Angst um Magen-Darm-Trakt! Was genau füttern?

Diskutiere Angst um Magen-Darm-Trakt! Was genau füttern? im Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen; Guten Abend, ich bin ein absoluter Neuling in der Meerschweinchenhaltung und will - was die Ernährung angeht - natürlich keinen Fehler machen....

  1. Nougat

    Nougat Guest

    Guten Abend,

    ich bin ein absoluter Neuling in der Meerschweinchenhaltung und will - was die Ernährung angeht - natürlich keinen Fehler machen.

    Zur Vorgeschichte:
    Ich hatte vergangenes Jahr zwei Kaninchen, welche ich nach jahrelanger Trockenfutter-, Möhren- und Brotfütterung auf eine gesunde Ernährung umstellen wollte. Ich wusste es einfach damals nicht besser und habe meine Kaninchen nicht wirklich "naturgemäß" ernährt, ich weiß!
    Nun habe ich Fenchel, Staudensellerie und Co. langsam angefüttert, circa einen Monat lang. Trotzdem fing es an, meinen beiden Kaninchen immer schlechter zu gehen, sie nahmen rapide ab, hatten Verstopfungen oder Durchfall und ich musste sie letzendlich erlösen. Natürlich war ich etliche Male beim Tierarzt, aber egal was ich machte, es wurde nicht besser! Bis heute weiß ich nicht genau, woran es lag.

    Das gleiche soll mit meinen Meerschweinchen nicht passieren und ich wollte nach fragen, was ich falsch gemacht haben könnte?
    Wie ernährt man die Schweinchen richtig (vielleicht hat jemand sogar einen Futterplan der eigenen Mitbewohner?) und wo bekomme ich tolle Produkte?

    Ich danke euch im Voraus!
    Liebe Grüße
    Janine und ihre Schweinchen
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    AW: Angst um Magen-Darm-Trakt! Was genau füttern?

    Gab und gibt es auch mal Heu als wichtigsten Rsufutterlieferanten, der den Darm gesund und in Gang hält?
    Bzw. im Sommer Gras/Grünfutter?
    Beides da lib., also immer zur freien Verfügung?

    Alles andere ist ja "nur" Beifutter.
     
  4. #3 Snow-Snow, 26.03.2015
    Snow-Snow

    Snow-Snow Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    421
    AW: Angst um Magen-Darm-Trakt! Was genau füttern?

    Heu und wiesenfutter dazu ergänzend Gemüse - fertig.
     
  5. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    AW: Angst um Magen-Darm-Trakt! Was genau füttern?

    :top: :top: :top:
     
  6. Hexle

    Hexle Schweinchenversteher seit 1997

    Dabei seit:
    08.03.2002
    Beiträge:
    1.063
    Zustimmungen:
    430
    AW: Angst um Magen-Darm-Trakt! Was genau füttern?

    ... das, was Du bei Deinen Kaninchen beschreibst, habe ich mal bei einem Urlaubs-Kaninchen erlebt.
    Ich hatte die Anweisung: Nur Trockenfutter, niemals Nassfutter.
    ....weil ich das falsch fand, reichte ich trotzdem Möhre. Ergebnis: Totaler Durchfall. Da war wohl schon alles verdorben und das Tier vertrug tatsächlich nur noch Trockenfutter. Weil jahrelang so anerzogen...

    Gruß
    Hexle
     
  7. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    AW: Angst um Magen-Darm-Trakt! Was genau füttern?

    Die Darmflora ist natürlich bei solcne fehlernährten Tieren verändert.
    Ich würde erst mal Heu zur freien Verfügung anbieten und Bene Bac geben (ist als Pulver zum Überstreuen am kostengünstigsten).

    Und ich würde nicht gleich mehrere unterschiedliche Gemüse geben. Jetzt gibt es schon etwas Wiese, damit würde ich anfangen, evtl. bißchen Möhre dazu und DAS erst mal so lassen.
    Jetzt, wo Fühjahr und Sommer kommen, gibt es erst mal keinen Grund mehrere Gemüse anzufüttern, das kann man dann ab Herbst machen, wenn "Wiese" zuende geht. Und dann hats ich die Dramflora auch schon erholt. :hand:
     
    bibernelle und gummibärchen gefällt das.
  8. #7 gummibärchen, 27.03.2015
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    AW: Angst um Magen-Darm-Trakt! Was genau füttern?

    Sehe das auch so, wie Nanouk.

    Meine Schweinchen bekommen ab Frühjahr außer Heu nur Wiese und Wildkräuter, damit wird eigentlich alles abgedeckt, was die Schweinchen brauchen.

    Senioren und Tiere, die krank waren und etwas zunehmen sollen, bekommen noch andere Beikost, aber das kann man hier erstmal außen vor lassen.

    Kaninchen sind vom Verdauungstrakt oft noch etwas sensibler, als Meerschweinchen, so zumindest meine Erfahrung.

    Wenn ich neue Gemüsesorten anfüttere, dann wirklich nur Sorte für Sorte. D.h. Eine Sorte in kleinen Mengen geben, ca. eine Woche füttern und wenn es vertragen wird, kann die nächste Sorte dazu. Wenn auch die vertragen wird, wird sie wieder eine Woche gefüttert und dann kommt noch eine dazu und immer so weiter.
    Ich hatte auf diese Weise noch nie Probleme.
     
  9. #8 ute + thomas, 30.03.2015
    ute + thomas

    ute + thomas Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    12
    AW: Angst um Magen-Darm-Trakt! Was genau füttern?

    Du darfst nie etwas überstürzen bei der Futter Umstellung.
    Trockenfutter wird langsam reduziert.
    Bis irgendwann ganz drauf verzichtet wird.

    Dazu ist es günstig mindestens 2x täglich zu füttern. Morgens dann Trofu, abends dann Frischfutter(zB}.
    Heu immer zur Verfügung stellen.

    Am besten erst in der ersten Woche Möhren, erst ganz wenig und auf Durchfall achten.
    Dann kommt Fenchel dazu und zum Ende der Woche immer die Mengen steigern.
     
  10. Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    AW: Angst um Magen-Darm-Trakt! Was genau füttern?

    Na mit der gut gemeinten Umstellung bei den Kaninchen,das war wohl zu plötzlich und Tiere die all die Jahre Trofu bekamen,vertragen so eine Umstellung nicht mehr.
    Ganz ehrlich ,wenn sie so lange damit gelebt haben,dann kann es so verkehrt auch nicht gewesen sein.
    Man kann schon Trofu füttern,auch bei Meeris allerdings gutes Trofu und dosiert.
    Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig und ich weiß nicht wie lange deine Meeris schon Trofu bekommen oder damit aufgezogen wurden,da geht nur eine vorsichtige Umstellung.
    Meine bekommen alle Trofu und ich gebe kein Tier in Hände wo umgstellt wird,das geht meist nicht gut.
    Wenn eine Ernährung ohne Trofu so gesund ist,dann frage ich mich wo die vielen Verdauungsprobleme hier auf der Krankheitseite her kommen.
    Im übrigen brauche ich fast keinen TA ,außer zur Kastration !
    LG Hanni
     
  11. #10 sabrina, 30.03.2015
    sabrina

    sabrina Gelöscht

    Dabei seit:
    01.10.2014
    Beiträge:
    819
    Zustimmungen:
    1.071
    AW: Angst um Magen-Darm-Trakt! Was genau füttern?

    An alle diejenigen, die ausschließlich Heu und Wiese füttern: Wie viel Wiese füttert ihr denn da? Ich sammel immer eine kleine Mülltüte Wiese, aber das ist echt schnell weg. Also wenn ich auf Gemüse verzichten würde bräuchte ich bestimmt drei Mal so viel :gruebel:
     
  12. #11 ÖffÖffs, 30.03.2015
    ÖffÖffs

    ÖffÖffs Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    18.11.2014
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    78
    AW: Angst um Magen-Darm-Trakt! Was genau füttern?

    Bein reiner Wiesenfütterung vertilgt ein Wutz sein Eigengewicht an Wiese/Tag.
    Sprich: 1kg Schwein = 1 kg Wiese
     
    Snow-Snow gefällt das.
  13. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    AW: Angst um Magen-Darm-Trakt! Was genau füttern?

    Bei fast ausschließlicher Wiesenfütterung im Sommer gibt es Grünfutter da lib., sie bekommen also Grünfutter zur freien Vefügung.
    Wenn ich nicht so viel finde oder keine Zeit habe so viel zu holen, dann gibt es etwas Gemüse eben dazu.

    Aber generell gibt es hier 2 mal täglich Frischfutter/Wiese, sodaß alles, was sie nicht so mögen zur nächsten Fütterung noch rumliegt und dann von mir entsorgt wird.
    Und ja, bei ausschließlicher Wiesenfütterunf ist das eine ganz schön große Menge.
     
    bibernelle und gummibärchen gefällt das.
  14. #13 sabrina, 30.03.2015
    sabrina

    sabrina Gelöscht

    Dabei seit:
    01.10.2014
    Beiträge:
    819
    Zustimmungen:
    1.071
    AW: Angst um Magen-Darm-Trakt! Was genau füttern?

    Jupp, das ist viel ... dann stimmt meine Schätzung ... in der Stadt gar nicht so leicht ... naja mal schaun. Wiesenfutter ist wirklich das aller beste was man seinen Schweinchens bieten kann!
     
  15. #14 ÖffÖffs, 30.03.2015
    ÖffÖffs

    ÖffÖffs Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    18.11.2014
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    78
    AW: Angst um Magen-Darm-Trakt! Was genau füttern?

    Hier mal als Anhang die Ernährungspyramide für die Winterfütterung, oder wenn aus anderen Gründen keine Wiese zur Verfügung steht.

    Wenn man Wiese füttern kann, dann reichen 80% Gras, 20 % verschiedene Kräuter, Äste und für den Notfall noch Heu zu freien Verfügung aus, um ein Schwein gesund zu ernähren. Da brauchts keinen Firlefanz ;)
    ImageUploadedByTapatalk1427741171.043333.jpg
     
  16. KaGu

    KaGu Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    19.08.2014
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    835
    AW: Angst um Magen-Darm-Trakt! Was genau füttern?

    @ÖffÖffs:
    Wo hast du denn diese Ernährungspyramide her? Bin nämlich auch gerade am Überlegen, ob ich das Futter von meinen Jungs etwas umstelle, da Krümel gerade wieder Matschköddel ohne ersichtlichen Grund produziert. Habe schonmal Gartenbambus organisiert (Probeblatt - leeeecker), Samen für Katzengras (unser Garten produziert nicht wirklich vernünftiges Gras). Und die getrockneten Kräuter vielleicht etwas reduzieren?
     
  17. #16 ÖffÖffs, 30.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.2015
    ÖffÖffs

    ÖffÖffs Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    18.11.2014
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    78
    Aus der Gruppe "Pflanzenbestimmung für Kleintiere" auf Facebook. Die Bastlerin der Pyramide hat gerade auch einen Artikel für eine Zeitschrift verfasst und dafür die Pyramide gemacht. Darf aber ganz offiziell fleißig verbreitet werden :)

    Katzengras ist halt nur gekeimtes Getreide = domestiziertes Süßgras. Dauerhaft auch zu einseitig. Bambus ist sehr gut, aber Gräser lassen sich ja eigentlich gut auftreiben?

    Bei Matschköttel sind Äste und Laubheu (also getrocknete Blätter) wegen der Gerbsäuren und Lignide sehr gut. Darf auch gerne alles zur freien Verfügung angeboten werden.

    Edit: Die Pyramide zeigt aber eigentlich nur die beste Methode der "alternativen" Ernährung, also dann wenn wirklich keine oder kaum Wiese aufzutreiben ist.
     
    bibernelle gefällt das.
  18. KaGu

    KaGu Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    19.08.2014
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    835
    AW: Angst um Magen-Darm-Trakt! Was genau füttern?

    Hm, Facebook fällt bei mir flach - oder kann man da auch nur lesen? Wollte mich ungern anmelden, bin da etwas altmodisch (diese Facebookmania find ich irgendwie komisch). Diesen Artikel oder Auszüge davon habe ich glaub ich in einem anderen Forum dieser Tage gelesen, nachdem du in einem anderen Thread etwas kopiert hattest. War seeehr informativ.

    In der Pyramide steht aber ganz unten doch "Getreidegras" - ist das nicht dasselbe wie gekeimtes Getreide = domestiziertes Süßgras? Tja, bin nicht so wirklich bewandert.

    Äste - muss ich mal bei meinen Nachbarn forschen, unser Haselbusch gibt nicht wirklich was her. Laubheu... Laubheu...., hab ich doch gerade irgendwo hier gelesen, wo gibt's das nochmal :gruebel:

    Och männo, vielleicht sollte ich mal wieder einen eigenen Thread aufmachen?
     
  19. #18 ÖffÖffs, 30.03.2015
    ÖffÖffs

    ÖffÖffs Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    18.11.2014
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    78
    Im Falle wenn wirklich keine Wiese verfüttert werden kann, ist Getreidegras durchaus angebracht. Also ja, gekeimtes Getreide wie Katzengras. Es diehnt hier vor allem der Versorgung mit Vitamin E und ß-Carotin, mit Gemüse kann man den Bedarf auf gesunde Weise kaum decken, da Unmengen Möhren und Rote Beete für Schweinchen wirklich nicht angebracht sind. Im Heu ist aber nur noch ca. 1/5 bis 1/10 der ursprünglichen Menge enthalten und die Meeris sind an sehr große Mengen davon angepasst und auf die entsprechende Zufuhr daher auch angewiesen. Es gibt aber auch bspw. Zyperngras für Katzen zu kaufen, das darf auch durchaus angeboten werden.

    Das mit dem Laubheu wirst du im Kokzidienthread gelesen haben, da hatte ich das vorhin geschrieben :)
    Getrocknete Blätter kann man online in diversen Shops bestellen, z. B. beim Kaninchenladen oder Hasenhaus im Odenwald. Da gibt es sicher mehr, aber die beiden fallen mir gerade spontan ein.
    Ich bastel gerade an einer Homepage mit entsprechendem Ernährungsbereich, wenn ich das endlich fertiggestellt habe werd ich sie zur Übersicht mal hier im Forum verlinken ;)

    An Ästen kannst du sehr viel anbieten, sämtliche Obstsorten (auch Äste von Steinobst sind NICHT gefährlich), Fichte, Tanne, Kiefer, Birke, Buche, Weide, diverse Nussbäume etc.
    Habt ihr einen Kleingartenverein in der Nähe? Da kann man oft im Frühjahr und Herbst ordentlich Äste abstauben. Auch "Unkraut" zupfen darf man meistens, Vogelmiere und Giersch sind wahre Plagen für die meisten Gartenbesitzer.

    Vielleicht lohnt ein eigener Thread wirklich, aber vielleicht gleich etwas allgemeines zur (fast) Gemüsefreien ad Libitum Ernährung.
     
    Erdbeere und Wusel_Mama gefällt das.
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. KaGu

    KaGu Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    19.08.2014
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    835
    AW: Angst um Magen-Darm-Trakt! Was genau füttern?

    Eigener Thread folgt demnächst, nur kurz noch: Wenn ich etwas Meerschweinchen-geeignetes im Garten habe, dann GIERSCH und zwar in rauen Mengen (kann das auch viel verfüttert werden?). Und Löwenzahn dürfte auch dieses Jahr wieder gut durchkommen (muss nur darauf achten, dass ich nicht aus Versehen dieses Jakobskreuzkraut erwische).
     
  22. #20 ÖffÖffs, 30.03.2015
    ÖffÖffs

    ÖffÖffs Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    18.11.2014
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    78
    AW: Angst um Magen-Darm-Trakt! Was genau füttern?

    Also ich kenne niemanden der Löwenzahn mit JKK verwechselt hat ;)

    Rein theoretisch kann man schon relativ viel verfüttern. Ich würde halt die 20 % Kräuter nicht überschreiten, 100 g Giersch pro Tag und Schwein dürfte aber okay sein. Und das ist ne ganze Menge ;)

    Kannst mir gerne was schicken, bei den Nins ist das Verhältnis umgekehrt und dementsprechend viele Kräuter brauch ich :)
     
Thema:

Angst um Magen-Darm-Trakt! Was genau füttern?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden