ans rausnehmen gewöhnen

Diskutiere ans rausnehmen gewöhnen im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, unsere 2 meerlimädchen sind vor gut 3 wochen bei uns eingezogen. Sie sind jetzt ca. 7 wochen alt. Anfangs waren sie sehr verschreckt - die...

  1. #1 Unregistriert, 30.12.2010
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo,
    unsere 2 meerlimädchen sind vor gut 3 wochen bei uns eingezogen. Sie sind jetzt ca. 7 wochen alt. Anfangs waren sie sehr verschreckt - die vorbesitzter haben sie auch eher brutal rausgenommen - aber mit viel geduld sind sie schon recht zutraulich geworden und haben sich ganz gut eingelebt.
    Sie sind ziemlich aktiv, hüpfen vom stand aus aufs häuschen und rennen oft wie wild herum. An uns haben sie sich finde ich schon ganz gut gewöhnt. Wenn ich von der arbeit komme und sie anrede, wird gleich losgequiekt und wenn ich die hand reinlege, steigen sie auch mit den vorderpfoten rauf um futter zu fordern. Aber bei jeder kleinsten bewegung oder geräusch zischen sie davon.

    Kompliziert ist es sobald ich sie rausnehmen will bzw. muss. Sie sind so flink und ich will sie auf keinen fall jagen oder in die enge treiben. Sie lieben es zwar wenn ich den käfig umbaue und sie alles erkunden können und in ihren käfig sind sie auch richtig mutig aber im freilauf sind sie total verschüchtert und verlassen auch nicht von allein ihren käfig.
    Eigentlich möchte ich sie schon gern ans rausnehmen gewöhnen...wegen check, nägel schneiden usw. Ich bin mir aber nicht sicher ob ich es lieber jeden tag versuchen soll, damit sie sich dran gewöhnen oder lieber warte, bis sie älter und weniger quirlig sind und sie jetzt nur wenns sein muss, rausnehme. In eine schachtel locken und dann rausnehmen, hat überhaupt nicht geklappt.
    Was meint ihr? Wäre über tips dankbar!
    Liebe grüß
    sonja
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Katrina, 30.12.2010
    Katrina

    Katrina Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    24.08.2002
    Beiträge:
    5.667
    Zustimmungen:
    2.178
    Du solltest die Tiere einfach in Ruhe lassen und nur zum TÜV rausnehmen. Es sind nun mal Fluchttiere und du kommst von oben.

    Schweine kann man an sowas einfach nicht gewöhnen. Hier flüchtet auch jedes Schwein und wird dann von mir in die Ecke gescheucht, damit ich's rausnehmen kann. Ist einfach so... dafür gibt es dann für's Krallenschneiden z.B. ein Leckerlie.
     
  4. #3 Angelika, 30.12.2010
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.192
    Zustimmungen:
    2.994
    Hier gehen die Meinungen auseinander. Wir nehmen die Schweine regelmäßig raus, um sie daran zu gewöhnen, dass Menschenhände ungefährlich ist, und die Berührung angenehm sein kann, auch die Nähe zum Menschen. Das halte ich für absolut wichtig: So haben wir keine Panikschweine, wenns zum TA gehen muss. TÜVen ist ja auch ungenehm für das Tier - also keine positive Erfahrung, und hilft da als einzige Erfahrung nicht weiter..
    Es gibt dann auch immer wieder Tiere, die es genießen, auf einem warmen Bauch oder Schoß zu liegen und sich kraulen zu lassen (andere weniger, die müssen dann auch nicht).
    Wir zwingen die Tiere dazu nicht - es hilft am Anfang, sehr, sich zu den Tieren auf den Boden zu setzen, wenn sie Auslauf haben, und sich dann dort mit ihnen zu beschäftigen, dann klettern sie von selbst auf den Menschen herum und haben irgendwann keine Scheu mehr vor dem Gegriffenwerden.
     
  5. #4 Unregistriert, 30.12.2010
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Da bin ich der selben Meinung, wie Angelika.

    Man sollte die Schnuten langsam an Menschenhand gewöhnen, umso weniger Stress gibts beim

    TÜV.

    GLG, Liwii =))
     
  6. #5 Katrina, 30.12.2010
    Katrina

    Katrina Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    24.08.2002
    Beiträge:
    5.667
    Zustimmungen:
    2.178
    Aber allein das Gewöhnen an die Hand ist doch purer Stress!

    Das ist doch nicht mit 2 oder 3x getan. Die armen Tiere...
     
  7. #6 Unregistriert, 30.12.2010
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Damit mein ich doch, dass sie erstmal lernen sollen, aus der Hand zu fressen!!!

    Und nicht, "grabsch-hier-grabsch-da" und durch den Käfig/Eigenbau jagen!!!

    Mensch, Mensch, Mensch.........
     
  8. #7 Nachtfee, 30.12.2010
    Nachtfee

    Nachtfee Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    09.11.2010
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke da auch wie Angelika.
    Daher würde ich empfehlen, die Tiere jeden Tag zur gleichen Zeit rauszunehmen und das "Schreckliche" mit etwas "Schönem" zu verbinden, etwa Gurke oder Salat futtern lassen.

    Bei mir war es bis jetzt bei allen Tieren so, dass sie sich da sehr schnell an "ihre" Zeit gewöhnt haben und sich von Tag zu Tag immer leichter rausnehmen lassen.

    Und, Katrina, man muss nicht wirklich von oben kommen. Ich lege z.B. immer meinen Arm rein und komme von vorne. Und meine Tiere rennen nicht panisch davon, wenn der Arm im Käfig liegt, sondern kommen neugierig an und krabbeln auf die Hand.
     
  9. #8 Katrina, 30.12.2010
    Katrina

    Katrina Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    24.08.2002
    Beiträge:
    5.667
    Zustimmungen:
    2.178
    Nicht jeder hat einen Käfig, Nachtfee.

    @Unregistriert 2, ein Ausrufezeichen tut es auch - 3 sind zu viel, danke.
     
  10. #9 Angelika, 30.12.2010
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.192
    Zustimmungen:
    2.994
    Niemand grabscht hier. Und aus der Hand gefressen wurde hier spätestens nach drei Tagen, von allen in den letzten 14 Jahren eingezogenen Schweinlein. Danach muss ICH auf MEINE Hand aufpassen ... kaum ist sie drin, ist ein Schwein dran.
     
  11. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Lillygypsy, 31.12.2010
    Lillygypsy

    Lillygypsy Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    18.11.2008
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    10
    Ich halte es nicht für nötig die Tiere durch ständiges einfangen daran zu gewöhnen. Bei meinen ersten Beiden habe ich es so gemacht nachdem sie aus der Hand gefuttert haben, ich wusste es nicht besser. Meiner Lilly hat´s wohl ehr geholfen. Sie ist total zutraulich und kommt sofort an und lässt sich streicheln und auch rausnehmen und kein großes Problem. Ricky hatte dadurch immer ANgst und ist sofort ins Haus geflüchtet. Damals habe ich auch keinen TÜV gemacht. Seitdem meine anderen Quicker hier sind fange ich die Schweinchen wirklich nurnoch 1x in der Woche zum TÜV ein und ansonsten füttere ich sie aus der Hand, streichele sie falls sie es wollen im Stall, wo sie jederzeit gehen können oder setzte mich ins Bodengehege und rede was mit ihnen, streichle sie was falls sie es zulassen und übe auch ein paar kleine Tricks wie Männchen, Dreh-dich usw. Und was soll ich sagen? Seitdem sind sogar meine Beiden größten Panikschweinchen richtig zutraulich, lassen sich öfters mal streicheln und wuseln um mich rum wenn ich sie besuchen komme. Einfangen zum Tüven lassen sie sich recht leicht und ich muss sie nichtmehr aus den Häuschen kratzen. Beim tüven sind sie total enspannt und erkunden supergerne die Umgebung xD
    Meinen tut´s also gut das sie nicht ständig eingefangen werden und sie sind trotzdem, oder gerade deshalb, sehr zutraulich und ich werde es auch nie mehr anders machen. Manche Schweinchen kommen freiwillig auf meinen Schoß geklettert wenn ich bei ihnen bin und das finde ich viel besser als sie einzufangen.
    Aber jeder muss selbst entscheiden was er für das Beste hält. Ich find´s so toll und meine Schweine haben keine ANgst vor Händen und das ist super ^.^
    glg Lillygypsy
     
  13. #11 Mollinka, 31.12.2010
    Mollinka

    Mollinka Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    es kommt auf den Charakter des Tieres an oder aber auch wie der Mensch auf das Tier zugeht ;)
    Gerade Meerschweinchen brauchen unendlich viel Geduld, da sie ja Fluchttiere sind und reflexartig weghuschen. Genauso wie wir zusammenzucken, wenn ein Militärflugzeug die Schallmauer durchbricht. Sie müssen erst lernen, dass der Mensch nunmal KEIN Fressfeind ist, sondern der Gurkengeber.
    Daher ist es ja meist auch sinnvoll ein schon zahmes Schweinchen mit noch scheuen zusammen zu setzen. Oder eben ein Erwachsenes mit Jungtieren ;)

    Natürlich fängt alles iwann mit den ersten Schweinchen an. Diese brauchen dann halt sehr, sehr viel Geduld.
    1. Sie müssen sich an die Umgebung gewöhnen.
    2. Dann natürlich auch daran, dass jemand an den EB/Käfig zwecks Fütterung geht.
    3. Dabei kann man sich davor setzen und das Futter festhalten, bis sie die Scheu überwinden und es sich holen. Das kann durchaus schon mal die ein oder andere Stunde dauern.
    4. Meerschweinchen erzählen sich doch viel. Wenn man viel mit ihnen redet, wirkt es sehr beruhigend auf sie ;)
    5. Irgendwann kann man sich bewegen ohne das sie gleich weg laufen. Dann ist es Zeit sich ihnen mit der nach oben gedrehten Innenhandfläche zu nähern. Laufen sie weg, zieht man die Hand zurück und versucht es später wieder. Niemals hinterher gehen, dann ist das in den Meerieaugen wie eine Pranke, die sie jagt!
    6. Hochnehmen: sind sie schon so zahm, dass sie nicht mehr weg laufen, kann man sie ganz sanft in eine Ecke drängen und mit beiden Händen SEITLICH VON UNTEN, also unter den Bauch fassend, vorsichtig hochnehmen. Laufen sie weg: wieder sich zurück ziehen und später noch mal versuchen!

    Puh, ja, da muss man tatsächlich viiiiel Geduld haben, wenn es ganz scheue Schweinchen sind. Aber die meisten werden zahm, manche schon nach wenigen Tagen, andere brauchen Monate, aber es wird ;)
    Was den TÜV sicher nicht gerade erleichtert. Aber der muss auch nur sein, wenn die Krallen wirklich zu lang werden oder eben im Notfall. Aber auch dann das Schweinchen ganz sanft in eine Ecke drängen und immer mit beiden Händen seitlich von unten hochnehmen. Laufen sie weg, kurzen Moment warten und es erneut versuchen. Klar, dass das dann mehr Zeit in Anspruch nimmt, aber es wird von mal zu mal besser ;) Meine Schweinchen haben es auch so gelernt und sind alle zahm geworden :-)


    So, und wer nun die Geduld hatte sich diesen langen Text durchzulesen :nuts:, der kann auch die Schweinchen zähmen :fg:
     
Thema:

ans rausnehmen gewöhnen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden