Alten Bock zu jungen Böcken vergesellschaften

Diskutiere Alten Bock zu jungen Böcken vergesellschaften im Bockgruppen-Haltung Forum im Bereich Haltung/Verhalten/Pflege; Hallo. Ich bin neu hier habe aber schon gleich eine dringliche Frage. Ich habe zwei Gruppen...eine bestehend aus einem Kastraten mit 4 Mädels. Und...

  1. Immi

    Immi Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    23.09.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    35
    Hallo.
    Ich bin neu hier habe aber schon gleich eine dringliche Frage.
    Ich habe zwei Gruppen...eine bestehend aus einem Kastraten mit 4 Mädels. Und eine weitere in der zwei Böcke leben die 6 Wochen alt sind. Nun wurde ich gestern gefragt ob ich einen alten 8 jährigem Bock nehmen könnte der sehr alleine ist und vorher nur mit Kaninchen gehalten wurde.
    Meint ihr es könnte klappen wenn ich ihn zu meinen 6 Wochen alten Jungs setze?!
    Ich habe Angst das er sie beißt.
    Platz genug habe ich und sie können sich auch in dem großen Stall aus dem Weg gehen aber eigentlich bekomme ich im Oktober noch zwei Teddy Jungs, ich weiß ja das es für so einen alten Bock nicht das aller beste ist so junge Kerle um sich zu haben. Was würdet ihr mir erfahrungsgemäß raten?

    Danke und liebe Grüße Imke
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Quano

    Quano Meersäulioldie

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    1.775
    Zustimmungen:
    1.701
    Bei Böcken weiss ich es nicht. Wären alle kastriert, wäre es möglich. Die beiden Kleinen hätten sich zum spielen, der Altbock hätte Gesellschaft und kann erzieherisch einwirken.

    Lass doch die zwei kleinen Böcke kastrieren, dann gehts evt. mit der Vergesellschaftung. Das Problem ist halt, dass der Bock noch nie mit Meerschweinchen gehalten wurde und somit das Sozialverhalten fehlt. Ich persönlich würde das Risiko in der gegebenen Situation nicht eingehen.

    Kann er denn nicht wieder zu Kaninchen, wenn er das schon sein Lebenlang kennt? (Obwohl das keine artgerechte Haltung ist, er aber nichts anderes kennt)
     
    Angelika gefällt das.
  4. Immi

    Immi Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    23.09.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    35
    Da wo er jetzt ist sind die Kaninchen mittlerweile alle verstorben und er ist quasi noch übrig. Da nichts neues mehr angeschafft werden soll würde er solange alleine bleiben. Das finde ich sehr traurig...ich will es jawohl probieren. Könnte ihn ja zur Not wieder zurückgeben wenn es nicht klappt. Ich hatte schonmal eine Bockgruppe mit 4 unkastrierten Jungs die haben sich auch alle super verstanden.
    Wäre ja schön wenn er auf seine letzten Tage noch etwas Gesellschaft hat...ich versuche es einfach und wenn es zu kämpfen kommt greife ich ein.
     
  5. #4 gummibärchen, 23.09.2017
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.391
    Zustimmungen:
    3.540
    Ich hatte zu der Zeit, als wir noch Pflegestelle waren mal eine ähnliche Situation und würde es versuchen.
    Ein so altes Tier kann ansonsten wegen Einsamkeit sterben.
    Deine beiden 6 Wochen alten Böckchen sind noch jung genug, dass es klappen könnte.
    Du solltest nur anfangs gut ein Auge darauf haben.

    Abgesehen von dem alten Bock wäre mein Rat aber in jedem Fall auch, alle anderen, jüngeren Böckchen kastrieren zu lassen.
     
    Immi gefällt das.
  6. #5 Angelika, 23.09.2017
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.068
    Zustimmungen:
    2.341
    Ich würde die beiden unbedingt kastrieren lassen.
    Ich persönlich würde versuchen, für den alten Bock eine Haltung zu finden, in der er mit einem oder mehreren Altersgenossen zusammen leben kann. Da lohnt es sich, nach einer Notstation zu schauen. Hier im Rhein-Main Gebiet wüsste ich jemanden.
    Immerhin ist das, als ob du einen 90jährigen mit zwei 14jährigen zusammen steckst. Und wenn er bisher nur Kaninchen kannte, kann er auch nicht als Sozialverhaltenslehrer für die beiden Jungschweine fungieren, er kennt ja selbst schweiniches Sozialverhalten nicht. Es wird für den alten aller Voraussicht nach sehr stressig (und damit mindestens so lebensbedrohlich wie Einsamkeit). Daher halte ich die geplante Zusammenführung weder für die beiden kleinen noch für den alten für sinnvoll oder gar gut.
     
    Quano gefällt das.
  7. Immi

    Immi Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    23.09.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    35
    Er ist da...
    Also erstmal musste ich ganz genau schauen ob es sich überhaupt um einen Bock handelt. Aber meine Vermutung ist schon... ich habe etwas auf den unteren Bauch gedrückt aber ich denke er hat da eine Verengung da der Penis sich nicht vorschiebt. Er ist sehr sehr ruhig und halt eben alt. Ich bin mir nicht ganz sicher aber ich vermute er ist auch blind. Also das mit den zwei kleinen klappt bislang ganz gut. Kein beißen sondern nur beschnuppert und reine Neugierde. Er ist da eher passiv und macht garnichts.
    Mir wäre es auch lieber und sicherer wenn ich ihn zu meinen Mädels setzen könnte. Nur ich habe Angst das mein kastrierter Bock was macht. Ich gehe stark davon aus das er keine Babys mehr machen kann durch die Verengung... werde das auch noch denn TA vorstellen. Aber wenn er sich so passiv verhält und vom TA bestätigt ist das aufgrund der Verengung sowieso nichts mehr passiert das ich ihn in die Mädelsgruppe und dem Kastrat setze?
    Ich weiß mein Kastrat akzeptiert einige Böcke wenn die passiv sind.
     
  8. #7 Angelika, 23.09.2017
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.2017
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.068
    Zustimmungen:
    2.341
    Bei alten Menschen-Männern retrahiert manchmal der Penis. Vielleicht ist das bei Meerschweinchenböcken auch möglich. Dann "verschwindet" der Penis sozusagen im umgebenden (Fett-)Gewebe und bleibt auch dort. Verengt ist dabei nichts. Und es lässt keinen Schluss auf den Sexualtrieb zu. Nur die für die Fortpflanzung entscheidende Funktion ist nicht mehr gegeben.
    Vermutlich ist er passiv weil noch unter Schock ob der völlig ungewohnte Situation.
     
  9. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 gummibärchen, 23.09.2017
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.391
    Zustimmungen:
    3.540
    Zu den Mädels und dem Kastraten würde ich ihn auf keinen Fall setzen.
    Wenn es jetzt funktioniert, dann belasse es bitte so und verändere nichts mehr.
    Wie gesagt, ich habe oft sehr alte Böcke aufgenommen, die niemand mehr wollte und die vorher in Einzelhaft saßen, oder nur Kaninchen kannten.
    Es hat hier nur in einem einzigen Fall mal nicht geklappt, da hatte der Bock aber eine Funktionsstörung der Schilddrüse und starke Arthrose und war aufgrund der Hormone und der Schmerzen zunächst ziemlich unleidlich.
    In allen anderen Fällen war es kein Problem, alte Herren mit Jungböckchen zu vergesellschaften.
    Sie sind hier oft durch die jüngeren nochmal richtig aufgeblüht.

    Man weiß ja nicht, wie sie ganz früher, bevor sie allein, oder bei einem Kaninchen gelebt haben, mal gelebt haben und in welchem Alter sie abgegeben wurden.
    Vielleicht haben sie vorher doch ein angemessenes Sozialverhalten erlernt.
    Es gibt zwar keine Beweise dafür, aber ich denke nicht, dass ein erlerntes Sozialverhalten über die Jahre vollends „vergessen“ wird.
    So etwas bleibt, ebenso, wie arttypische Körper und Lautsprache erhalten und hilft dem Tier, auch nach Jahren wieder in einer Gruppe zurecht zu kommen.

    Dies ist zumindest meine Erfahrung und ich habe bedingt durch die Arbeit alt Pflegestelle da doch einige einsame Herren in Gruppen unterbringen müssen.

    Ich drücke die Daumen, dass bei dir alles ruhig bleibt und es weiterhin gut klappt.
     
  11. Immi

    Immi Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    23.09.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    35
    Hey ich wollte euch mal eben wissen lassen das wir beim TA waren und festgestellt wurde das er tatsächlich eine Verengung hat. Und sich das aufgrund des Alters auch wie schon oben beschrieben zurückgebildet hat.
    Ich habe ihn aus dem Bockgehege genommen weil meines Erachtens hatte ich so das Gefühl das er dort auch sehr unglücklich war. Die beiden jungen Böcke haben ihn in einer Tour bestiegen und das kam mir auch alles sehr stressig für ihn vor.

    Da dann raus kam das er ja in dem Sinne nicht mehr potent ist habe ich ihn in meine andere Gruppe zu dem Kastrat und den 4 Mädels gesetzt. Ich bin das Risiko eingegangen weil ansonsten hätte ich ihn immer noch aus der Gruppe nehmen können und er hätte wahrscheinlich sein Leben alleine noch verlebt.
    Jedenfalls war ich anfangs sehr erschrocken als mein Kastrat ihm immer in die Ohren gezickt hat und ich dachte das tut ihm sicherlich höllisch weh...wollte aber nicht eingreifen zu früh. Er schob auch immer wieder seinen Kopf unter dem von dem alten Bock.
    Ich fing dann an im Internet zu schauen ob dazu was steht... und als ich dann las das das ein Zeichen der Liebe ist oder um ein traurigen Kumpel aufzuheitern da ging mir das Herz auf. Nun lebt Harald zufrieden und munter in einer Gruppe und alle verstehen sich sehr gut und harmonisch. Ich bin darüber so glücklich das sich diesem alten einsamen Herren noch eine schöne letzte Zeit geben darf und hoffe er wird noch ganz ganz alt :)
     
Thema: Alten Bock zu jungen Böcken vergesellschaften
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. jungen bock zu altem bock

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden