Angorazüchter -Standard festlegen

Diskutiere Angorazüchter -Standard festlegen im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Da dies ja doch das größere Forum ist, möchte ich hier noch einmal den Aufruf starten: Wir, die Züchter von Angorameerschweinchen in Deutschland,...

  1. Maike

    Maike Staubwedelsüchtige

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    1.163
    Zustimmungen:
    0
    Da dies ja doch das größere Forum ist, möchte ich hier noch einmal den Aufruf starten:
    Wir, die Züchter von Angorameerschweinchen in Deutschland, möchten gern den Standard genau festlegen. Bzw. wir müssen, wenn wir jemals international mitmischen wollen.
    Wer sich einbringen möchte, gern sogleich mit konkreten Vorstellungen, wende sich bitte per PN an mich oder reiskeks.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Elfriede, 01.11.2010
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Jupp ,immer!

    Was spricht denn dagegen den OMNC-Standard zu übernehmen?

    VG Elfriede
     
  4. Maike

    Maike Staubwedelsüchtige

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    1.163
    Zustimmungen:
    0
    ...naja, der wurde nicht direkt von den Angorazüchtern ausgebrütet, oder? Vielleicht sollten wir da überprüfen, ob wir den Standard so haben wollen oder ob "Extras" fehlen.
     
  5. #4 Elfriede, 02.11.2010
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Habe Dir an anderer Stelle geantwortet!

    VG Elfriede
     
  6. Maike

    Maike Staubwedelsüchtige

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    1.163
    Zustimmungen:
    0
    Joh, aber sind wir hier die einzigen Angorazüchter? :eek:
    Wo stecken sie denn?
     
  7. #6 Elfriede, 02.11.2010
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Na, da wo Du meine Antwort gelsen hast. Hier ist, soweit ich weiß, außer uns keiner mehr, zumindest keiner, der regelmäßig online ist.

    VG Elfriede
     
  8. #7 Biensche37, 03.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 03.11.2010
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    @Maike

    Du musst den Standard so schreiben, das er deinen Tieren im Stall entspricht.
    Dann fährst du mit 4 gleichen Tieren nach Frankfurt, bringst sie mit Glück in den Rassestandard und dann müssen sich alle Angora Züchter nach deinem Standard richten. Wenn du Angora mit 8-10 Wirbeln züchtest, dann darfst du dich ja niemals auf einen Standardvorschlag einlassen, der nur 4-6 Wirbel vorschreiben soll. Damit machst du dir deine eigenen Zucht kaputt.

    Wenn die Angora Züchter es bisher nicht geschafft haben auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen, was den Phänotyp angeht, dann werden sie es auch in Zukunft nicht schaffen. Denn jeder hat was anderes im Stall und will auf seinem "Recht" pochen. Klar, sonst macht er sich ja auch seine Zuchtarbeit wieder zunichte, wenn er etwas anderem zustimmen sollte.

    Also mach du jetzt Nägel mit Köppe und mach dein Ding!
    Die anderen werden sich danach richten müssen, was dann letztendlich im Standard ist.
     
  9. Maike

    Maike Staubwedelsüchtige

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    1.163
    Zustimmungen:
    0
    Ja, zum Glück bin ich nicht völlig allein auf weiter Flur, und diejenigen (wenige genug), mit denen ich zusammenarbeite, sind meiner Ansicht, was die einzelnen Punkte angeht. Aber wie Du schon schreibst, wenn nun ein anderer Züchter uns zuvorkommt, sind wir dumm dran.
     
  10. #9 Biensche37, 03.11.2010
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Genau.

    Aber ist da noch einer dran? Man weiß es nicht.

    Wenn ihr schon mehrere seid, dann nutzt das aus. Ich weiß ja nicht in welcher Farbe sie euch so am Herzen liegen wenn`s um die Standardgruppe geht. Aber Zeichnungstiere sind natürlich am schwierigsten.
    Weiß p.e. würde ja schon reichen. Hauptsache ihr habt davon 4 und habt dann den Standard nach euren Vorstellungen durch. Danach könnt ihr ja lila-getupft und sonstwas basteln. Damit könnt ihr euch auch dann Zeit lassen.
    Aber erst mal den Rasse-Standard als Solchen durchkriegen.


    bine
     
  11. #10 Elfriede, 03.11.2010
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Oh ja, es sind noch andere dran. Eben die, die sich wenig um den Standard scheren und einfach Klobürsten auf Beinen fabrizieren. Bisher haben diese Leute aber wenig Interesse gehabt, sich an einer Anerkennung zu versuchen. Ist auch schlecht mit "möglichst viele Wirbel irgendwo am Körper!".

    VG Elfriede
     
  12. #11 Biensche37, 03.11.2010
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    ZITAT v. Maike:Aber wie Du schon schreibst, wenn nun ein anderer Züchter uns zuvorkommt, sind wir dumm dran.

    ZITAT v. mir: ....Aber ist da noch einer dran? Man weiß es nicht.


    @Elfriede: Wir meinten Leute die am Standard arbeiten.

    Da scheint es nicht viele zu geben.

    Aber dennoch würde ich schauen, das ich mit einer einfachen Farbe wie z.B. weiß p.e den Standard schaffe. Denn wie gesagt: Kommt doch einer überraschend auf die Bühne mit Angora mit 6 Wirbeln....dann habt ihr lange Zeit an Tieren mit 8-10 Wirbeln gearbeitet und alles war umsonst. Denn Wirbel die schon da sind, bekommt man bekannterweise nicht so schnell wieder raus, wie Wirbel reingezüchtet werden können.
    Es kommt letztendlich aber auch noch auf die Standardkommission an. Ob denen die Tiere überhaupt dann so gefallen.
    Ich kenne den OMNC Standard für Angora nicht. Wieviele Wirbel sind denn dort gefordert?

    bine
     
  13. Maike

    Maike Staubwedelsüchtige

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    1.163
    Zustimmungen:
    0
    Der vorläufige Standard beim OMNC fordert 6 bis maximal 13 Wirbel.
    Den mir bekannten Züchtern sind 6 zu wenig, wir möchten mindestens 8 haben.
    Mein Schwein im Stall mit der höchsten Wirbelanzahl hat genau 13 Wirbel (für Elfriede:Rosetten). Ich weiß nicht, ob diese Begrenzung auf maximal 13 gut ist, ich würde gern mal ein Angora mit 14, 15 Wirbeln begutachten. Da geht das schon los: Was ist passabel, was nicht?
     
  14. #13 Elfriede, 03.11.2010
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Das ist mir klar! Aber Standard wird sein, was der erste der Erfolg hat, zum Standard macht. Wenn das dann Tiere sind, die ihre Rosetten egal wo haben, dann ist das so und Punkt. Ich erinnere mich mit Schrecken an den Versuch Vokuhilas als Angoras anerkennen zu lassen. Was für ein Glück, daß die Tiere damals zu unterschiedlich waren und es bisher keinen zweiten Versuch gab.

    Zu den Rosetten: Mir ist der Unterschied zwischen Wirbeln und Rosetten sehr wichtig. Wirbel kann auch ein FW-Peru haben, da muß sich ja nur irgendwo das Haar teilen. Unsere Tiere haben aber Rosetten! Warum sollten wir also tiefstapeln? Jeder Rosettenzüchter würde schreien, wenn man ihn erklärt, seine Tiere hätten Wirbel!

    Es sollten nicht mehr als 12/13 Rosetten sein, weil mehr einfach nicht auf ein Tier draufpassen. Wirbel passen mehr drauf, aber Rosetten brauchen einiges an PLatz.

    Meinetwegen kann die Zahl der Rosetten gern auf 8 raufgesetzt werden. Tiere, die ausgewachsen weniger als 8 Rosetten in Reihe zeigen, kommen bei mir eh nicht in die Zucht.

    Ich habe hier einige weitgehend gleiche Tiere in RW. Sie tragen die gute alte Holländerscheckung und haben nur noch geringfügige Unterscheide in der Größe der roten Abzeichen. Hin und wieder ist nochmal eines mit einer weißen Zehe oder einem weißen Fuß dazwischen. Das würde für einen Standard noch nicht reichen, dafür müßten sie komplett gleich sein, oder? Leider sind es allerdings Tiere mit nur 8 Rosetten. Bei allen Tieren mit mehr als 8 Wirbeln ist die Zeichung noch nicht so toll.

    VG Elfriede
     
  15. #14 Biensche37, 04.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 04.11.2010
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Gut. Nennen wir es bei Angora auch Rosetten. (Genetisch meinen wir aber das selbe)

    Elfriede sprach davon, das Angoras Langhaar Rosetten sein sollten.

    Der Standard für Rosetten schreibt 4 Hinterhand Rosetten vor und 4 Körperrosetten in Linie. Dazu kämen noch Nasenrosetten. Dann sind wir bei 10 Rosetten. Schulterrosetten lasse ich jetzt mal außen vor.
    Wenn man jetzt mehr als 10 Wirbel möchte, wie sollen sie platziert sein?
    Oder bei 13 Rosetten? Wo sollen sie ganz genau sitzen? Rechnet ihr dann Nasenrosetten mit ein und Schulterrosetten?
    Der MFD wird niemals Rosetten/Wirbel akzeptieren, die nicht in Linie sitzen und damit keinen gleichmässigen Fall der Kämme zeigen. Da verwette ich meine A**** für.
    Wenn ich mir jetzt 10 Körperwirbel insgesamt vorstelle, dann haben die Tiere ja 5 auf der Hinterhand und 5 auf dem Rücken. Heißt im Klartext, das ein Wirbel mittig auf dem Rücken platziert sein müsste und einer mittig auf dem Steißbein. Hmmm...:wah:
    Wenn ihr Angoras als Langhaar Rosetten in die Anerkennung bringen wollt, dann lehnt euch an den Rosetten Standard an.
     
  16. #15 Biensche37, 04.11.2010
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Ooops. Doppelpost!
     
  17. #16 Elfriede, 04.11.2010
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Ich bezweifle mal arg, daß es genetisch zwischen einer richtigen Rosette mit klarem Zentrum und einem Wirbel, also einer Stelle, wo sich nur mal eben die Haare teilen keinen Unterschied gibt! Aus Peru mit FW wird kein Angora mit Rosetten, so lange ich auch immer wieder neue Peru FW-Kreuzungen mache.

    Ein Angora mit 8 Wirbeln hat 2 HHR (Hinterhandrosetten), 4 KR (Körperrosetten) und 2 SR (Schulterrosetten). Meine Angora mit 12 bis 14 Rosetten haben dagegen 4 HHR, 4 KR, 4 SR und oft auch noch 2 Nasenrosetten. Mehr paßt dann auch nicht auf ein Tier drauf.

    VG Elfriede
     
  18. #17 Biensche37, 04.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 04.11.2010
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Stimmt nicht ganz Elfriede.

    Es gibt keinen großen Unterschied.

    Ein Peruaner Wirbel ist gleichzusetzen mit einer Rosette einer Rosette.

    Er sollte gut ausgeprägt sein, er sollte ein klares Zentrum haben, er sollte nicht zu offen sein.....usw. Genau die gleichen Kriterien, wie bei der Bewertung einer Rosetten Rosette.

    Denn genetisch ist es beides gleich.

    Rh steht für Rauhaarigkeit + Wirbelbildung

    Ob du nun eine Rosette nimmst, oder ein Peru oder ein Angora. Sie müssen Rh Rh sein

    Den einzigen Unterschied den Rosetten und Peruaner / Angora haben liegt im Gen m

    m ist das Modifikationsgen. Es verstärkt die Wirbelbildung. Liegt es reinerbig vor, hat man ein Tier mit vielen Wirbeln vor sich.
    Hat man es spalterbig vor sich: M m , dann hat man ein Peru vor sich. Oder eben ein Angora mit weniger Wirbeln.

    Willst du ein Angora mit einer hohen Anzahl von Wirbeln, dann brauchst du das Gen mm dafür.

    Es ist im Grunde also egal, ob du Wirbel sagst, oder Rosetten. Es ist genetisch gleich.
    Die Selektion macht erst die Wirbel in Linie. Oder merzt Doppenrosetten aus, oder doppelte Zentren oder diffuse Zentren.
    Das wiederum ist Zuchtarbeit.

     
  19. #18 Elfriede, 04.11.2010
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Das ist mir schon bekannt. Aber das heißt nicht, daß ich es glaube. Für mich ist der Unterschied zwischen Wirbel und Rosette sehr deutlich und ich weiß, daß ich kreuzen kann wie ich will, wo die Eltern nur Wirbel haben wird bei Kindchen nicht plötzlich eine Rosette draus. Ich glaube, daß wir heute nur einen Bruchteil der für die Ausbildung von Rosetten verantwortlichen Gene kennen und die Rosettengenetik in der von dir beschriebenen Form entspricht nicht meinen Erfahrungen.

    VG Elfriede
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Biensche37, 04.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 04.11.2010
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    ZITAT:
     
  22. #20 Elfriede, 04.11.2010
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Wie erklärst Du Dir denn, wenn Du von gleicher Genetik ausgehst, daß es bei einem Tier Rosetten mit einem klaren Zentrum werden und bei einem anderen Tier nur ein Wirbel, also eine Stelle wo sich das Haar teilt? Wie erklärst Du Dir, daß sich beide Dinge getrennt voneinander vererben?

    VG Elfriede
     
Thema:

Angorazüchter -Standard festlegen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden