An die Züchter:Minibaby wächst nur sehr lansam Prognose?

Diskutiere An die Züchter:Minibaby wächst nur sehr lansam Prognose? im Nachwuchs Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, meine Rosi hat am 6. August einen 4er Wurf geboren. Die Gewichte waren von 67 bis 90 Gramm. 4 Mädels. Das Leichteste der Babies,...

  1. #1 wilderacker, 04.09.2011
    wilderacker

    wilderacker Guest

    Hallo,

    meine Rosi hat am 6. August einen 4er Wurf geboren. Die Gewichte waren von 67 bis 90 Gramm. 4 Mädels.

    Das Leichteste der Babies, "Duffy", hat heute mit 4 Wochen 190 Gramm.

    Hier mal ein Bild:

    [​IMG]

    Sie frisst gut, ist lebendig und immer in Aktion. Von daher mache ich mir keine Sorgen.

    Eher dieses geringe Gewicht und Größe. Auch ist das Fell viel lichter als das von den Geschwistern.

    Jetzt ist es so, dass Duffy an eine nette Userin aus dem Forum gehen soll. Diese freute sich auch schon die ganze Zeit riesig auf Duffy.

    Mittleweile macht mir die Entwicklung des Schweines aber etwas Sorge.

    Kann es sein, dass sie vielleicht was mit dem Stoffwechsel hat?

    Im hatte noch nie Probleme mit der Entwicklung meiner Babies, von daher hatte ich auch nicht daran gedacht, sie erst später zur Abgabe "freizugeben".

    Ich habe der Käufern jetzt gesagt, dass es sein kann, dass sei ein Kleinschwein bleiben könnte.

    Ich wollte sie vorwarnen und ihr die Wahl lassen, Duffy doch noch weiter nehmen zu wollen oder zurückzutreten.

    Ich will nicht, dass sie Duffy nimmt, dann ist kurz danach was und mir wird nachgesagt, ich verkaufe kranke Tiere.

    Habt Ihr schon mal solche Erfahrungen mit Babies gemacht.

    Kann ja sein, dass sie noch einen Wachstumsschub macht.

    Sie bekommt extra Vitamine, gutes Futter und auch noch Dickmacher.

    Sie nimmt auch jeden Tag etwas zu, aber es geht doch sehr schleppend.

    Gruß

    Diana
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lizzy

    lizzy Guest

    Hallo ich habe auch schon ein Minizwerg hier in Pflege gehabt ,er ist mit 35 g geboren und mit 4 Wochen hatte er etwa 135g erhat im laufe der nächsten 2-3 Monate seine größeren Geschwister gut eingeholt .Vllt hilft dir das ja weiter.lg lizzy
     
  4. Annika

    Annika Allons-y Alonso!

    Dabei seit:
    15.11.2001
    Beiträge:
    3.888
    Zustimmungen:
    104
    Hallo,

    ich bin zwar keine Züchterin, aber meine bereits verstorbenen Floh und Bangi waren auch so Leichtgewichte, als ich sie mit 3 Wochen zu meiner Meeridame holte (ihre Mutter verstarb, als sie zwei Wochen alt waren, das Geburtsdatum ist mir bekannt gewesen), wog Floh 109g und Bangi 180g, also viel zu wenig für das Alter. Floh hatte im ersten halben Jahr Probleme mit dem Immunsystem, hatte bis auf wenige kurze Pausen fast ständig mit Grabmilben zu tun, Bangi war gesund. Die beiden holten aber gut auf und konnten Endgewichte von 900 und 950g erreichen, waren aber im ersten Jahr im Vergleich zu Altersgenossen immer zu klein und leicht.
     
  5. #4 Süße_Schnuten, 04.09.2011
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Hey,

    ich glaub das ist grob unterschiedlich... Ich habe leider grad selbst den Fall erlebt, dass ein Bub (der ganze Wurf war langsamer als andere Würfe in der Entwicklung), der zu mir ziehen sollte, jetzt leider über die RBB gegangen ist, obwohl er vorher konstant zunahm usw., aber wie gesagt, der ganze Wurf auch langsamer und "mickriger" gewesen...
    Und genauso hab ich schon gesehen: Zwergi wird plötzlich Riese, blüht auf, protzt vor Gesundheit... Man weiß es nicht.

    P.S: Auch ein rundum gesundes, großes (normal entwickeltes) Tier, kann plötzlich erkranken, versterben etc... Das sollte auch ein neuer Besitzer wissen. Wenn du nun bescheid gesagt hast, weiß die Person doch bescheid & kann entscheiden. Ist doch gut geregelt. Wenn sie die Süße nimmt: wundebar, dann weiß sie aber auch: es kann was kommen.
     
  6. Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    An die Züchter- Minibaby wächst nur sehr langsam Prognose

    So lange man nicht weiß,wo die Ursache für diese langsame Entwicklung liegt,kann man fast keine Prognose stellen.Es kann viele Ursachen haben,von Stoffwechselstötung bis hin zu genetischem Fehler,der eben gerade bei diesem Tier sich zeigt. Hatte auch schon in all meinen Jahren mal solche Minis und sie wurden leider alle nicht alt. Da waren Herzfehler,ein Baby mit nur einer Niere und das nur was man fest stellen konnte. Obwohl gerade für diese Minis Interessenten da waren ,habe ich sie nie weg gegeben,einfach weil nicht klar war,wie lange sie leben und wie diese Leben aussieht. Würde es auch immer wieder so machen,habe diese Tiere dann auch nicht mehr angeboten,denn das sie einfach Beschützerinstinkte wecken ist klar,aber wenn so ein Tier dann nicht überlebt oder überleben kann,dann möchte ich das keinem Liebhaber zu muten.Melde mich noch mal privat bei Dir .
    LG Hanni
     
  7. Rexin

    Rexin Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    28.08.2008
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    also ich würde sie so nicht abgeben. Ich hatte in manchen Würfen auch schon mal so einen Winzling und das lichte Fell deutet schon darauf hin, daß irgend etwas noch nicht ganz ok ist. Ich würde warten bis sie 300g hat und dann entscheiden, ob sie noch bleibt oder schon abgabebereit ist, je nachdem, wie sie dann aussieht.

    Wie wir wissen bedeutet jede Umstellung des Futters, sowie eine Umstellung des täglichen "Handlings" bei neuen Besitzern, das andere Stallklima, neue Gruppenpartner, zunächst richtig Streß für Meerschweinchen und wird oft unterschätzt.
     
  8. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.583
    Zustimmungen:
    347
    Auch ich würde sie so nicht abgeben. Das würde ich in meiner Ophut behalten und nicht anderen Haltern übergeben.
    Allein, um zu wissen, was da los ist und ob ich mit diesem Bock und diesem Mädel denn weiter züchten kann.
     
  9. #8 Kathy85, 04.09.2011
    Kathy85

    Kathy85 Guest

    Huhu

    Also ich melde mich hier auch mal zu Wort, da ich evtl. die neue Besitzerin von Duffy bin.

    Erstmal möchte ich gerne zu folgendem Zitat was schreiben:

    Natürlich weiß ich das. Viele von euch wissen ja, das ich in den letzten 3 Monaten, vier Schweinchen, alle unter einem Jahr alt verloren habe...und dadurch bin ich halt momentan schon seeeehr vorsichtig geworden. Ich habe lange überlegt, ob ich mir überhaupt wieder ein 8. Schweinchen holen soll, weil mir halt so viele, junge Schweinchen gestorben sind.
    Und dann hab ich die Duffy hier im Forum gesehen. Gestern hat Diana mir dann eine Mail geschrieben, wo sie auch diese Vermutung einer Stoffwechselstörung geäußert hat. Was ich übrigens SUPER FINDE, denn das hätte bestimmt auch nicht jeder Züchter getan...denn hätte sie nichts gesagt, hätte ich die süße einfach genommen und Diana wäre das Schweinchen "los" gewesen... Also das find ich echt super von ihr. Gibt bestimmt auch unter den "Züchtern" schwarze Schafe, die sowas für sich behalten...wenn man diese Leute dann überhaupt Züchter nennen kann...

    Naja wie gesagt, dadurch bin ich halt jetzt schon sehr verunsichert...grade mit den Teddy`s hatte ich ja wirklich kein Glück die letzte Zeit. Und wenn ich mir jetzt die Duffy wirklich hole, wo ich weiß, sie ist sehr klein und KÖNNTE etwas haben...das ist halt für mich dann auch direkt wieder ein Risiko.

    Das mit den Milben ist auch so ein Thema. Ich hatte jetzt erst einen Milbenfall in meiner Gruppe. Pauline, die ja leider vor wenigen Wochen über die RBB gegangen ist, bekam auch plötzlich Milben. Sie war auch immer sehr, sehr klein, sie hatte zuletzt ein Gewicht von 420g...und sie war über 8 Monate alt...ihr Höchstgesicht war 500g...Und bei einem so großen EB aus Holz und 8 Schweinchen ist das echt nicht schön. Die zwei kleinen, Candy und Duffy haben sich sofort angesteckt, Luna hatte auch nach wenigen Tagen Milben. Sie ist ja auch eher ein kleines Schweinchen. Sie wiegt gerade mal 600g und sie ist knapp ein Jahr alt. Ok mittlerweile ist das Gewicht ganz ok, aber das hat auch laaaaange gedauert, ihre Schwester, die Maja wiegt schon knappe 900g. Von daher denke ich, das Luna auch etwas anfälliger ist.
    Naja und dann hatte ich 4 Schweinchen mit Milben...nach 6 Wochen war der Spuk zum Glück vorbei, aber ich hab auch alles desinifiziert, dampf gereinigt und das alle paar Tage...von daher hab ich bezüglich Milben jetzt auch etwas "Angst"...wobei sowas wohl auch immer mal passieren kann, denke ich. ;)

    Daran hatte ich noch garnicht gedacht. Aber ich denke, das ist auch ein wichtiger Punkt. Ich denke, würde ich züchten, würde ich es genauso machen.

    Tja ich bin momentan echt hin und hergerissen....Einerseits habe ich mich so auf Duffy gefreut, aber andererseits bin ich halt auch sehr unsicher.... :-(
     
  10. #9 wilderacker, 04.09.2011
    wilderacker

    wilderacker Guest

    Hallo Kathy:-)

    Den anderen Usern sei gesagt, ich sie momentan sowieso nicht abgeben würde, da sie ja trotz des Alters noch gar nicht das nötige Abgabegewicht hat.

    Duffy ist total goldig und wie gesagt fit und frisst gut.

    Das Einzige ist das Gewicht und die Größe.

    Sie ist aufmerksam, reagiert und agiert wie ein normales Schweinebaby.

    Als ich Duffy Kathy reserviert habe, war überhaupt noch nicht abzusehen, dass sie sich so entwickelt. Dann hätte ich sie ja gar nicht zur Abgabe freigegeben.

    Und verheimlichen will ich schon mal ganz und gar nicht. Ich habe nichts zu verbergen und deshalb habe ich es jetzt offen gesagt. Lieber weiß man es vorher, dann kann man entscheiden. Ich will ja auch ehrlich behandelt werden.
     
  11. #10 Perlmuttschweinchen, 04.09.2011
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.798
    Zustimmungen:
    1.424
    @Kathy

    Entscheiden kannst du das nur alleine.
    Diana hat dir extra im Vorraus geschrieben und nicht erst bei Übergabe was dazu gesagt. Duffy ist sehr klein. Viele von uns haben die Erfahrung gemacht das die meisten dieser Winzlinge keine normalen Schweinchen werden hinsichtlich Endgröße und Lebensdauer. Oft läßt sich nichtmal rausfinden was den kleinen eigendlich fehlt.

    Ich hab Diana angeraten es dir jetzt zu sagen damit du das eben entscheiden kannst, ganz in Ruhe und ohne Druck. Sie muß ja noch etwas bei Mama bleiben und dann hast du jetzt länger Zeit zum überlegen.

    Du mußt wissen ob du dich evtl eine kürzere Zeit an ihr erfreuen möchtest, oder ob du lieber verzichtest und sagst dann warte ich auf die nächsten Würfe. Da wird dir nemand böse drum sein. Klar kann es auch sein das sie nochmal einen Sprung macht, ist aber auch meiner Erfahrung nach eher unwahrscheinlich. Ich habe aber auch einige kleinere Schweinchen die nun schon ein paar Jahre alt sind.

    Schlafe ruhig noch ein paarmal drüber und entscheide dies in aller Ruhe. Es eilt ja auch nix.
     
  12. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.583
    Zustimmungen:
    347
    Eben, 4 Wochen, und dann die 190g - ist eh noch abwarten angesagt...
    Wer dann den Beobachtungspart und sämtliche Eventualitäten übernimmt, ..wird sich weisen...

    Hoffix, auf jeden Fall sollte das klar sein, mit offenen Karten zu spielen, das war die richtige Info.
    Da brauch ich Null drüber nachdenken...
     
  13. #12 Perlmuttschweinchen, 04.09.2011
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.798
    Zustimmungen:
    1.424
    @Heike
    Gesagt hätte Diana es ja sowieso. Dachte nur eben sie solle es Kathy schon jetzt sagen damit sie dann in Ruhe überlegen kann.
    Is doch angenehmer wenn sie Zeit hat zu überlegen bis Duffy bei 250/300g ist als wenn sich die Frage nehmen oder nicht erst kurzfristig stellt wenn sie ihr Gewicht dann schon erreicht hat.
     
  14. #13 wilderacker, 04.09.2011
    wilderacker

    wilderacker Guest

    Also nur noch mal, bevor das hier vielleicht wieder jemand in den falschen Hals bekommt.

    Ich wollte und habe nichts verschwiegen und wollte auch nichts verschweigen.
    Ich spiele immer mit offenen Karten und möchte keinen über den Tisch ziehen.

    Bin mit Kathy in Kontakt und das ist gut so.
     
  15. #14 mariajonas, 04.09.2011
    mariajonas

    mariajonas Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2009
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    715
    @ wilderacker:
    Keine Sorge, ich glaub nicht, dass irgendjemand sowas gedacht hat! Also, ich hab's jedenfalls nicht so verstanden.
     
  16. Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    An die Züchter Minibaby wächst nur sehr langsam Prognose

    @ Kathy, Du hast ja sicher alle Posts gelesen und ich meine auch es ist Deine Entscheidung und wenn Du das Tier erst gar nicht bekommst,weil Diana es auf Grund der ungewissen Prognose nicht raus gibt,dann mußt Du das auch akzeptieren. Ist ja auch für Dich besser,besonders auf Grund Deiner schlechten Erfahrungen mit einigen Deiner Tiere.Es kann gut gehen oder nicht,auch bei einem offensichtlich gesunden Tier weiß man das nicht. Nur wenn schon eine gewisse Problematik besteht,kann man das ja umgehen. Bei mir geht so ein Tier auch nicht aus dem Haus ! Sicher gibt es genug Züchter die sind da recht schmerzfrei,denn so ein Tier mehr braucht auch besondere Aufmerksamkeit,aber dies Züchter wirst Du nicht unter uns hier finden.
    LG Hanni
     
  17. #16 Perlmuttschweinchen, 04.09.2011
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.798
    Zustimmungen:
    1.424
    Auf die Idee wird schon niemand kommen Diana.
    Denn wenn du etwas hättest verschweigen wollen hättest du ja schließlich nicht diesen Thread hier aufgemacht.
     
  18. #17 Kathy85, 04.09.2011
    Kathy85

    Kathy85 Guest

    Ach ist wirklich nicht einfach das alles...naja ich werd jetzt nochmal paar Nächte drüber schlafen und mich dann entscheiden...bzw. liegt die Entscheidung ja letztendlich auch nicht alleine bei mir. Ich hab eben so drüber nach gedacht, das ich ja auch an meine anderen Schweinchen denken muss. Die hatten ja auch genug Stress, die letzten Monate, mit Milben und dann sind ja vier Schweinchen gestorben...und wenn ich dann wieder so ein "Risikoschweinchen" dazu nehme....ach man alles nicht so leicht :wein:
    Finde es aber sehr sehr lieb von euch, das ihr mich nicht verurteilt, wenn ich die süße nun doch nicht nehmen würde...habe dann ja schon irgendwie ein schlechtes Gewissen!!!
     
  19. #18 Perlmuttschweinchen, 04.09.2011
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.798
    Zustimmungen:
    1.424
    Du brauchst da wirklich kein schlechtes Gewissen bei zu haben, ganz ehrlich nicht.
    Schlafe ein paar Tage drüber, wäge es gegeneinander ab und entscheide in aller Ruhe.

    Es wäre viel schlimmer wenn du sie "gezwungenermaßen" nimmst weil du meinst es gehört sich so und dann jeden Tag mit Bauchweh da reinschaust ob alles ok ist. Da macht die Haltung ja auch keinen Spaß mehr. Oder wenn du hinterher moppern würdest du hättest ein Tier bekommen was nicht ok ist.

    Überlege es dir in Ruhe, da eilt ja nix bei.

    Woran sind deine Schweinchen denn gestorben?
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 zumTeckblick, 04.09.2011
    zumTeckblick

    zumTeckblick Guest

    Hallo Ihr,
    leider fällt mir dazu auch was ein. Ich hatte kürzlich einen CH-Teddy Wurf und kaum dass sie geboren waren, waren auch schon die ersten zwei reserviert. Es war ein Viererwurf und eins davon hatte nur um die 50g. Da die anderen drei schon einiges größere waren, habe ich beschlossen das Kleine von meiner Adria großziehen zu lassen, die ein Einzelkind hatte. Adrias Baby war fast gleich alt und sie hat das Kleine ganz toll angenommen. Nach vier Wochen, dachte ich, ich setze die Kleine zu ihrer Familie, da sie ja auch nicht mehr gestillt wurde. Erst da fiel mir richtig auf, wie viel kleiner sie doch war. Sie hatte dann längst nicht ihr Abgabegewicht, ihre Schwester wog bei Abgabe 28og und sie nur 180g. Ich hatte die neuen Besitzer natürlich auch informiert und dazu geraten ein Rexchen mitzunehmen, dass schon bei 350g Abgabegewicht lag. Schweren Herzen stimmten sie zu, unter der Bedingung, dass ich mich melde, wenn die Kleine ihr Abgabegewicht hat. Wie ich es schon erahnte, lag es zwei Wochen später tot im Stall. Hat leider nicht weiter zugenommen, obwohl sie ganz normales Freßverhalten zeigte. Meiner TÄ hatte ich sie auch gezeigt. Sie meinte ich soll, sie vorerst nicht abgeben, was ich auch nicht vor hatte.
    Ein Jahr voher hatte ich schon mal so ein Kleinschwein, dieser Bub, blieb bei mir. Wurde auch mit einem dreiviertel Jahr nicht zu einem Riesen, wurde dann kastriert und zog irgendwann glücklich zu Mädels.
    :winke:
     
  22. #20 Kathy85, 04.09.2011
    Kathy85

    Kathy85 Guest

    Ja wie gesagt, bin echt froh, das ihr mir da keine Vorwürfe macht...habe trotzdem ein schlechtes Gewissen....

    Zu meinen anderen Schweinchen, die gestorben sind...hast ne PN.
     
Thema:

An die Züchter:Minibaby wächst nur sehr lansam Prognose?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden