Alternative zu Nystatin????

Diskutiere Alternative zu Nystatin???? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Möglichst etwas ohne Zucker und ohne Benzoate!!!! Gibt es da was. ich habe den Eindruck, daß das Nystatin bei unserem Lenny mehr schadet, als...

  1. #1 Angie-Tom, 24.02.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Möglichst etwas ohne Zucker und ohne Benzoate!!!!

    Gibt es da was.
    ich habe den Eindruck, daß das Nystatin bei unserem Lenny mehr schadet, als nutzt!
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sabine und Thomas, 24.02.2012
    Sabine und Thomas

    Sabine und Thomas Notstationsbetreiber

    Dabei seit:
    25.03.2002
    Beiträge:
    4.956
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    wie lange bekommt er das Nystatin schon?

    Wogegen - Hefen?

    Es kann sein, das sich der Zustand am Anfang verschlechtert - zumindest was wir als Halter wahrnehmen.

    Das liegt daran, das tote Hefen etliche Toxine freisetzen und dem Schweinchwen dan sauschlecht ist
     
  4. Lene

    Lene Fellschnütchenbesitzer

    Dabei seit:
    30.03.2006
    Beiträge:
    4.331
    Zustimmungen:
    18
    Ich bin eher Fan von Mykundex als von Nystatin.
    Hat bei meinen Schweinchen immer besser gegen Hefen geholfen, ist ihnen besser bekommen und ließ sich auch besser eingeben (schmeckt anscheinend besser).

    Wie das mit Zucker und Benzos ist weiß ich aber leider nicht. Kannst ja mal googlen.
     
  5. #4 Angie-Tom, 24.02.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Ok - Sabine und Thomas.
    Genau das ist auch mein Eindruck. Er bekommt es wieder seit gestern.
    Frage ist, ob man es auch in geringerer Dosis geben kann. Bringt es dann auch was?
    Ist ja schon 'ne Menge 3-mal tgl. die volle Spritze.

    Beim letzten mal hatte ich es nur 3 Tage gegeben (da geringe Anzahl Hefen) und die Hefen waren dann weg.
    Wenn ich es nun 2 Wochen gebe, kann ich die Dosis minimieren??

    Ich habe halt auch die Befürchtung, daß diese Benzoate ein Problem sein könnten.


    @Lene: Schau mal auf die Verpackung beim Mycundex ;)
    Handelsname Mycundex und Wirkstoff???? .......Na?......Nystatin! ;)
     
  6. #5 Angie-Tom, 24.02.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

  7. Lene

    Lene Fellschnütchenbesitzer

    Dabei seit:
    30.03.2006
    Beiträge:
    4.331
    Zustimmungen:
    18
    Haha, witzig.
    Ne Verpackung hatte ich leider nicht da, habs lange nicht mehr benutzen müssen. :rofl:
     
  8. #7 Angie-Tom, 24.02.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

  9. #8 Sabine und Thomas, 24.02.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.02.2012
    Sabine und Thomas

    Sabine und Thomas Notstationsbetreiber

    Dabei seit:
    25.03.2002
    Beiträge:
    4.956
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    3 Tage ist blödsinnig, das Nystatin muss mindestens 10 Tage gegeben werden eher sogar 14 Tage.

    Wir kennen Nystatinkuren in 2 Variationen.

    Bei unserem alten TA, auch Heimtierspezialist, gab es in der ersten Woche **Dosierung entfernt**. Dann Kottrontrolle und ebi Anschlagen der Therapie gab es dann die zweite Woche 2x täglich.

    Bei unseren TÄ´s jetzt gibt es 10 bis 14 Tage 2x täglich diese Dosis.
    Wir haben festgestellt das eine Besserung nach ca. 3 bis 5 Tagen eintritt.

    Hefen sind nie zú gering, denn es gibt Schweinchen die reagieren da sehr sehr sensibel auf den minimalsten Hefebefall. Hefen sind auch leider nicht in jedem Köttel zu finden darum sollte auch immer eine Sammelprobe über 3 Tage zur Kontrolle abgegeben werden.

    Hefen sind übrigens als Sekundärerkrankung zu sehen, d.h. die Ursache ist meistens eine ganz andere weshalb das Schweinchen zuvor nicht richtig frass und damit die Hefen die Darmflora überwucherten.

    Wie gesagt, die ersten Tage sieht man eher eine Verschlechterung aber dann kann man zusehen wie es dem Tier besser geht. Wichtig ist wirklich sie ausgangserkrankung zu finden und zu beseitigen
     
  10. #9 Angie-Tom, 24.02.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    @Lene: :rofl:
     
  11. #10 Angie-Tom, 24.02.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Ziehe das jetzt ja auch durch.
    Die erste TÄ hielt damals die Behandlung nicht für notwendig. Ich habe trotzdem 3 Tage behandelt und dann fand sie keine Hefen mehr.....


    Nun - dann ist die Dauer der Anwendung wohl wichtiger, als die Dosis bzw. Häufigkeit (2- oder 3-mal tgl.).
     
  12. #11 Knuffels, 24.02.2012
    Knuffels

    Knuffels Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    20.10.2006
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    1
    Hefen im Darm haben immer einen Grund.

    Den gilt es zu finden. Sei es falsche Ernährung, Zahnprobleme, Darmparasiten.

    Nur einfach Nystatin o.ä. drauf zu knallen macht keinen dauerhaften Sinn.
     
  13. #12 Sabine und Thomas, 25.02.2012
    Sabine und Thomas

    Sabine und Thomas Notstationsbetreiber

    Dabei seit:
    25.03.2002
    Beiträge:
    4.956
    Zustimmungen:
    0
    Moin,
    genau so sieht es aus. Die primäre Ursache muss gefunden und behoben werden
     
  14. #13 Angie-Tom, 25.02.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.02.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    siehe unter Thread "Leukose??? oder Infekt???!
    http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=277762
    Ging zunächst um Ben (Leukose);habe dort aber auchüber Lenny geschrieben.

    Und hier:
    http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?p=3161637#post3161637

    Kurz: Lenny hatte 200 g abgenommen, bekam dann Baytril und Metacam gegen vermeintliche Schluckbeschwerden (2 tage oral, 1 Tag gespritzt); davon bekam er Durchfall und dann Acidose (5 Tage lang flüssig Kot) . Urin pH 5.
    Danach auf Röbi 2 kleine Nieren- und ein kleiner Harnröhrenstein. Waren vor dem Durchfall nich nicht da.
    Seitdem Infusionen, Päppeln, etc. ....
    Heute scheint er selber wieder etwas mehr zu fressen, aber Gewicht immer noch im Keller mit 1220 g +/10 g trotz Päppeln alle 4-5 h. Bauch aber weicher und eingefallener (Blähung verringert).
    Nystatin gibt es erstmal weiter, wie von Frau Hackert empfohlen.
     
  15. #14 Sallymaus, 25.02.2012
    Sallymaus

    Sallymaus Guest

    Es gibt auch ein Nystatin-Pulver, das kann man sich in der Apotheke bestellen lassen. Es ist reines Nystatin ohne Zusatzstoffe und muss gekühlt gelagert werden, da es halt auch keine Konservierungsstoffe hat. Der Preis ist in etwa genau so hoch wie die Suspension. Da es als Pulver angeboten wird, muss man es direkt vor dem Verabreichen mit Wasser anmischen.

    Liebe Grüße von der
    sallymaus
     
  16. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Meelimama, 27.10.2012
    Meelimama

    Meelimama Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    191
    hallo,

    das mit der übelkeit war ein guter und sehr interessanter tipp, den man vom ta bestimmt nicht bekommt.
    mein spatz frisst schon ein klein wenig besser, wenn auch noch lange nicht gut.
    danke für das freundliche telefonat am donnerstag:winke:
     
  18. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.643
    Zustimmungen:
    370

    Ja, aktuell kenn ich einen Fall, wo es dem Wutz sehr wahrscheinlich genau deswegen richtig schlecht geht - frisst nicht mehr.
     
Thema: Alternative zu Nystatin????
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nystatin meerschweinchen dauer

    ,
  2. nystatin Meerschweinchen

    ,
  3. alternative zu nystatin

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden