Anfüttern mit Wiese

Diskutiere Anfüttern mit Wiese im Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen; Es ist ein wenig peinlich, daß ich mit mehreren Jahren Meerihaltung eine solche Frage habe. Aber bisher hatte ich immer mindestens ein Tier in der...

  1. #1 Lucilla, 25.03.2017
    Lucilla

    Lucilla Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    29.04.2014
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    627
    Es ist ein wenig peinlich, daß ich mit mehreren Jahren Meerihaltung eine solche Frage habe. Aber bisher hatte ich immer mindestens ein Tier in der Gruppe, welches zu Verdauungsproblemen oder Aufgasungen neigte. Bei unseren 5 Meeris ist in dieser Hinsicht alles in Ordnung.
    Ich habe heute begonnen, ihnen etwas Gras zu geben - hier in Österreich war der Winter länger und kälter, langsam wächst das erste Gras. Es gab eine Handvoll für 5 Meeris. Die Tiere flippen aus. Sie quieken nach mehr und sie bekommen gleich noch ein wenig.
    Bin ich zu vorsichtig? Wie viel Gras dürfen sie in der Anfütterungsphase bekommen? Wie gewöhnt ihr sie langsam daran, mit welchen Mengen?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gummibärchen, 25.03.2017
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Wenn sie ansonsten nicht allzu empfindlich sind, kannst du ruhig mit 2 Händen voll anfangen und dann alle 2 Tage langsam die Menge steigern, wenn sie es gut vertragen haben.
    Ich würde dann alle 2 Tage 1-2 Hände voll Wiese mehr geben.

    Tendenziell füttere ich lieber langsam und vorsichtig an, als zu schnell und sie bekommen am Ende Probleme.

    Wenn ich hier vorher immer als erstes ordentlich Heu aufgefüllt habe und sie sich zunächst damit den Bauch voll geschlagen haben, wurde die Wiese aber hier immer gut vertragen.
     
  4. #3 B-Tina :-), 25.03.2017
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.653
    Zustimmungen:
    13.391
    Hallo Lucilla,

    wir füttern seit gut einer Woche eine Handvoll Gras (4 Schnupsen), seit gestern bekommen sie 2x täglich eine Handvoll.
    Und quietschen natürlich nach mehr!
    Ich gebe alle 1 - 2 Tage zusätzlich etwas BeneBac, denn eines meiner Schweinchen neigt zu weichem Kot.
    Habe beobachtet, dass sie nach dem Gras gleich ans Heu gehen. Als wüssten sie, dass sie für Ausgleich sorgen müssen.

    Im Zweifelsfall lieber etwas weniger Gras am Anfang ... auch wenn 2Bein dann in Erklärungsnot ist.
    Die volle Menge bekommen sie erst in 3 - 4 Wochen.
     
    Helga gefällt das.
  5. #4 Lucilla, 25.03.2017
    Lucilla

    Lucilla Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    29.04.2014
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    627
    Dann mache ich das richtig. Zuerst räume ich auch das alte, vollgepieselte Heu weg und gebe ihnen frisches - 2 x täglich. Ich lasse sie fressen und dann erst gibt es das frische Gras. Die Meeris kommen mir wie gedopt vor. Bei jedem Tütenrascheln wird gequiekt, das Gras ist in Minutenschnelle gefressen - Frühlingsgefühle. Der Löwenzahn ist hier noch zu klein, das wird noch mindestens eine Woche dauern, bis ich ihn füttern kann. Dann allerdings werden wir ein bißchen was geben und uns in einen Heurigen verziehen - die Quiekerei wird enorm.
     
    gummibärchen gefällt das.
  6. #5 RSMerlin, 26.03.2017
    RSMerlin

    RSMerlin Highlander-Oberhaupt

    Dabei seit:
    28.03.2010
    Beiträge:
    712
    Zustimmungen:
    266
    Löwenzahn konnten wir heute einen ganzen Korb voll füttern. Wächst gut zwischen den Sträuchern. Da geht kein Hund hin, es ist Windgeschützt (also warm) und wird nicht platt getrampelt. Waren richtig große Pflanzen. :yeah:

    Gras füttern wir schon seit einer Woche gut an.
     
  7. #6 Lucilla, 26.03.2017
    Lucilla

    Lucilla Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    29.04.2014
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    627
    Heute bekam jedes Tier 2 Löwenzahnblätter per Hand gefüttert. Der Löwenzahn ist wirklich noch sehr klein. Dann gab es für jedes Muckelchen ein Gänseblümchen. Auch diese findet man nur wenig. Sie haben sich richtig gefreut. Wir hatten in Österreich einen wirklich kalten Winter, die Pflanzen fangen so gerade an zu wachsen. Und für mich gab es frischen Bärlauch - Frühling ist toll, da gibt es für Mensch und Tier frische Nahrung.
    Die Meeris vertragen das Gras bisher sehr gut.
     
  8. #7 Esmeralda, 26.03.2017
    Esmeralda

    Esmeralda Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.09.2010
    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    2.512
    Das ist mir auch aufgefallen - grade das Rosinanten-Bläh-Schwein nimmt zwischendurch gerne mal einen Heuhalm :-)
     
  9. #8 Lucilla, 27.03.2017
    Lucilla

    Lucilla Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    29.04.2014
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    627
    Meine Schweinchen sind perfekt. Vor und nach der Frischfutterfütterung fressen sie genug Heu. Heu ist für sie das Grundnahrungsmittel. Tino blüht richtig auf. Ich wußte es - ich muß ihn über den Winter kriegen, dann wird es einfacher. Das frische Gras, frische Luft (wir können ja jetzt tagsüber im Schweinchenzimmer genug lüften) - es tut ihm so gut. Er hat gut zugenommen. Tinchen ist ein richtiges Frühlingsschweinchen. Ich bin so froh, daß es ihm mit frischem Gras so gut geht. Die Bemmerln sehen auch normal aus, niemand gackt weich. Mein lieber Tino, er wird ein perfektes Frühjahr und einen perfekten Sommer haben.
     
    Mira und B-Tina :-) gefällt das.
  10. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    Hier gibt es zu Anfang eine kleine Habd voll für 4 Schweins.
    Das wird langsam gesteigert.
    Zusätzlich gibt es erst mal weiterhin die sonst übliche Menge an Gemüse, bis die Menge am Ende fast vollständig durch Gras und Co. ersetzt ist,

    Meine Schweins fressen übrigens nach dem Gras im Moment ihr Frischfutter. Heu wird hier nur gefressen, wenn Gras und Gemüse weg ist.
     
  11. #10 Medanos2, 05.04.2017
    Medanos2

    Medanos2 Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    17.10.2016
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    47
    Meine sind mittlerweile bei fast 100% Wiese
    Heu wird zwar angeboten, aber Wiese ist eben besser.
    Auch recht, brauch ich nicht mähen *lach*
     
  12. Enkidu

    Enkidu Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    203
    Dass man Gras anfüttern müsste, ist eine Regel, die noch aus der Zeit stammt, als Meeris (oder vielmehr vermutlich noch Stallhasen) den ganzen Winter über kaum Frischfutter bekommen haben. Wenn sie aber im Winter täglich Frischfutter bekommen haben, ist ein Anfüttern nicht notwendig. Man kann sofort die normale Menge Gras geben.
     
  13. #12 Medanos2, 02.05.2017
    Medanos2

    Medanos2 Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    17.10.2016
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    47
    Also ich muss anfüttern weil die Menge an Gras anfangs gar nicht vorhanden ist...

    Mittlerweile wird das Heu gar nicht mehr angeguckt.
     
  14. #13 Schweinchenfan, 04.05.2017
    Schweinchenfan

    Schweinchenfan Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.09.2007
    Beiträge:
    4.988
    Zustimmungen:
    2.094
    Hier geht das Anfüttern auch immer in kleinen gesteigerten Schritten - anfangs wächst es ja noch nicht unbedingt üppig.

    Nach den graslosen Wintermonaten (od. wenn Tiere bisher überhaupt noch kein Gras kannten) ist es aber m.M. schon sinnvoll, nicht sofort große Mengen davon zu geben. Das hat doch mit anderem FriFu nichts zu tun. Es wird ja auch empfohlen, jede neue Gemüsesorte erst mal langsam anzufüttern. Wenn Gras nicht gewohnt ist, würde ich es also auch nicht anders halten damit.
    Bei empfindlichen Tieren hast du sonst womöglich Probleme mit Aufgasung. Muss man nicht riskieren.
     
    Nanouk, HikoKuraiko, Mira und einer weiteren Person gefällt das.
  15. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Enkidu

    Enkidu Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    203
    Doch.
    Denn früher mussten sich die Tiere von Heu- und Getreidefütterung im Winter auf Grasfütterung im Sommer umstellen. Heu und Getreide sind trocken. Grasfutter ist Saftfutter. Frischfutter ist ebenfalls Saftfutter. Deshalb macht es keinen Unterschied, ob sie Salat, Gemüse oder Gras bekommen.
    Dass man neue Gemüsesorten anfüttern soll, ist genauso Unsinn.

    Ich habe Erfahrung von 19 Jahren inzwischen, und hatte noch nie Probleme mit Grasfütterung oder neuen Gemüsesorten, eben, weil sie immer durchgehend irgendein Saftfutter bekommen. Auch bei empfindlichen Tieren gab es keine Probleme, niemals.

    Aber diese Regel plappert halt jeder nach, weil man sie mal irgendwo gehört hat, und keiner hinterfragt mal was oder überlegt sich das mal mit ein bisschen Logik.
     
  17. #15 Nanouk, 11.05.2017
    Zuletzt bearbeitet: 11.05.2017
    Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960

    Die Logik sagt, daß Gras natürlicherweise IMMER angefüttert wird durch die Tatsache, das Schwein und Mensch sich freuen, wenn endlich Gras im Frühjahr da ist. Also sammelt der engagierte Schweinchenbesitzer schon recht früh Gras, auch wenn es nur kleine Mengen sind.
    Die Fütterungsmenge steigert sich also ganz von selbst, wenn mit steigenden Temperaturen mehr Gras wächst.
    Also ist das Anfüttern mit steigender Grassmenge!

    Und beim Anfüttern von Gras füttert man nicht den "Saft" an! Was ist das denn für eine seltsame Vorstellung?
    Sondern den hohen Anteil an Zucker und Eiweiß, das im Gras enthalten ist.
    Und das sollte man klugerweise sehr wohl tun! Denn die Darmbakterien müssen (oder sollten) sich auf die höheren Zucker- und Eiweißmengen einstellen dürfen. Denn kein Gemüse enthält so viel Zucker und Eiweiß wie gerade das Frühjahrsgras!
     
    Schweinchenfan gefällt das.
Thema:

Anfüttern mit Wiese

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden