An alle Außenhalter

Diskutiere An alle Außenhalter im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, möchte meine Meeris diesen Sommer von Innen- auf Außenhaltung umstellen. Habe deshalb eine Frage an alle die die Meeris dauerhaft...

  1. Arwen1

    Arwen1 Guest

    Hallo,

    möchte meine Meeris diesen Sommer von Innen- auf Außenhaltung umstellen.

    Habe deshalb eine Frage an alle die die Meeris dauerhaft außen halten.
    Wie macht ihr das mit der Isolierung, damit den Schweins im Winter nicht zu kalt wird?

    Und wie tief darf die Temperatur da überhaupt sein, damit die dann da drin nicht frieren?

    Liebe Grüße
    Karin
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Franzi

    Franzi Guest

    Hallo,

    meine leben ganzjährig in einem Gartenhäusschen (2x2m) und das ist nicht isoliert. Da es bei der Größe mMn nicht viel bringt. IM Winter, wenn es kalt ist ;), stelle ich ihnen eine isolierte Schalfbox rein, die ist 90x50cm groß.

    Als es Nachts wirklich sehr kalt war (also kälter wie -10Grad ) sind auch tatsächlich ALLE Schweinchen in der BOx gehockt immer, wenn ich am Morgen zum füttern gekommen bin.

    Da drinn in der Box war es dann auch wirklich ziemlich warm (Handtest^^) .

    Meinen Schweinchen haben alles gut überstanden. Und soo schnell frieren sie dann auch nicht.

    Wichtig ist hald, dass sie viel Platz zum rumrennen haben einen oder mehrere Orte, die isoliert sind und nat. das richtige Futter.

    Wenn du Bilder sehen willst, sag einfach Bescheid ;).

    lg
    Franzi
     
  4. Vräna

    Vräna Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    25.04.2003
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    25
    Hallo Karin, du solltest deine Schweinchen noch vor dem Sommer nach draußen setzen, wir haben es meist im April gmacht (jetzt find ich es noch zu kalt, daher wird sich da hier auch etwas zum Mai hinziehen).

    Meine leben auch im Gartenhäusschen. Wir haben die Wände mit Styropor isoliert, mit Panelen drüber. Zusätzlich eben viiiel Stroh, Häuser. Sie haben diesen Winter auch ganz gut überlebt, ebenso wie die letzen Male.
    -13°C haben sie schon ausgehalten (Winter 04). Kälter war es hier auch noch nicht.
     
  5. #4 elogium, 15.04.2006
    elogium

    elogium Guest

    wir haben unsere letztes frühjahr raus gebracht .sie leben jetzt in einem gartenhäuschen .

    diesen winter haben sie super überstanden obwohl es hier manchmal verdammt kalt war . sie haben dann sehr viel einstreu , heu und stroh bekommen .
     
  6. #5 piper_1981, 15.04.2006
    piper_1981

    piper_1981 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.06.2003
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    17
  7. #6 Pepper Ann, 15.04.2006
    Pepper Ann

    Pepper Ann Ridgeback-Züchterin

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    279
    Unsere haben Schutzhütten aus Kiefernholz, nicht isoliert. Sie kommen damit aber auch in der kalten Zeit zurecht, da wir dann käftig mit Stroh ausstopfen und jeder mindestens einen Partner zum kuscheln und wärmen hat. Wenn du zusätzlich viel Auslauf bietest, dann wird ihnen nicht kalt.
     
  8. Arwen1

    Arwen1 Guest

    Hallo,
    danke für Eure Antworten.

    Das hört sich alles schon mal super an. Danke. :top:

    Könnt ihr mir vielleicht mal Fotos von den Außengehegen zeigen?

    Liebe Grüße
    Karin
     
  9. dixi

    dixi Guest

    Wie Anna ist bei uns der Stall auch nicht isoliert. Die Meeris kommen sehr viel besser mit Kälte als mit Hitze zurecht und trotz einen harten Winter sind alle meine Meeris gesund und Munter und das obwohl sie erst im Juli/ August nach draussen gekommen sind.
    Viel Heu und andere Meeris zum aneinander kuscheln sind aber sehr wichtig!
     
  10. #9 luna'smama, 15.04.2006
    luna'smama

    luna'smama Guest

    Hallo,

    hab meine Meersau auch mit den Zwergen diesen Winter zum ersten mal draußen überwintern lassen und ich muss sagen, es hat mich echt überrascht wie gut sie damit zurechtgekommen ist. Das gute bei meinem Stall ist, dass er schon "von Werk aus" eine Abtrennung hat, das meine auch locker zusammen als Häuschen nutzen können. Besonders isoliert ist er allerdings nicht doch dadurch, dass meine 2 Häschen, die mit ihr zusammenleben sie quasi als Kind adoptiert haben (echt zu goldig *g* :slove2: )musste sie bestimmt nicht freieren, da sie sich dann einfach zwischen die beiden kuscheln kann.

    Das einzigste Problem, was ich festgestellt habe war das mit dem Wasser. Da muss man wirklich hinterhersein.
    Dadurch, dass es in diesem Winter so extrem lang kalt war, hat mir meine mum dann etwas für die Tränken gehäkelt, was auch total lustig aussieht und immerhin bis -5° Außentemperatur verhindert, dass das Wasser friert. Dadurch hatte ich dann zwischendurch auch mal Verschnaufpausen :-)

    Liebe Grüße
     
  11. #10 Pepper Ann, 15.04.2006
    Pepper Ann

    Pepper Ann Ridgeback-Züchterin

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    279
    @ luna'smama
    Na dann hoff ich mal, dass dein Meerschweinchen nicht alleine mit den Kanichen leben muss. Sozialer Kontakt zu Artgenossen finde ich bei Außenhaltung noch viel wichtiger.
     
  12. Shamu

    Shamu Guest

    Da die Meerschweinchen ja aus Peru und Bolivien und zwar vom Altiplano stammen, kommen sie auch mit grösserer Kälte zurecht. In der Nacht fallen die Temperaturen auf der Höhe von teilw. über 4000 m unter null Grad, im Winter sogar bis -20°C. Die Frage scheint mir eher zu sein, wieviele Schweinchen zusammen gehalten werden??? Soviel ich weiss, leben sie ursprünglich in Fmailienverbänden von 5-7 Tieren und so viele würde ich auch zusammen setzen, wenn sie draussen leben, denn nur so können sie sich gegenseitig wärmen. Die Angewöhnung muss im Frühling bei moderaten Temperaturen um die 20°C (ähnlich wie die Wohnungstemperatur) erfolgen, dann klappt's bestimmt.
    Das Häuschen würde ich auf keinen Fall isolieren, denn durch die Atmung und fehlende Luftzirkulation kommt es zu Kondenswasser und Hitzestaus => Lungenentzündungen. Ich würde nur den Boden isolieren und ganz dick einstreuen.
    Generell wäre zu sagen, dass Meerlis sich schwerer tun, wenn es zu warm wie zu kalt ist.
     
  13. Franzi

    Franzi Guest

    Hallo,

    Arwen, ich stelle die Bilder gleich hier in den Thread, rein. Ich hoffe mal es stört dich nicht ;).

    Hier das Gesamtbild:
    [​IMG]
    [​IMG]

    Der Stall innen:
    [​IMG]

    Und die SChlafbox:
    [​IMG]

    lg
    Franzi
     
  14. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Arwen1

    Arwen1 Guest

    Hi Franzi,

    dein Häuschen sieht schon mal super aus.

    In meins müßte ja ein Gehege mit mehreren Etagen, da es 4 Gruppen sind die jeweils getrennt sitzen, da in jeder Gruppe ein Kastrat ist.

    Also abgeschlossene Etagen.

    In einer Gruppe sind dann immer zwischen 5 und 7 Schweinchen drin.

    LG
    Karin
     
  16. Shamu

    Shamu Guest

    Also das Gehege von Franzi finde ich Weltklasse!
     
Thema:

An alle Außenhalter

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden