Arthrose, vor allem Kiefer betroffen

Diskutiere Arthrose, vor allem Kiefer betroffen im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Huhu, ich befinde mich derzeit in einer recht unglücklichen Lage, ich bin derzeit für zwei Monate von Zuhause weg und habe meine Schweinchen...

  1. #1 Plusterchen, 24.06.2012
    Plusterchen

    Plusterchen Guest

    Huhu,

    ich befinde mich derzeit in einer recht unglücklichen Lage, ich bin derzeit für zwei Monate von Zuhause weg und habe meine Schweinchen bei einer Freundin in Pflege gegeben.

    Natürlich kommt es, wie es kommen musste. Ein Schwein ist krank geworden. Mein Bock Tom ist ein Zahnschweinchen und ich bin regelmäßig zum Kürzen mit ihm beim TA (Schleifen und anschließende Schmerzbehandlung mit Metacam). Nun ist Tom mittlerweile über vier Jahre alt, und der TA hat Athrose festgestellt, vor allem der Kiefer soll betroffen sein. Das ganze macht ihm natürliche zusätzliche Probleme beim Fressen.

    Durch das Metacam hatte er nun die letzten Tage anscheinend auch noch Probleme mit einem übersäuerten Magen und hatte säuerlichen Ausfluss am Mund. Die Problematik soll nun aber behoben sein, allerdings ist die Arthrose ja immernoch sehr problematisch.

    Ich komme nun in einer Woche wieder und wollte mich schon mal über die Behandlung von Arthroseschweinen informieren. Habe hier schon von Alternativ-Medis wie Zeel, Silicea LM 6 oder Traumeel gelesen.

    Könntet ihr mir da zusammenfassend nochmal ein paar Meinungen zu geben? Und wie ist es mit der Haltung? Von nun an lieber Handtücher, zum besseren laufen?
    Und in welcher Dosierung ist welches Medi einzusetzen, welche vertragen sich miteinander?
    Was gibt es sonst noch zu beachten?
    Am besten jede zusätzliche Medigabe mit dem TA absprechen, oder?

    Wäre super, wenn ihr mir noch ein wenig weiterhelfen könntet, bei sovielen Medi-Empfehlungen wird es doch schnell unübersichtlich...:aehm:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bobnzorro, 24.06.2012
    Bobnzorro

    Bobnzorro Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    15.12.2007
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    65
    Ein ganz klassisches Mittel aus der Naturheilkunde bei Athrosen wäre eigentlich Teufelskralle.

    Allerdings habe ich nicht die geringste Ahnung ob es beim Meerschweinchen da Unverträglichkeiten gegen gibt. Das sollte sich aber rausfinden lassen.
     
  4. #3 pfesel, 24.06.2012
    Zuletzt bearbeitet: 24.06.2012
    pfesel

    pfesel Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.12.2005
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    12
    Mein Lupo war nach Anwendung ( bis es gewirkt hat vergingen einige Tage )
    von Hyalutidin DC ( für Hunde und Katzen) wie neu. Bei ihm waren es die Kniegelenke, konnte nimmer laufen. Mit besagtem Mittel wurde es stetig besser.

    Er bekam es täglich über die ganze Zeit - von Diagnose bis zum Tod - das waren noch ca - puh, lass mich lügen.. 10 Monate oder so?

    Organische Schäden bekam er dadurch nicht.

    Falls du dich für dieses Mittel entscheidest, ich hab noch eine komplett volle Flasche hier. Leider 2 Tage vor Lupos Tod geöffnet... :( Fehlt also 1 ml.

    Anja

    Edit:

    Hyalutidin ist KEIN Schmerzmittel, dieses muss zusätzlich gegeben werden.
     
  5. lausi

    lausi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    59
    unser Nickelchen hat Arthrose im linken Knie und ist mehr gewatschelt als gelaufen. Er hat - um potentielle Entzündungen zu behandeln - erst mal Metacam bekommen, zeitgleich Traumeel. Nach 2 Wochen wurde Metacam abgesetzt, er bekommt jetzt nur noch Traumeel, und das hilft super! Er rennt wieder wie ein Junger, und ist wieder schwer einzufangen für seine Medis - was ja im Arthrosebereich ein gutes Zeichen ist!
    Wir haben allerdings- weil er auf den Ballen läuft - Teppiche unter der Einstreu, damit da ja kein Ballenabzess entsteht und er immer schön weich läuft
     
  6. #5 Plusterchen, 25.06.2012
    Plusterchen

    Plusterchen Guest

    Das klingt sehr gut, vor allem, wenn er sich dann wieder ganz normal bewegen kann. Ich warte noch die nächste Woche ab, wenn ich wieder vor Ort bin und schau mal, was bis dahin an Medis gegeben wird, dann würde ich nochmal gerne auf dein Angebot zurückkommen :D Ich melde mich dann einfach per PN :post:

    Ay, von Traumeel habe ich auch schon gelesen, habt ihr die Tabletten oder die Tropfen gegeben? Was ist da sinnvoller in Sachen Dosierung? :gruebel:

    Oh, okay, da wusste ich bisher auch nicht. Allerdings müsste ich mich dann erstmal schlau machen, am besten ich frage diesbezüglich wohl mal in der Apotheke nach etwas Homäopathischem.

    Vielen Dank für eure Antworten, hat hier denn jemand vllt noch Erfahrungen mit Pflanzlichen Mitteln? Kann man vllt sogar über das Futter schon ein wenig entgegenwirken?

    :winke:
     
  7. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Das Hyalutidin DC kann ich dir nur empfehlen :einv:

    Raja hat hier Silicea LM6 bekommen, bei ihr half weder das Traumeel noch das Zeel, sie bekam DF von den Tabletten, ich bin dann auf Ampullen umgestiegen aber das hat auch nicht gegriffen!

    Den Tip mit dem Silicea LM6 bekam ich von Familie Sauerrich, Chrissis Schweinlein Foxy bekommt das, auch ihr geht es damit besser wie unter Zeel.

    Andere Alternative wäre Teufelskralle => Harpagophytum procumbens Globuli D12, hat bei Raja nicht so viel gebracht, aber besser wie Zeel und Traumeel!

    Teufelskralle gibt es auch in Kapseln hat meine SChwester ihrer alten Stute bis zum SChluß gegeben, ihr hat es sehr gut geholfen. Dosierung fürs SChweinlein weiß ich allerdings nicht!

    Letztendlich wirst du testen müssen was bei deinem Schweinlein greift, das Hyalutidin DC würde ich in jedem Fall zusätzlich geben.

    Gute Besserung deinem Schweinlein wünsch


    LG Claudia
     
  8. #7 ute + thomas, 25.06.2012
    ute + thomas

    ute + thomas Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    12
    Mein Arthroseschweinchen bekommt Traumeel und Zeel aus den vet-Ampullen.
    Meine Tierärztin hat mir jetzt Grünlippenmuschelkalk (oder so was) empfohlen, da will ich mich jetzt auch schlau machen.
     
  9. lausi

    lausi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    59
    Traumeel ist halt homöopathisch, wenn's hilft kann man halt auf Scherzmittel verzichten. Wir haben Ampullen, da wird immer etwas mit ner Spritze aufgezogen. Nickelchen liebt das Zeug. Wenn die Spritze kommt, kommt er gleich gerannt und saugt es förmlich in sich auf.
     
  10. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. lausi

    lausi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    59
    davon hab ich auch schon gehört. Allerdings muss man da wohl aufpassen, dass es keine Blasensteine gibt.
     
  12. #10 Plusterchen, 26.06.2012
    Plusterchen

    Plusterchen Guest

    Danke für die Empfehlung, ich werde das dann nur nochmal mit meiner TA besprechen, eventuell kann man mir da nochmal mit der genauen Dosierung für Tom helfen.

    Okay, das werde ich dann auch mal besorgen und ausprobieren ob das bei uns Erfolg hat.

    Ich danke euch und werde das dann alles mal probieren sobald ich wieder daheim bin :wusel:
     
Thema: Arthrose, vor allem Kiefer betroffen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. teufelskralle meerschweinchen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden