Altes Gehege noch brauchbar? -Wie umbauen?

Diskutiere Altes Gehege noch brauchbar? -Wie umbauen? im Eigencreationen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr Lieben, nach einigen sehr stressigen Wochen bei mir melde ich mich jetzt mit einem etwas größeren Projekt zurück, bei dem ich eure...

  1. #1 gummibärchen, 25.03.2014
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.390
    Zustimmungen:
    3.534
    Hallo ihr Lieben,

    nach einigen sehr stressigen Wochen bei mir melde ich mich jetzt mit einem etwas größeren Projekt zurück, bei dem ich eure Ideen brauche.

    Wir haben noch ein altes Gehege im Garten stehen, was schon länger unbenutzt ist.
    Früher lebten meine Kaninchen darin, da war das Gehege allerdings noch größer. Dann zogen sie in ein anderes Gehege um und wir nutzten dieses, um das es hier geht für Notninchen.

    Inzwischen haben wir leider gar keine Kaninchen mehr und beim reinemachen im Garten stellte sich dann die Frage, was mit dem Gehege wird.
    Zum weg werfen ist es mir zu schade, aber Ideen für eine sinnvolle Nutzung habe ich auch noch nicht.

    Die Schutzhütte ist aus massivem, dicken Holz, genau wie der Rahmen der Gehegeelemente. -Sie bräuchten lediglich einen neuen Anstrich, weil sie so ja nicht mehr schön aussehen.

    Das Gehege selber steht auf Betonplatten und ist zu allen Seiten gesichert. Über der Abdeckung aus Volierendraht ist noch ein durchsichtiges Plastikwelldach, was intakt ist und vor Regen schützt.

    Maße der Hütte: 1,30 x 1,30 m
    Maße des Geheges: 2 x 2 m

    In der Hütte müssten einige Leisten und der Boden erneuert werden, was nicht das Problem sein soll.

    Die Frage wäre nun: Meint ihr, dass man dieses Gehege + Hütte für Schweinchen nutzen könnte?

    UND noch eine Schwierigkeit:

    Als potentielle Bewohner kämen derzeit zwei Kastraten und ein Mädel in Frage, es handelt sich dabei um einen Kastraten (ca. 7 Jahre) der mit dem Mädel (4 Jahre) sitzt und einen einzelnen Kastraten (3 Jahre) für den wir gerade auf Partnersuche sind.

    Was würdet ihr nun machen, meint ihr, man kann Gehege und Schutzhütte aufteilen und zwei Gruppen zu je 3-4 Schweinchen darin halten, oder würdet ihr es mit beiden Kastraten in einer Gruppe mit mehreren Mädels zu versuchen?

    Bin noch recht unschlüssig, auch wegen des Alters des einen Kastraten... Ich hatte sie bisher nur im Sommer immer draußen in einem EB und weiß nicht, ob ich dem 7 jährigen das im Winter noch zumuten kann...


    [​IMG]

    [​IMG]

    Wäre euch für Ideen und Ratschläge sehr dankbar.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 piper_1981, 25.03.2014
    piper_1981

    piper_1981 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.06.2003
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    17
    Ich würde das nutzen, auch im Winter: neu streichen und die Hütte nachisolieren und/oder in die Hütte noch 1-2 zusätzliche isolierte Hütten, zB die hier : click mich.
    und immer schön polstern mit Stroh im Winter.

    Den alten Kastrat würd ich allerdings im Winter nicht mehr raus tun, bzw beobachten und bei Bedarf reinholen.
    Ich würd ihm den Streß mit nem 2. Kastraten und mehr Mädels in einer Gruppe auch nicht mehr antun.


    Was für Alternativen hättest du denn noch oder müssen die in dieses Gehege ?

    hm..
    Ist das Land drum rum auch noch nutzbar?
    Also könnte man vll links neben der Hütte auch noch ein Gehege anbauen ? Dann könnte man die Hütte in der Mitte provisorisch teilen und 2 Gruppen machen und falls einer der Kastraten stirbt einfach öffnen...
     
  4. Elli

    Elli Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2005
    Beiträge:
    4.147
    Zustimmungen:
    161
    Ich finde das Gehege auf jeden Fall ideal für die Meeri-Haltung. :top:

    Also... ich könnte mir schon vorstellen, dass man das Gehege übergangsweise in zwei Teile teilt, damit jeder Kastrat eine eigene kleine Gruppe hat. Wenn dann (irgendwann) nur noch ein Bub da ist, Trennwand raus und eine Gruppe draus machen.

    Den alten Kastraten würde ich im Winter beobachten und ggf. reinholen, falls erforderlich. Das kommt meiner Meinung nach aufs Tier an. Oder kannst du dir vorstellen, ihn mit einer kleinen Gruppe im Haus zu halten und die Mädchen später (falls er als erster geht- man kann das ja nie planen, auch trotz des Alters nicht) ggf. dann draußen zu integrieren? Und der jüngere Bub bekommt im Gehege eine kleine Gruppe?

    Mit beiden Jungs in einer Gruppe würde ich persönlich es nicht probieren, denke das ist doch arg stressig für den alten Mann.
     
  5. lizzy

    lizzy Guest

    Na nutzen muss man das ....entweder so wie du es geplant hast oder als NOtunterkunft für Notschweine ,ist halt gut getrennt von eigenen wenn sie drinnen Leben.Bei dem alten Kastraten wäre ich auch unsicher kommt halt darauf an wie fit er ist ,ist ja nicht jedes Schwein gleich,das mußt du beurteilen.lg LIzzy
     
  6. #5 gummibärchen, 26.03.2014
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.390
    Zustimmungen:
    3.534
    Huhu ihr Lieben,

    vielen Dank für eure Antworten schonmal.

    Also der ältere Kastrat könnte zur Not auch drinnen in einem 2 m Eigenbau mit einem Mädel leben, ich hätte es nur gern draußen versucht, weil ich dann alles an einem Ort hätte, aber das ist kein Muss.

    Ich denke, ich werde ihn im Sommer draußen halten und im Herbst dann rein holen, ist vielleicht besser so...

    Das Stück links neben der Hütte könnte theoretisch auch noch genutzt werden, so das man ein Gehege anbauen könnte, allerdings wäre das dann direkt unter einem Liguster-Strauch, der auf dem Nachbargrundstück steht und den ich leider nicht abschneiden darf. Da hab ich immer Angst, dass mir da Beeren, oder Blätter von dem blöden Strauch ins Gehege fallen, oder rein geweht werden.
    -Oder meint ihr, das ginge trotzdem, wenn man es von Außen irgendwie mit Plexiglas macht?

    Der Link mit der isolierten Katzenhütte ist super, vielen Dank dafür! :bussi:

    Die Idee mit beiden Jungs in einer Gruppe habe ich jetzt auch wieder verworfen, ich denke ihr habt Recht und man muss dem älteren nicht noch diesen Stress antun. Er ist zwar Gott sei Dank noch recht fit, aber man muss ja das Glück nicht heraus fordern...
     
  7. #6 Wallaby, 27.03.2014
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Ich würde eine Gesamtvergesellschaftung probieren, wenn klappt ist gut, wenn nicht, kannste immer noch trennen.
    Gruppen mit mehr als einem Kastraten klappen öfters als man denkt, kommt halt auf die einzelnen Tiere drauf an. Ein Versuch ist es auf alle Fälle wert.

    Viele Grüße
    Tina
     
  8. Rose

    Rose Guest

    Ich würde Gehege und Hütte für die Schweinchen nutzen. Ich würde es auch mit einer Vergesellschaftung der drei probieren, wenn das nicht klappt, kannst Du den alten Kastraten immer noch trennen.

    Ich würde in die Schutzhütte kleinere Unterstände aus Styrodur einbauen. Das ist ähnlich wie Styropor, aber viel druckfester und nicht krümelig. Das isoliert auch sehr gut und lässt sich ganz einfach verarbeiten. Eine Platte von ca 60 x 120 cm kostet zwischen 3 und 4 Euro. Damit kann man ganz einfach Unterstände bauen. Damit die Nasen die nicht durch die Hütte schieben oder umwerfen, würde ich oben drauf ein Brett schrauben, dann sind sie etwas schwerer.
    Wenn Du die genau so groß machst, dass sie über eine Saatschale passen, dann könntest Du diese Flächen sogar sehr einfach immer mal eben wieder trocken legen.

    Ich habe daraus meine Schutzhütten gebaut, die im Gartenhaus stehen. Klappt prima.

    Viele Grüße,
    Andrea
     
  9. #8 Surimaus, 02.04.2014
    Surimaus

    Surimaus The new Schweinchenmama

    Dabei seit:
    24.03.2014
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    9
    Guten Morgen,

    hab in einem anderen Beitrag schon von deiner Hütte gelesen, magst du nicht mal ein Bild reinstellen. Kann mir das leider nicht so vorstellen. Kenne Schutzhütten nur aus Holz?!
     
  10. Lemmi

    Lemmi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    28.08.2009
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    7
    So ein schönes Gehege schreit doch förmlich danach, bewohnt zu werden:fg:...

    Ich würde auch eine Vergesellschaftung probieren und ggf. noch 1 - 2 Mädels dazu setzen. Als bekennender Aussenhalter bin ich der Meinung, dass, bei guter Stroheinstreu, die Schweinchen den Winter wunderbar draussen überstehen. Deine Hütte scheint mir dazu absolut tauglich.
     
  11. #10 gummibärchen, 03.04.2014
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.390
    Zustimmungen:
    3.534
    Ich denke inzwischen auch, dass wir es auf jeden Fall mit der Hütte und dem Gehege versuchen sollten.

    Nur überlege ich noch, wie ich das mit dem Gehege am besten mache. Das Dach, also sowohl der Volierendraht, als auch das Plastik-Welldach darüber sind festgeschraubt und auch sehr schwer, das heißt, ich kann es nicht von oben öffnen.
    (Es gibt nur vorn ein kleines Törchen, wo ich mich mit Mühe und Not auf allen vieren rein zwängen kann)

    Bei den Kaninchen war das nie ein Problem, sie hatten ihre Klo-Ecken, die jeden 2. Tag sauber gemacht wurden und kamen zum Füttern, oder wenn sie Medikamente bekommen mussten von sich aus in die Hütte, so dass ich sie bequem raus nehmen konnte. Das komplette Gehege musste ich dann nur alle paar Wochen reinigen.

    Bei den Schweinchen ist das ja bissl anders, sie kötteln und pieseln ja überall, was das saubermachen des Geheges ziemlich erschwert. Ebenso wird das einfangen schwierig.

    Ich überlege, ob ich die Hütte weiter verwende und das Gehege so umbaue, dass man die Seitenteile weiter verwendet und den "Deckel" neu baut und abändert.

    Muss ich das Welldach denn unbedingt drauf machen, oder gehen sie wohl bei Regen von sich aus in die Hütte?
     
  12. #11 rosinante, 03.04.2014
    Zuletzt bearbeitet: 03.04.2014
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    1.513
    Zustimmungen:
    2.329
    Ich habe mich heute morgen schon gefragt, ob es nicht sehr mühselig ist, die Hütte sauberzumachen, da kannst du doch auch nicht stehend rein, oder?

    Es ist ein wirklich schönes Gehege, aber Meeris machen ja doch viel mehr Dreck im ganzen Gehege als Kaninchen. Und wenn du den Auslauf gar nicht öffnen kannst.... stelle ich mir schwierig vor.


    Unser Aussengehege war immer komplett vor Regen zu schützen. Wir haben zwei LKW-Planen mit Druckknöpfen versehen, die Gegenstücke zu den Knöpfen auf die Gehegelattung gebohrt und konnten so schnell alles dicht machen, wenn Bedarf war. Bei uns war Erde als Untergrund, also selbst wenn die Schweins bei Regen reingingen, wäre es hinterher nass und ggf. auch schlammig gewesen.
    Zusätzlich konnten wir so die Beschattung regeln, im Frühjahr durfte bei milden Temperaturen die Sonne draufscheinen, im Sommer war es mit den Planen komplett schattig.

    LG
    Rosi
     
  13. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    2.889
    Zustimmungen:
    2.684
    Kannst Du in der Hütte nicht stehen?
    Wenn Du in Hütte und Auslauf nicht stehen kannst, dann würde ich das nicht machen.
    Gerade bei Frost im Winter empfiehlt es sich, daß die Tür auch beim Säubern geschlossen bleibt und nicht ewig lange offen steht.
    Und auch im Sommer wird Dir das Säubern sehr mühselig und lästig werden, wenn Du nur kriechend rein kannst.

    Ich hatte das auch mal so und habe das nach einigen Monaten geändert (alles erhöht), weil ich echt sauer war bei Säubern: kriechen, vor allem in die Ecken, überall stößt man mit dem Kopf an usw. War auch von mir nett gedacht, ging für mich aber letztendlich gar nicht!
     
  14. #13 gummibärchen, 03.04.2014
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.390
    Zustimmungen:
    3.534
    Also in der Hütte selber muss ich nicht stehen können, da komme ich auch so bequem überall dran zum sauber machen, das war nie ein Problem.
    Im Winter soll ja auch noch die Iso-Box mit rein, somit geht beim sauber machen schon nicht zu viel Wärme verloren.

    Es geht mir einzig um das Gehege selber und ich tendiere mehr und mehr dazu, die Seitenwände weiter zu nehmen und einen anderen Deckel zum Aufklappen zu bauen, der leichter und somit klappbar ist.
    Hab auch schon gerade mit Männe darüber gesprochen und er meinte, das geht.
     
  15. #14 rosinante, 03.04.2014
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    1.513
    Zustimmungen:
    2.329
    Mir wäre es zu beschwerlich, immer auf den Knien in die Hütte reinzukriechen und da sauberzumachen. Ist ja nicht immer nur das Ausfegen, manchmal muss man ja auch Urinreste wegschrubben. Aber das sieht ja jeder anders.;)


    Und ja, Klappdeckel fürs Gehege wäre sicher eine gute Lösung, so haben wir es auch gemacht und das ging prima. Mach am Besten zwei Deckel daraus, sonst wirds zu unhandlich. Stabile Scharniere dran, ein Riegel und fertig!


    LG
    Rosi
     
  16. #15 gummibärchen, 03.04.2014
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.390
    Zustimmungen:
    3.534
    Mir macht das eigentlich nichts, zumal mir die Hütte auch einfach zu schade zum weg werfen ist... Sie ist so schön stabil...

    Eine andere Alternative wäre ja dann auch nur eine begehbare Gartenlaube, wo man drin stehen kann und die kann ich an der Stelle im Garten nicht aufstellen...
     
  17. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 rosinante, 03.04.2014
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    1.513
    Zustimmungen:
    2.329
    Da hast du definitiv recht. Schade dass sie kein Klappdach hat.
     
  19. #17 gummibärchen, 03.04.2014
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.390
    Zustimmungen:
    3.534
    Ja, das stimmt -aber dafür ist sie auch zu hoch, da käme ich dann von oben nicht zum saubermachen dran...

    Mal schauen, was ich mir einfallen lasse, ich halte euch auf dem Laufenden. :-)
     
Thema:

Altes Gehege noch brauchbar? -Wie umbauen?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden