An die Lemming Kenner. Frage

Diskutiere An die Lemming Kenner. Frage im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hab mir am Montag die Mühe gemacht und Lemminge angeschaut. Hatte Zeit und sie ausser im Internet, bis her nur einmal live gesehen oder besser...

  1. #1 Annabelle, 09.03.2005
    Annabelle

    Annabelle Guest

    Hab mir am Montag die Mühe gemacht und Lemminge angeschaut.
    Hatte Zeit und sie ausser im Internet, bis her nur einmal live gesehen oder besser überflogen im Laden.

    Jetzt habe ich sie mir, wie gesag besser angeschaut und wollt auch mal wissen, was die Verkäufer so berichten.

    Jetzt ist mir aber zum erstaunen aufgefallen, dass die Lemminge in dem Laden grau waren.

    Dachte bisher die Lemmingsart die man so kaufen, kann ist beige oder braun?

    Nach dem ich nach ewiger Wartezeit nen Verkäufer organisiert hatte, habe ich ihn mal ausgequetscht.

    Der kopierte mir aber nur ne Seite aus einem (Bio-)Buch, angeblich dass einzige, was über Lemminge zu finden sei (Internet kennt der wohl net), da stand drin, dass es Graue und braune Steppenlemminge gibt.
    War dass erste mal, dass ich das gelesen habe.

    Stimmt das so? Oder haben die einfach auf den Bildern im I-netz eine andere Farbe und sind immer grau?

    Gruß Annabelle

    Ratlose Grüße Annabelle
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sky

    sky Guest

    Hallo
    Ist vielleicht ne dumme Frage, aber Was sind Lemmings.???
    Kenne ich eigendlich nur vom Computerspiel:-)

    Sky
     
  4. tinker

    tinker Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    98
    Ich wollte auch grade einen "Frage-Thread" über Lemminge schreiben :rolleyes:
    Möchte mir evtl welche anschaffen, weiß aber noch so furchtbar wenig über diese süßen Nager!
    Wie ist das bei denen eigentlich mitm Geruch? Muss ich sie oft ausmisten oder sind sie so ähnlich wie Wüstenrennmäuse und riechen fast gar nicht?

    @Annabelle: Wäre ganz lieb von dir wenn du mir mal alles erzählen könntest, was du über Lemminge weißt... :nuts:

    LG Jana
     
  5. #4 Annabelle, 10.03.2005
    Annabelle

    Annabelle Guest

    Morgen. Ich weiß über Lemminge

    naja das was ich vorher wußte und was ich in den jetzt wohl toten Thrads gelsen habe.

    Als erstes weiß ich das sie bei uns 24 Euro das Päärchen kosten.

    Lemminge sind ungefähr so groß wie Zwerghamstis aber schlanker. Sie sind Tag und Nachtaktiv. Sie buddeln sehr gerne. Sin im gegensatz zu Hamstis Rudeltiere. Ist wohl so ausgeprägt, dass sie sogar in Tierläden die sonst auch alles einzel verkaufen nur als Päärchen angeboten werden. Sie sind wie Renner wohl schwer zu vergesellschaften, daher sollte man eine bestehende Gruppe nehmen.

    Ich such gleich mal bilder und so. Gruß Annabelle
     
  6. #5 Nanook, 10.03.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.03.2005
    Nanook

    Nanook Guest

    Man kann Lemminge hier kaufen????

    Suchen die denn nicht das Meer auf? *g*

    EDIT: Lemminge sind ja die Tierchen, die in einer bestimmten Saison/Phase in das Meer stürtzen. Den Grund dafür kennt man nicht. Deswegen gibts ja auch das lustige PC-Spiel.
     
  7. #6 Annabelle, 10.03.2005
    Annabelle

    Annabelle Guest

    Erst mal genug infos?

    Lemminge, die eigentlich zu den Wühlmäusen gehören, gehören zu den Nagetieren über die zahlreiche Geschichten kursieren. Diese drehen sich fast immer um den angeblichen Massenselbstmord, den die Lemminge begehen sollen. Erstaunlicherweise halten sich diese Geschichten immer noch, obwohl längst geklärt ist, wie es zu diesem Phänomen kommt.
    Bei den Lemmingen kommt es immer wieder zu sprunghaften Massenvermehrungen. Aufgrund der hohen Individuendichte kommt es zu Spannungen und Aggressionen zwischen den Tieren. Da die Nahrung knapp wird, kommt es zu einer genetisch gesteuerten Massenwanderung der Lemminge auf der Suche nach neuen Nahrungsgründen. Auf ihrem Zug kommt es immer wieder zu Kämpfen zwischen den Tieren. Diese Aggressionen vergessen die Lemminge, wenn sie auf ein Hindernis stoßen, z.B. einen Fluss oder einen See. Dicht gedrängt sammeln sich die Tiere am Ufer, bevor die ersten Tiere sich teilweise aus verzweifeltem Mut, teilweise durch die nachfolgenden Massen gedrängt, ins Wasser stürzen, um zum anderen Ufer zu schwimmen.


    Um die Lemminge ranken sich zahlreiche Legenden.

    Aber nicht alle Tiere kommen am anderen Ufer lebend an, ein großer Teil der Lemminge verliert den kraftraubenden Kampf mit den Wellen. Die Leichen der entkräfteten Lemminge treiben auf dem Wasser und vermitteln den Eindruck, als hätten sie gemeinsamen Suizid begangen. In Wirklichkeit sind es aber nur die Tiere, denen die Kräfte für die weitere Wanderung gefehlt hat. Die Lemminge, die das andere Ufer erreichen, setzen ihre Reise fort, bis sie neue Nahrungsgründe finden.
    Dieses Wanderverhalten zeigen aber nicht alle Lemmingarten, einige Arten sind ausgesprochen sesshaft.

    Ähnliche Verhaltensweisen zeigen auch verschiedene Wühlmausarten.

    -----------------------------------------------------------------------------

    UND

    Mongolische Steppenlemminge (Lagurus lagurus)

    Name: Steppenlemming

    Wissenschaftlicher Name: Lagurus lagurus

    Größe: ca 7-8cm, Weibchen sind größer als Männchen.

    Aussehen: grau mit schwarzem Aalstrich

    Lebensweise: Tag- und Nachtaktiv, Familienverbände

    Lebensraum: Steppengebiete von der Ukraine bis W. Mongolei

    Ernährung: Heu, Kräuter, Gräser, Sämereien, Körner, Gurke, Tomate, Möhren, kein Obst oder andere zuckerhaltige Nahrung

    Die mongolischen Lemminge erreichen etwa die Größe von schlanken Zwerghamstern und sind damit kleiner als die skandinavischen Lemminge (Berglemminge, Lemmus lemmus). Die Tiere sind keinesfalls so suizidgefährdet wie man es aus Berichten kennt, vielmehr sind sie neugierig, probieren vieles aus und haben als Steppenbewohner kein Gefühl für Höhen und unterschätzen diese häufig. In freier Natur kann es außerdem zu Massenwanderungen als Folge starker Vermehrung kommen, wobei die Tiere einfach drauflos rennen und ertrinken können, wenn sie versuchen einen Fluß zu überqueren. Lemminge sind sehr soziale Tiere, die in ihrer natürlichen Umgebung in großen Familienverbänden leben. Sie sollten daher auf keinen Fall einzeln gehalten werden. Reine Männchen- oder Weibchengruppen verstehen sich problemlos, wenn sie jung zusammengesetzt werden.

    Handhabung:

    Der erste Kontakt mit den Tieren ist meist durch öfteres "Kneifen" seitens der Lemminge geprägt, weil die Tiere in ihrer Neugier immer erst ausprobieren, ob sie einen fressen können. Das dauert 5 Minuten, ist von den Lemmingen keinesfalls böse gemeint und die Zähne gehen in den seltensten Fällen durch die Haut durch (was der Fall wäre, wenn sie wirklich beißen wollten). Daher sollten die Tiere möglichst jung an den Menschen gewöhnt werden. Ist dieses Kennenlern-Protokoll überstanden kommen die Lemminge bereitwillig und freiwillig auf die Hand und zeigen keinerlei Scheu solange man sich nicht zu hektisch bewegt.

    Ernährung:

    Was immer wieder erwähnt wird ist die Zuckerunverträglichkeit der Lemminge. Ich habe damit keine Erfahrungen gemacht, lege aber auch keinen Wert darauf es auszuprobieren. Ich kann mir vorstellen, dass es stimmt, da die Tiere Steppenbewohner sind und ihre Verdauung an karge Kost angepasst sein sollte. In der Natur fressen sie Gräser, Kräuter, Wurzeln und Samen. Das Futter, dass sie bei uns bekommen sollte ähnlich aussehen: viel Heu, Gras, Löwenzahn, Gänseblümchen, Sittich- und Nagerfutter. Kolbenhirse und Knabberstangen für Nager werden gerne geplündert. Frisches Trinkwasser muss unbedingt immer vorhanden sein. Wird das Wasser in einem Napf angeboten, muss sichergestellt werden, dass die Tiere nicht hineinfallen und ertrinken können.

    Unterbringung:

    Für 2-3 Lemminge sollte eine Grundfläche von mindestens 80x40cm vorhanden sein. Am besten eignen sich oben offene Glasaquarien, da die Tiere sehr viel buddeln und in einem Käfig dabei sofort ihr Streu durch die Gitter schmeißen würden. Der Bewegngsdrang der Tiere ist enorm, daher sollte auch ein Laufrad vorhanden sein, wobei die Abstände zwischen den Stäben möglichst klein, der Durchmesser des Rades möglichst groß sein sollte. Haben sie kein Laufrad versuchen sie ihren Bewegungsdrang abzureagieren indem sie sich auf den Hinterbeinen vor die Glaswand stellen und und mit den Vorderbeinen endlos scharren, was ziemlich dämlich aussieht. Leere Toilettenpapierrollen und Eierkartons als Versteckmöglichkeiten und zum Spielen sollten auch nicht fehlen.

    Zucht:

    Zur Zucht eignen sich Gruppen in der Zusammensetzung 1,1 - 1,3. Die Tragzeit beträgt ca. 3 Wochen, danach kommen 4-8 Junge zur Welt, die angeblich mit 4-5 Wochen geschlechtsreif werden, meine haben aber sehr viel länger gebraucht (über 2 Monate). Obwohl ich die Jungtiere recht lange bei den Eltern lasse, hat sich der Nachwuchs bei meinen Lemmingen noch nie untereinander vemehrt. Es könnte eine Prägung geben, die verhindert, dass sie sich mit Lemmingen paaren, die sie aus ihrer Kindheit kennen (vielleicht Inzuchtvermeidung?). Sicher ist das aber nicht. Hat ein Pärchen einmal Junge, sind weitere Würfe fast unvermeidlich, da das Weibchen wenige Stunden nach der Geburt der Jungen wieder brünstig ist. Wenn das Männchen vom Weibchen getrennt wird um die rasche Folge von Würfen zu unterbinden ist es schwer ihn wieder in die Gruppe zu integrieren und wahrscheinlich sogar so gut wie unmöglich während die Jungtiere noch bei der Mutter sind. Sie würde ihre Kleinen vor dem "fremden" Männchen beschützen wollen.

    Zur Unterscheidung der Geschlechter setzt man die Lemminge in eine durchsichtige Schale und guckt von unten durch den Boden. Die Tiere lassen sich sonst nur ungern unter den Bauch gucken und zappeln so doll, dass eine eindeutige Geschlechtsbestimmung fast unmöglich ist.

    [​IMG] [​IMG]
    ------------------------------------------------------------------------------------
    UND

    Name

    deutsch
    grauer Steppenlemming
    englisch
    Steppe lemming
    latein
    Lagurus lagurus


    Systematik

    Ordnung
    Rodentia (Nager)
    Unterordnung
    Sciurognathi
    Familie
    Arvicolidae(Wühlmäuse)
    Unterfamilie

    Gattung
    Lagurus
    Art
    Lagurus lagurus


    Sonstiges

    Herkunft
    Ukraine bis Mongolei
    Lebensweise
    in Familiengruppen
    Gewicht
    15 - 40 g
    Körperlänge
    ca. 11 (Schwanzlänge 1 - 2cm)
    Lebenserwartung
    ca. 2 Jahre
    Geschlechtreife
    20-40 Tage
    Tragzeit
    19-21 Tage
    Anzahl der Jungen
    1-12
    Anzahl der Würfe
    2-4 pro Jahr

    Lebensweise

    Typischer Lebensraum der nördlichen Levante-Wühlmäuse
    In seinem Verbreitungsgebiet, das von der Ukraine bis in die westliche Mongolei reicht, bewohnt der Steppenlemming vor allem die Steppengebiete und Halbwüsten. In jüngster Zeit ist er aber auch vermehrt in auf landwirtschaftlich genutzten Weiden und Ackerflächen zu finden, was in bei der Bevölkerung nicht sonderlich beliebt macht. Im Gegensatz zu den an der Oberfläche gelegenen Fluchtbauten, die meist nur kurze Zeit zum Rückzug bei drohenden Gefahren verwandt werden. Liegen die eigentlichen Wohnbauten bis zu 90cm unter der Erdoberfläche. Der Bau hat zwei bis drei Ausgänge und eine zentral gelegene Wohnhöhle, die mit Gras und feinen Wurzel ausgekleidet ist. Sie dient als Schlaf- und Wurfhöhle . In ihrem Verbreitungsgebiet sind die Steppenlemminge häufig anzutreffen, die Populationsdichte beträgt 30-50 Tiere pro Hektar. Die Weibchen zeitigen bis zu fünf Würfe im Jahr, wobei die durchschnittliche Wurfgröße bei acht Jungtieren liegt, es wurden aber auch schon Würfe mit 12 Jungtieren beobachtet .

    Haltung

    Die Einstreu sollte so geschaffen sein, dass die Lemminge Gänge graben können.
    Vergesellschaftung
    Steppenlemminge sind gesellige Tiere, was bei der Haltung berücksichtigt werden sollte. Es empfiehlt sich daher, die Tiere mindestens paarweise oder in Gruppen von 4-6 Individuen zu halten. Dabei sollte die Anzahl der Weibchen die Zahl der Männchen übersteigen. Günstig sind Konstellationen aus 1 Männchen und drei Weibchen oder 2 Männchen und vier Weibchen. Solche Gruppen müssen jedoch genauestens beobachtet werden, um bei den geringsten Anzeichen von Aggressionen zwischen den Tieren (insbesondere den Männchen) sofort einzugreifen.

    Der Käfig

    Für die Unterbringung der Steppenlemminge sind vor allem Aquarien geeignet. Herkömmliche Käfige sind eher ungeeignet, da in sie nur eine geringe Menge an Einstreu eingebracht werden kann. Außerdem widerstehen die Kunststoffschalen der handelsüblichen Käfige den Zähnen der Lemminge nur kurze Zeit.
    Während für ein Paar die Unterkunft eine Größe von 80x 40cm haben sollten, benötigt eine größere Gruppe einen entsprechend größeren Käfig. 100x50 sind für eine Gruppen von 4 Lemmingen ausreichend. Für 6 Tiere sollte der 120x50cm groß sein.

    Einstreu

    Da Steppenlemmingegerne graben sollte die Einstreu ihnen dazu Gelegenheit geben. Als Mindestschichtdicke für die Einstreu sollten 10cm nicht unterschritten werden, generell gilt jedoch, je höher die Einstreu eingebracht wird, desto mehr kann der Steppenlemming sein Bedürfnis ausleben, Gänge und Höhlen zu graben. Als Einstreu eignet sich sowohl ungedüngte Blumenerde, als auch Rindenmulch oder Kleintiereinstreu. Meine Tiere haben eine Torf-Sandgemisch zur Verfügung, was stets leicht feucht gehalten wird, so dass die von den Tieren angelegten Gangsysteme stabil sind und nicht einstürzen. Als Einrichtung sollte ein Unterschlupf zur Verfügung stehen, hierfür können sowohl im Handel erhältliche Nagerhäuschen, als auch halbierte Kokosnüsse oder Wurzeln benutzt werden. Zusätzlich sollten einige Steine, Wurzel oder dickere Äste das Becken der Lemminge interessanter gestalten, um Langeweile bei den Tieren zu vermeiden. Ein regelmäßiger Austausch von Einrichtungsgegenständen bzw. ein gelegentliches „Umdekorieren“ sorgt ebenfalls für Abwechslung. Wichtig ist nur, darauf zu achten, das Steine und Wurzeln auf dem Boden des Becken fest aufstehen, damit sie nicht von den Lemmingen untergraben werden können, da ansonsten die Tiere dabei eingeklemmt werden könnten.

    Ausstattung

    Ein Käfig der Lemminge sollte mindestens über folgende Ausstattung verfügen:

    2 Futternäpfe - Einen für die Grundfuttermischung, einen zweiten für Zusatzfutter, z.B. Mehlwürmer, Obst oder Kolbenhirse. Wichtig ist, dass die Näpfe aus stabilem Material sind, so das die Levante-Wühlmäuse sie nicht zernagen können. Bei mir haben sich flache glasierte Tonschalen bewährt, die man günstig im Baumarkt oder in großen Gartencentern kaufen kann.

    1 Trinkflasche - Trinkflaschen bieten den Vorteil, dass sie nicht mit Streu vollgescharrt werden können. Am besten sollte man sie so anbringen,, dass sie nicht von den Tieren benagt werden können. Problematisch ist oftmals die Anbringung von Trinkflaschen in Aquarien. Hier kann man sich mit Saugnäpfen behelfen oder man hängt die Flaschen an einen längeren Draht, der an der Oberkante des Aquarium befestigt wird, auf.

    Um den Käfig für die Levante-Wühlmäuse so natürlich wie möglich einzurichten, sollte er mit Wurzeln, Steinen und dickeren Ästen strukturiert werden. Durch regelmäßiges Umdekorieren kann Langeweile bei den Tieren vermieden werden.

    Ernährung

    Schwarzwurzeln sind ideale Futtermittel für Levante-Wühlmäuse.
    Freilebende Steppenlemming ernähren sich von grünen Pflanzenteilen, Wurzeln sowie Moos und Grassamen. In Menschenhand gehaltenen Lemminge sollten deshalb neben einem hohen (ca. 60-70%) Anteil an Grünfutter, mit einem Gemisch aus Grassamen und Wellensittichfutter ernährt werden. Als Grünfutter eignet sich vor allem Wurzelgemüse wie Möhren, Sellerie, Steckrübe und Petersilienwurzel . Insgesamt sollte darauf geachtet werden, dass der Zuckergehalt des Futters möglichst gering ist, da es Berichte gibt, dass Steppenlemminge zu Diabetes neigen . Obst, vor allem Sorten mit einem hohen Fruchtzuckeranteil (wie z.B. einige Apfelsorten, Trauben, etc.) sollte deshalb, von überhaupt, nur in geringen Mengen verfüttert werden.

    Meinen Tieren steht zusätzlich zu den o.g. Futter regelmäßig Laub und Moos zur Verfügung, was bei meinen Tieren regelrechte Fressorgien auslöst. Außerdem verfüttere ich pro Woche ein bis zwei Mehlwürmer pro Tier.
    Grundsätzliches
    Steppenlemminge sind an Nahrung gewöhnt, die relativ wenig einfache Kohlenhydrate enthalten. Deshalb sollte bei der Ernährung auf Obstsorten mit hohem Zuckeranteil verzichtet werden, da die Gefahr besteht, dass die Lemminge Diabetes entwickeln können. Diese fällt zwar bei der kurzen Lebensspanne der Tiere kaum ins Gewicht, ist aber evtl. eine mögliche Ursache für ausbleibenden Nachwuchs. Das Futter sollte deshalb einen hohen Anteil an Rohfasern enthalten, der Gehalt an Einfachzuckern sollte möglichst gering sein. Deshalb sollten lieber Grünpflanzen und Gemüse anstatt Obst verfüttert werden.

    Zucht

    Steppenlemming gehören zu den fruchtbarsten Nagetieren überhaupt. Nicht nur die große Anzahl von Jungtieren pro Wurf, auch die frühe Fruchtbarkeit trägt dazu bei. Mit drei (Männchen) bis vier (Weibchen) Wochen sind junge Lemminge bereits in der Lage für Nachwuchs zu sorgen . Die Zucht gelingt bei entsprechender Haltung und Ernährung ohne Probleme, es stellt sich daher schon frühzeitig die Frage nach dem Abnehmer für die Jungtiere.

    [​IMG] [​IMG]
     
  8. Iris

    Iris Guest

    Hi,

    Kira hier im Forum hält Lemminge. Fragt sie doch einfach. ;)

    Was es mit dem Massenselbstmord im Meer auf sich hat, dachte ich, wäre inzwischen allgemein bekannt? Das war ein Disney-Fake. Um die "Dokumentation" interessanter zu gestalten.

    Zu Massenvermehrungen kommt es regelmäßig. Allerdings nicht so, daß sie dicht gedrängt umherwandern und sich irgendwo hinunterstrürzen. Streß, Krankheiten, Freßfeinde und normale Abwanderungen regulieren den Bestand.
     
  9. Nanook

    Nanook Guest

    Re: Erst mal genug infos?

    *schäm* ich war wohl auch eine der unwissenden.
     
  10. #9 meerli02, 10.03.2005
    meerli02

    meerli02 Guest

    Hallo zusammen,

    @Annabelle, schön das Du hier diese ganzen Infos veröffentlichst, aber hast Du dafür auch das Copyright?

    Ich hab auch zwei der süßen Wusler
    [​IMG]
     
  11. tinker

    tinker Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    98
    meerli02: Oh, die sind ja süß! Sind die denn auch richtig zahm geworden? Erzähl doch mal ein bisschen! *neugierig bin*

    Diese gazen Infos sind ja wahnsinnig interessant, aber so theoretisch. Mich würde mal interessieren, was ein "Lemming-Halter" zu berichten hat!

    LG Jana
     
  12. #11 meerli02, 10.03.2005
    meerli02

    meerli02 Guest

    Hallo Jana,

    Lemminge sind von Natur aus sehr neugierig und dadurch werden sie auch zahm, wenn ich Futter ins Aqua lege hab ich ratz fatz nen Lemming auf der Hand sitzen.

    Meine beiden sind tagsüber jetzt weniger unterwegs, dafür um so mehr Abends.
     
  13. Nanook

    Nanook Guest

    Hallo meerli02,

    beissen die Kleinen oder haben sie irgendwelche Nachteile?
    Lässt du sie auch laufen? Find ich unheimlich interessant.
     
  14. #13 meerli02, 10.03.2005
    meerli02

    meerli02 Guest

    Hallo,

    Also ich hab zwei Mädels, wo von die eine etwas mutiger ist als die andere.

    Die Mutigere knabbert gern auch mal meine Finger an wobei das ja nicht wirklich weg tut weil Lemminge ja nicht so groß sind :D

    Ich hab meine beiden nur im Aqua laufen, alles andere wäre hier zu riskant. Verschwinderisiko zu hoch.

    Hier mal noch ein Vergleichsbild, da war sie gerade 4 Wochen alt (war vor nem Monat)
    [​IMG]
     
  15. Nanook

    Nanook Guest

    Aber außer der Meergeschichte, wo liegt denn der konkrete Unterschied zu normalen Mäusen *doof frag* ?
     
  16. #15 meerli02, 10.03.2005
    meerli02

    meerli02 Guest

    Huhu,

    Zu der Meergeschichte hätte ich auch noch was
    Lemminge unterscheiden sich von normalen Mäusen darin, da sie nur eine Stummelschwänzen von ca. 1 1/2-2 cm Länge haben. Es sind Wühler, brauchen also eine hohe Schicht (ca. 15-20cm) Einstreumix.
    Lemminge haben einen großen Platzbedarf, ist dieser zu gering werden sie aggresiv. Dann die Fellfarbe und der typische Aalstrich.
    Lemminge neigen zu Diabetes, also KEIN Obst füttern.....Joh das ist jetzt mal das was mir so spontan einfällt.

    Ach ja sie richten definitv nicht, ich reinige 1x wöchtenlich
     
  17. Nanook

    Nanook Guest

    dankeschön. Jetzt bin ích endlich ein bisschen schlauer. ;)
     
  18. tinker

    tinker Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    98
    Einmal die Woche reinigen finde ich für sone Zwerge schon viel... unseren Zwerghamster muss man nur alle 2 Wochen sauber machen (außer die Piepieecken versteht sich) und meine Wüstenrennmäuse musste ich nur alle 4 Wochen machen.
    Aber gut, ich muss eh einmal die Woche sauber machen bei den Meeris und den Farbmäusen, von daher ist das egal!
    Reicht denn ein Terra mit 100 x 50 für eine kleine Gruppe (2 oder 3 Tiere)?
    Und wo bekommt man die her... wohne ja eher ländlich :rolleyes:
    LG Jana
     
  19. #18 meerli02, 10.03.2005
    meerli02

    meerli02 Guest

    Huhu Jana,

    Ups sorry hab ich vergessen dazu zuschreiben, 1 x wöchentlich mach ich die Pieselecken sauber, komplett dann alle 3-4 Wochen.

    Ja ein 100x50 reicht für eine 3er Gruppe, ich würde Dir dann empfehlen wenn du nicht züchten möchtest 3 Weibchen zu nehmen, bei Böckchen hab ich jetzt bißer gehört das es wenn es Wurfgeschwister sind es klappen kann, aber nicht muß.

    Wo Du Lemmige herbekommst...da könnte ich Dir eventuell behilflich sein, mir sind mitlerweile schon ein paar Züchter bekannt, müsste dann aber wissen woher Du genau kommst damit ich mich mal umhören kann.....schreibst mir am besten mal ne PN.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Marion

    Marion Guest

    Hallo!

    Ich suche auch Lemminge! Weiß jemand, wo im Umkreis Osnabrück man sie bekommen kann?

    Viele Grüße
    Marion
     
  22. Vräna

    Vräna Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    25.04.2003
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    25
    Dann häng ich mich gleich mal an ;) Ich suche Lemminge in der Köln/Bonner Umgebung... :-)
     
Thema: An die Lemming Kenner. Frage
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen Lemminge

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden