Armer, armer Löwenzahn (Video)

Diskutiere Armer, armer Löwenzahn (Video) im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Ich hab wiedermal ein Video gedreht. Diesmal mit 241 kb. Hier ist es VIel Spaß beim gucken. Hauptdarstelle: Struppi (kommentar: Hab...

  1. #1 MeerliMax, 21.05.2004
    MeerliMax

    MeerliMax Guest

    Ich hab wiedermal ein Video gedreht. Diesmal mit 241 kb.

    Hier ist es


    VIel Spaß beim gucken.

    Hauptdarstelle: Struppi (kommentar: Hab euch zum Fressen gern)
    Nebenrolle: Löwenzahn:D (Kam zu keinen Kommentar mehr)


    PS: Leider aber ohne Ton und nur 19sek lang.:runzl: Das unbearbeitete Original mit Ton und 1,20 min hat übrigens 9 MB:ohnmacht:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Libertina, 21.05.2004
    Libertina

    Libertina Rosetten-Fan =)

    Dabei seit:
    31.08.2003
    Beiträge:
    4.255
    Zustimmungen:
    224
    Ich seh nur chinesische Schriftzeichen... Schade. :rolleyes:
     
  4. #3 Lina1020, 21.05.2004
    Lina1020

    Lina1020 Meerschweinsklavin :D

    Dabei seit:
    21.01.2003
    Beiträge:
    3.913
    Zustimmungen:
    0
    Ich kanns sehen!
    Der arme arme Löwenzahn! So ein Monsterschwein :p
     
  5. Sanne

    Sanne Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    1
    Was für eine süsse Schnute.. da gibt man den Löwenzahn doch gern her, was? ;)
     
  6. Dana75

    Dana75 Guest

    Ui wie süss :p mümmel mümmel *mampf*:p

    Wie hast Du das Video denn so klein bekommen von 9MB aus ?
    Würde mich mal interessieren, habe hier auch welche mit der Digi aufgenommen und da können ein paar Minuten schon MB´s aufweisen in zweistelligen Höhen ! Gibt es hier einen Trick, ein bestimmtes Programm ? Ich doof bin :eek: :D
     
  7. #6 MeerliMax, 21.05.2004
    MeerliMax

    MeerliMax Guest

    Ich nehme meine Videos mit meiner Digicam im MPEG4 Format auf. Als Quick Time Video kommt es dann raus. Dann wird es mittels diesen ProgrammHIER (RAD Video Tools) komprimiert (auf DivX;-)MPEG-4 Fast-Motion). Anschließend bearbeite ich das ganze mit dem Windows Movie Maker (z.B. kürzen). DIeser spuckt es dann in Mittlerer Qualität wieder aus. Seit kurzen Funktioniert bei mir aber nach dem RAD VIdeo Tools Programm der Ton vom Video nicht mehr :eek:

    So, hast du alles verstanden:D Wenn nicht, frag ruhig nochmal. Übrigens ist das alles KOSTENLOS. Aber als was das RAD Dinges :D dein Video ausspucken soll, musst du ausprobieren. Kommt halt ganz auf das an, was du einflößt (avi, mpeg....)
     
  8. Dana75

    Dana75 Guest

    Hi,
    ui voll der Input !!! Vielen lieben Dank. Muss ich mal schaun bzw. meinen Freund fragen wie bzw. wo man das bei unserer Digi einstellen kann. Ich drück nur immer auf den Auslöser !!! Oder auf Rec!

    Ich werde es dann mal die Tage probieren und hoffen das es klappt ! Das Programm werde ich mir mal laden.
    Ja eine Frage habe ich hier noch ! Wie kriege ich dann so ein Video hier ins Forum ? Muss man dazu eine eigene HP haben oder geht das auch anders ? Danke schomal.
     
  9. #8 MeerliMax, 21.05.2004
    MeerliMax

    MeerliMax Guest

    Ich hab eine kostenlose Homepage von Arcor. Aber nicht so richtig, eher als Webspace missbraucht:nuts:

    Was willst du denn bei deiner Digi einstellen? MPEG4? Das kann (leider) noch nicht jede. Ist noch ganz neu für Digis *hehemalangebenmuss*:D

    OK, zurück zum Thema. Also wenn du dann dein Video auf deine HOmepage geladen hast, dann musst du nur noch hier den Link davon einfügen.
     
  10. #9 Dana75, 21.05.2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.05.2004
    Dana75

    Dana75 Guest

    Das hab ich mir fast gedacht, mit Link und eigener HP. Na da muss ich dann noch ein bisschen warten, denn bis jetzt habe ich leider noch keine Zeit gefunden mal mit einer eigenen HP anzufangen.

    Ja ich dachte MPEG4 müsste ich einstellen. Nicht ?
    So alt ist unsere noch nicht ganz, eine Fuji S5000. Nicht die neueste von gestern oder so;) aber auch nicht steinuralt :p
    Kann man auch noch was anderes einstellen womit es geht, falls die das nicht unterstützt MPEG4?


    NOCH WAS! : Bin dem Link gefolgt. Wo kannman dieses Programm downloaden ?
     
  11. #10 MeerliMax, 21.05.2004
    MeerliMax

    MeerliMax Guest

    Ich hab beschrieben, was ich bei meiner mache. Das Programm kann so ziemlich alles umwandeln. Nur musst du halt ausprobieren, was davon am wenigsten Speicherplatz braucht.

    Was heißt denn aber hier bitteschön, dass du damit noch ein bisschen warten musst? Was denkst du, wöfür ich das alles hier beschrieben hab? ICH WILL VIDEOS SEHEN:D :p
    So, und damit das auch mal ganz schnell passiert: Hier der Link zur Arcorhomepage Anmeldung
     
  12. Dana75

    Dana75 Guest

    :D :D :D :D :D :D

    Ok das werde ich dann mal ausprobieren was am wenigsten Platz brauch.

    Ja ja, beeil mich ja schon !! Gut Ding will Weile haben!!! :D :D :D :D :D

    Wo kann ich das Programm RAD downloaden ?
     
  13. #12 MeerliMax, 21.05.2004
    MeerliMax

    MeerliMax Guest

    Hier

    Dann halt ganz unten auf RAD Video Tools klicken. Und dann:

    [​IMG]

    Nochmal: Das Programm ist KOSTENLOS


    Dazu hab ich vor kurzen schonmal was erklärt: UND ZWAR HIER
     
  14. Dana75

    Dana75 Guest

    Danke. Und ich hab andauernd alles nach "download" abgesucht ;)
    Ja in diesem Thread war ich auch gerade !!! Was sind denn da alles für Codes drinne ? Beim Download kam so eine blöde Meldung von wegen "wenn sie sich nicht sicher sind dann besser nicht downloaden" !
    Naja, wird schon hinhaun.
     
  15. #14 MeerliMax, 21.05.2004
    MeerliMax

    MeerliMax Guest

    :verw: Ich steh grad auf nem Schlauch. Hab zu viel geoutputet:rofl:
     
  16. Dana75

    Dana75 Guest

    Na dann helf ich Dir mal runter *schieb*:D

    "Einige Dateien können auf dem Computer Schaden anrichten. Wenn die Dateiinformationen unten verdächtig aussehen oder sie der Quelle nicht völlig vertrauen, sollten Sie die Datei weder öffnen noch speichern.
    Dateiname: RADTools.exe, Dateityp: Anwendung, Von: www.....

    Dieser Dateityp kann dem Computer schaden, wenn er bösartigen Code enthält.

    Zu spät !!! Schon gedownloadet. Wills gerade mal installieren.
    Na da muss ich mich aber beeilen mit der HP bevor ich Dir wieder unter die Augen treten kann :D
     
  17. #16 MeerliMax, 21.05.2004
    MeerliMax

    MeerliMax Guest

    :p
     
  18. #17 Dana75, 21.05.2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.05.2004
    Dana75

    Dana75 Guest

    Ach du Sch... ;) soviele Einstellungen und alles auf englisch !! NA klasse. Da werde ich noch viel testen müssen !!!

    P.S. Na kleiner kriege ich sie schonmal aber wo kann ich das Ausgabeformat einstellen ? Ui ui ui das werde ich dann morgen in etwas wacherem Zustand nochmal testen !
     
  19. #18 MeerliMax, 21.05.2004
    MeerliMax

    MeerliMax Guest

    *habichdochglatvergessenzusagendassdasProgrammaufEnglishist*:nuts:
    Ich bin ja nicht so.

    Also: Programm starten.
    Im oberen Fenster das Video 1x anklicken.
    Convert a file klicken (unten links)
    Convert (oben rechts)
    Jetzt das Komprimierungsprogramm auswählen.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dana75

    Dana75 Guest

    Und was bei Videokomprimierung auswählen? Da geht nämlich noch ein Fenster auf. Muss einmal das falsche eben geklickt haben, denn gesehen hab ich gar nix im Video. Zur Auswahl stehen: Volle Einzelbilder (unkomprimiert), DivX, Inel, Microsoft usw

    Na super ich hab Ton aber sehen gleich 0 !
     
  22. #20 MeerliMax, 21.05.2004
    MeerliMax

    MeerliMax Guest

    Für alle, die zu faul zum klicken sind: :p


    Videokonvertierung – große Filme klein gemacht
    Jede halbwegs aktuelle Digitalkamera (mit Ausnahme der Spiegelreflexmodelle) bietet inzwischen eine mehr oder weniger gute Videoaufnahmemöglichkeit, meistens sogar mit (mono) Ton. Aufgenommen wird, bis auf wenige Ausnahmen, im AVI- oder Motion-Picture-Format (MOV). Die Apple QuickTime Videodateien (MOV) sind jedoch groß und nicht besonders Windows-freundlich. Wir zeigen, wie diese in ein AVI-Format konvertiert werden, wobei auch gleichzeitig viel Speicherplatz eingespart wird. (Benjamin Kirchheim)



    Einige aktuelle Digital-Fotokameras bieten sogar wesentlich Platz sparendere Aufnahmen im MPEG-4 Videoformat, teilweise sogar mit Stereoton. In der Qualität stehen sie einem Motion-JPEG-Film nicht nach. Beim Motion-JPEG handelt es sich um einzelne JPEG-Bilder, hintereinander gemeinsam mit einer Tonspur in eine Datei geschrieben. Beim Abspielen werden sie einfach nacheinander mit dem Ton wiedergegeben. Für einen Film muss jedoch jedes Bild einzeln komprimiert und gespeichert werden, im Prinzip nichts anderes als eine schnelle Serienbildfunktion mit geringer Auflösung und gleichzeitiger Tonaufzeichnung. So bieten die meisten Digitalkameras Filme in 320 x 240 Bildpunkten Auflösung und zeichnen dabei zwischen 15 und 30 Bilder pro Sekunde auf. Immer mehr digitale Fotokameras filmen sogar schon in VGA-Auflösung (640 x 480 Pixel) bei bis zu 30 Bildern pro Sekunde, was schon an Fernseh- und Videoqualität heranreicht.

    Einige Digitalkameras nehmen dabei die Videos im QuickTime-Format auf, das auf dem Apple Macintosh zuhause ist. Viele Videoschnittprogramme und der Windows Mediaplayer können wenig mit diesem Format anfangen. Zwar gelingt die Wiedergabe auf Windows PCs mit dem Apple QuickTime-Player, will man die Videos aber an andere Windows-Anwender weitergeben, empfiehlt sich eine Konvertierung in ein anderes geeignetes Format, z. B. in das AVI-Containerformat als Motion-JPEG oder z. B. als wesentlich Platz sparenderes DivX. Auch einer Wandlung in das aktuelle MPEG-4-Format ist möglich oder auch MPEG 1 oder 2, wie es auf (Super)Video CDs und DVDs verwendet wird. Nimmt die Digitalkamera dagegen im AVI-Motion-JPEG-Format auf, kann immerhin der Windows Mediaplayer diese abspielen. Trotzdem kann eine Wandlung in ein Platz sparenderes Format bei annähernd gleich bleibender Videoqualität nützlich sein.

    Als Vorbereitung werden auf dem Computer einige Programme benötigt. Sollen Apple QuickTime Videos konvertiert werden, muss der aktuelle QuickTime-Player installiert sein (Download-Link siehe unten). Weiterhin empfehlen sich diverse Video-Codecs und -Encoder (mit einem Encoder werden die Videos komprimiert und die Codecs dienen zum Abspielen). Diese Codecs werden vom Windows Mediaplayer und anderen Video-Abspielprogrammen und -Schnittprogrammen benutzt. Empfehlenswert ist das Nimo Codec Pack und/oder DivX. Vor allem das Nimo Codec Pack deckt so ziemlich alle gängigen Video- und Audioformate ab, allerdings wird von der "Full" Installation abgeraten, da dann Codecs doppelt vorhanden sind und sich gegenseitig stören können. Die Installation bietet jedoch auch Optionen zum Installieren der gängigen Codecs und Encoder für die Videokonvertierung.

    Die eigentliche Konvertierungsarbeit übernehmen die "RAD Video Tools". Dieses Programmpaket ist Freeware und bietet viele Möglichkeiten, wobei wir hier nur auf die Konvertierung eingehen. Nach dem Start öffnet sich ein Fenster mit Dateibrowser und diversen Buttons (Bild 1). Nach der Auswahl des zu konvertierenden Filmes genügt ein Klick auf den Button "Convert a File". Es öffnet sich daraufhin ein großes Fenster mit umfangreichen Optionen zur Auswahl des Dateinamens und ob Video und Ton oder nur eines von beiden konvertiert werden soll (Bild 2). Zusätzlich gibt es zahlreiche Optionen für Helligkeit, Kontrast, Auflösung etc. – viel Raum zum Experimentieren! Haben mehrere Videos fortlaufende Nummern, können diese zu einem Film zusammengebaut werden.

    Nach dem Klick auf OK öffnet sich ein kleines Fenster zum Auswählen des Encoders, z. B. "volle Einzelbilder" (jedes einzelne Bild aus dem Film ist hinterher eine eigenständige JPEG-Datei) oder DivX. Die einzelnen Encoder bieten noch jeweils Einstellungsparameter, so beispielsweise bei DivX die Bitrate. Hier empfehlen sich Werte zwischen 512 und 1.024 KBit/s. Nach dem Klick auf OK ist der Computer beschäftigt, je nach Filmlänge einige Sekunden oder Minuten (Bild 3). Wird ein Motion-JPEG Film in ein AVI DivX konvertiert, hat ein Film mit 640 x 480 Pixeln und 30 Bildern pro Sekunde bei 768 KBit/s hinterher nur noch ein Zehntel seiner Ursprungsgröße! So schrumpft ein 30 Sekunden langer Film ohne großen Qualitätsverlust von 30 MByte auf nur noch 3 MByte – klein genug, um ihn ins Internet zu stellen oder per E-Mail zu verschicken.

    (Beitrag komplett von http://www.digitalkamera.de/Tip/21/09.htm kopiert)
     
Thema:

Armer, armer Löwenzahn (Video)

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden