Anschaffung eines Papageien

Diskutiere Anschaffung eines Papageien im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Huhu zusammen, da ich Papageien schon seit meiner Kindheit sehr interessant finde, bin ich seit einigen Jahren am überlegen, ob ich mir nicht...

  1. #1 barbiegirl1905, 04.07.2008
    barbiegirl1905

    barbiegirl1905 Guest

    Huhu zusammen,
    da ich Papageien schon seit meiner Kindheit sehr interessant finde,
    bin ich seit einigen Jahren am überlegen, ob ich mir nicht einen zu mir holen soll.
    Mich würde mal interessieren, wieviel so ein papagei kostet?
    Ob es lange dauert bis man einen zahm bekommt, er sprechen lernt und was er so zu fressen bekommt?
    Wiegroß so ein Käfig sein sollte,
    und wie ihr das mit Freifliegen in der Wohnung handhabt?


    Möchte mich naturlich vorher informieren, falls ich mir einer einziehen sollte.
    Wenn dann möchte ich ja das es ihm auch bei mir gut geht und ihm an nichts fehlt.

    Liebe Grüße
    Yvonne
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tina12

    Tina12 Guest

    auf gar keinen fall einen vogel alleine halten! es sind schwarmtiere und brauchen genau wie meeris einen partner!
     
  4. #3 barbiegirl1905, 04.07.2008
    barbiegirl1905

    barbiegirl1905 Guest



    Ok... Da bin ich ja schon mal schlauer,danke
     
  5. Lotti

    Lotti Peruaner/Alpakaverrückte

    Dabei seit:
    22.10.2006
    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    61
    Das war auch mein 1. Gedanke!

    Ich ahb schon öfter arme Papageien in der Praxis gesehen, allein gehalten und voll fehlgeprägt! Also bitte 2 Tiere aus kontrollierter Zucht kaufen, keine Wildfänge und Schwarzvermehrer!
     
  6. #5 barbiegirl1905, 04.07.2008
    barbiegirl1905

    barbiegirl1905 Guest

    Aus einer kontrolierten Zucht auf jeden Fall, das steht schonmal fest,
    und dann auch zwei.
     
  7. #6 Lollirock Star, 04.07.2008
    Lollirock Star

    Lollirock Star Guest

    Ui ja, ich fand immer die Rosakakadus so toll ^^

    Aber mit der Haltung kann ich dir auf nicht genau helfen, hab ja keine Papgeien.

    LG
    Alexandra
     
  8. Reni

    Reni Guest

    Hallo!

    Du schreibst, dass Du sie schon seit Jahren interessant findest und überlegst Dir, EINEN anzuschaffen, sorry, aber das liest sich nicht so als wenn Du Dich seit Jahren mit diesen Tieren auseinandersetzt, sonst wüsstest Du, dass eine Papageienhaltung sehr aufwändig ist und die Tiere a) sehr laut sind b) nicht wenig Dreck machen und auch nicht so ohne weiteres im Käfig zu halten sind. Sie brauchen Platz, also mindestens ein Vogelzimmer oder eine entsprechend große Volierere. Einzelhaltung ist bei Papageien Tierquälerei. Das soll jetzt kein Gemecker sein, sondern nur ein Hinweis vorab entsprechende Fachliteratur zu lesen, ein Post im Forum wird da nicht ausreichen :nuts:

    Papageienvögel gibt es aber auch schon kleine, welche Vögel interessieren Dich denn genau? Vielleicht solltest Dich da erstmal festlegen, um Dich dann speziell informieren zu können. Papageien ist doch ein sehr allgemeiner Begriff.

    Auch Wellensittiche sind Papageienvögel und die lassen sich problemloser zu mehreren in der Wohnung halten - immer vorausgesetzt es stört sich keiner an der Lautstärke, den Federn und den Hinterlassenschaften beim Freiflug. Ich habe zwei Rabauken mit Dauerfreiflug und für sie wird jetzt eine Sommervoliere errichtet.

    Die kleinen Hühner können wirklich eine Menge Unsinn und Unfug anrichten, also tust Du gut daran Dich vorab zu informieren und zu belesen :top:
     
  9. Elli

    Elli Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2005
    Beiträge:
    4.147
    Zustimmungen:
    161
    Keine Einzelhaltung, das wurde ja schon geschrieben.

    Zur Käfigfrage kann ich nicht viel sagen, aber vom Gefühl würde ich sagen: es gibt keinen Kaufkäfig, der groß genug ist. Habe mal gehört, dass die meisten aktiven Papagei-Halter eine riesen Voliere selber bauen (also wirklich groß) oder ein ganzes Zimmer ausbauen...

    Vielleicht solltest du dich in einem Vogelforum mal schlau lesen? Z.B. www.vogelforen.de
     
  10. Milchi

    Milchi Guest

    Hey,
    die sind schweineteuer, je nach Art kosten die von ca. 1000 bis ca. 4000 Euro. Und das natürlich mal zwei. Ich finde die auch echt irre, aber um solche Vögel zu halten, muss man glaub ich echt seinen Lebensstil danach richten. So am besten zu hause arbeiten (die wollen ja auch beschäftigt werden) und ein Zimmer komplett für die Vöglers zum Fliegen. Oder eben den ganzen Tag Freiflug, aber dafür muss man eben zu hause sein, damit sie keinen Schabernack treiben!
    Kann´s gut verstehen, dass man die toll findet, aber sie ordentlich zu halten ist glaub ich kein einfaches und billiges Unterfangen...
    LG
     
  11. #10 barbiegirl1905, 04.07.2008
    barbiegirl1905

    barbiegirl1905 Guest

    Am schönsten finde ich die Hyazinth Aras,
    das ein post im Forum nicht ausreicht ist mir ja schon klar,
    habe natürlich vor mir bei einer hundertprozentigen Anschaffung eine Menge an Büchern zu holen usw. :fg:

    Also zu dem Krach und dem Dreck, das macht mir absolut nichts aus,
    ich habe ja auch drei meerschweinchen, die den ganzen Tag Auslauf haben und auch Dreck und desöfteren fröhlich umherquicken,
    also damit habe ich gar keine Probleme.
     
  12. #11 barbiegirl1905, 04.07.2008
    barbiegirl1905

    barbiegirl1905 Guest

    @Elli: danke für den Link! Werde gleich mal etwas lesen gehen.
     
  13. #12 ponchini, 04.07.2008
    ponchini

    ponchini Guest

    Hallo,
    wenn du dir ein Pärchen Papageien holen möchtest, ist es am besten, sich in den einschlägigen Foren im Internet zu informieren. Es gibt sehr viele Arten, aber nur wenige kommen für eine Pärchenhaltung in der Wohnung in Frage. Die meisten Arten werden nur in einer Voliere wirklich glücklich - hier kann es aber Ärger mit dem Nachbarn geben.

    Wenn du Anfängerin in der Vogelhaltung bist, wirst du die meiste Freude mit einem Pärchen Wellensittichen oder Nymphensittichen haben. Sie sind relativ einfach in der Haltung und machen sehr viel Freude - auch langfristig. Besonders schön ist, dass sie auch als Pärchen oder Schwarm sehr schnell zutraulich werden - viel schneller als z.B. Mohrenkopf-Papageien oder Agaporniden.
    Ein Kakadu-Pärchen, Graupapageien-Pärchen oder Gelbstirnamazonen-Pärchen ist zwar auch in der Wohnung haltbar, benötigt aber riesige Zimmervolieren und ist schwieriger zu händeln.
     
  14. #13 Knoeti, 04.07.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.07.2008
    Knoeti

    Knoeti Guest

    Papageien sind deutlich lauter als quieckende Meeris, bei denen geht es auch morgens um 5 los im Sommer. Und die Dreckproduktion ist mit Meeris auch nicht zu vergleichen. Da muss man wirklich min. 2x am Tag hinterhersaugen.
    Wie schon gesagt wurde, sind das Schwarmvögel, weshalb ich auch eine gemeinsame Haltung von nur zwei Tieren nicht so toll finde. Wenn man schonmal einen ganzen tobenden Schwarm Vögel gesehen hat, dann möchte man auch nie mehr weniger haben ;)
    Außerdem musst du bedenken, dass diese Vögel sehr alt werden, dich eventuell überleben (einige Beispiele):
    Wellis: 5 bis 6 Jahre
    Bourkesittiche: 10 bis 12 Jahre
    Nymphis & Agas: 15 bis 20 Jahre
    Kakadus: 30 Jahre und älter
    Graupapagei: bis zu 60 Jahre
    Amazonen und Aras: keine Ahnung, aber wahrscheinlich noch älter ;)

    Ich würde mir solche Tiere nur anschaffen, wenn sie eine wirklich große Voliere im Garten bekommen können oder ein eigenes Zimmer zur Verfügung haben, in dem sie den ganzen Tag fliegen können.
     
  15. Elli

    Elli Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2005
    Beiträge:
    4.147
    Zustimmungen:
    161
    Ich habe gehört, dass Wellis durchaus um die 15 Jahre alt werden... Von meiner besten Freundin ist der älteste auch schon deutlich über 8 Jahre, müsste sogar im zweistelligen Bereich sein.

    Also sie liebt ihre 4 Wellis ja auch, aber etwas genervt ist sie zwischendurch auch, wenn sie mit ihrem Freund morgens noch in Ruhe schmusen will und die Vögel aktiv werden. Und die sind ja auch laut... :ungl:
     
  16. Knoeti

    Knoeti Guest

    Im Prinzip stimmt das schon, allerdings ist das bei vielen heutzutage nicht mehr so (Überzüchtung?). Es gab eine Zählung im Welli-Forum, bei der rauskam, dass fast alle Vögel, die in den letzten 8 Jahren gekauft wurden, nicht deutlich älter wurden als 3 bis 4 Jahre, weil dann Tumore oder Organschäden auftauchten (kann ich voll bestätigen). Alle Wellis die jetzt schon 8 und älter sind, die können auch noch einige Jährchen machen. Unsere ältesten sind mit 13, 12 und 11 Jahren verstorben. :hand:
     
  17. #16 barbiegirl1905, 04.07.2008
    barbiegirl1905

    barbiegirl1905 Guest

    Ich danke euch für eure Antworten,
    ich werde alles in Ruhe mal durchlesen und mich erkundigen und mich danach nochmal mit meinem Freund zusammen setzen und eventuell mich auch mal bei einem Züchter erkundigen,
    und dann schaue ich mal weiter.
     
  18. #17 Schweinchenfreundin, 04.07.2008
    Schweinchenfreundin

    Schweinchenfreundin Guest

    Am schönsten finde ich die Hyazinth Aras

    Den aber wirst du dir kaum leisten können, die kosten so an die 10000 €, da sie relativ selten sind. Habe ich mal gelesen.
    Sprechen tut ein Papagei nur, wenn er fehlgeprägt auf den Menschen ist und auch nur, weil er keinen Partner hat.
    Außerdem weiß so ein Vogel ja garnicht, was er redet.
    Man sollte Papgeien nur in Schwärmen oder mindest zu zweit halten, wobei Agarponiden überhaupt nicht zahm werden.
    Ich kann die mehrere Wellis oder Nymphen empfehlen, die sind recht einfach zu halten und possierliche Gesellen, denen man nur zu gern zusieht.

    Was aber das Wichtigste ist und noch garnicht erwähnt worden:

    Du brauchst für die Haltung eines Papageien (da gibts Abstufungen, Nymphen z.B. zählen zu den Großsittichen) unbedingt die Erlaubnis des Vermieters.
    Denn Papageien machen so dermaßen Krach-das muss kein Vermieter dulden.
    Würden sich hier Leute aus dem Haus einen Papageien zulegen wollen, würde ich nicht zustimmen.
    Habe das mal bei Menschen, Tiere und Doktoren gesehen, die Vögel hat man noch in mehreren Hundert Metern Entfernung gehört.



    Liebe Grüße Susa
     
  19. #18 Gorywynn, 04.07.2008
    Gorywynn

    Gorywynn Guest

    Übrigens, der Hyazinthara ist der größte Papagei, den man kennt. Kommt aus dem Pantanal, d.h. dem grenzgebiet Brasilien, Bolivien etc. Er ist stark bedroht, das sollte man auch wissen. Und ein Exemplar kann unter Sammlern 30 000 Euronen kosten. Der Schwarzmarkt blüht.

    Also: Der Hyazinthara ist wunderschön, aber er gehört in die Wildnis und zum Nachziehen in Zoos, die sich auskennen. Übrigens ist das Pantanal das größte Binennfeuchtgebiet. Da kommen noch andere spannende Tiere und Pflanzen vor.

    Wenn es denn Papageienvögel sein sollen, warum nicht Unzertrennliche (Agaporniden)? Die leben in Dauer-Einehe und sind rel. klein. Z.B. Rosenköpfchen?
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Knoeti

    Knoeti Guest

    Es muss ja kein Züchter sein, es gibt auch Notpapageien, sogar mehr als man denkt, z.B. hier: http://www.papageien-partnervermittlung.de/

    Von dort haben wir auch unsere ;)
     
  22. #20 SusanneC, 04.07.2008
    SusanneC

    SusanneC Guest

    Hallo!

    Papageien sind so ein Fall für sich...

    kleinere Papageienarten haben schon eine Vorgeschriebene Volierengröße von 2Meter breit, 2Meter hoch, 1 Meter Tief.

    Der Zusätzliche Freiflug braucht auch platz - ein 20qm zimmer haben sie ja mit drei flügelschlägen durchquert, das lohnt ja kaum.

    Die Anschaffung kostet schon bei den häufigeren Arten ein paar Hundert Euro, und geht dann bei den seltenen leicht in die tausende - entsprechend sind auch nottiere nicht ganz billig.

    Oft ist es notwendig vorher einen bluttest zumachen um zu bestimmen ob es männchen oder weibchen sind - oft vertragen sich nur Paare ganzjährig gut, gleichgeschlechtliche führen revierkämpfe auf.

    Sie sind extrem laut und neigen zu Zerstörungswut - also wenn man meint man könnte das Papageienzimemr sonst auch nutzen muss man mit zerrupften Sofas und zerlegten PC-Tastaturen rechnen.
    Selbst die Zimmertüren sind nicht sicher, die Bidler von papageienzimmern die ich kenne sind rundrum verkachelt...
     
Thema:

Anschaffung eines Papageien

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden