3 Babys kämpfen um ihr Leben

Diskutiere 3 Babys kämpfen um ihr Leben im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Am 14.02 habe ich 3 Notschweinchen aufgenommen. Das traurige: sie sind mit ca. einer Woche weg von der Mutter. Das heißt viel zu kurz Muttermilch...

  1. #1 Kischali, 19.02.2013
    Kischali

    Kischali Glatthaarfanatikerrin

    Dabei seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    41
    Am 14.02 habe ich 3 Notschweinchen aufgenommen. Das traurige:
    sie sind mit ca. einer Woche weg von der Mutter. Das heißt viel zu kurz Muttermilch was meistens ein schwaches Immunsystem zur folge hat.
    Als sie bei mir ankamen waren sie munter und wohl auf, aufgrund der Umstände habe ich sie aber täglich getüvt was am, 16.02 dann auch meine Befürchtungen bestätigt hat.
    Backet:
    nicht zugenommen,schnupfen + Lungenentzündung
    Elena:
    gewicht ok aber Schnupfen + Lungenentzündung , verhalten reduziert
    Baby Kischa:
    ordentlich zugenommen und nur einen Schnupfen, keine Lungengeräusche
    (Baby Kischa heißt sie nur vorrübergehend weil wir noch keinen passenden Namen gefunden haben und sie eine große Ähnlichkeit mit unserer Kischa hat. Es ist aber nicht ihr Baby.)

    Elena und Backet haben eine Infusion mit Glukose un Vit C bekommen. Mit Rücksprache zum TA haben alle 3 Baytril bekommen.

    17.02
    Alle 3 sind munter und haben Bilderbuchköttel (erstaunlich worüber man sich freuen kann :fg:)

    18.02
    Alle munter,fit und nehmen zu. Bei keinem sind mehr Lungengeräusche zu hören :hand:.

    19.02
    Die Näschen laufen und laufen, aber das ist meist ein gutes Zeichen weil so alle Keime raus gerotzt werden. Leider hat Elena einen stark aufgeblähten Bauch.
    Sie hat Sab Simplex bekommen und kriegt grade eine sanfte Bauch Massage.
    Sie ist stark reduziert vom Verhalten und hat deutlich merkbare starke Schmerzen.
    Massiert man den Bauch von unten dann genießt sie das richtig. Sie und Baby Kischa sind auch noch richtig verschmust und sichtbar dankbar für jede Zuwendung.


    Die 3 sind so klein und zart da ist leider der kritische Punkt noch nicht vorbei. Hab leider oft erlebt das solche Schweinchen ganz schnell kippen können. Drückt uns die Daumen. Die kleinen sind so süß und haben sofort unser Herz erobert.
    Daher dürfen sie auch bleiben, mein Freund hat sie eh schon adoptiert und spielt Ersatz Papa :heart: (sehr süß, Baby Kischa und Elena kuscheln sich sofort an ihn und schlafen.)

    HIER Bilder der süßen
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angelika, 19.02.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.192
    Zustimmungen:
    2.998
    Gab es eine Erregerbestimmung bezüglich des Schnupfens?
     
  4. #3 gummibärchen, 19.02.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.560
    Zustimmungen:
    3.713
    Och je, sind die süss!

    Ich hatte mal eine Handaufzucht mit 45g Geburtsgewicht -wir haben es aber geschafft.

    Sie hatte leider auch eine Aspirationspneumonie, obwohl ich beim füttern aus der Spritze schon sehr aufgepasst habe.

    Was uns damals sehr geholfen hat, war Bisolvon, damit sich der Schleim ordentlich löst und ich habe ihr Zylexis spritzen lassen, um das Immunsystem ordentlich zu pushen.

    Meine Kleine hatte wegen der veränderten Atmung auch Blähungen, statt Sab Simplex habe ich ihr Imogas gegeben, das enthält keine Zustatzstoffe und der Wirkstoff ist höher konzentriert, als in Sab. Es hat schneller geholfen und ich verwende es seitdem nur noch.

    Ich drücke euch ganz feste die Daumen, dass die Süssen durch kommen!
     
  5. #4 Perlmuttschweinchen, 19.02.2013
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    Sind die niedlich, ich drück ganz feste die Daumen.

    Aber Baytril? Baytril darf bei Jungtieren im Wachstum nicht eingesetzt werden da es dann eine knorpelschädigende Wirkung hat. Auch nicht bei tragenden und laktierenden Sauen. Da gibts bessere ABs, z.B. Chloramphenicol. Ich hab es zu meiner Anfangszeit auch nicht besser gewusst und die damit behandelten Schweinchens sind alle recht klein geblieben und viele sind nicht arg alt geworden.
     
  6. #5 gummibärchen, 21.02.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.560
    Zustimmungen:
    3.713
    Meine TÄ sagte mal, dass das mit dem Baytril nur auf großwüchsige Tiere, z.B. große Hunderassen zutrifft. Hast du da andere Informationen, hoffix?

    Musste damit mal ein kleines Handaufzuchtsbaby behandeln, aber es hat eine normale Größe erreicht, wurde 7 Jahre alt und hatte nur in den letzten 2 Lebensjahren Arthrose, was vielleicht auch vom Alter gekommen sein kann, das kann man jetzt ja leider nicht mehr nachvollziehen...
     
Thema:

3 Babys kämpfen um ihr Leben

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden