur ein Röntgenbild von Lunge/Herz zeigen.

    Gute Besserung für Lotti!
     
  10. #9 nena2206, 10.10.2012
    nena2206

    nena2206 Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    46
    Bronchipret ist zum oral eigeben so ähnlich wie Hustensaft.

    Ich nehme zum inhalieren immer Pinimethol
     
  11. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Okay, danke für eure vielen Infos.

    Ich werde nachher Bisolvon und Babix aus der Apotheke besorgen. Bei Nasenspray frage ich mich, wie man dies verabreichen soll?
     
  12. #11 nena2206, 10.10.2012
    nena2206

    nena2206 Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    46
    Nasenspray: Schwein in Handtuch einwicheln, Kopf festhalten, ein Nasenloch zuhalten und ins andere beim einatmen reinsprühen, dann kurz warten und dann das andere.

    Ist zwar blöd fürs Schwein aber hilft :verlegen:
     
  13. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Okay, das werde ich mal versuchen.

    Das Inhalieren ist eh schon in Rücksprache mit dem TA, ansonsten ist die Praxis Schweigart heute leider nicht erreichbar. Freitag werden wir mit Lotti nochmals hinfahren.
     
  14. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Dann hat sich das ja geklärt, wie ein Antiepileptika helfen sollte bei einer Erkältung hätte mich auch gewundert. ;)

    Lucy, ich würde röntgen lassen, nicht das es das Herz ist oder ein Tumor und fehlbehandelt wird.

    Eventuell über einen Nasenabstrich ein Antibiogramm machen lassen, manche Erreger sind resistent da muß man spezieller dran.

    Nasenspray half hier bei Seven auch sehr gut ich hatte das Meersalznasenspray von Aldi, das hat Super geholfen den Rotz aus der Nase zu bekommen.
    Auch ist es günstiger wie das aus der Apo ;)

    Bisolvon hilft sehr gut.




    LG Claudia
     
  15. #14 Meelimama, 10.10.2012
    Meelimama

    Meelimama Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    191
    meine hat das auch u auch das ab bekommen jetzt gewechselt, auf weiß nicht weißt nicht, wies heißt u nen schleimlöser und metacam
     
  16. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Sooo, falls jemand an einem Zwischenstand interessiert ist. Lotti hatte Mittwoch Abend dann eine deutliche Verschlechterung hinsichtlich der Atmung, war völlig verschleimt, weshalb ich dann am Abend noch versucht habe die Praxis zu erreichen, leider erfolglos. Dann eine Rücksprache mit der Tierklinik lange und intensiv mit Lotti inhaliert, was ihr ein wenig Erleichterung bis zum Morgen verschaffte. Dann konnten wir glücklicherweise Morgens zur Praxis fahren. Lotti bekam dann ACC Hustensaft und direkt nen anderes AB. Ich denke, dass allein der Hustensaft die deutliche Besserung gebracht hat. Die Lungen selbst waren frei, und nen Lungenödem wegen einer Herzproblematik stand von vorn herein garnicht im Raum, das konnte die TÄ ja direkt erkennen, sah man ja letztendlich auch an der Restsymptomatik.

    Nun inhaliere ich mit Lotti weiterhin, sie bekommt fleißig ihr AB und da sie inzwischen doch ein paar Gramm verloren hat, gibts noch hier und da ein Leckerchen zusätzlich. Ein klein wenig ist die Verdauung durch das AB in Mitleidenschaft gezogen, obwohl wir Bene Bac prophylaktisch geben. Mal sehen, ob ich ihr noch ein wenig Rodicare Aktu gebe, weil ich ungern möchte, dass das noch ne Nachwirkung hat.

    Der Hautpilz ist auch deutlich besser, müssen nun nur wieder Haare an der Stelle nachwachsen, da hat man ja gezogen, weils verkrustet war. Und im Anschluß sind die blöden Milben dran.

    Dann frage ich mich alles in allem noch, warum Lotti infektanfällig ist. Ja okay, sie ist die älteste (4 Jahre), ist das zierlichste von allen, aber dennoch werden alle gleich vitaminreich ernährt. Insgesamt steht die große Vermutung im Raum, ob sie sich nicht bei unserem grippalen Infekt angesteckt hat. Ich lag ne Woche lang flach mit Fieber und ner Bronchitis bakterieller Ursache. Die Vermutung liegt zumindest auch laut TÄ sehr nahe.
     
  17. #16 hovie84, 13.10.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Atemwegsinfekte gehören zu den häufigsten Krankheitsursachen bei Meerschweinchen. Ist nicht außergewöhnlich, dass auch mal Schweine mit eigentlich gutem Immunsystem einen Infekt bekommen.
    Dass du sie angesteckt hast kann natürlich sein, aber ist nun mal schlecht zu verhindern, wenn mehrere Lebewesen in einem Haushalt wohnen.
    Dass sie jetzt ein anderes AB bekommt ist gut. Gute Besserung deiner Kleinen!

    lG Julia
     
  18. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    So, nun hat man den Eindruck, dass der Atemwegsinfekt futsch ist, nun scheint sich der Allgemeinzustand zu verändern. Sie frisst noch, hat aber deutlich weniger Appetit als sonst, ist nicht mehr so agil. Will nicht heißen, dass sie schlapp in der Ecke sitzt, aber zeitweise sitzt sie aufgeplustert, will von den anderen nichts wissen, schläft enorm viel.

    Ich habe daher den Eindruck, dass das neue AB zwar wirkt, sie aber ganz schön umhaut. (Chloromycetin Palmitat). Sie hat demnach nun auch schon abgenommen und da sie eh so eine eher zierliche Maus ist, möchte ich ungern, dass sie weiter abnimmt. Habe ihr schon extra Schmelzflocken zugefüttert, weils vom Nährgehalt her momentan scheinbar nicht reicht, aber da sind die Dickerchen schneller und außerhalb vom Käfig will sie da nicht so recht dran. Als es gerade Frischfutter gab, ist sie ein wenig an den Salat gegangen und hat bisschen an der Tomate geknabbert. Aber nichts wesentliches, das gefällt mir so garnicht. Zufüttern ist auch so ne Sache, sie schläft viel, woran ich sie auch ungern hindern möchte, da das Immunsystem dabei ja immer sehr aktiv ist.

    Blöderweise ist die Praxis Schweigart geschlossen, sonst würd ich nochmal Rücksprache halten, ob sie es weiter nehmen soll. Andererseits weiß ich, dass sich bei frühzeitigem Absetzen Resistenzen entwickeln, was ich ja nun auch nicht möchte.

    Da macht man sich schon fast Vorwürfe. Er ist es ,,nur" der Infekt der Atemwege, das extreme Röcheln aber ansonsten ein super Allgemeinzustand und nun hat man sie so mit Medis umgehauen.. :schreien:
     
  20. #18 Mira, 14.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.2012
    Mira

    Mira Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    3.151
    Zustimmungen:
    2.231
    Möglich, dass sich Lotti bei euch angesteckt hat, insgesamt sind Atemwegsinfekte bei Schweinchen ja leider sehr häufig und nehmen nicht selten einen schweren Verlauf - nicht zu vergleichen mit der Erkältung/Grippe eines ansonsten gesunden Menschen.

    4 Jahre ist ja noch kein Alter, auch dass Lotti zierlich ist, muss nicht der Grund sein, das Immunsystem funktioniert halt nicht immer so, wie es sollte und dann haut es das stärkste Schwein um. Ich musste selber schon erfahren, dass ein grosses, kräftiges Schweinchen innert weniger Tage von einer Lungenentzündung dahingerafft wurde.

    Bei Lotti scheint das AB zu greifen, leider bringen die Medis bei den sensiblen Tierchen nicht selten die Verdauung und den gesamten Organismus durcheinander. Ich habe dies kürzlich bei einem unserer Schweinchen erlebt und ich dachte schon, dass die Maus es nicht mehr packt. Erst als alle Medis abgesetzt waren, gings wieder bergauf und das Schweinchen erholte sich zusehends.

    Manchmal weiss man wirklich nicht mehr, ist es die Krankheit, die dem Tier sosehr zusetzt, oder sind es die Medikamente.

    Achte einfach darauf, dass Lotti genügend Nahrung und Flüssigkeit zu sich nimmt - wenn nötig, musst du sie zufüttern und immer schön darauf achten, dass die Verdauung nicht aus dem Gleichgewicht gerät. Was bekommt sie denn sonst noch ausser dem AB an Medis? Wie lange erhält sie das neue AB schon, seit Donnerstag? Mein TA hat mal gesagt, dass man ein AB mindestens 3 Tage geben muss, damit sich keine Resistenzen bilden, aber natürlich solltest du mit einem TA Rücksprache nehmen, ob du es schon absetzen darfst.

    Ich wünsche Lotti gute Besserung und dass sie ihren Appetit bald wiederfindet!
     
Thema: Atemwegsinfekt - Cotrim
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. cotrim k meerschweinchen

    ,
  2. lungenentzündung meerschweinchen cotrim

    ,
  3. meerschweinchen cotrim

    ,
  4. cotrim Meerschweinchen,
  5. antibiotika cotrim k dosierung meerschweinchen
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden