Angeschossene Taube - brauche dringend Hilfe

Diskutiere Angeschossene Taube - brauche dringend Hilfe im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, heute Nachmittag war ich in unserem Park um das Gehege unserer Meerschweinchen zu säubern. Die ganze Zeit hörte man von den Wiesen...

  1. Anne

    Anne Guest

    Hallo,

    heute Nachmittag war ich in unserem Park um das Gehege unserer Meerschweinchen zu säubern.

    Die ganze Zeit hörte man von den Wiesen die um den Park liegen Schüsse.
    Ich hatte kurz vorher das Gehege verlassen und stand an der nah beiliegenden Vogelvoliere. Ich rief zwei Jägern zu, die ich sah, das sie das Geballer sein lassen sollten und daraufhin schoß einer der Jäger direkt in Richtung Park. Im gleichen Moment hörte ich eine junge Frau entsetzt schreien. Sie rief mir zu das direkt vor ihr eine Taube ins Gebüsch gefallen ist und versuchte wegzulaufen.
    Ich war sowas von sauer und rief den weglaufenden Jägern das sie Tierquäler seien, das Tier nicht tot ist usw. (kann nicht mehr alles wieder geben, was ich ihnen wörtlich an den Kopf geknallt habe).
    Die Jäger kamen daraufhin zurück und wollten sich die Taube packen. Ich bin ebenfalls durch den Wald um eher bei der Taube zu sein. Die junge Frau stand am Wegrand um die Taube von der Seite zu bekommen.
    Mittlerweile hatten sich noch andere Menschen eingefunden, da der Park um die Zeit voll ist. Alle waren entsetzt und versuchten bei der Tauben"jagd" zu helfen, damit sie den Jägern nicht zum Opfer fiel. Eine sagte noch, sie hat die Schrotkugeln rieseln gehört.
    Dann hatte der jüngere Jäger die Taube kurz vor mir geschnappt und ich "riß" sie ihm aus der Hand.
    Den Jägern habe ich gesagt, das ich Anzeige erstatten würde und vieles mehr. Habe ich eben auch bei der Polizei gemacht bzw. sie sagten mir ich soll mich sofort Montag beim Ordnungsamt melden, damit sie noch was machen können.

    Habe jetzt zwar sehr weit ausgeholt aber jetzt geht es noch um die Taube. Ihr Flügel ist verletzt, weiteres scheinbar nicht. Ich habe sie erstmal in einen Meerschweinchenkäfig gesetzt und weiß das die Chancen nicht sehr gut sind das so ein Tier in Gefangenschaft überlebt. Aber ich will es wenigstens versuchen. Ich müßte jetzt unbedingt wissen, was so eine Taube frißt. Außer Meerschweinfutter, Gemüse, Salat, Obst und Haferflocken habe ich nichts. Ach doch: So`n Maisschrot mit Weizenschrot habe ich noch.

    Hoffentlich kann mir jemand helfen :-(.

    Lieben Gruß Anne
    die immer noch total aufgeregt ist und einen riesen Haß auf diese bescheuerten Tiermörder hat.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 anna-hedi, 03.02.2007
  4. Anne

    Anne Guest

    Hallo Anna-Hedi,

    vielen Dank für deine Hilfe. Habe gerade mit einer lieben Tierheilpraktikerin gesprochen. Ich fahre jetzt direkt mit der Taube zu ihr hin. Sie hat schon mal eine Taube groß gezogen und wenn ich Glück habe bleibt sie bei ihr.

    Liebe Grüße

    Anne
     
  5. Molchi

    Molchi Guest

    Waren das echt Jäger??? Was ballern die denn im Park herum?? Da wo Leute sind?? Das ist ja echt heftig!!!
     
  6. Anne

    Anne Guest

    Ja, das waren echt Jäger. Sie ballern in letzter Zeit andauernd am Park rum. Die meisten Tiere im Park haben totale Angst und rennen wie wild rum. Unsere Schweinchen die ihr Gehege ziemlich nah am Parkrand haben, störte es wohl nicht. Sie liefen herum wie immer.

    Die Typen sahen so lächerlich aus mit ihren Tarn-Klamotten. Sowas von arm! Momo, meine kleine Hündin rannte ja die ganze Zeit hinter mir her als ich versuchte die Taube zu fangen. Habe dem einen der auch wie wild hinter der armen Taube herrannte noch in meiner Wut gesagt, das man ja schon Angst haben müßte das er Momo vor meinen Augen abballert oder eines der Schweinchen trifft. Nur würde er dann dieses Wäldchen auch nicht mehr heil verlassen.
    Hätte der ältere der Beiden die Taube gefangen wäre sie wahrscheinlich an Ort und Stelle umgebracht worden. Wiederlich! :kotz:

    Bin übrigens gerade von der Tierheilpraktikerin zurück. Sie hat sich den Flügel angesehen und so wie es aussieht ist er gebrochen und der Schuß ist glatt durchgegangen, also praktisch einmal komplett durch den Flügel. Gott sei Dank ist der Körper unversehrt. Die liebe Nina hat die Wunde behandelt und danach haben wir den Flügel ruhiggestellt bzw. geschient.
    Wir haben überlegt ob wir die Taube einem Tierarzt vorstellen, aber die meisten Tierärzte bei uns sind auch Jäger und wahrscheinlich würden sie sie töten. Also versucht die Heilpraktikerin es selbst. Täubli muß nur fressen.

    Sollte sie es schaffen, kommt sie zurück in den Park. Wir haben dort noch eine zweite Voliere in der zur Zeit unserer älteren und schwächeren Schweinchen sitzen. So kann sie wieder erstmal lernen zu fliegen und ist nachher wieder in ihren gewohnten Umgebung.

    Hoffentlich packt sie es. Sie ist echt hübsch und sehr groß, die Süße.

    Liebe Grüße

    Anne
     
  7. Molchi

    Molchi Guest

    Ich hoffe auch sie schafft das!!

    Ich kann es echt immer noch nicht fassen??
    Wurde denn speziell auf Tauben geschossen?? Sind die bei Euch ein Problem, das reduziert werden muß???
     
  8. Anne

    Anne Guest

    Niklas, der ja auch mittlerweile hier im Forum ist und in der Nähe des Parkes wohnt, sagte mir noch das er gar nicht mehr soviele Tauben sieht. Ich denke selbst wenn es wenige wären würden sie noch ballern.

    Vor kurzem waren Jäger bei uns am Baggersee. Eigentlich ist das ganze drumherum ein Naturschutzgebiet. Mehrere Typen standen um eine kleine Busch- bzw. Baumgruppe herum und warteten, dass das arme Tier da raus kommt. Sowas von feige. Ich habe dem einen gesagt, dass das eben ein Naturschutzgebiet ist und mir nicht sicher wäre, ob das erlaubt ist. Muß noch dazu sagen das am Wochenende viele Familien sind, die ihre Hunde dort laufen lassen. Er antwortete, das ich meinen Hund nicht freilassen dürfte. Ich hätte mich total aufregen können. Habe ihm geantwortet, das Momo ihm bestimmt kein Kaninchen weg frißt und sie hier immer frei war und auch bleiben wird.
    Nachher bin ich an deren Auto vorbeigelaufen und da lagen schon einige tote Hasen und ein kleiner Raubvogel drin.

    Ein Arbeitskollege der leider ebenfalls Jäger ist (wir diskutieren auch öfters über den Sinn der Jagd), erzählte mir vor kurzem das die jungen Jäger wenigstens das Tier erlösen, das sie erjagt haben. Die älteren würden dabei zusehen wie die Tiere dahinsiechen und sich noch darüber lustig machen.

    Die Typen heute wollten ja auch weg und hätten die Taube liegen lassen. Als wir ihn beschimpft haben über die Tierquälerei kamen sie erst zurück.
     
  9. #8 Christina, 04.02.2007
    Christina

    Christina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    1.502
    Zustimmungen:
    32
  10. #9 Schlafmütze, 04.02.2007
    Schlafmütze

    Schlafmütze Guest

    Schreib am besten mal eine PN an Kirsche. Sie kennt sich super gut mit Tauben aus und kennt ausserdem ne Menge Taubenzüchter. Vielleicht ist ja einer bei Euch in der Nähe, der Dir helfen kann.
     
  11. #10 Chrissi, 04.02.2007
    Chrissi

    Chrissi Guest

    Ist es üebrhaupt erlaubt, dort zu jagen? Wenn dort Menschen unterwegs sind?

    Es kann doch immer zu Querschlägern kommen, die dann mal ein spielendes Kind erwischen, und dann?!
    Wenn die Taube direkt vor einer Frau ins Gebüsch viel, müssen die ja direkt in ihrer unmittelbaren Umgebung rumgeschossen haben, das ist doch wohl mehr als gefährlich. Nicht nur für die Tiere, sondern ganz besonders auch für den menschen.

    Bei uns hier im Feld wurde eine zeit lang auch mal nach hasen und rehen (die es hier eh nur eine handvoll gibt) gejagt, ein Jäger ballerte in Richtung Häuser und jagte ne Ladung Schrot neben meiner Mutter in die Wand... stellte sich dann später heraus, dass sie in unmittelbarer Nähe von Wohnsiedlungen überhaupt garnicht schießen dürfen, eben weil dabei auch Menschen zu Schaden kommen können...
    Ich würde mich auf jeden Fall auch bei der Stadt beschweren, sollte dort wirklich die Jagd erlaubt sein. Nicht nur aus tierschützerischen Gründen, sondern vor allem aus Angst um die eigene Gesundheit.
     
  12. #11 kirsten, 04.02.2007
    kirsten

    kirsten Guest

    ich hätte zweifel ob es überhaupt jäger waren... jeder kann sich solche kleidung anziehen,dafür muß man kein jäger sein.und nichtjäger,die egren aus jux mal rumballern gibt es bestimmt genug.da ist solche kleidung ja ersteinmal ne gute tarnung um nicht als wilrderer entlarft zu werden.
    ausserdem meine ich,ist die jagdsaison längst beendet.auch darf auch ein jäger nicht ohne zwingenden grund überall und alles schießen was ihm grad vor die flinte kommt.da gibt es schon regeln zu beachten.
    alles andere gehört umgehend den zuständigen behörden und der polizei gemeldet.

    wir wohnen auf einem kleinen dorf und fast alle bauern im umkresi sind auch jäger.aber hier gibt es feste tage für die jagd und an solchen stehen dort wo gejagd wird,warmschilder.

    lg kirsten
     
  13. #12 Christina, 04.02.2007
    Christina

    Christina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    1.502
    Zustimmungen:
    32
    Kirsten, Tauben werden wohl zur Zeit gejagt. Ich wohne auch auf dem Land und gestern und heute waren die Jäger unterwegs.
     
  14. Anne

    Anne Guest

    Hallo!

    @ Christina, vielen Dank für den Artikel. Den werde ich mir sofort durchlesen. Unser Presse-Fuzzi ist je eh immer heiß drauf, etwas über den Park zu schreiben. Vielleicht unterstützt er uns ja.

    Täubli läuft mittlerweile trotz Verband durch den Käfig. Nina sagte, sie hat Futter in den Käfig gestellt aber ganz sicher ist sie nicht, das sie gefressen hat. Sie meinte aber das es etwas durchwühlt ist. Morgen besorgt sie erstmal Taubenfutter. Wenn sie morgen nicht sichtbar frißt, schreibe ich auf jeden Fall Kirsche an.

    Morgen rufe ich beim Ordnungsamt an und dann werden wir (diejenige die die Taube fallen gesehen hat, besteht auch darauf) Anzeige erstatten. Den Wiesen-Besitzer kenne ich ganz gut. Ich denke das er die Namen der Jäger, wenn es welche waren, herausgeben muß.

    Ob man jetzt noch jagen darf weiß ich nicht. Werde morgen mal meinen Arbeitskollegen fragen. Ich denke aber das der Typ, der die Taube angeschossen hat, wohl wußte das er einen Fehler gemacht hat. Darum wollte er wahrscheinlich Täubli beseitigen damit wir keinen Beweis haben.

    Schießen in Siedlungsnähe oder da wo Menschen unterwegs sind, ist so `ne Sache. Ich wohne auch in einer kleinen Siedlung, nahe am Wald. Im letzten Jahr wollte ich das Vorbeet sauber machen, bin nur ganz kurz in den Garten und als ich wiederkam, lief eine blutende Taube da herum. Wie vom Himmel gefallen. Ich war ja nur Sekunden weg gewesen.
    Meine Schwester ist damals mit der Taube zum Tierarzt gefahren aber die Arme war ziemlich durchlöchert so das sie es nicht überlebt hat. Habe als ich ein paar Tage in der Nähe einen Schüsse gehört habe, die Polizei angerufen aber er sagte mir ich müsse schon genau sagen können, woher das kam. Die Info, das es eine Straße weiter war, reichte leider nicht aus.
    Ich denke auch das die Nachbarn hier schon wissen, wer so`n Luftgewehr hat aber dann heißt es "wir wollen keinen Ärger" und somit erfährt man auch nichts.

    Liebe Grüße

    Anne
     
  15. Anne

    Anne Guest

    Hallo,

    Nina hat mich heute angerufen und mir gesagt, das Täubli gefressen hat. Außerdem hat sie den Verband gewechselt und dabei ein paar Schrotkugeln entfernt. Der Flügel scheint doch nicht gebrochen zu sein nur ist die Wunde super dick. Aber ich denke da ist sie bei Nina in guten Händen.
    Das Ordnungsamt unserer Stadt hat mich heute an die Kreisverwaltung weiter verwiesen. Die möchten eine Mail von mir in der ich alles genau schildere. Ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz ist es auf jeden Fall und ein Schießverbot in Parknähe muß noch abgeklärt werden.
    Die Presse habe ich schon informiert und sie warten auf genaue Daten. Habe eben mit der jungen Frau gesprochen und sie will sich zusätzlich nochmals mit dem Ordnungsamt in Verbindung setzen, da die Stadt für unseren Park zuständig ist. Sie sagte mir auch noch, das ihr kleiner Sohn richtig fertig gewesen wäre und totales Mitleid mit der Taube hatte. Hätte nachher nur noch davon gesprochen. Armer Kleiner.

    Liebe Grüße

    Anne
     
  16. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Gromit

    Gromit Guest

    Hast du denn die Namen der "Jäger" ? Denn schiessen dürfen sie nur in ihrem gepachteten Jagdgebiet und ein Park gehört da sicherlich nicht dazu. Solche Gebiete liegen normalerweise auch von Wohnsiedlungen entfernt.
    Ausserdem ist ein Jäger verpflichtet vor dem Schiessen sich zu vergewissern, dass keine Gefahr für Menschen und andere Tiere besteht. Das heisst es muss ein Kugelfang (ein dichtes Stück Wald, oder genügend Abstand zum nächsten Waldweg etc.) da sein. Das ist in einem Park sicher nicht der Fall, im Gegenteil, wenn sogar noch Menschen in der Nähe sind gehört diesen Spinnern der Jagdschein abgenommen! Ich würde das nächste Forstamt auch informieren und mich erkundigen, welche Bestimmungen da gelten.
     
  18. markus

    markus Guest

    taubenplage hin oder her.ich schnall nur nicht,wenn in öffentlichen parks rumgeballert wird,das das die polizei nicht auf den plan ruft.die müssten doch wissen ,wenn in so bewohnten gegenden eine "jagd" angemeldet ist.oder muss man das nicht.?haben die die anzeige denn entgegengenommen?wäre ja der beweis,das sowas nicht erlaubt wäre.
    kennt sich jemand mit dem jagdrecht aus?
     
Thema: Angeschossene Taube - brauche dringend Hilfe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. seit wann besteht das tauben schiessverbot

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden