2 neue Mitbewohner

Diskutiere 2 neue Mitbewohner im Allgemeine Fragen und Talk Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo liebe Foris, ich habe mich hier angemeldet weil wir seit gestern stolze Besitzer 2er Meerschweinchen sind. :-) Wir sind eine 4-köpfige...

  1. #1 *Schweinerli*, 29.09.2012
    *Schweinerli*

    *Schweinerli* Guest

    Hallo liebe Foris,

    ich habe mich hier angemeldet weil wir seit gestern stolze Besitzer 2er Meerschweinchen sind. :-)
    Wir sind eine 4-köpfige Familie mit noch allerhand anderer Haustiere (Hunde, Wellensittiche, Zwergkaninchen..) und haben uns nun entschlossen noch 2 Meeris bei uns aufzunehmen.
    Gestern sind unsere Kinder dann in einem großen, gut sortierten Fressnapf, nach einiger Zeit des Beobachtens relativ schnell fündig geworden.
    Nach Hause kamen wir mit einem schwarz/weißen Rex-Mädchen und einem schwarz/braunen Rosettenmeerschweinchen. :blumen: Sehr süß!

    Die zwei stehen aktuell bei uns im Wohnzimmer auf dem Fußboden. Wäre es besser wenn man ihnen einen etwas erhöhten Platz schafft? Damit man, wenn man am Käfig vorbei kommt, nicht immer so extrem von oben kommt?
    Der Käfig ist übrigens 140x70cm groß und wir haben ihn vorläufig mit 2 Häuschen ausgestattet. Angeguckt haben wir uns schon solche Hängematten, die unbedingt noch folgen sollen. Futternapf und Wassernapf sowie Trinkflasche haben sie natürlich auch.
    Als Futter kennen sie aus dem Fressnapf Bunny Young Meerschweinfutter. Da haben wir erstmal einen großen Beutel mitgenommen, würden die Schweine aber gerne (wie unsere Kaninchen auch) auf reine Heu+Grünzeugsernährung umstellen auf Dauer. Wie machen wir das am besten?
    Frischfutter kennen sie, laut Fressnapf, noch überhaupt nicht... und wir sollen erstmal so 8-10 Tage warten bevor wir einen ersten Versuch wagen ihnen welches zu geben.
    Wie alt sie sind, wissen wir übrigens nicht. 6-8 Wochen ca.

    Sie sollen nicht für immer hier bei uns im Wohnzimmer bleiben, sondern nur den Herbst und Winter über. Danach haben wir draußen einen schönen, 2-stöckigen Eigenbaukäfig mit jeweils 130x70cm Fläche! :-)
    Aber das können wir ja erst im Sommer in Angriff nehmen - jetzt sind die noch soo klein und es ist teilweise soo kalt draußen, da mag ich sie nicht raussetzen.
    Außerdem gewöhnen sie sich hier drinnen ja sicher viel schneller an uns :-)

    Gibt es noch etwas, was man unbedingt beachten muss?
    Wann werden sie wohl etwas munterer? Bisher verstecken sie sich die meiste Zeit in den Häuschen und man sieht sie leider gar nicht..

    Ich freu mich über Ratschläge und Tipps

    Liebe Grüße!
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Klee

    Klee TA-Empfehlung KI: per PN

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    willkommen unter den Schweinebändigern :-)
    Mutiger und aktiver werden die bald, noch ist ja alles neu. Habt ihr nen altes Handtuch was ihr fuer die Schweinis opfern könnt? Dann falte es zu nem ca 40x40 grossen Viereck und binde Paketschnur, Geschenkpapierband o.ä. an die 4 Ecken. Versieh die Schnurenden am hängemattenfernenen Ende mit der Bueroklammer und häng das Ding in den Stall. relativ niedrig zuerst, sodass die Matten bei Belastung auf den Boden durchhängt. Dann Heu und Leckerbissen rein und abwarten. Die werden das Ding erkunden und als extra Unterschlupf und Ausguck oder Schlafstätte nutzen.
    Frischfutter: fang vorsichtig mit 1 Gemuese an, z.B. Möhren. Erst kleine Mengen, dann erhöhen. Stress beguenstigt Verdauungsprobs, vllt ist das der grund dass man euhc empfohlen hat paar tage mit der Futterumstellung zu warten.
    Käfig auf etwas draufzustellen ist ne gute Idee. Das erleichtert auch euch den Zugang. Sollten sie sehr scheu sein, kannste Ja nen Tuch ueber den Stall legen, sodass er nur an der Vorderseite offen ist.
    Viel Spass!
    Klee
     
  4. lia

    lia sidefin

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    22
    Hallo und Willkommen hier im Forum! Gratuliere zu eurem Familienzuwachs! Meerschweinchen sind wirklich tolle Mitbewohner und ich denke ihr habt euch schon gut informiert und seid auf dem richtigen Weg. Ich möchte euch noch gerne einige Vorschläge machen, wie ihr euren kleinen Mitbewohner das Leben noch schöner gestallten könntet:

    - erste einmal leben Meerschweinchen in der Natur in gemischetn Gruppen, eurer Gruppe fehlt eindeutig ein Mann. Mädel-Zweiergruppen sind selten harmonisch. Meerschweinchen sind zudem hoch soziale Tiere, die das Sozialverhalten von Erwachsenen lernen. Sie brauchen einen erwachsenen Erzieher und ein Vorbild um sich gut zu entwickeln und zu lernen, was sie z.B. fressen dürfen. Im Moment habt ihr zwei schüchterne kleine Kinder im Gehege. Es wäre zu empfehlen in einer Notstation/bei einem Züchter einen erwachsenen, ruhigen Kastraten zu holen und dazu zu setzen.

    - ein 130 Stall für draussen finde ich etwas klein. Meerschweinchen klettern nicht, da machen es zwei Etagen nicht unbedingt besser. Vielleicht könnt könnt ihr ihnen einen grossen Auslauf bauen, den sie tagsüber nutzen können. Auch 140 cm in der Innenhaltung ist an der unteren Grenze. Meerschweinchen bewegen sich gerne und um richtig zu hüpfen und popcornen brauchen sie etwas mehr Platz. Ihr werdet das aber sicher bald merken und vielleicht baut ihr ihnen bald einen Dauerauslauf an :fg:
    Hier eine Seite, die zeigt wie man mit einfachen Mitteln solche verstellbare Ausläufe bauen kann. www.spikeskleinewelt.de

    Ach ja, die Meisten MeerschweinchehalterInnen haben nach einigen Jahren einen grossen Eigenbau. Das hier zur Inspiration: Tierische Eigenheime

    den Käfig etwas Abdecken ist sicher eine gute Idee, so können sie sich besser verstecken und fühlen sich sicherer...
     
  5. Klee

    Klee TA-Empfehlung KI: per PN

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    1
    Ach das muss nicht zu Problemen fuehren mit 2 Damen! Klar ist es schöner mit einer kleinen Gruppe und vor allem einem Haremswächter. Aber fuer den Anfang ist das doch nett mit 2 Damen. Meine Schweine haben keine Probleme mit der 2. Etage oder Hausdächern, Hängematten, Ausguckplattformen. Klettern wie ein Äffchen tun sie nicht aber draufhuepfen durchaus. Höhenangst scheinen die auch nicht zu kennen. Natuerlich ist es so dass mehr Platz besser ist, Kastrat und 1 oder viele Mädels geeigneter als 2 Schweinis. Aber ich finde dennoch dass man das ganz ruhig angehen kann und dann halt erweitert mit der Zeit.
    klee
     
  6. #5 Mira, 29.09.2012
    Zuletzt bearbeitet: 29.09.2012
    Mira

    Mira Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    3.143
    Zustimmungen:
    2.221
    Hallo

    Meerschweinchen sind allerliebste und liebenswerte Mitbewohner. Sie sind nicht wirklich kompliziert, aber auch nicht sooo einfach zu halten, wenn man ihren Ansprüchen wirklich gerecht werden will.

    Junge Schweinchen sind süss, zweifellos, sie sollten aber nicht alleine sein, sondern benötigen ein erwachsenes Bezugsschwein. Da ihr offenbar zwei Mädels habt, wäre ein erwachsener Kastrat schön.

    Mit einem dritten Tier kommt ihr auch der schweinischen Lebensart entgegen: Meerschweinchen sind Rudeltiere und fühlen sich ab 3 Tieren wohler als zu zweit. Zudem hat dies dies den Vorteilt, dass man, sollte mal eines sterben (ja, ich weiss, daran denkt man nicht gerne, ist aber nun mal so ...), nicht gleich losrasen und ein neues Schweini holen muss, den Schweinchen dürfen gar nie alleine sein!

    Mit der Fütterungsumstellung könnt ihr gleich beginnen. Sehr wichtig: Jedes Frischfutter gaaanz langsam und in kleinen Mengen anfüttern und schauen, ob die Schweinchen es vertragen. Wenns keine Probleme gibt, kann die Menge gesteigert werden.

    Innenhaltung: Den 140er solltet ihr mit einem Auslauf, z.B. Klappgehege, erweitern, junge Schweinchen haben einen grossen Bewegungsdrang. Oder dann baut ihr gleich etwas Grösseres, geht auch mit einfachen Mitteln (s. hier im Forum unter Haltung/Eigencreationen oder bei diebrain, Link am Schluss).

    Aussenhaltung: Ein Doppelstöcker-Stall mit 130x70 cm entspricht den Bedürfnissen der Schweinchen nicht wirklich. Klar, junge Quieker kommen die Rampe sicher hoch, wenn ein Tier verletzt, krank oder älter ist, kann das aber Probleme bereiten. Sehr viel schöner und schweinchengerechter wäre eine durchgehende grössere Fläche und "Rennstrecke". Wenn ihr die Schweinchen nächstes Frühjahr raussetzen möchtet, habt ihr ja noch genügend Zeit, den Bau zu erweitern. Für Aussenhaltung im nächsten Winter - für diesen Winter ist es zu spät, die Innenhaltungstiere rauszusetzen - sollten es mindestens 4 Tiere sein.

    Nun wünsche ich euch viel Freude mit den neuen Mitbewohnern. Fragen werden hier gerne beantwortet. Eine sehr informative Seite bezüglich Fütterung, Haltung usw. ist
    http://www.diebrain.de/I-index.html , hier findest du auch die Anleitung für das oben erwähnte Klappgehege (unter Eigenbau günstig).
     
  7. #6 *Schweinerli*, 29.09.2012
    *Schweinerli*

    *Schweinerli* Guest

    Hallo,

    auch wenn ich mich jetzt erstmal unbeliebt mache:
    Ein drittes Schweinchen möchten wir nicht. Jedenfalls nicht jetzt sofort.
    Und so ein wuseliges, unordentliches Klappgehege kann ich mir ehrlich gesagt in meinem ansonsten doch sehr harmonischen Wohnzimmer auch nicht vorstellen.;)
    Auslauf in der Wohnung können sie hinterher natürlich bekommen, haben die Kaninchen ja auch ... aber erstmal sollen sie sich eingewöhnen.

    Mittlerweile sind sie übrigens schon etwas munterer. Die Kinder sitzen ständig vor dem Käfig und gucken ihnen zu. Ganz so schreckhaft sind sie schon nicht mehr. Klar, wenn einer gegen den Käfig knallt, laufen sie weg .. aber ansonsten .. :-) haben sie schon alles gut erkundet.

    Ich habe übrigens vor ca. 10 Jahren schon mal Meerschweinchen gehabt und habe ganz vieles auch sehr eng gesehen. Mittlerweile bin ich da um Welten entspannter und muss nicht alles perfekt haben.

    Eine hohe Rampe hat der 130er Stall draußen übrigens nicht. Die geht von einer Seite zur anderen.. und entsprechend wenig steil ist sie somit. :-) Das ist schon ganz passend so, denke ich.

    Ich bin mal gespannt wie das hier so weitergeht.. :slove2: bisher verstehen sie sich gut :) und machen einen ganz zufriedenen Eindruck.

    Vl. lege ich ihnen nachher mal ein Stück Möhre rein, wenn ich die Kaninchen füttere .. evtl. gefällt ihnen das ja. :)
     
  8. #7 Belinda, 29.09.2012
    Belinda

    Belinda Guest

    Ich würde auch unbedingt mit der Frischfutterfütterung beginnen. Wenn die Tiere schon 6-8 Wochen alt sind und noch nie Frischfutter hatten.....auweia :eek: , dann fehlt ihnen aber eindeutig was! Vitamine z.B.......
    Aber bitte, wie schon erwähnt, ganz langsam anfüttern, erst nur eine Sorte, am besten Möhren.
     
  9. OhLaLa

    OhLaLa Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    191
    Auch ich rate zu einem erwachsenen Kastraten dazu. Mag gar nicht gross ausführen, wieso weshalb warum. Zwei Babybmädels sind einfach nicht artgerecht. In vielerlei Hinsicht.

    Übrigens bin ich der Meinung, dass man wenn es um artgerechte Haltung geht, schon vieles "eng" sehen sollte. Schliesslich haben wir es mit Lebewesen zu tun, die doch auch ein Recht auf ein wirklich artgerechtes Leben haben. Bei einigen Theman kann man sich sicherlich streiten (z.B. Ernährung), aber dass Meerschweinchen Platz brauchen und "Rudel"tiere sind, darüber lässt es sich nicht streiten. ;) Ist übrigens auch für den Menschen weitaus spannender Meerschweinchen mit ihren ganzen Verhaltensfacetten in einem Lebenraum zu beobachten.

    Ich kann dir nur dazu raten, dich ein wenig durch das Forum zu lesen.
     
  10. #9 Jennylein, 29.09.2012
    Jennylein

    Jennylein Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    03.05.2010
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    452
    Hallo und willkommen im Forum.

    Ich möchte mich nicht ärgern - darum schreibe ich nichts zu deiner Haltung und Einstellung - aber dich bitten, diese Seite zu lesen:
    http://diebrain.de/ Es gibt dort übrigens nicht nur Informationen zur artgerechten Haltung von Meerschweinchen, sondern auch für Kaninchen und andere Nager.
     
  11. #10 Toffifee & Raffi, 29.09.2012
    Toffifee & Raffi

    Toffifee & Raffi Guest

  12. #11 *Schweinerli*, 29.09.2012
    *Schweinerli*

    *Schweinerli* Guest

    Gott, hier wird man ja hingestellt als ob man den armen Schweinchen den Kopf abreisst.. und das machen wir definitiv nicht.
    Die Zwei haben's bei uns schon ziemlich gut, denk ich.. :-) wir machen uns Gedanken, versuchen Ratschläge, die wir nicht komplett ablehnen, anzunehmen und für uns das Beste draus zu machen.. ;-)

    Habt ihr schonmal überlegt dass ein "Neuling" dann vl. gar keine Lust mehr hat sich weiter zu informieren, wenn man doch eh alles falsch macht bzw. so hingestellt wird?
    Nur mal so als Denkanstoß..
    Hier werden sich, wenn ihr mit allen so umgeht, sicherlich schon einige verzogen haben.. und anstatt dass ihr den wirklich "armen Schweinchen" dann helfen konntet, hattet ihr gar keinen Kontakt mehr.. weil die Besitzer resigniert hatten und einfach keine Lust mehr hatten ...

    diebrain.de kenne ich sehr gut und genau ;-)

    Unsere Kaninchen, die armen Tiere, haben übrigens überhaupt keinen Käfig. Sie haben direkt ein kleines, eigenes Zimmerchen ;-) ein Gästebad! :p

    Ich denke, wir werden die Schweinchen schon schaukeln .. :-)
     
  13. #12 Tiefseetaucher, 29.09.2012
    Tiefseetaucher

    Tiefseetaucher Guest

    Ich denke, dass die manchmal recht hart wirkenden Hinweise und Ratschläge daher kommen, dass hier viele Leute schon gefragt, aber nichts umgesetzt oder direkt abgelehnt haben und die Schweine letzlich die Leidtragenden waren.
    Nimm das daher bitte nicht persönlich. Keiner unterstellt dir pauschal eine schlechte Haltung!
    Das hat, meiner Meinung nach, auch nichts mit "zu eng sehen" zu tun, wenn man sich überlegt, wie man den Tieren das Leben (noch) schöner gestalten kann. Ich bin selbst sehr entspannt, was unsere Schweine angeht und eine entspannte Grundhaltung finde ich bei Tieren auch nicht verkehrt. Das bedeutet ja nicht, dass sie einem egal sind oder man sie vernachlässigt aller "die machen das schon selbst mit sich aus".

    Ihr könnt euch ja, wenn ihr im Frühjahr eh zu Außenhaltung übergehen wollt, überlegen, wie ihr das Gehege vergrößern oder optimieren könnt und dann einen Kastraten dazusetzen. Für die Schweine wäre es auf jeden Fall schön.

    Liebe Grüße!
     
  14. Dobbit

    Dobbit Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    1.970
    Zustimmungen:
    577
    Hallo,

    willkommen im Forum!
    Also, vieles wurde schon gesagt. Mit den Frischfutter würde ich jetzt schon gaaanz langsam anfangen. Schließlich sind die beiden Damen noch im Wachstum und da werden Vitamine und die vielen anderen Stoffe im Gemüse benötigt.
    Ich will dich nicht dränge, aber ich weiß aus eigener Erfahrung, dass ein Kastrat zu zwei Mädels viele Vorteile hat. Einerseits bringt es mehr Leben in die Bude und andererseits kann ein erfahrener Kastrat als Erzieher wirken. Du musst dir vorstellen, wenn man zwei Kinder alleine leben lässt, würde sie niemals soziales Verhalten lernen und später in der Gesellschaft anecken. Das war bei mir das Problem... ich hatte, als ich noch jung und unerfahren war, auch zwei Babies. Als die älter wurden und ein Weibchen starb, kam ein neuer Kastrat dazu. Das Weibchen hat sofort sein Revier verteidigt und es kam zu Kämpfen. Es hat lange gedauert, bis die zwei sich warm wurden. Später hatte ich nie wieder Probleme, da meine Schweinchen gut sozialisiert waren. Das ist jetzt nicht böse oder so gemeint, sondern nur ein Erfahrungsbericht.
    Weitere gute Hinweise und Tipps findest du auf www.sifle.de

    LG und viel Spaß mit deine Meeris

    Dobbit
     
  15. #14 Daisy-Hu, 29.09.2012
    Daisy-Hu

    Daisy-Hu Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    8.549
    Zustimmungen:
    3.055
    Auch noch mal ein gut gemeinter Tip.Ich habe das erste halbe Jahr auch mit 2
    Mädels angefangen,da ich das vorher auch nicht anders wusste.
    Nach einem halben Jahr,waren die 2 Mädels schon Dominant.Das es mit einem
    Kastraten erst mal schwierig wurde.Die Frau von der Notstation musste bei mir
    mehr wie einmal kommen,bis die 2 einen Kastraten Akzebtiert haben.
    Musste dann zuletzt 2 Gruppen machen.Für jedes Mädel einen Kastraten.

    Also warte nicht zu lange mit einem Kastraten.
     
  16. #15 *Schweinerli*, 30.09.2012
    *Schweinerli*

    *Schweinerli* Guest

    Ich denke wir belassen es erstmal bei diesen 2 Tiere.
    Wenn sie nächstes Jahr draußen sind, kann man immernoch gucken.. aber hier drinnen gibt's das auf keinen Fall.

    Heut werde ich mal anfangen den beiden ein bisschen Möhre zu füttern. Mal sehen ob das klappt und wie sie das finden.. :cool:

    Gestern Abend waren sie übrigens noch ganz munter. Die kommen erst raus wenn die Kinder im Bett sind...:wusel: .. kicher. Die wissen schon auch dass dann hier Ruhe einkehrt und fühlen sich wohl noch sicherer wenn's nicht so wuselig hier ist .. :-)
    Mal sehen wann sie sich tagsüber auch mal richtig blicken lassen.
     
  17. #16 winterspross, 30.09.2012
    winterspross

    winterspross Guest

    Erst einmal viel Spaß mit deinen neuen Mitbewohnerinnen!

    Hier noch eine Stimme für eine Dreiergruppe: Ich hab auch mit zwei Mädels angefangen. Solange sie noch klein und wuselig waren, wars total ok zu zweit, aber je älter (und schwerfälliger) sie wurden... Ein Kastrat hat auf jeden Fall Leben in die Bude gebracht, und schicke Gehege ohne Gitter, die auch super ins Wohnzimmer passen, schauen auch toll aus ;)

    Liebe Grüße
    Nadja
     
  18. #17 *Schweinerli*, 01.10.2012
    *Schweinerli*

    *Schweinerli* Guest

    Wie niedlich ..:heart:
    gestern Abend haben sie den Kindern schon Möhre aus der Hand gefressen und unsere große Tochter konnte beide ganz vorsichtig streicheln.
    Das ist ja mal ein riesiger Erfolg.
    Ich bin gespannt wie das hier weitergeht.. :-))
     
  19. #18 meerschweinchen82, 01.10.2012
    meerschweinchen82

    meerschweinchen82 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    95
    Dass viele zu einem Kastraten raten, weiß sie ja nun. Aber sie hat ja schon 2x gesagt, dass sie es vorerst nicht möchte.
    Ich finde, dass man schon selbst mit der Zeit merkt, was die Schweinchen brauchen, wenn man vernünftig ist (und so wirkt sie) und sich immer weiter informiert.
    Ich hatte am Anfang auch 2 Männchen aus der Zoohandlung (ich kannte keine Notstationen). Sie hatten die ersten Wochen einen 1 Meter Käfig (mit Auslauf), der mir für die beiden riiiesig vorkam. Dann habe ich immer mehr im Internet gelesen und die Käfige wurden immer größer, weil das Zubehör auch mehr wurde und ich ja Stellfläche dafür brauchte. Ich hatte nie den Eindruck, dass die beiden darunter gelitten haben, dass sie ohne Erzieher groß wurden. Die beiden waren sehr lieb und auch bei einer neuen Vergesellschaftung gab es keine Probleme. Ich habe hier ein Weibchen sitzen, das von Anfang an Erzieher hatte und trotzdem eine wahnsinnige Zicke ist und Vergesellschaftungen sehr schwierig. Ich kann mittlerweile auch sagen, dass ich eine 3er Gruppe mit 2 Weibchen und einem Kastraten (wie ich es aktuell habe) schöner finde, da es sowieso so viele Kastraten in Tierheimen / Notstationen gibt und ich die Männchen immer ganz besonders lieb finde und so eine Gruppe natürlicher finde, aber ich würde jetzt nicht dazu drängen, sondern der Wunsch danach kommt
    vielleicht von alleine.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 *Schweinerli*, 01.10.2012
    *Schweinerli*

    *Schweinerli* Guest

    Hallo,

    so, ich melde mich noch mal mit einer Frage..

    Und zwar jagen die Schweinchen sich hier durch den Käfig zwischendurch. Die schwarze jagt immer der braunen hinterher und schnappt nach ihr.
    Das gibt oft riesen Gequietsche und Geschrei.
    Ist das normal? Machen sie jetzt untereinander aus wer der Boss ist?
    Die Schwarze schubst die Braune immer sofort weg, wenn sie ihr zu nahe kommt..

    Woran liegt das? Das gibt sich sicher noch, oder?

    Hier im übrigen nochmal ein Foto von den zweien...

    [​IMG]
     
  22. #20 Luckylein, 01.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 01.10.2012
    Luckylein

    Luckylein Schweinchenliebhaber

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    7
    Bei mir kenne ich das von der Rangordnung her wenn ein kleineres Tier mal meint den Boss spielen zu müssen. Kann gut sein das das der Rangordnung ist. Aber es könnte auch gut möglich sein das es nicht mehr weggeht, ich hatte schon mal gehört das sich zwei gleichaltrige Tiere dann am Ende nicht mehr Leiden konnten, weil sie gleichstark waren und beide einfach zu unerfahren..... Das kam dazu das ein Kastrat da zu kam denn in so einer Gruppe gibt es dann keinen Streit mehr. Viel Spaß mit deinen süßen Schnuten. :hand:
    Ps: mittlerweile habe ich eine dreier Mädels Gruppe aber das hätte nie funktioniert ohne meinen Kastraten Freddy denn es gab ganz schön Streit den aber mein Kastrat immer wieder gleich geschlichtet hatte. Leider ist er nun nicht mehr auf Erden. Aber er hat ganze arbeit geleistet denn nun können sich die süßen vertragen. Aber falls nocheinmal irgendwann ein Schweinchen gehen sollte kommt bei mir wieder ein Kastrat in den eb.
     
Thema:

2 neue Mitbewohner

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden