Alten / Behindertengerechter Neubau?

Diskutiere Alten / Behindertengerechter Neubau? im Eigencreationen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hey ihr Lieben .... bei uns steht in Kürze der Neubau der Schweinchenvilla an. Da das Schweinchenzimmer an sich nicht so riesig ist, wird es...

  1. #1 DJSashR, 06.06.2015
    DJSashR

    DJSashR Papa 2-Bein

    Dabei seit:
    03.06.2015
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    138
    Hey ihr Lieben ....

    bei uns steht in Kürze der Neubau der Schweinchenvilla an. Da das Schweinchenzimmer an sich nicht so riesig ist, wird es wohl wieder ein Etagenbau - diesmal allerdings deutlich grösser als der Alte. Zusätzlich wird es einen festen "Aussenbereich" geben, der mobil gehalten wird. Da das Zimmer auch gleichzeitig mein Arbeitszimmer und das Gästezimmer ist, ist ein mobiler Bereich praktisch, weil man ihn falls notwendig problemlos abbauen kann, während ein paar Tage Besuch da ist. Zusätzlich soll es auch wieder einen freien Laufbereich im Zimmer geben.

    Da ich nun aber einiges an Rentnerschweinchen habe, von denen ein paar auch nicht mehr so gut zu Fuss unterwegs sind, mache ich mir Gedanken, über alten- und behindertengerechtes Bauen. Schliesslich sollen die Betroffenen ja auch die oberen Bereiche entdecken können. Die Schweinchen manuell entsprechend hoch setzen ist eigentlich keine Option.

    Krasse Idee wäre ja ein Fahrstuhl. Aber wie sollte man derartiges baulich umsetzen? Will mir einfach nicht in den Kopf ....

    Letztlich kam mir dann die Idee, die jeweiligen Rampen einfach etwas länger und nicht so steil auszulegen.

    Wie habt ihr altengerecht für eure Schatzis gebaut? Ich bin für jeden konstruktiven Vorschlag dankbar.

    LG
    Sascha
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 McLeodsDaughters, 06.06.2015
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    96
    AW: Alten / Behindertengerechter Neubau?

    Ob das jetzt besonders konstruktiv ist...

    Also ich hatte zwar schon ein paar Senioren, allerdings hab ich schon immer ebenerdige EBs. Umbauen musste ich bisher für Rennmäuse, wobei das kein Vergleich ist. Da hab ich aus 3 Etagen (die in unterschiedlichen Höhen angebracht war) eine große auf halber Höhe gemacht, nachdem die Opis von der oberen runter gefallen waren (was sich auch noch als besser geeignet herausstellte zwecks Unterbringung von Laufrad, Napf, Sandbad etc.).

    Die Rampen sollten so wenig steil wie möglich sein. Ansonsten sehe ich ehrlich gesagt nicht unbedingt ein Problem dabei, wenn die älteren eben nur die untere Etage nutzen (wenn sie groß genug ist) und man zur Sicherheit auf allen Ebenen alles anbietet. Kommt sicherlich auch auf die Erkrankung an. Einfach "alte" Wutzen sind ne andere Nr. als welche mit Arthrose o. einer Beinbehinderung.
    Fahrstuhl dürfte schwierig werden... vielleicht ist die technische Umsetzung nicht unbedingt das Problem (wenn man einen Plan davon hat), sondern eher, das den Wutzen beizubringen.
     
    DJSashR gefällt das.
  4. #3 Manu911, 06.06.2015
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.413
    Zustimmungen:
    692
    AW: Alten / Behindertengerechter Neubau?

    Ich hatte ja meine Hermi, der man aufgrund einer Gelenksentzündung 1 Hinterbeinchen entfernen musste. Sie war schon in meinem alten Bau zugange und hat dort die Rampen problemlos bewältigt und ist auch raus auf den Balkon. Mir war natürlich beim Neubau auch wichtig, dass sie alles problemlos erreichen kann. Meine Rampen sind natürlich auch lang und relativ flach, wobei so wirklich flach wäre anders.

    Mein Hilfsmittel waren Gummi-Automatten. Die auf die Rampe genagelt verhindert jegliches Rutschen. Zusätzlich hab ich noch Holzlättchen draufgenagelt. Das müsste nicht zwingend sein, geht natürlich auch ohne aber meine lieben diese Holzlättchen zusätzlich doch sehr. Sie können ganz gemütlich ohne Anlauf zu nehmen hochgehen weil sie wie auf der Ebene laufen können. Sie rutschen keinen Millimeter, können auch kopfüber auf der Rampe futtern weil auch das Futter nicht wegrutscht und meine Hermi hat es geliebt, weil auch bergab ihr Popo sie nicht überholt hat. Bei einer normalen Rampe hat der ohne das bremsende Füßchen gerne mehr Geschwindigkeit draufgekriegt als sie.
     
    DJSashR gefällt das.
  5. #4 Tasha_01, 06.06.2015
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    891
    AW: Alten / Behindertengerechter Neubau?

    Wir hatten bisher auch fast nur Etagenbauten, und alle Oldies sind damit erstaunlich lange zu recht gekommen.

    Die Rampen sind daher inzwischen aus Prinzip so breit und flach wie möglich. Dazu sind die Etagen auch möglichst großflächig gehalten. Im Moment 3 Etagen a 150x70cm, die letzte wirklich alte Dame lebte irgendwann hauptsächlich auf der untersten Ebene.

    Josie ging alle Jubeljahre auch noch eine Rampe rauf und wieder runter, sonst immer unten. Schließlich konnte man von da aus das Zweibein am Basteltisch direkt neben dem EB so viel besser anbetteln ;) Mein Mann hat Josie immer was zugesteckt bzw. ihr ihre Streicheleinheiten gegeben. Nach Ihren Tod fehlte ihm richtig gehend was ...

    Von daher, wenn du baust. Mach die Rampen lang und so flach wie möglich. Wir nutzen als Bezug auch Fußmatten für Außentreppen. Die sind schön griffig, urin sicher und lassen sich super auch mit heftigeren Mitteln putzen bei Bedarf.
     
    DJSashR und Manu911 gefällt das.
  6. #5 Manu911, 06.06.2015
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.413
    Zustimmungen:
    692
    AW: Alten / Behindertengerechter Neubau?

    Sehe ich nicht so. Dem kann ich nur zustimmen wenn es sich um ne kleine Etage handelt, sprich um ne kleine, schmale Etage über nen Teil der Grundfläche.

    Wenn es sich aber um ne vollwertige Etage handelt sehe ich das anders. Gut ich habe selbst auch einen Etagenbau. Bei mir hat das unterste Gehege eine Fläche von 165*110 cm, das mittlere Gehege eine Fläche von 265*60 cm und das oberste Gehege (L-förmig) eine Fläche von 346*80 sowie 30*80.

    Wenn ich nun meine Schweine anschaue wird die mittlere Etage vorwiegend zum Schlafen genutzt, dort können sie im Tiefschlaf pennen während auf den anderen Etagen der Bär tobt. Die oberste Etage ist die Popcorn-Etage da kann man rennen und spielen aber auch Ruhe finden durch Hängematte, Häuser etc. die aber so gestellt sind, dass sie eine gerade Rennstrecke nicht unterbrechen. Die unterste Etage ist meist auch zur Ruhe gedacht aber hier halten sich auch viele gerne auf. Besonders im Sommer ist die Etage beliebt, da es von hier raus auf den Balkon geht.

    Generell kann ich aber sagen, dass alle Etagen sehr fleißig genutzt werden, die Schweine sich super verteilen, ok manchmal hocken auch alle auf einer Etage aber sie können es sich aussuchen. Kein Schwein muss die Rampen laufen sondern jede Etage hat genug Fläche um sich dauerhaft dort aufzuhalten, dennoch wechseln sie die Etagen.


    Früher hatte ich ein kleineres Bodengehege in dem eine kleine Etage drin angebracht war (auch L-förmig mit 40*40 und 40*80 cm) aber selbst da waren immer Schweine oben, allerdings dann zum Schlafen um dem Trubel unten zu entgehen.

    Wichtig ist halt wirklich, dass die Rampen schweinegerecht gestaltet sind. In der Natur müssen sie auch mal nen leichten Hügel hochgehen. Natürlich müssen sie nicht klettern und daher find ich auch Etagen die man nur über Häuser o.Ä. erreichen kann, sprich durch einen Sprung, auch nicht wirklich für geeignet. Sie sollten die Etagen leicht erreichen können ohne Vollgas geben zu müssen und ohne Mühe. Dann ist nichts gegen einzuwenden. Durch meinen Antirutschbelag hab ich teilweise auch 6 beinige Meeris unterwegs, sprich Mädls auf denen hinten noch der Kastrat draufhängt, selbst das ist problemlos ohne Rutschen möglich *weglach*
     
    Meeri und DJSashR gefällt das.
  7. #6 B-Tina :-), 06.06.2015
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.480
    Zustimmungen:
    12.987
    AW: Alten / Behindertengerechter Neubau?

    :top: :totlach:
     
  8. #7 Manu911, 06.06.2015
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.413
    Zustimmungen:
    692
    AW: Alten / Behindertengerechter Neubau?

    *lach* ja tschuldigung, ich seh das hier öfter, man hört es dann nur weil er hinten dann wie ein Känguru mit beiden Hinterbeinen die Rampe runterhüpft :D - hat was :D
     
    B-Tina :-) gefällt das.
  9. #8 DJSashR, 06.06.2015
    DJSashR

    DJSashR Papa 2-Bein

    Dabei seit:
    03.06.2015
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    138
    AW: Alten / Behindertengerechter Neubau?

    Also,

    komplett ebenerdig gibt das Zimmer aufgrund der Grösse leider nicht her, da es ja zeitgleich auch mein Arbeitszimmer ist und ab und zu auch mal als Gästezimmer dient. Irgendwie muss ich mich ja auch noch mit meinem Rollstuhl bewegen können ;). Naja gut, Besuch ist nicht wichtig, den kann man notfalls auch in der Badewanne übernachten lassen :-D

    Die Schweinchenwohnung wurde ja im Laufe der Jahre auch immer grösser. Es fing ja damals mit nem Käfig an, der jedoch nur ne Übergangslösung sein sollte. Wir haben dann unseren alten Kleiderschrank umgebaut und immer weiter ausgebaut, bis das Limit erreicht war. Mittlerweile hat dieser Schrank aber auch gut 20 Jahre auf dem Buckel, davon fast 10 als Schweinchenvilla - er ist einfach tot. Also Neubau .... grösser und tiefer .... von der Breite her sind es dann mal mindestens 2,10m (hab die genaue Breite nicht im Kopf). An Tiefe muss ich schauen, was meine Frau erlaubt, aber fest steht, dass es auch mehr werden wird, als bisher. Zusätzlich wird es einen offenen Anbau im Bereich des Erdgeschosses geben, welcher mobil ist und daher bei Bedarf vorübergehend abgenommen werden kann. Von dort wird es auch Ausgangsmöglichkeiten geben für einen Zimmerausalauf. Das Ganze dann auf insgesamt 4 Etagen (vielleicht auch 5 - hängt letztlich von der Höhe ab).
    Also schon reichlich Platz für meine Wutzen.
    Versorgt wird natürlich auf allen Ebenen .... Wasser, Futter, Heu .... ist ja klar.

    Also werden Rampen entsprechend "Omi"-tauglich angelegt - in der Hoffnung, dass sie nochmal zur Neugierde motiviert wird und entdecken geht.

    Was die vorherige Ausführung zu Etag angeht .... dazu möchte ich noch sagen, dass für mich Etagen als Flächenvergrössung in einem handelsüblichen Käfig nicht geeignet erscheinen. Sowas kann in Bezug auf Fläche immer nur eine Notlösung sein. Allerdings bringt sie natürlich auch wieder Versteckmöglichkeiten mit sich .... Ja, ich hatte ursprünglich in meinem Käfig damals auch Übergangsweise eine Etage drinnen ....
    Bei einem Etageneigenbau hingegen hat man ja die einzelnen Ebenen als ganze Fläche und ist daher ja nun nicht mit einer Etage in nem Käfig vergleichbar.

    Wie dem auch sei .... ich werde die gesamte Bauphase auf Video und Fotos festhalten ..... schliesslich sind ja nicht nur unsere Fellkartoffeln neugierige Nasen .... wir 2-Beins sind es ja auch ;)
     
  10. gabi

    gabi Guest

    AW: Alten / Behindertengerechter Neubau?

    hallo sascha,
    beim stichwort "aufzug" mußt ich grinsen, es geht aber: mit fischer technik! ich hab nen bekannten, der baut die wahnsinnigsten sachen damit.
    (es müssten aber 2 sein, da die schweinies sicher nicht zwischen "nach oben" und "nach unten" unterscheiden können....)
    meine sind zwar noch jung, aber ich könnt mir denken, dass breite rampen auch gut wären, weil die irgendwie ja gar kein konzept von"geradeaus" haben. und wenn du die rampen mit häkchen festmachst, kannst du sie zum säubern rausholen und mit dem platz anders planen, oder auch mal tauschen/ausprobieren.
    und ich möcht an dieser stelle auf meinen ersten beitrag "alternative zu fleece" verweisen, bei abgenutzten gelenken ist ein weniger/nicht nachgebender untergrund besser zum kompensieren.
    und beim planen eines "übergangsquartiers" ist mir aufgefallen, die schweine selber fänden eine große, nur 15cm hohe etage wohl ganz in ordnung, käme einem kaninchebau ja nahe, man macht es nicht weil es zum putzen und zum gucken unpraktisch ist.
    könnte man es aber rausholen und/oder wäre es auf der richtigen höhe.....
    ich bin gespannt wie es weitergeht..
    bis dann, gabi
     
    DJSashR gefällt das.
  11. #10 gummibärchen, 06.06.2015
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    AW: Alten / Behindertengerechter Neubau?

    Hallo Sascha,

    über die Idee mit dem Fahrstuhl musste ich auch schmunzeln, denn ich hatte sie bei meinen Senioren damals auch schon.
    Als ich dann letztens mit meinem Sohn auf dem Kettlerhof war und es an einem Klettergerüst eine art Fahrstuhl gab, also eine kleine Platte an einem senkrechten Rohr, wo die Kinder sich drauf stellen konnten und das dann, wenn es oben war automatisch runter, oder wenn es unten war, automatisch hoch fuhr, wurde ich wieder an diese Idee erinnert. :lach:

    Nein, mal im Ernsz - ich habe bei meinen Senioren damals, als wir noch den Etagenbau hatten, nur noch zweistockig gebaut und die Rampen sehr flach und ziemlich breit gemacht.
    Meistens ging erst eine kurze Rampe auf ein Flachdach-Häuschen mit relativ großem Dach, wo sich die Wutz dann bei Bedarf auch kurz ausruhen konnte, und von dort dann, eine etwas längere hoch zur zweiten Etage. Alle Rampen hatte auch eine Absturzsicherung an der Seite und waren rutschfest.

    Später, als ich dann die Möglichkeit dazu hatte und auch jetzt noch leben meine Senioren in einem Boden- oder Tischgehege, wo sie keine Rampen mehr laufen müssen.
    Manche machen es dennoch freiwillig, denn um auf das Dach der Unterstände zu gelangen, gibt es auch flache Rampen und sie liegen einfach gern da oben, weil sie von dort alles besser im Blick haben. :-)
     
    DJSashR gefällt das.
  12. #11 DJSashR, 06.06.2015
    DJSashR

    DJSashR Papa 2-Bein

    Dabei seit:
    03.06.2015
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    138
    AW: Alten / Behindertengerechter Neubau?

    Die Idee mit dem Fahrstuhl sollte eigentlich nicht so ganz für voll genommen werden ;) Ich weiss schon, wie das Enden würde. Das Jungvolk würde ständig Aufzug fahren und die Schweinchen, für die es eigentlich gedacht war, tja, die würden sicher nur verständnislos, skeptisch schauen und sich wieder unter der Heuraufe abparken *g* Aber vielleicht könnte man auch einen motorisierten Rollstuhl entwerfen *gg*

    Aber mal im Ernst. Die Menge an Etagen werden bei mir gebraucht, weil ich ja derzeit 3 Gruppen habe, was sich aber naturbedingt irgendwann ändern wird. Dann hat man jedoch später auch die Möglichkeit, "Wohnungen" zu erweitern.
    Unsere "Omi" Esperanza liebt ihren Platz ganz vorne an der Tür des Untergeschosses. Wahrscheinlich wird sie auch beim neuen Zuhause nicht mehr auf die Idee kommen, von selber nach oben gehen zu wollen. Da werden wir dann zum Kennenlernen und Einleben nachhelfen müssen.
    Ebenso sieht es bei unserer "Omi" Lisel aus. Sie hingegen liebt das Obergeschoss - in ihrem Zimmerchen schläft sie viel oder schaut raus. Sie hat dort Ruhe vor der stürmischen Jugend.

    Einen Absturzschutz haben unsere Rampen sowieso schon immer, selbes bei offenen Bereichen die oben gelegen sind. Rutschfest sind sie natürlich auch.
    Daher kann und wird das Augenmerk definitiv auf flacheren Rampen liegen.
    Die Idee mit Rampen zum Einhängen finde ich persönlich klasse. Allerdings kenne ich meine Schweinchen - "Ey, Papa 2-Bein. Das Ding da wackelt, da gehen wir nicht drauf. Schraubt das mal sofort fest da!!!" - das würde kommen, wenn sie in unserer Sprache kommunizieren könnten.

    Ein reines Bodengehege ist bei uns leider nicht realisierbar, da die Wohnung "nur" 56qm hat. Ein Umzug ist leider keine Option, da wir hier bei uns nichts passendes bekommen können - haben fast 3 Jahre ununterbrochen gesucht.
    Ergebnis war, kurz gefasst, ebenerdige barrierefreie Wohnungen sind hier kaum zu finden, findet man dann doch mal eine oder zwei, wird man aufgrund des Rollstuhls und der Arbeitsunfähigkeitsrente abgewiesen, oder die Preise liegen so arg über dem Durchschnitt, dass sie nicht bezahlbar waren.
    Also haben wir nun unsere vorhandene Wohnung fast komplett durchrenoviert und bekommen demnächst vom Vermieter noch einen zusätzlichen Eingang mit Rollstuhlrampe gebaut.
     
  13. #12 gummibärchen, 06.06.2015
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    AW: Alten / Behindertengerechter Neubau?

    Ja, das mit den wackeligen Rampen kenne ich auch, unsere waren da damals auch sehr skeptisch und Amicelli wollte die Rampe auch nicht nutzen.
    Mein Mann hat dann so lange getüftelt, bis nichts mehr gewackelt hat.
    Die nächsten Rampen haben wir dann aber dennoch fest verschraubt.

    Etagenbauten eignen sich, wenn man nicht wer weiß wie viel Platz hat natürlich immer noch am besten. Ich denke, mit flachen Rampen sind diese auch für Senioren durchaus gut geeignet. Gerade, wenn die Schweinchen das ohnehin z.T. schon kennen.
     
    DJSashR gefällt das.
  14. #13 DJSashR, 15.06.2015
    DJSashR

    DJSashR Papa 2-Bein

    Dabei seit:
    03.06.2015
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    138
    AW: Alten / Behindertengerechter Neubau?

    Hui,
    nachdem wir am Wochenende eine grosse Geburtstagsfeier hatten geht nun heute das grosse Bauen los.
    Ich werde euch natürlich gerne auf dem Laufenden halten ....

    [​IMG]

    Unsere Omi freut sich nach der grossen Party und dem tollen Bild von Eris Cavy Doodles schon auf die neue Villa.
     
  15. #14 gummibärchen, 15.06.2015
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    AW: Alten / Behindertengerechter Neubau?

    Alles liebe nachträglich zum Geburtstag, kleine Esperanza! :geburtstag:

    Ich wünsche dir ein gesundes neues Lebensjahr und noch viele wundervolle Jahre mit deinem Zweibein.
     
    DJSashR gefällt das.
  16. Hexle

    Hexle Schweinchenversteher seit 1997

    Dabei seit:
    08.03.2002
    Beiträge:
    1.063
    Zustimmungen:
    430
    AW: Alten / Behindertengerechter Neubau?

    Wie wunderbar, 8 Jahre.

    Noch nie hat eines meiner Meeris dieses biblische Alter erreicht. Wir haben ab dem 5. Geb. immer halbjährlich gefeiert. Aber erst einmal wurde ein Meeri 6 3/4 J . alt.
    Alles Gute weiterhin.

    Gruß
    Hexle
     
    DJSashR gefällt das.
  17. #16 DJSashR, 20.06.2015
    DJSashR

    DJSashR Papa 2-Bein

    Dabei seit:
    03.06.2015
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    138
    AW: Alten / Behindertengerechter Neubau?

    Während unser Omi Esperanza noch den Petersilienrausch von ihrer Geburtstagsfeier ausschläft, haben Mama und Papa 2-Bein mit dem Bau der neuen Schweinchenvilla begonnen.

    Am Anfang stand natürlich der Einkauf.

    Für die erste Hälfte haben wir direkt alles geholt.

    Jede Menge Holz - auf Maß geschnitten, damit alles perfekt ins Zimmer eingepasst werden kann.

    Für die Umkonstruktion kommt 19mm Spanplatte zum Einsatz.
    Hinzu kommen Balken und Latten in verschiedenen Ausführungen (als Stabilisierungsstützen, Streuschutz usw.)

    Für den Anfang etwa 10qm PVC - für Boden und Wände

    Ferner haben wir Unmengen an Schrauben, Holzdübeln und Silikon gehortet.
    Tragkräftige Winkel haben wir für den Anfang noch genug liegen, ausserdem wird die alte Villa letztlich auch als "Organspender" dienen.
    Die Beleuchtung wird ebenfalls wiederverwendet - es sind praktische LED-Leisten, welche wir für ca. 10 Euronen im schwedischen Möbelhaus kauften.

    Die erste Qualitätskontrolle kam von Melina - sie musste unbedingt die tragenden Unterbalken genau prüfen.

    DSC_0985.JPG

    Als das erledigt war wurden Rück- und Seitenwände miteinander verschraubt.

    DSC_0989.JPG

    Die Bodenplatte wurde aufgelegt und ausgerichtet. Anschliessend Löcher für die Schrauben gebohrt, angesenkt und alles verschraubt.
    Nachdem das erledigt war wurden alle Stellen, an denen Holz an Holz kam, mit Silikon versiegelt. Nach einer Antrockungspause ging es dann weiter.

    DSC_0992.JPG

    DSC_1000.JPG

    DSC_1006.JPG

    Damit das Ganze auch vernünftig tragfähig ist kamen schöne grosse, schwere Konstruktionsholzbalken zum Einsatz, welche ebenfalls verschraubt wurden.

    DSC_1008.JPG

    Wir wohnen im Erdgeschoss, unter uns nur ein oller Keller. Daher ist es im Winter etwas fußkalt. Unsere Fellnasen sollen aber nicht frieren müssen, wenn sie unten unterwegs sind. Daher gab es erstmal eine Wärmedämmung, wie man sie von Laminatböden her kennt. Befestigt wurde es mit Silikon. Darüber kam dann das PVC.

    DSC_1020.JPG

    DSC_1016.JPG

    DSC_1024.JPG

    Anschliessend erhielten die Seitenwände ebenfalls PVC. Alle Stoßstellen wurden wieder mit Silikon versiegelt.

    Danach wurde die erste Deckenplatte aufgebracht, und das "Monstrum" hochkant gestellt, damit man sich im Zimmer auch noch bewegen kann.

    DSC_1026.JPG

    Das war es erstmal für heute .... der nächste Teil folgt ....​
     
  18. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Finia&Co, 24.06.2015
    Finia&Co

    Finia&Co Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.11.2009
    Beiträge:
    1.125
    Zustimmungen:
    211
    AW: Alten / Behindertengerechter Neubau?

    Wow, das sieht ja schon toll aus! Bin gespannt auf weitere Fotos :-)
     
  20. #18 DJSashR, 29.06.2015
    DJSashR

    DJSashR Papa 2-Bein

    Dabei seit:
    03.06.2015
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    138
    AW: Alten / Behindertengerechter Neubau?

    Dann machen wir nun mal weiter .... hier die nächste Rutsche Fotos ...

    Es wurden die Stützstreben eingezogen, damit auch alles stabil ist

    DSC_1034.JPG

    Anschliessend wurde alles korrekt hingestellt. Die nächsten Seitenwände und Rückwand kamen dazu. Diese wurden mit Holzdübeln auf der Platte fixiert, an den Seiten und Hinten zusätzlich mit Metallverbindern verschraubt. Die Seitenwände wurden zudem hinten mehrfach mit der Rückwand verschraubt.
    Die Lucke bekam einen Absturzschutz, ebenso die Rampe. Nachdem das erledigt war wurde auch hier entsprechend an Seiten, Boden und Rückwand PVC aufgebracht und alles mit Silikon versiegelt.

    DSC_1037.JPG

    DSC_1042.JPG

    DSC_1043.JPG

    Am nächsten Morgen zogen die Schweinchen dann erstmal innerhalb der Wohnung um .... die alte Villa fiel dem Abrißfenchel zum Opfer .... nunja, nach fast 10 Jahren Schweinchenwohnung, diversen Um- und Erweiterungsbauten darf es dann auch mal was Neues geben ....

    DSC_1045.JPG

    Danach wurden erstmal wichtige Bereiche des Zimmers frisch gestrichen und die neue Villa auf ihren Platz gewuchtet.

    DSC_1058.JPG

    Die neue Rampe und Türen aus Plexiglas montiert, Streu rein und die Schweinchen durften losschnuppern.

    DSC_1070.JPG

    DSC_1072.JPG

    Mittlerweile war es schon sehr spät geworden. Also wurde die Rampe für die Nacht unzugänglich gemacht.
    Gleich am nächsten Morgen ging es dann ganz früh weiter ..... die Stützen kamen rein, Deckelplatte wurde aufgebracht. Vorübergehend wurden die alten Türen eingepasst und montiert - hier wird es aber relativ zeitnah auch etwas Neues geben.
    Danach gabs noch Beleuchtung auf beiden Etagen .... Steu rein, Raufe gefüllt und die Rampe konnte freigegeben werden.

    Durch den Neubau ist natürlich alles ungewohnt für meine Süssen. Selbst die Rampe müssen sie erst wieder neu entdecken und erlernen. Daher haben wir zum Eingewöhnen einfach mal ein paar Wutzen nach oben gesetzt ....


    DSC_1079.JPG

    DSC_1091.JPG

    Damit wäre der erste grosse Bauabschnitt abgeschlossen. Diese Woche kommen dann mit Bauabschnitt 2 die nächsten beiden Etagen dazu.
    Bauabschnitt 3 wird dann an der langen Wand rechts noch einen offenen Bereich dazu bringen. Da das Schweinchenzimmer gleichzeitig auch Gästezimmer ist, kann der offene Bereich dann bei Bedarf problemlos vorübergehend ausgeklinkt und weggestellt werden .... damit auch Platz zum Aufstellen der Gästebetten ist ....

    Abschliessend werden dann noch Schönheitsarbeiten erledigt. Kantenumleimer für die sichtbaren Schnittkanten, eine Laminatverblendung für den Sockel usw.

    Wenn alles fertig ist werden meine Schweinchen eine Fläche zwischen 9 und 10 qm bewohnen .... plus der Aussenfläche vom Schweinchenzimmer....

    Aber ich merke, dass sie sich jetzt auch schon sehr wohl fühlen ....

    Photo_talks_1435531130409.jpg

    Photo_talks_1435531282803.jpg
     
Thema:

Alten / Behindertengerechter Neubau?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden