Abgabegewicht

Diskutiere Abgabegewicht im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, die meisten geben ihren nachwuchs ja mit 4 wochen und einem gewicht von 250-300gr ab. das hatte ich eigentlich auch so geplant,nur...

  1. #1 piper_1981, 20.08.2004
    piper_1981

    piper_1981 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.06.2003
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    17
    Hallo,
    die meisten geben ihren nachwuchs ja mit 4 wochen und einem gewicht von 250-300gr ab.
    das hatte ich eigentlich auch so geplant,nur irgendwie komm ich nich auf das gewicht.
    genau heute sind 4 der babies 3 wochen alt und wiegen alle so um die 150gr und ich glaub eigentlich nich,dass sie bis nächste woche 250gr erreichen.
    geburtsgewicht lag zwischen 70 und 90 gr.

    mach ich irgendwas falsch,vielleicht in der fütterung?
    Heu steht immer zur verfügung,füll ich 2-3x am tag auf.
    morgens gibt es immer extra gesammelten löwenzahn,gras und im mom viel maisblätter,je nach wetterlage kommen sie auch noch für ein paar stunden nach draussen auf die wiese.
    abends gibt es dann entweder nochmal gesammeltes oder wenn ich keine zeit zum sammeln hatte gekauftes frischfutter(salat ,möhren,fenchel usw).
    trofu gibt es ganz selten mal,wen ich weder zeit zum sammeln noch zu einkaufen hatte.soll ich vielleicht öfters welches füttern??
    oder ist es wie bei der aufzucht eines hundewelpen??je langsamer er wächst desto gesünder??
    würd mich über viele antworten freuen
    gruss sandra
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VonDenRheinauen, 20.08.2004
    VonDenRheinauen

    VonDenRheinauen Guest

    Mach dir erstmal keinen Kopf, manche brauchen halt etwas länger bis sie groß und stark sind.

    Nur abgeben würd ich vielleicht noch etws warten. Andererseits, wenn sie definitiv nicht mehr bei Mama trinken, brauchen sie sie auch nicht mehr und könnten rein theoretisch ausziehen.
    Aber das würd ich eher nach Gefühl entscheiden, wie gehts ihnen denn sonst so?
    Alle gesund und munter und fressen alles was ihnen vor die Nase kommt?

    Beispiel aus meine letzten Würfen, zwei Mädels mit 86 und 106Gg waren nach nur drei Wochen schon bei gut 300g, der andere Wurf mit 3 Mädels und 50, 75 und 80Gg waren nach vier Wochen nur bei gut 150g.

    Der einzige Unterschied beim Füttern ist das TroFu, bei mir kriegen sie täglich Pellets und die Kleine hocken schon nach fünf Tagen im Napf und mampfen ordentlich mit.
     
  4. #3 piper_1981, 20.08.2004
    piper_1981

    piper_1981 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.06.2003
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    17
    hallo,
    ne ,also krank sind sie nich.die flitzen durchs gehege und
    quieken auch immer schön fleissig mit,und vor allem laut,wenns fressen gibt.
    bei der mama trinken sie auch alle noch und von den böcken hab cih auch noch keinen brommseln sehen.
    ich hatte mich einfach nur gewundert,wie die kleinen bei den anderen züchtern so schnell ihr gewicht bekommen.

    gruss sandra
     
  5. #4 Biensche37, 20.08.2004
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    zu leicht?

    Also für das Alter sind sie schon etwas leicht.
    Allerdings entwickeln sich die Jungen von Wurf zu Wurf unterschiedlich.
    Wenn sie alles fressen und fit sind, dann werden sie schon noch kräftiger.
    Allerdings überlege ich gerade, ob es daran liegt, dass du kein Trofu fütterst und sie sich in dem Gehege vielleicht alles was sie gerade ansetzen wieder abrennen. Kommt drauf an wie groß das Gehege ist. Und ein paar kernige Haferflocken schaden ihnen bestimmt nicht.
     
  6. carmen

    carmen Guest

    Hallo Sandra,

    wir füttern IMMER Trockenfutter.
    Morgens Heu um den Stoffwechsel anzuregen.
    Mittags immer Gemüse und manchmal noch Obst dazu.
    Abends immer Trockenfutter.
    Das machen alle uns bekannten Züchter so, ich kenne keinen, der kein Trockenfutter füttert.
    Die Kleinen stehen wirklich sehr früh am Napf und mummeln da rein was sie knabbern können.
    Und Haferflocken mögen sie auch gern.
    Mit Abgabegewicht hatten wir noch nie Probleme, es sei denn es war sehr großer Wurf (ab 5 Babys), dann brauchen sie etwas länger.

    Liebe Grüße
    Iris
     
  7. #6 piper_1981, 21.08.2004
    piper_1981

    piper_1981 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.06.2003
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    17
    hallo,
    ich geb mal kurz entwarnung.
    anscheinen hat meine waage nich richtig funktioniert.
    hab die kleinen heute nochmal mit einer anderen waage gewogen und jetz haben sie plötzlich innerhalb von 3 tagen 30-40gr mehr.
    oder kann das sein??

    und zum trofu nochmal:ich bin nich geizig und es geht mir auch nich darum die kleinen so schnell wie möglich aus dem haus zu *ekeln*;)
    aber genau wie bei meinen hunden (werden roh ernährt),hab ich mir auch bei den meeris überlegt,was fressen die überhaupt so in der natur??? und da ja in den meisten trofus getreide drin ist,wollte ich soweit es geht verzichten.
    ich nehme mal an ,dass es bei der herstellung von meeritrofu genau so ist wie der herstellung von hundetrofu.getreide ist schön billig,das tun wir mal da rein.nur, damit es überhaupt zb zu flocken oder peletts verarbeitet werden kann,muss es erhitzt werden und dabei wandeln sich die ganzen kohlehydrate(stärke) so um,dass es wie reiner zucker wirkt. und das kann doch nich gesund ein .

    gruss sandra
     
  8. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Eickfrau, 21.08.2004
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    249
    Haj Sandra,

    10g-Zunahme an einem Tag kann schon sein - Meerschweinchen wachsen auch in Schüben ;) .
    Aber diese 150g in drei Wochen waren wirklich etwas mickerig (bei einem Viererwurf mit guten Geburtsgewichten).
    Hatte die Mutter genügend Milch?
    Schau mal auf ihre Zitzen, ob Du Verletzungen finden kannst.
    Wie erholt sich denn das Muttertier von der Geburt?

    Viele Grüße
    Bianca
     
  10. carmen

    carmen Guest

    Hallo Sandra,

    Wir füttern zusätzlich Trockenfutter, weil sich schon einige Leute mit dem Studium über artgerechte Fütterung befasst haben und die Variante der Heu-Gemüse-Trockenfutter Fütterung empfehlen und sie sich auch bei uns bisher sehr bewährt hat, was aber nicht heißen soll das es nicht auch andere Möglichkeiten gibt den Schweinis ihre Nährstoffe zukommen zu lassen.
    Empfohlen wird im Allgemeinen so 1-2 TL Trofu pro Tier pro Tag.
    Und Haferflocken essen die Babys auch wirklich gern.
    Aber wenn das ein Versehen der Waage war und sie nun 30-40g mehr wiegen ist das ja schon viel besser.
    Was Deine Hundefütterung angeht habe ich mich vor Kurzem auch über das "barf"en (bones and raw food) belesen wobei diejenigen die es ausprobiert haben von der eher umständlicheren Fütterung aber sehr gutem Ergebnis berichteten, vor allem bei allergieanfälligen Hunden auf Getreide in Fertigfutter.

    Viele Grüße
    Iris
     
Thema: Abgabegewicht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen abgabegewicht

    ,
  2. abgabegewicjt meersxhweine

    ,
  3. abgabegewicht

    ,
  4. abgabegewicht meerschwein
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden