Äste werden verweigert

Diskutiere Äste werden verweigert im Ernährung (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Ich habe zwei junge Meeris und füttere ausschließlich Heu und Gemüse. Nun will ich ihnen ja auch was zum Nagen für die Zähne geben. Habe herrliche...

  1. Ajben

    Ajben Guest

    Ich habe zwei junge Meeris und füttere ausschließlich Heu und Gemüse. Nun will ich ihnen ja auch was zum Nagen für die Zähne geben. Habe herrliche Biobäume im Garten: Äpfel, Haselnuss... Die nagen aber nicht an den Ästen, wie bringe ich sie dazu? Was gebe ich als Ersatz?

    Vielen Dank im Voraus für die Tips!
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Hi!

    Apfel ist hier eigentlich sehr beliebt!
    Hast Du es mal mit dünneren Zweigen/Ästlein probiert?
    Da wird sehr gerne die Rinde abgenagt.
    Ansonsten einige Wochen warten, wenn Du grüne Spitzen dran sind, werden es die Schweinchen lieben!
     
  4. #3 Schweinchen's Omi, 04.02.2009
    Schweinchen's Omi

    Schweinchen's Omi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.11.2008
    Beiträge:
    2.025
    Zustimmungen:
    1.609
    bei meinen liegt manchmal etwas über ne Woche im Gehege, unangetastet. Und dann kommt der Tag des Zweiges und mit alle man hoch knuspert man an diesem einen Zweig.
    Aber das mit dem frischen Grün im Frühling ist bestimmt der beste Weg.
     
  5. Ajben

    Ajben Guest

    Apfelästchen habe ich auch schon probiert, auch Haselnuss, da werden nur die Hängedinger abgenagt. Bis zur Rinde gehen die gar nicht. Die wurden vom Vorbesitzer sehr früh von den Eltern getrennt. Wahrscheinlich kennen die auch gar keine Äste.
     
  6. #5 Josefine, 04.02.2009
    Josefine

    Josefine Guest

    Vielleicht ist die Jaheszeit nicht so toll dafür? Im Sommer sind die geschmacklich bestimmt anders...?
     
  7. Ajben

    Ajben Guest

    Ja, vielleicht habt Ihr recht und ich muss noch ein bißchen Geduld haben. Es warten ja nicht nur die Meeris auf den Frühling... Vielen Dank für die Infos

    Viele Grüße
    von TA besten Kunden
     
  8. #7 Angelika, 04.02.2009
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.899
    Zustimmungen:
    2.821
    Meine wollten im Sommer auch weder Obst- noch Haselzweige. Jetzt im Winter sind sie wild auf die Haselkätzchen. Und manchmal gehen sie erst nach Wochen dran (hänge die Zweige an Haken an die Seitenwände des EBs).
     
  9. #8 Knuddel, 04.02.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.02.2009
    Knuddel

    Knuddel Guest

    Hallo!

    Ich nehm meist Apfel und Weidenzweige. Aber mitunter werden die auch ignoriert....dann plötzlich (auch wenn sie schon eine Woche alt sind) wird dran geknabbert. Im Frühling/Sommer werden aber sonst sofort die Blätter an den Zweigen gefuttert. Im Winter geb ich auch gern Fichtenzweige. Das knabbern meine 3 alle gerne.

    LG Jens mit TRIXIE, KIRA und FELIX
     
  10. #9 Knuddelschwein, 04.02.2009
    Knuddelschwein

    Knuddelschwein Guest

    Das wird schon noch kommen, ansonten ist das BESTE für den Abrieb der Zähne im Grunde HEU!
    Warte bis zum Frühling, dann schmeckt es soooo lecker!

    Mona
     
  11. #10 lalastar, 04.02.2009
    lalastar

    lalastar Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    03.11.2008
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    61
    Meine beiden lassen ihre Zweige auch links liegen. Aber ich denk mir dann, wenn sie nicht wollen, dann fehlt ihnen auch nichts. Heu ist ja auch gut für die Zähne.
     
  12. Nellie

    Nellie Guest

    Hallo,

    ist bei meinen im Moment auch so: sie würdigen die Zweige keines Blickes.
    Es waren ganz kleine grüne Spitzen dran, die wurden abgenagt, - den Rest haben sie zu "Abfall" erklärt.
    Im Sommer/Herbst, wenn Blätter dran sind, dann sind auch die Zweige an sich für meine Schweinchen interessanter.

    Gruß Nellie
     
  13. #12 meerlie-fan, 05.02.2009
    meerlie-fan

    meerlie-fan Guest

    Bei uns können die Apfelzweige im Moment auch bis zu einer Woche im Gehege liegen und werden nicht beachtet, aber im Frühling/Sommer wenn die ersten frischen Blätter dran sind können die Zweige nicht schnell genug vernichtet werden. :hüpf:
     
  14. #13 bollerjahn, 05.02.2009
    bollerjahn

    bollerjahn Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    5.944
    Zustimmungen:
    6
    Mit der JAhreszeit kann ich das eigentlich nicht bestätigen...
    die Apfelzweige gehen hier weg wie sonst noch was...sie lieben die Teile auch im Winter :nuts:
     
  15. #14 Daisy-Hu, 05.02.2009
    Daisy-Hu

    Daisy-Hu Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    8.406
    Zustimmungen:
    2.916
    Meine gehen auch nicht so an die Zweige,Nagen lieber an ihren Häusien.Die Zweige liegen unbeachtet in den Käfigen.Der neue Knappert immer am Gitter vomKäfig.So das ihm nun vorne ein Zahn abgebrochen ist.
     
  16. lia

    lia sidefin

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    22
    Meine Meerschweinchen fressen viele Äste, aber nicht alle sorten gleich gerne. Am liebsten mögen sie Weide. Die Rinde lässt sich auch ganz leicht von den Ästen abziehen und dann wie ein Grashalm fressen. Das Holz der Weide ist sehr weich und so werden dünne Zweige gleich mitgefressen.

    Obstbäume sind auch recht beliebt, jedoch sollten sie frisch sein, bei Haselnuss und alten Ästen lösst sich die Rinde schlecht und die wird nicht gefressen, höchstens ein bisschen benagt. Allerdings fressen meine Schweinchen auch ihre Korkröhren an. :scream:

    Fichte ist auch sehr beliebt, da mögen sie vorallem die Nadeln. Tanne bekommen sie auch, scheint aber nicht so zu schmecken.

    Ich hatte drei Gruppen und konnte feststellen, dass alle anders auf Äste reagierten. Die eine Gruppe hatte in 2 Tagen alle Äste sauber abgenagt, die anderen haben sie kaum angesehen. Aber inzwischen fressen alle Äste. Ich finde es im Winter eine sinnvolle Abwechslung, man kann ihnen Höhlen bauen oder den Weg versperren und sie so beschäftigen. Aber zwingend notwendig ist es nicht.

    Wegen Zahnabrieb brauchst du dir echt keine Sorgen machen. Dazu eignet sich Heu wirklich am besten. Meerschweinchen sind in der Natur Grasfresser.Da die Gräser nicht gerne gefressen werden (sie wollen lieber wachsen und blühen), haben sie im Laufe der Evolution Kieselsäuren eingebaut. Im Gras hat es so quasi winzige Steinchen und wenn das Meerschweinchen noch kaut, ist das dann wie Schmirgelpapier.
    Die Grasfresser haben darauf spezielle Zähne entwickelt. Elefanten haben 6 Backenzahngenerationen, wenn die einen stumpf sind, kommen die nächsten. Sind alle Verbraucht müssen sie Verhungern. Nagetiere (Meerschweinchen) und Hasentiere haben nachwachsende Zähne. Das ist viel praktischer, wenn man Gras frisst. ;)
     
  17. Pims

    Pims Guest

    Mh ... mal ein Beispiel: wenn du ihnen zum ersten Mal Auslauf gibst, aber den nicht schweinegerecht eingerichtet hast, und sie Angst haben und nicht herum laufen, könnte man auch meinen, sie wollen es nicht und brauchen es daher nicht - was aber der ganz falsche Ansatz ist.

    Meerschweine sind Gewohnheitstiere, was sie nicht kennen, wird ignoriert, manchmal recht lang. Deswegen sollte man ihnen das aber nicht vorenthalten, sondern versuchen, ihnen etwas näher zu bringen.

    Denn heu ist zwar sehr gut für die Backenzähne, doch für die Schneidezähne sind Äste nunmal ideal. Zudem macht es ihnen einen unglaublichen Spaß udn es schmeckt ihnen gut.

    Meine haben die Äste Wochenlang ignoriert, obwohl es immer wieder frische gab. Aber irgendwann sind sie rangegangen, und jetzt werden Apfelbaumzweige in Null Komma nichts verputzt.

    Deswegen biete ihnen doch einfach weiterhin immer mal einen Ast an - kostet ja nichts, zur Not sieh es als Deko an. Was du auch machen kannst: mal auf einen verzweigten Ast Gurke spießen - so werden sie langsam heran geführt, dass die Äste mit Fressen zu tun haben. dann erwischen sie mal ein Stück Rinde, und beim nächsten Mal erinnern sie sich daran, dass es ja doch irgendwie Spaß gemacht und geschmeckt hat.
     
  18. #17 *Morgenstern, 09.02.2009
    *Morgenstern

    *Morgenstern Löwenzahn-Sammlerin

    Dabei seit:
    18.04.2004
    Beiträge:
    1.094
    Zustimmungen:
    3
    Meine interessieren sich auch überhaupt nicht für Äste - aber die Idee von Pims mit der aufgespiessten Gurke finde ich gut, das werde ich noch mal probieren. Vielleicht kommen sie ja doch noch auf den Geschmack...
     
  19. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Hi!

    Ich habe vor ein paar Tagen einen riesen Apfelbaumzweig von der Arbeit mitgehen lassen und der ist schon fast wieder gänzlich kahl.
    Meine Viechers lieben die Rinde...:nuts:
     
  21. #19 stemalip, 09.02.2009
    stemalip

    stemalip Guest

    Hi,

    mei Suhbande unterscheidet von Apfelbaumästen und Apfelbaumästen, sie lieben diese von Nachbars Baum, wenn ich aber von nem anderen Apfelbaum was hinlege wird es vielleicht nur angeknabbert, ich versuche immer unterschiedliche Bäume zu beschneiden. Ich würde es immer wieder anbieten. Habe ein Zahnböckchen da hohle ich immmer die Äste als Meterware und habe bis jetzt die Backenzähne im Griff
     
Thema:

Äste werden verweigert

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden