Ab wann würdet ihr einschläfern?

Diskutiere Ab wann würdet ihr einschläfern? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr lieben! ich habe eine 6-er Gemischtgruppe. Mein Kastrat, jetzt inzwischen fast 8 Jahre, baut seit Monaten gewichtstechnisch total ab....

  1. #1 Feechen, 07.09.2013
    Feechen

    Feechen Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    18.05.2006
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    1
    Hallo ihr lieben!

    ich habe eine 6-er Gemischtgruppe. Mein Kastrat, jetzt inzwischen fast 8 Jahre, baut seit Monaten gewichtstechnisch total ab. Ab dem Punkt an dem er nur noch 850g wog habe ich ihn mit Herbi Care zugefüttert. Leider hat er immer noch weiter abgenommen, sodass wir momentan bei 770 (!) g sind.

    Die Tierklinik hat auch keine Ahnung mehr was es sein soll, Zähne sind okay, keine Würmer im Darm, Röntgenbild war ohne Befund. Uns wurde geraten einfach weiter zuzufüttern und abzuwarten :/

    jetzt ging es mit ihm seit gestern so bergab, dass ich das Gefühl hab, dass er richtig "verwirrt" geworden ist. Er läuft ganz unruhig im Käfig auf und ab und schläft extrem viel mehr. Seit heute morgen frisst er nun auch nur noch sehr wenig Päppelbrei, so lang kann das nicht mehr so weitergehen.

    Ich war gestern und heute beim TA, die haben gesagt, dass ich Meloxidyl geben soll ( was wohl eine eventuelle Entzündung im Körper mindert und schmerzlindernd wirkt), weil der Verdacht war, dass er eine Entzündung im Kiefer haben könnte.
    Seitdem das Schmerzmittel gestern mittag verabreicht wurde, ist er allerdings nur noch schlapper unterwegs, heute frisst er ja garnicht / kaum noch. Die TA meint aber ,dass es nicht vom Schmerzmittel kommen kann.

    Hat jemand Erfahrung mit diesem Schmerzmittel gemacht?? Ich weiß eht niht ob ich es weitergeben soll...:/

    Außerdem stellt sich mir die Frage wie lange man wirklich warten sollte, wenn man doch merkt dass es ihm nicht gut geht.
    Er hängt einfach die ganze Zeit im Kuschelsack und schläft, und das seit Stunden. Oder er läuft unruhig hin und her über 5 Minuten um danach wieder zu schlafen. Er frisst noch Heu, aber sonst nichts mehr.

    Habt ihr eine Idee? Wie lange habt ihr gewartet? würdet ihr noch warten?

    Liebe Grüße

    Feechen
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 steffic2, 07.09.2013
    steffic2

    steffic2 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    138
    Wurde mal das Herz untersucht? Ich kenne dieses "unruhige" Verhalten von meinem Herzschweinchen, das zum Schluss auch noch Wasser eingelagert hatte. Das "drückt" dann wohl, so dass die Tiere so unruhig werden (aufstehen, hinlegen, planlos rumlaufen usw.). Unserer hatte vorher auch trotz normalen Fressverhaltens abgenommen und wurde zum Schluss hin immer wählerischer...
     
  4. #3 Feechen, 07.09.2013
    Feechen

    Feechen Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    18.05.2006
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    1
    hallo!

    Also abgehört wurde er,da ist wohl alles okay...
     
  5. #4 TommiLucy, 07.09.2013
    TommiLucy

    TommiLucy Guest

    Schilddrüse (wegen der Gewichtsabnahme und der Unruhe)?
     
  6. #5 Mr. S & Mr. G, 07.09.2013
    Mr. S & Mr. G

    Mr. S & Mr. G Vielleicht mal Züchterin?

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    135
    Ich würde ihm noch eine schöne Zeit machen und ihm das päppeln anbieten, aber nicht zwangsernähren.
    Wenn meine ihren Päppelbrei verweigerten, hat es nicht mehr lange gedauert bis sie gegangen sind. :angel::angel:
    Versuch halt nicht allzu viel an ihm rumzudoktoren, weil das nur noch mehr Streß ist. Er hatte ein langes und hoffentlich schönes Leben und hat ein Recht darauf nicht unnötig gequält zu werden.
    Vor allem wenn die Tierärzte nichts finden und trotzdem dran doktorn, wollen sie nur dein Geld und entscheiden oft gegen das Tierwohl.

    Fühl dich mal ganz dolle gedrückt und du wirst merken, wann es soweit ist. Meine haben mir zum Glück immer die Entscheidung schon vorher abgenommen.:troest:

    Lg :heart:
     
  7. #6 Angelika, 07.09.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.254
    Zustimmungen:
    3.032
    Oft ist im Alter nicht Krankheit die Ursache für Gewichtsabnahme, sondern einerseits die schlichte Tatsache, dass die Tiere im Alter mehr schlafen und daher die Futteraufnahmefrequenz (und damit die Menge der aufgenommenen Nährstoffe) zwangsläufig absinkt. Dazu kommt andererseits, dass ein alternder Organismus die in der Nahrung aufgenommenen Nährstoffe schlichtweg nicht ebenso effektiv verstoffwechselt wie ein junger.
    Menschen legt man in solchen Fällen leider oft einen PEG. Bei kleinen Heimtieren kann man nur kalorienreiches Futter anbieten. Eines meiner Tiere starb vor einigen Monaten mit 7 Jahren - organisch gesund, aber altersbedingt wurden trotz besonders hochkalorischem Futter nicht ausreichend Nährstoffe aufgenommen u. a. durch verlängerte Schlafphasen.
    Die Lebewesen leiden nicht unter dieser Entwicklung nicht, da Hunger- und Durstgefühl im Alter abnehmen und sich auch das Geschmacksempfinden verändert.
     
  8. #7 B-Tina :-), 08.09.2013
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.992
    Zustimmungen:
    14.341
    OT: Stimmt ... die (vorsorgebevollmächtigten) Angehörigen werden oft mit dem Argument konfrontiert "wollen Sie denn Ihre Mutter verhungern lassen ...", trotz Patientenverfügung - habe da Bilder im Kopf... Sicher ist es eine ganz schwierige Entscheidung und kommt immer auf den Einzelfall an.

    ... bzw. auf das Schweinchen. Ich würde es wahrscheinlich nicht wecken, um es zu päppeln, vielleicht kann es ganz sanft über die RBB gehen. Wenn ich den Eindruck hätte, dass es leidet, z.B. unter seiner Unruhe, dann würde ich es wohl erlösen lassen. Aber solange es noch Heu frisst, unterstelle ich, dass es noch nicht bereit ist zu gehen.

    Ich wünsche Dir viel Kraft ...
     
  9. #8 Glubschi, 08.09.2013
    Zuletzt bearbeitet: 08.09.2013
    Glubschi

    Glubschi Reuschenberger Schnuten

    Dabei seit:
    15.04.2012
    Beiträge:
    1.381
    Zustimmungen:
    67
    OT: Nein TÄ wollen nicht immer nur das Geld einstecken! Sie versuchen zum Teil wirklich alles um den Tier zu helfen, würde nicht alle TÄ über einen Kamm scheren. Immerhin haben TÄ diesen Beruf gelernt weil ihnen die Tiere irgendwo wichtig sind. Zumindest tut meine TÄ das, sie bereichert sich nicht an dem Gebrechen meiner Tiere ;) Tierkliniken sind oft auch einfach teuerer wie kleine Praxen. ;) Aber man muss halt abwägen wann eine Behandlung noch sinnvoll ist und wann nicht. Aber das sollte eigentlich auch der TÄ abwägen können, und dass sollte im Sinne des Tieres geschehen. Wenn da nichts ist, dann ist da nichts. Dann muss man nicht unnötig Medikamente geben oder das Tier zum TA schleppen.

    WÜrde dem Schweinchen eine schöne Zeit machen, alles anbieten was er mag, immer schön päppeln. Solange er keine Schmerzen hat, würde ich auch nicht unbedingt mit Schmerzmitteln vollstopfen.. Wenn sich keine Schmerzen äußern, dann nutzt das Schmerzmittel auch nicht. Im Gegenteil manche Schmerzmittel nehmen den Appetit, kenn ich von meinen Tierchen die es wirklich gebraucht haben. Da waren die Tiere sehr appetitlos und haben wesentlich weniger zu sich genommen.

    Dann lieber schön Päppeln, vor allem Knollengemüse anbieten :) Und wenn er mag auch Pelletfutter wie Form von Deuka, Union Cavia Korn etc. :top: Wenn es soweit ist schläft er einfach im Kreise seiner Liebsten ein. Das ist wahrscheinlich das Beste für ihn und für die Gruppe. und für dich wahrscheinlich auch ;) Einschläfern find ich persönlich immer einen kalten Tod... so in der Praxis, weit weg von Zuhause, weit weg von den Anderen... Solange er nicht leidet oder schmerzen hat, würde ich ihn nicht erlösen lassen. Sobald sich aber der Gesundheitszustand verschlechtert, dann schauen was noch möglich ist, ansonsten sich lieber dafür entscheiden, dass Tier nicht leiden zu lassen.
     
  10. #9 Feechen, 09.09.2013
    Feechen

    Feechen Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    18.05.2006
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    1
    Hallo ihr lieben!

    Tausend Dank für die tollen Antworten!
    Ich war gestern noch mal mit ihm beim Tierarzt und dort wurde herausgefunden, dass er Wurmeier im Kot hat- also gibt es doch eine Ursache, die wir behandeln können!

    Seit die ganze Gruppe die Wurmkur bekommt ist er deutlich fitter unterwegs :nuts:

    Freu mich wie verrückt! Also brauch unser kleiner Kerl doch nicht über die RBB gehen ;)

    Jippieh!
     
  11. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Molchi

    Molchi Guest

    Das freut mich!!!!!!
     
  13. #11 B-Tina :-), 10.09.2013
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.992
    Zustimmungen:
    14.341
    Das ist aber schön!
    Ganz dolle :daumen:, dass bald wieder alles ganz in Ordnung ist!!

    Aber - mal allgemein - wo kommen die Wurmeier her ... kann so was mit Gras eingeschleppt werden?
    LG
     
Thema:

Ab wann würdet ihr einschläfern?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden