Ansicht eines TA´s zur artgerechten Fütterung von Meerschweinchen!

Diskutiere Ansicht eines TA´s zur artgerechten Fütterung von Meerschweinchen! im Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen; Bin heute durch Zufall auf einen Link eines Tierartzes zur angeblich artgerechten Ernährung von Meerschweinchen gekommen. Wenn der Inhalt dieses...

  1. Geli

    Geli Guest

    Bin heute durch Zufall auf einen Link eines Tierartzes zur angeblich artgerechten Ernährung von Meerschweinchen gekommen. Wenn der Inhalt dieses Links den Tatsachen entsprechen würde, dann würden WIR ALLE hier unsere Schweinchen völlig falsch ernähren und ihnen damit großen Schaden zufügen.

    Aber schaut einfach selber mal:

    http://www.tierarzt-schwelm.de/wissenswertes/meerschweinfutter.php
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 cuddles, 11.01.2010
    cuddles

    cuddles *notmeerivermittlerin*

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    6.453
    Zustimmungen:
    49
    also sollen sie nur Heu bekommen?

    naja, ich sag mal so. in peru fressen die auch nichts anderes als verdörrtes und evt frisches Gras oder? Paprika werden sie dort kaum finden.
    (übrigens ist es bei Ninchen eigentlich genauso)

    Dennoch bekommen meine weiterhin Obst und Gemüse
     
  4. Geli

    Geli Guest

    Laut diesem Link sollen sie lediglich Heu, Wasser und Vitamin C über dieses Wasser bekommen. Alles andere wäre absolut ungesund und schädlich für die Tiere. Ich denke das unsere Meerschweinchen nicht mehr so wirklich viel mit den freilebenden Meeris in Peru gemein haben werden. Und desweiteren werden sie mit Sicherheit auch in Peru noch andere Sachen zu fressen finden als nur Gras. Auch da wachsen ja noch andere Pflanzen.

    Zur Fütterung von Kaninchen gibt es dort ja auch noch einen Link, der wird wohl ähnlichen Inhaltes sein.
     
  5. #4 cuddles, 11.01.2010
    cuddles

    cuddles *notmeerivermittlerin*

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    6.453
    Zustimmungen:
    49
    ja eben. in der Natur wird das auch so stimmen, die Frage ist, wieviel unsere Meeris noch mit den wilden gemeinsam haben....
     
  6. #5 Kati, 11.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.2010
    Kati

    Kati Ersatzmutti

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    2.900
    Zustimmungen:
    4
    Ja aber beim Thema Päppelbrei schreibt er Apfel und Möhre mit dazu. Das ist ja dann auch eine etwas gewagte Aussage.:gruebel:
    Sicherlich hat er mit der Grundaussage Recht, dass Heu im Vordergrund stehen sollte. Allerdings geht er dabei von den Urahnen der Meerschweinchen aus. Das sich im Laufe der Evolution auch der Darm an neue Futterumstände anpasst, vergisst er irgendwie.
     
  7. Geli

    Geli Guest

    Bis auf instinktives Verhalten wohl nicht mehr wirklich viel. Was mich an diesem Link schockt, ist aber eher der Satz, das viele Erkrankungen im Bereich der Zähne, Magen- und Darmtraktes auf Fütterung von Gemüse, Obst etc. zurück zu führen sei. Es ist immerhin eine Seite eines Tierarztes und wieviele Menschen werden ihm genau diese Informationen glauben und ihre Tiere dementsprechend ernähren? Das meine Schweinchen weiterhin Gemüse usw. bekommen , versteht sich für mich von selbst. Die würden hier in den Streik treten, wenn es das nicht mehr geben würde. Außerdem bin ich überzeugt, das es NICHT gut für sie wäre, sie nach den genannten Richtlinien zu ernähren, gerade was das Vitamin C angeht. Da ist ja allgemein bekannt, das sich das im Wasser sehr schnell zersetzt. Und dann haben die Meeris davon eindeutig zu wenig. Und Vitam C ist und bleibt nunmal sehr wichtig für die Meeris, da sie das nicht selber produzieren können, aber eben brauchen.
     
  8. #7 schweinchenshelly, 11.01.2010
    schweinchenshelly

    schweinchenshelly überzeugter Außenhalter

    Dabei seit:
    07.05.2008
    Beiträge:
    5.846
    Zustimmungen:
    637
    Anscheinend ist sein Chemiewissen nicht so besonders, sonst würde ich kein Vit.C übers Wasser geben. Dann kann ich es auch gleich weglassen.

    Vitamine selbst herstellen, nun ja, warum sind sie dann Vitamine?:gruebel:

    Jemand hat hier im Forum geschrieben, dass die Verdauung von Meeris sehr nah mit der der Pferde verwandt wäre und auch da würde niemand auf die Idee kommen, Gemüse zu füttern. Das geht ja in eine ähnliche Richtung.

    Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass Meerschweinchen auf Dauer ohne Gemüse oder Trockenfutter irgendwelche Mangelerscheinungen bekommen. Bei mir hat niemand irgendeine der erwähnten Krankheiten gehabt und das, obwohl ich soooo schädlich füttere und das schon seit 10 Jahren.
     
  9. Geli

    Geli Guest

    Viele Pferdebesitzer füttern im Winter aber Futterwurzeln, Futteräpfel, Rüben etc. Und das ist Gemüse. Allerdings halt meist im Winter, wenn kein frisches Grünfutter zu bekommen ist, die Weiden also nichts mehr hergeben. Die Mühle bei der ich meine Futterwurzeln etc. immer hole wird überwiegend von Pferdebesitzern "besucht" um sich mit genau diesen Dingen einzudecken.

    Und genau so handhabe ich es auch: ab Frühjahr überwiegend Frischfutter aus der Natur (bis auf ab und an mal Leckerlis wie Wassermelone oder Gurke, wenn es sehr heiß ist) und zum Winter hin, also ab Spätherbst steige ich dann auf Trockenfutter und die genannten Gemüse- bzw. Obstsorten um.

    Meine Erfahrungen gehen dahin, das meine Schweinchen zu sehr abbauen, wenn sie im Winter (wenn es denn wirklich kalt ist) weder Trockenfutter noch Wurzeln bekommen. Sie leben aber auch ganzjährig draußen, was ja im Winter in keinster Weise mit der Fütterung von Innenhaltungsschweinchen verglichen werden kann.
     
  10. Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    Ansicht eines TA zur artgerechten Fütterung von Meerschweinchen

    Mal ironisch gesehen,mit so einer angeblich gesunden Ernährung hat er dann bald keine Kunden mehr. Mal ehrlich ,mit dem hätte ich wohl eine ewige Diskusion denn viel Ahnung scheint er nicht zu haben. Ohne Trofu,das ist Ansichtssache aber auch noch ohne Frifu ,das ist dann was für Züchter die ohnehin Erhaltungsdosis füttern,könnte ja zu teuer werden !
    LG Hanni
     
  11. #10 DIE KRIPPE, 12.01.2010
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2010
    DIE KRIPPE

    DIE KRIPPE Meeriengel

    Dabei seit:
    23.01.2006
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    107
    Also ich halte das für Unsinn. WEIL der Unterschied, egal wie nah unsere Meeris mit den Wildmeeris verand sind ist, dort in der Natur bekommen sie ihr "Gemüse" in Form von FRISCHEN Gräsern und zwar der verschiedensten SORTEN. Die alle unterschiedliche Zusammensetzung an, Mineralien und Vitamine. Dazu kommen noch FRISCHE Blätter von den VERSCHIEDENSTEN Büschen, die auch wieder alle eine unterschiedliche Zusammensetzung haben. Sie fressen in der Natur KEINSTENFALLS nur EINGETROCKNETES Gras (das muß ja auch erst mal nur entstehen). Es sind nur einige Wochen/Monate im Jahr wo sie nur eingetrocknetes Gras haben. Aber auch dann kommt z.B. mal ein eingetrocknetes Laubblatt dazu.

    Dann kommt noch dazu, Gräser blühen, bekommen Samen und die werden auch mit Vorliebe verspeist. Also ist das auch eine Form des TROFUS.


    Klar sollte es viel Heu geben bzw. hauptsächlich, aber auch Vitamine/Mineralien müssen ins Schwein. Bei uns in Form von Gemüse. Sicher sind es in den Anden nicht so viele und ausgeprägte Vitamine, aber da leben die Meeris ja auch nicht so lange

    Zu all dem kommt noch, die Luft in den Anden ist fast klinisch rein, hier nicht, alleine daher braucht Schwein schon ein paar mehr Vitamine fürs Immunsythem.
     
  12. #11 SusanneC, 12.01.2010
    SusanneC

    SusanneC Guest

    Mir hatte das auch mal ein Tierarzt empfohlen... genau so!

    Also ich denke, für relativ moppelige Schweine und sehr gehaltvolles Heu (zweiter Schnitt) könnte es klappen, aber ich würde ihnen dennoch ihr Gemüse nie vorenthalten, Obst füttere ich aber auch nur sehr selten.

    Interessante Frage: wie will man da überprüfen, dass jeder seine 100ml Wasser mit der passenden Menge Vitamine aufnimmt?
     
  13. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.635
    Zustimmungen:
    369
    Das ist das, was ich schon lange versuche bei 2Beins anzuregen.
    Aber - da werde ich belächelt, oder bekomme Sätze wie: du übertreibst.

    Ich bin nicht für kpl ohne. Aber in meeridarmverträgliche Abstimmung der Gabe.

    Eisberg, Gurke, Paprika, Tomate, Fenchel, Chicoree, Apfel, etc ist in meinen Augen alles Matschekram, der mit Rohfaserlieferung so gut wie nix zu tun hat.
    Je höher die Gabe hiervon, ist umso mehr "Matschekram" zum Gären in dem Darm, der zwar angepasst aber nicht kpl dafür ausgelegt ist.

    Weniger ist mehr - das habe ich vor 10 Jahren von einem lieben Menschen gesagt bekommen und es weitergegeben.
    Einige leben diese Plan auch und gehen sorgfältig mit den Gabe der "Matschekramfütterung " um.

    Null Probs mit Darm, DF, Gasung, etc.

    Spätestens wenn die MS ins Seniorenalter gehen wird vielen Haltern auffallen, dass sich Darmprobs und DF häufen.

    Meinen Timmy - knapp 9J hätte ich mit den "Allerweltssalaten" umgebracht.
    Ich bin auf qualitative, sattgrüne, rohfaservolle Salate umgestiegen, wo man selbst auch satt drauf kaut.
    Timmy konnte davon allerdings nur Leckerligabe - 9Jahre ist ja auch nicht die Regel.


    :winke:
    Ich komm leider nicht auf den Link.
     
  14. #13 KaputtesSpielzeug, 12.01.2010
    KaputtesSpielzeug

    KaputtesSpielzeug Guest

    Und was und wieviel fütterst Du Deinen Schweinchen(ausser Heu)?
    Ich will nichts auseinanderpflücken,
    es interessiert mich einfach nur.
    Gerne auch per PN. :-)
     
  15. #14 SusanneC, 12.01.2010
    SusanneC

    SusanneC Guest

    Ich achte drauf, dass gut die Hälfte der täglichen Nahrung aus weniger Wasserreichen Sorten wie etwa Karotten oder Knollensellerie besteht - und nur die andere Hälfte bis ein Dirttel diese Wasserreichen Sorten. Einfach weil Wasserreiches gemüse immer Durchfälle und Blähungen provozieren kann. Da hat der Tierarzt schon recht.

    Seit ich konsequent mindestens 2/3 festere Sorten füttere hatte ich NIE Blähungen, Durchfall etc.
     
  16. #15 hannoverscheGurke, 12.01.2010
    hannoverscheGurke

    hannoverscheGurke Guest

    heidi, hast du konkrete tipps/mengenangaben für mich?
     
  17. #16 Honigtau, 12.01.2010
    Honigtau

    Honigtau Guest

    :D Was bei mir zuhause wohl los wäre, wenn die 7 Zwerge kein Grünfutter mehr bekommen würden. Die würden mir die Bude abreißen und so laut quieken, dass sämtliche Gläser platzen. *g*
     
  18. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.635
    Zustimmungen:
    369
    Ja, da hast schon Recht. Nur halte ich ein gesundes Mittelmaß für sinnvoll.
    Wir übertreiben da gerne im Angebot - das ist eigentlich nicht nötig - und führt sicherlich in einigen Fällen dann zu Mangelerscheinungen.

    Wie eben, bei zu viel "Matsche" >> Zähne - Gärungsgefahr - DF

    Wenn der Mineralhaushalt nicht stimmt - Zahnbruch - als auch andere Stoffwechselstörungen.

    Ich habe schon lange das Gefühl, das viele Sorgen selbst erworben sind.
    Nicht mit böser Absicht - um Gottes Willen - das liegt mir fern.
    Ist schade, wenn manche Menschen gerne gleich glauben, man wolle ihnen Böses.
    Nee, geht doch hier um unsere Schnuckels.

    Wurde letztens gut in Wort gefasst - auch bei unserem Getier machen sich die Wohlstandkrankheiten breit.
     
  19. #18 Wallaby, 12.01.2010
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Hallo,

    ich denke mir, daß wenn man überwiegend Heu füttert und wenig bis kein Frischfutter man das nur bei Tieren machen kann die von sich aus viel trinken. Trinken sie dann zu wenig wird die Blase nicht so schnell durchgespült und Blasenschlamm/-gries/-Steine können sich leichter bilden.
    Je nach dem welche Kräuter oder Gräser in dem Heu sind, kann die Kalziumkonzentration ziemlich ansteigen.

    Wildmeerschweinchen fressen ja auch nicht nur getrocknetes Zeug. Auch in Südamerika wird es regnen und die Natur frisches hervorbringen. In freier Wildbahn leben sie ja recht gefährlich und huschen von Versteck zu Versteck, damit sie von Raubtieren nicht so leicht gesehen werden. Dazu benutzen sie auch von anderen Tieren gegrabene Höhlen. In diese Höhlen hängen dann Wurzeln von Büschen, Gräsern etc, die bestimmt gefressen werden. Diese Wurzeln enthalten auch viel Flüssigkeit. Wer sagt denn, daß dann nicht auch das ein oder andere Würmchen verspeist wird. Auch die enthalten Flüssigkeit.

    Viele Grüsse
    Tina
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.635
    Zustimmungen:
    369
    Vieles, nur ich wäge die Gaben ab.
    Ich füttere nach Saison.
    Und den "Matschekram" gebe ich in kleinen Dosen.
    Paprika z.B. ist bei mir ab Mitte Nov nimmer bei - ich gebe auch keine Viertel- oder Halbstücke ins Gehege.
    Das sind hier Würfel in kleiner Gabe.

    Eisberg ist gestrichen - sinnlos FriFu in meinen Augen.
    Romana mag ich gerne - satt grün - vom Direkterzeuger - zur Erntezeit.
    Gurke - auch nix Dolles - wenn ich Pech habe, reagiert Schwein mit Blähbauch. Gibt es max als Leckerschen in Saison.

    Ich habe ja nicht geschrieben, dass ich kein FriFu gebe.

    Die Menge machts :hand:
     
  22. #20 SusanneC, 12.01.2010
    SusanneC

    SusanneC Guest

    Meeris trinken ja oft eher so wenig, weil man sie mit Frischfutter vollstopft - wäre das weniger würden sie auch mehr trinken, aber so viel wie sie bekommen, da können sie ja gar keinen Durst haben. Es gibt LEute, die geben über 50g gurke pro Tag - wo soll Schwein da Durst her haben? Bei 5% des Körpergewichts wasser alleine über die gurke?
     
Thema: Ansicht eines TA´s zur artgerechten Fütterung von Meerschweinchen!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen fütterung artgerecht

    ,
  2. meerschweinchen saat innenhaltung

    ,
  3. Meerschweinchen gemüsesäfte

    ,
  4. runkelrübe für meerschweinchen
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden