Ändert eine Kastration das Verhalten von Böcken?

Diskutiere Ändert eine Kastration das Verhalten von Böcken? im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, in meiner einen Bockgruppe herrscht seit drei Wochen Knatsch und Schröder hat schon die ganze Zeit Bisswunden am Rücken - gestern kamen...

  1. llilla

    llilla Guest

    Hallo,

    in meiner einen Bockgruppe herrscht seit drei Wochen Knatsch und Schröder hat schon die ganze Zeit Bisswunden am Rücken - gestern kamen wieder zwei neue dazu... :ungl:

    Nun möchte ich die beiden kastrieren lassen, damit ich zur Not einen abgeben und für den anderen ein Weibchen holen kann. Mit dieser Lösung bin ich aber sehr unglücklich und würde mich nur ungerne von einem trennen.

    Deshalb nun meine Frage: Glaubt ihr oder habt ihr sogar eigene Erfahrungen gemacht, ob die Kastration da Ruhe reinbringen könnte??

    Ich selbst kanns mir irgendwie nicht vorstellen, aber vielleicht könnt ihr mir da ja weiterhelfen!

    Danke schon mal und liebe Grüße,

    miri
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bambi

    Bambi Guest

    Hallo

    Eine kastration ändert nichts am Verhalten.
    Es wird sich also nachher nichts ändern.

    Ich hätte die Tiere schon längst getrennt.
    Noch eine beißerei kann böse ausgehen und das Schröder noch mehr Wunden davon trägt ist doch wohl nicht nötig.
    Du hättest schon längst eingreifen müssen.
    Wenn du es noch nicht gemacht hast dann trenn sie bitte jetzt, am besten sofort.
     
  4. llilla

    llilla Guest

    Hi Bambi,

    die letzte Woche lief echt super mit den beiden - habe sie viel beobachtet und sie lagen die meiste Zeit friedlich nebeneinander.

    Schrös Wunden sind in der Zeit eigentlich auch alle wieder verheilt.

    Es gibt wie gesagt noch genügend Phasen, in denen sie nebeneinder liegen und fressen, deshalb habe ich auch noch nicht getrennt.

    Nun ging es gestern abend aber eben wieder los und ich sehe ein, dass auf Dauer eine andere Lösung her muss. Heute sind sie aber zb auch wieder friedlich.

    lg miri
     
  5. Snoopy

    Snoopy Guest

    Bitte trenne sie,diese Beissereien können bis zum Tode gehen.Ich denke nicht,
    dass Du das abwarten willst.Eine Kastration ändert NICHTS am Verhalten.Es verhilft nur zu einem Artgerechterem Leben bei einem Weibchen.Du wirst sehen,es wird für beide Parteien ein Glücklicheres Leben werden.
    Bitte trenne sie noch heute,denn diese Freundschaft lässt sich nicht erzwingen.
    Lass die Tiere erst völlig gesund werden und stelle sie dann erst zur Kastration vor.Ich denke,dass sie im Moment alles andere als in einem stabilen Zustand sind und das ist für eine OP nicht Optimal.

    LG
    Tina
     
  6. llilla

    llilla Guest

    Naja, wie gesagt liegen die beiden momentan friedlich dösend nebeneinder - wie gesagt, dass es so keine Dauerlösung ist, weiß ich.

    Ich werde morgen auch einen Termin beim TA machen, gesund und fit sind beide!
     
  7. juli

    juli Guest

    Hallo!

    Also man sagt, Kastration ändert nichts am Verhalten.

    Ich persönlich habe bei meinen Böckchen bisher beobachtet, daß sie aber insgesamt schon etwas ruhiger werden.

    Ich denke allerdings das wirkt sich höchstens präventiv aus. Wenn sie sich einmal in der Wolle haben, wird wohl auch Kastration nichts ändern.

    In Deiner Situation könntest Du es vielleicht noch versuchen, aber sicher bin ich da nicht.

    LG
    ju.
     
  8. Nicky

    Nicky Guest

    Werde mich jetzt endgültig nicht mehr dazu äußern - es ist sinnlos, die Kommentare kommen ohnehin immer, dass eine Kastration nichts ändert, und die Leute hören darauf. Wenn Du möchtest kannst Du mir gerne eine pn schicken. Dann werde ich Dir mal erzählen, wie sehr eine Kastration das Bockverhalten ändern kann ;-)
     
  9. juli

    juli Guest

    nicky, also da würden mich deine erfahrungen auch interessieren!
    Kann eine Kastration wirklich aus zwei Streithähnen Kumpels machen?

    Als wie gesagt, insgesamt meine ich auch, sie sind weniger hitzig, wenn sie kastriert sind.
     
  10. #9 Kaspimir, 15.06.2005
    Kaspimir

    Kaspimir Guest

    @ Nicky
    Zu vielen Themen gibt es unterschiedliche Meinungen und Erfahrungen. Ob das nun TroFu oder Verhaltensänderungen bei Kastrationen ist...
    Manche die, andere jene Erfahrungen. Es gibt - denke ich - keine 100%ige Lösung dafür. Erzähl uns deine Erfahrung, mich interessiert sie sehr.

    Ich habe auch geglaubt, eine Kastration ändert nichts. Mittlerweile bin ich mir da auch nicht mehr so sicher. Meine 2 Jungs ließ ich kastrieren, weil sie sich zofften. Sie sollten Mädels bekommen (die sie auch bekommen ;) ) Nach der OP haben sie sich gefetzt, seit einer Woche sind sie Lämmchen ;)

    LG
    Ramona
     
  11. Daggi

    Daggi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.05.2005
    Beiträge:
    3.414
    Zustimmungen:
    14
    Kastration?

    Hallo!
    An dem Punkt ,an dem du z.Z. bist,war ich auch schon.Nach friedvollem Anfang haben sich unsere 2 Böckchen vor ca.8 Wochen die reinsten Schlachten geliefert.Gut,größere Verletzungen gabs nie,aber irgendwann kriegten sie Haarlinge,denke schon streßbedingt!
    Ich hab in Erwägung gezogen sie zu kastrieren und einen abzugeben,dann 1 Weibchen stattdessen dazu.Seit 3 Wochen herrscht aber Frieden.Ich denke,sie mußten ihre Rangordnung neu klären.Ich hoff sehr,es bleibt so....
    Guck dir die Situation die nächste Zeit nochmal intensiv an u. entscheide dann.
    Viel Glück wünscht Daggi
     
  12. #11 llilla, 15.06.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.06.2005
    llilla

    llilla Guest

    Hallo,

    dankeschön für Eure Antworten!

    Ich war heute morgen beim Tierarzt und habe die beiden kastrieren lassen (8 Uhr angerufen, um halb 10 konnte ich vorbeikommen).

    Gerade eben bin ich wieder heimgekommen und den beiden geht es super. Sind schon wieder munter, mümmeln Heu und Möhre, putzen sich und glucksen.

    Insgesamt hat der Eingriff bei beiden zusammen 25 Minuten gedauert (ging richtig schnell) und leider pro Tier 47 Euro gekostet.

    Nun ja, werde jetzt also sozusagen im Selbstversuch testen, ob eine Kastration was am Verhalten ändert und wenn es nicht besser wird, werde ich auch einen abgeben und ein Mädchen für den anderen holen.

    Kann Euch da auch gerne auf dem Laufenden halten! :)

    LG miri

    EDIT: Hier noch ein 5 Minuten alter Beweis, dass es den beiden gut geht! :D (sorry für die schlechte Qualität)

    [​IMG]
     
  13. #12 Simone Kl, 15.06.2005
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo!

    Hast Du die beiden nach der Kastration wieder zusammengesetzt?
    Würde ich ehrlich gesagt nicht machen. Denn sollten sie sich doch wieder fetzen, kann es passieren, dass die OP-Naht aufgeht und dann kann sich sehr schnell was entzünden.

    Meine Meinung zu diesem Thema ist, wenn ich die Böcke schon kastrieren lasse, dann würde ich es nicht umsonst gemacht haben wollen, sondern den zwei'n Mädels gönnen. Es gibt nichts schöneres für einen Bock. Ich erlebe es gerade bei Veikko und Duplo, die ja auch kastriert wurden, weil sie sich gefetzt hatten. Nun leben beide mit Mädels zusammen und beide sind richtige lieber Lämmer geworden *grins*.
     
  14. llilla

    llilla Guest

    Hi Simone,

    aber umsonst war es ja auf gar keinen Fall (hat ja 94 Euro gekostet *scherz*) - denn wenn sie sich nun verstehen, war es das wert. Wenn ich sie trennen muss, ist die OP schon vorbei und es sind vielleicht auch schon einige Wochen der Wartefrist um.

    Spätestens wenn einer stirbt, ist es sehr gut, wenn sich ein älterer Bock diesem Eingriff nicht mehr unterziehen muss und man problemlos ein Mädel dazu setzen kann.

    Und wenn ich die beiden trenne, heißt das automatisch, dass ich einen abgeben muss. So eine Entscheidung fällt sich nicht so einfach!

    Werde aber natürlich genau beoabachten, dass es den beiden gut geht und die Wunden gut verheilen!

    lg miri
     
  15. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.635
    Zustimmungen:
    369
    Kastration vor Geschlechtsreife >> ja, aber das ist bei den Muckels ja durch.

    Kastration nach Geschlechtsreife >> nein, da ändert sich am Verhalten nix, sie sind dann halt zeugungsunfähig und können zu den Mädels nach 5 Wochen.

    :wavey:
     
  16. Nicky

    Nicky Guest

    Miri, hast ne pn. :D
     
  17. #16 Simone Kl, 15.06.2005
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo Miri!

    Na ja gut, ist natürlich Deine Entscheidung ;) . Ich fänd's halt nur schade, dass die Böcke nun nach der Kastration ein natürlicheres Leben nicht ausleben könnten.

    Als ich Veikko und Duplo kastrieren ließ, und als ich die beiden wieder hier zu Hause hatte (sie waren ja bei Tina eine Weile), dann standen sie auch nebeneinander, weil beide noch ihre Wartezeit absitzen mussten. Die hatten sich regelrecht angeklappert, so dass ich es dann so machen musste, dass sie keinen Sichtkontakt hatten. Dann ging's. Wenn ich die beiden wieder zusammengesetzt hätte, dann hätten sie sich mit Sicherheit wieder gezofft.
     
  18. llilla

    llilla Guest

    Jo, schaun wa einfach mal!

    10 Gramm leichter sind die beiden nun ja schon mal und damit könnte ich ja beide jederzeit trennen, wenns nicht mehr geht und zu Weibchen setzen (nach der Wartezeit natürlich).

    Vielleicht klappts ja auch - Manu vertritt die These, dass sie bei ihrem Kastraten auch das Gehirn entfernt haben und wenn das öfter vorkommt, könnte es ja gut sein, dass sie sich nun vertragen! :D

    lg miri
     
  19. #18 Schnuffl, 15.06.2005
    Schnuffl

    Schnuffl Guest

    Hi,

    freut mich, daß es Deinen beiden Jungs nach der Kastration schon wieder gut geht. Hoffe, daß die Wunden ohne Komplikationen heilen. Meine zwei, die ich zuletzt habe kastrieren lassen, hatten beide zwei Abszesse, auf jeder Seite einen. Sowas hatte meine TÄ überhaupt nicht nie. Aber meine Zwerge sind ja auch was Besonderes ;).

    Ich habe das Thema Kastration und Verhaltensänderung zwar auch ziemlich satt, weil immer und immer wieder geschrieben wird, daß eine Kastration am Verhalten von Männchen nichts ändert. Aber wie Nicky schon schrieb: es ändert sich. Sie werden ruhiger, sind weniger streitlustig und aggressiv, sind geduldiger ihren Artgenossen gegenüber. Ich habe nur Männchen, schon immer. Sie leben pärchenweise zusammen, haben viel Platz und sind die besten Freunde. Bis auf einen sind alle kastriert. Bei ihm ist das krankheitsbedingt nicht ratsam.

    Ich wünsche Dir, daß sich Deine Zwei jetzt dann gut verstehen und Du Dich von keinem trennen mußt. Nicky hat übrigens auch super Erfahrung mit Bachblüten gemacht. Sicher hat sie Dir dazu schon was geschrieben. Ich habe damit keinerlei Erfahrung, weil ich's nie brauchte.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Yodas Mami, 15.06.2005
    Yodas Mami

    Yodas Mami Guest

    Ich habe eine 4er- Männer Wg. Drei davon habe ich sozusagen auf einen Schlag aus dem Tierheim geholt ( denn wer will schon 3 männliche Meerschweinchen...ich!).
    Ich habe sie zusammen kastrieren lassen und ich muss auch sagen, dass sich ihr Verhalten schon stark verändert hat. besonders der Streit um beliebte Plätze ist deutlich weniger geworden, aber natürlich sind es schon noch kleine Machos.

    Richtig harmonisch wurde meine Gruppe aber erst, als ich ein 4. Böckchen ( wenige Wochen alt) dazu geholt habe.
    Ich hatte vorher immer das Gefühl, dass sich zwei zusammen tun und einer immer alleine ist. Jetzt bilden sich täglich neue Fressgemeinschaften und alles in allem ist die Struktur innerhalb der 4 viel besser geklärt worden.

    Natürlich bekommen sie sich aber auch noch des öfteren mal in die Haare, aber (bisher...toi toi toi) ist es bei harmlosen Rangeleien geblieben. und ich bin immer noch sehr froh diesen "3er- Restposten" ( denn das ware sie im Tierheim leider wirklich) gefunden zu haben. Sie sind einfach nur toll!
    So, das war mein Erlebnisbericht zu Böckchen und Kastration und so weiter... :hand:
     
  22. #20 Schnuffl, 15.06.2005
    Schnuffl

    Schnuffl Guest

    Hi,

    ungerade Zahlen bei Böcken sind meist nicht von Vorteil. Wundert mich nicht, daß es mit dem kleinen Vierten dann besser wurde. Freut mich, daß sie sich jetzt recht gut vertragen.

    Und zu den kleinen Machos ;): anders sollen sie nicht sein, anders will ich sie nicht haben, denn genau dafür liebe ich sie :-).
     
Thema:

Ändert eine Kastration das Verhalten von Böcken?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden