Abszess / Augenentfernung

Diskutiere Abszess / Augenentfernung im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, mein Schweinchen hatte vor 3 Wochen eine Augen OP, bei der das Auge entfernt werden musste, weil dahinter ein Abszess war (der...

  1. #1 Kiwiana, 21.12.2012
    Kiwiana

    Kiwiana Guest

    Hallo,

    mein Schweinchen hatte vor 3 Wochen eine Augen OP, bei der das Auge entfernt werden musste, weil dahinter ein Abszess war (der allerdings nicht von den Zähnen kam). Er hat die OP gut überstanden, die TÄ hatte die Augenhöhle zugenäht.
    Eine Woche lang ging alles gut, bis ich eines morgens gesehen habe, dass Eiter unter der Naht hervorkam. Ich bin dann sofort wieder zur TÄ, die ihn dabehalten hat, damit die Wunde jeden Tag gespült werden konnte. Er war also eine ganze Woche dort, und durch das tägliche Spülen hat es dann auch aufgehört zu eitern.
    Zwischendurch gab es einen Tag, an dem es ihm sehr schlecht ging, wo es schon hieß, er solle besser erlöst werden. Über Nacht wurde es aber wieder viel besser. Zwischenzeitlich war wohl auch Eiter aus der Nase gekommen. Meine TÄ vermutet, dass das ganze vom Knochen ausgeht und sich irgendwie ein Durchbruch zur Nase gebildet hat. Er niest seitdem realtiv häufig, Eiter kommt aber eigentlich nicht aus der Nase.
    Als ich nachfragte, ob ein Röntgenbild nicht sinnvoll sei, um sicher zu gehen, dass es vom Knochen kommt, meinte sie, es könne eigentlich keine andere Ursache haben, daher würde uns ein Röntgenbild nicht viel weiterhelfen.

    Zwei Tage, nachdem ich ihn aus der Praxis wieder abgeholt hatte, hatte sich leider schon wieder neuer Eiter gebildet. Die TÄ hatte mir gesagt, ich sollte die Kruste, die sich immer auf der Augenhöhle bildet, jeden Tag entfernen und eine Salbe in das Loch geben. Also bin ich wieder zur TÄ, die mir diesmal Kochsalzlösung zum Spülen mitgegeben hat, außerdem ein anderes Antibiotikum (Baytril), was er täglich oral bekommt. Er kriegt Baytril nun seit 3 Tagen, aber bis jetzt ist noch keine Besserung, es bildet sich nach wie vor Eiter. :mist:
    Die TÄ meinte beim letzten Mal, dass das neue AB das letzte ist, was sie ausprobieren würde... dabei ist das Schweinchen aber total gut drauf, er frisst gut und ist auch sonst sehr munter. Er wehrt sich immer sehr gegen die Medizin, aber das muss ja sein.

    Hatte vielleicht schonmal jemand so einen Fall, wo es einfach nicht aufhört zu eitern? Ich weiß nicht, was ich noch machen soll, will ihn auch nicht einschläfern, da man ihm überhaupt nichts anmerkt, er ist auch garnicht schmerzempfindlich am Kiefer. Außerdem ist er erst knapp über ein Jahr alt :runzl:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sternfloeckchen, 21.12.2012
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    Geduld, es werden bestimmt noch Facherfahrungen kommen!

    LG von
     
  4. #3 Jula1010, 21.12.2012
    Jula1010

    Jula1010 Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    1
    Viel Glück für dein Schweinchen - Daumen drück..

    LG Jula
     
  5. #4 Angelika, 21.12.2012
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.096
    Zustimmungen:
    2.935
    Erkundige dich bei Manu911 - ihre Jenny hatte nach einer Augenentfernung auch heftige Probleme, aber endlich alles gut überstanden.
     
  6. #5 Meerie-Mama, 21.12.2012
    Meerie-Mama

    Meerie-Mama Engel auf Erden

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    2.381
    Zustimmungen:
    0
    ich kann gar nicht nachvollziehen das ein röntgenbild als unnötig angesehen wurde.
    um genau zu wissen woran es liegt, braucht es ein röbild.

    ich würd mal reingucken. jetzt vor den feiertagen ja besonders kacke alles. tut mir sehr leid!!
     
  7. #6 Manu911, 21.12.2012
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.456
    Zustimmungen:
    702
    Bei Jenny hat es über 2 Jahre nicht aufgehört zu eitern aber sie hat prima damit gelebt und war voller Lebensfreude, das können auch 'Einige hier im Forum bestätigen die sie in der Zeit kennengelernt haben :)

    Also auf gar keinen Fall einschläfern.

    Röntgenbild um zu sehen ob es vom Knochen kommt ok. Bei Jenny war der Knochen auch leicht angegriffen durch ständig Eiter aber es hat im Endeffekt nichts ausgemacht, dann ist der Knochen halt was dicker, solange er stabil genug bleibt und nicht durchzubrechen droht oder sich auflöst.

    Fakt war, bei uns ist die Tränendrüse wohl in der Wunde verblieben auch wenn die Klinik etwas Anderes behauptet. Frau Schweigart hat mehrfach versucht die Tränendrüse in dem Narbengewirr in der Augenhöhle zu finden aber es schlug leider fehl. Dadurch bildete sich natürlich ein Gang nach außen weil die Flüssigkeit ja raus musste. Dadurch kam Heustaub und Co nach innen und batsch Eiter. Nen internen Herd hatte das nicht mehr.

    Zu Beginn wurde andauernd neu aufgeschnitten und gespült, Leukasekegel eingebracht etc. irgendwann hat man das aber dann aufgegeben. Ich muss dazu sagen, nach der OP war es ganz ganz übel weil alles geeitert hat, es hat sich obendrein noch eine Nekrose gebildet sprich das Gewebe am Auge ist abgestorben und einfach abgefallen, sie hat höllisch gestunken und es hieß man müsse sie einschläfern. Zu dem Zeitpunkt saß sie Heu mümmelnd auf dem Untersuchungstisch und hat nur gewartet was man nu mit ihr macht.

    In jedem Fall ist es wichtig das täglich zu versorgen. Wir haben 2 Mal täglich mit einem Taschentuch die Augenhöhle ausgestrichen, sprich als wenn du dein Auge schließt und mit einem Taschentuch vom einen Ende zum Anderen mit leichtem Druck wischst damit etwas im Auge rausgeht. Hat wunderbar funktioniert und Jenny hat das wunderbar toleriert. Die Leukasekegel gibt es auch als Creme, diese Creme wird im Kühlschrank aufbewahrt und kam immer nach dem Ausstreichen auf die "Wunde". Damit haben wir das eigentlich prima hingekriegt.

    Der Eiter konnte sich nicht groß sammeln sondern kam täglich raus und durch die Creme hat man das Ganze leicht verschlossen damit nicht ganz so viele Keime reinkamen. Wir hatten auch mal die Anderen im Verdacht, dass sie durch Lecken an der Wunde Keime reintragen - im Gegenteil, als sie gesondert saß war es schlimmer, also da keine Bedenken haben falls du auch wen hast der lecken will.


    Ansonsten kann man natürlich nicht 100 Prozent von einem Tier aufs Andere schließen, ich kann dir nur von Jenny berichten wie es bei ihr lief. Falls du da also noch gezielt Fragen hast schreib mich einfach an, gerne auch per Mail manusmeeris (at) gmx.net - das (at) selbstverständlich durch @ ersetzen.



    Wichtig wäre vielleicht noch zu wissen von wo du kommst, ggf. kann man dir nen guten kompetenten TA empfehlen.

    Das war Jenny:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Beim Putzvorgang
    [​IMG]
     
    Josie2019 gefällt das.
  8. #7 Meerie-Mama, 22.12.2012
    Meerie-Mama

    Meerie-Mama Engel auf Erden

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    2.381
    Zustimmungen:
    0
    uuiuiuiuiuiuiuiuiui :heart: das letzte bild...das ist ja sowas von niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiedlich :heart::heart::heart:
     
  9. #8 Kiwiana, 22.12.2012
    Kiwiana

    Kiwiana Guest

    Die Bilder sind alle total niedlich :-)

    Ich war heute nochmal beim TA, sie sagte, dass die Wunde gut heilt, nur der Eiter kommt immer wieder. Auswischen kann mans im Moment nicht gut, dafür ist die Wunde noch zu tief. Ich soll erstmal dranbleiben mit dem Spülen und er bekommt jetzt zusätzlich Schüsslersalze. Außerdem soll er langsam weg vom Antibiotikum und dem Metacam. Da muss man wohl erstmal abwarten, wie es sich weiter entwickelt, in einer Woche muss er wieder zur Kontrolle. Die Geschichte von der Jenny macht auf jeden Fall Hoffnung :dance:
    Wie alt war sie denn?
     
  10. #9 Manu911, 22.12.2012
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.456
    Zustimmungen:
    702
    Jenny hatte mit ca. 5 1/2 Jahren ihre Augenentfernung und ist gute 7 1/2 Jahre geworden und wie man an den Bildern sieht war sie kein Kind der Traurigkeit trotz fehlendem Auge und dauerhaftem Eiter :)

    Leukasegel N heißt die Creme übrigens habe nochmal nachgesehen :)
     
  11. #10 Meerie-Mama, 22.12.2012
    Meerie-Mama

    Meerie-Mama Engel auf Erden

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    2.381
    Zustimmungen:
    0
    also ich hab grad ein schweinchen an blutvergiftung verloren. die opwunde verheilte auch super, trotzdem haben wir 5 wochen versucht das eitern in den griff zu bekommen. dann entdeckten wir, dass es einen fistelgang in den bauchraum gab, wo der eiter her kam. gar nicht von der opwunde, sondern woanders her. wir haben übrigens wegen einem eiterigen tumor überhaupt nur operiert! aber der eiter kam halt woanders her.

    also kann es in eurem fall genauso sein...und wenn man den herd nicht findet und entfernt wird das nix. wir waren leider zu langsam, irgendwo muss dieser herd aufgegangen sein und eine blutvergiftung trat ein, es war nichts mehr zu machen.
    ich wünsche euch mehr glück.
     
  12. #11 Kiwiana, 23.12.2012
    Kiwiana

    Kiwiana Guest

    Ohje, das hört sich aber nicht gut an, tut mir leid für dich :runzl:
    Wie habt ihr das denn rausgefunden, sieht man sowas auf einem Röntgenbild?
     
  13. sara]2

    sara]2 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    36
    welches AB habt ihr denn vor dem baytril bekommen?

    als ich meine elisabeth aufgenommen habe war ihre augenentfernung gerade 5 tage her. sie bekam zu dem zeitpunkt noch azithromycin.
    2 tage später haben wir die wunde in der tierklinik wieder öffnen lassen, weil eiter raus kam.
    haben dann auch bestimmt 2 wochen lang gespült und sie hat cleorobe als AB bekommen. damit haben wir es wegbekommen.

    drücke euch die daumen!
     
  14. #13 Kiwiana, 23.12.2012
    Kiwiana

    Kiwiana Guest

    das weiß ich ehrlich gesagt garnicht :uhh:
    er bekommt jetzt auch schon seit 3 wochen AB, wie lange kann man einem schweinchen das denn zumuten, weil das ja auch auf den darm schlägt?
     
  15. #14 Angelika, 23.12.2012
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.096
    Zustimmungen:
    2.935
    Eines meiner Schweine bekam bei einem Abszess mehrere Wochen lang AB - allerdings in Form eines Schwämmchens direkt in die Wunde.
    Diese Schwämmchen benutzt meine TÄ in der Zahnheilkunde und bei tiefen Wunden - sprich deine Praxis doch mal darauf an
    http://www.diebrain.de/k-abszessseptocoll.html
     
  16. #15 Kiwiana, 24.12.2012
    Kiwiana

    Kiwiana Guest

    ich werde mir eure tips alle aufschreiben und am freitag beim TA mal ansprechen.
    außerdem soll sie mal ein röntgenbild machen, es kann doch auch sein, dass da noch irgendwo eine andere eiteransammlung ist und das daher kommt, oder nicht?

    ich habe mal irgendwo gelesen, dass man auch so einen test machen kann, welches AB in einem bestimmten fall am besten wirkt und auch wirklich alle keime erfasst. ich weiß leider nicht mehr, wo ich das gelesen habe, weiß vielleicht jemand was darüber und ist sowas sinnvoll?

    gestern hat die augenhöhle so gut ausgesehen, nach dem spülen hat sich den ganzen tag über kein neuer eiter gebildet und auch zum ersten mal keine kruste. heute morgen aber dann wieder das ganze auge voll eiter, es lief schon fast raus... :uhh:
     
  17. #16 Kiwiana, 29.12.2012
    Kiwiana

    Kiwiana Guest

    Irgendjemand weiß doch bestimmt etwas über diesen AB Test? :aehm:
     
  18. #17 Angelika, 29.12.2012
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.096
    Zustimmungen:
    2.935
    "wissen"? Verstehe die Frage nicht.
    Der TA nimmt einen Abstrich, davon werden Kulturen angelegt und damit getestet, welche Keime vorhandenn sind und welches AB anschlägt. Wenn allerdings schon AB im Einsatz ist, gibt es gewöhnlich kein gescheites Ergebnis.
     
  19. Finki

    Finki Schweinchen-Junkie

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    143
    Meinst du ein Antibiogramm?!
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Manu911, 29.12.2012
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.456
    Zustimmungen:
    702
    Denke auch, dass ein Antibiogramm gemeint ist, dafür muss allerdings das Antibiotika 1 Woche lang abgesetzt bleiben damit man wieder ein unverfälschtes Ergebnis kriegt.
     
  22. #20 Kiwiana, 29.12.2012
    Kiwiana

    Kiwiana Guest

    Ja, das meine ich, sorry, wenn die Frage unklar war. Hatte wie gesagt irgendwann mal davon gelesen, aber ich wusste nicht, was da überhaupt gemacht wird. Da das AB was er im Moment bekommt, ja nicht so gut anschlägt, wäre das doch eigentlich sinnvoll oder was meint ihr? Ich weiß sonst auch nicht, was man noch machen kann, meine TA hat auch keine anderen Vorschläge... :mist: Ich mache mir nur Sorgen, dass das ganze immer weiter eitert auch wenn die Wunde irgendwann zu ist, denn das würde ja dann wieder zu einem Problem an einer anderen Stelle führen.

    Achso, ich komme aus dem Sauerland, NRW, vielleicht kann ja jemand einen guten TA in der Gegend empfehlen.
     
Thema: Abszess / Augenentfernung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerscweinchen eiter in der augenhöhle

    ,
  2. meerschweinchen auge eitert

    ,
  3. meerschweinchen op kosten abszess auge

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden