2 Meerlis seit gestern.....

Diskutiere 2 Meerlis seit gestern..... im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo zusammen, ich bin neu hier und versuche mich noch hier "durchzuwurschteln" :nut: Mich beschäftigt folgende Frage und vielleicht kann mir...

  1. Ute

    Ute Guest

    Hallo zusammen, ich bin neu hier und versuche mich noch hier "durchzuwurschteln" :nut:
    Mich beschäftigt folgende Frage und vielleicht kann mir jemand helfen bzw. mich beruhigen :troest: ??
    Wir haben seit gestern vormittag zwei Meerschweinchen-Böcke im zarten Alter von 10 Wochen. Beide wurden zusammen in ihr neues Aussen-Heim gesetzt, dass 2 Ebenen hat, mit einer Rampe versehen ist, im oberen Bereich ein Schlafhaus und im unteren Bereich eine Grashöhle hat. Nach dem beide im Stall waren flitzte einer gleich in die Grashöhle unten und einer blieb oben vor dem Schlafhaus sitzen. Aus dieser Position haben sich beide bis in die Nacht nicht wegbewegt. Lediglich er oben hat sich irgendwann ins Häuschen verzogen. Auch heute morgen tut sich nichts im Käfig. Ich muss dazu sagen, wir haben beide total in Ruhe gelassen nur für Futter gesorgt, aber weder das noch Wasser wurden angerührt. Ich bin mir nicht mal sicher, ob beide voneinander wissen, denn sie sind ja nicht zusammen !??
    Sollen wir beide weiterhin in Ruhe lassen, ist das Verhalten normal so ?? Mach mir halt Sorgen wegen der Flüssigkeitsaufnahme und so...
    Bin immer dankbar für Tipps :heart:
    Wünsch euch einen sonnigen Tag heute!!!
    Ute
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Josefine, 03.06.2009
    Josefine

    Josefine Guest

    Huhu und willkommen hier,

    ich weiß ja nicht, ob die Kleinen auch aus einer Außenhaltung kommen. Aber es sind zwei Kleinkinder, die ohne einen Erwachsenen alleine sind. Sie haben Angst. Es wäre schon gut, wenn du die Möglichkeit hättest, ihnen einen Erwachsenen zu bieten, weil sie Sozialverhalten und Erziehung benötigen.

    Meerschweinchen sind im allgemeinen schreckhaft, wenn sie in fremder und neuer Umgebung sind. Sie müssen sich erst eingewöhnen und werden dann auch langsam und sehr vorsichtig ihre neues Zuhause erkunden. Es hilft, wenn man sie in der 1 Woche ganz in Ruhe läßt und sie sich einleben läßt. Das du sie nicht rumsausen siehst ist normal. Das kommt noch, keine Sorge! :D

    Wie dein Gehege aussieht aussieht, weiß ich auch nicht. Vielleicht hast du die Möglichkeit ein Foto einzustellen? Ich habe draußen immer eine Decke über den halben Auslauf gelegt, dann fühlen sich die Tiere sicherer. Und sie benötigen viele Unterschlüpfe, mit zwei Eingängen fürs ausweichen, falls das Ranghöhre Tier kommt. Weidenbrücken sind toll.

    Darf ich fragen, wie groß dein Gehege ist? Böckchenhaltungen benötigen mehr Platz als normale Gruppen.
     
  4. Ute

    Ute Guest

    Hallo liebe Josefine!
    Dankeschööön für deine Antwort !!!
    Leider habe ich nicht die Möglichkeit noch ein älteres Tier zu halten, denn mehr wie 2 Meerlis sind einfach aus Platzgründen nicht drin. Meine Tochter wollte unbedingt welche und so haben wir uns in der Tierhandlung für die Beiden gestern entscheiden. Es sind zwei kastrierte Böcke und sie waren bereits von der Mutter weg. Der Stall ist recht gross, 130 cm breit und 80 cm tief ... ich mach mir halt Gedanken, weil die beiden nichts trinken...
     
  5. Ute

    Ute Guest

    ...ach, sie kamen übrigens nicht aus der Aussenhaltung, aber man sagte mir, dass eine Umstellung zu dieser Jahreszeit problemlos wäre. Sie stehen auch sehr geschützt und eine Decke hatte ich heute Nacht auch drüber. Hatte ich vergessen zu schreiben..
     
  6. #5 Josefine, 03.06.2009
    Josefine

    Josefine Guest

    Huhu,
    also dann find ich das total normal, das sie dort verängstigt hocken. Sie waren wahrscheinlich noch nie draußen, das riecht anders, sind andere Geräusche, und da sie wie gesagt noch Kleinkinder ohne Erwachsenen sind, wird es etwas dauern, bis sie keine Angst mehr haben.

    Meine trinken auch nur phasenweise und dann saufen sie, dann rühren sie die Flasche nicht an. HAuptsache deine wissen, wo sie ist und wenn du auch viel Frischfutter fütterst, bekommen sie dadurch auch Flüssigkeit.

    Ich hoffe sehr, das es bei euch klappt mit der Böckchenhaltung, aber ich fürchte fast, das das Gehege zu klein ist.
    Magst du hier mal schauen?:
    http://www.meerschweinforum.de/forumdisplay.php?f=118
    Da findest du ganz viele Infos zur Böckchenhaltung, denn diese Form klappte auch, man muss dafür nur mehr wissen und beachten, damit es gut klappt.
     
  7. #6 Martina A., 03.06.2009
    Martina A.

    Martina A. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    1
    Stell den beiden Futter und Wasser einfach direkt vor die Nase. Wenn sie sich sicher fühlen, werden sie die ersten Schritte herauswagen. Weißt du, was sie an Grünfutter kennen? Gurke etc. hat zB. viel Wasser, das würde für den Flüssigkeitsbedarf erst mal genügen. Wenn sie allerdings kein Grünfutter gewohnt sind, können sie Durchfall bekommen.

    Bist du sicher, daß sie bereits 10 Wochen alt sind und sie kastriert sind? Wenn sie aus einer Tierhandlung kommen, ist das eigentlich ungewöhntlich - also die Kastration. Kannst du die beiden wiegen?

    Absetzalter der kleinen Böckchen ist 4 Wochen, danach müssen sie von Mama weg, da sie zeugungsfähig werden. Dann sollten sie ca. 250 g haben. Mit 10 Wochen dürften sie jetzt bei 400 bis 500 g liegen.

    Saßen die beiden denn in einer Bock-Gruppe mit älteren Tieren zusammen?
     
  8. #7 Sumpfdrache, 03.06.2009
    Sumpfdrache

    Sumpfdrache Guest

    Hallo,

    wie Josefine schon schrieb, das sind noch Babys oder zumindest Kleinkinder. Ihnen fehlt der Schutz der Gruppe und dann ist da ja noch die neue Umgebung. Das muss erstmal abgecheckt werden und ist für so junge Tiere natürlich noch viel schlimmer, vorallem, wenn sie kein älteres Schwein haben, an dem sie sich orientieren können. Hinzu kommt, das Schweine ja Fluchttiere, damit verbunden auch Beutetiere sind. Das heisst, das jede neue Umgebung, jedes neue Geräuch, jeder Geruch, einfach alles für sie eine potenziell tödliche Gefahr darstellt. Das ist einfach ihr Instinkt. Und gerade in Aussenhaltung sind ja deutlich mehr Reize als in Innenhaltung, da kommt ständig was neues dazu, sei es Vogelzwitschern, Autolärm, Rasenmäher, Kindergeschrei...... um nur die Geräusche zu nennen.

    Du kannst ihnen die Sache etwas erleichtern, indem du für die Anfangszeit allzu grosse freie und ungeschütze Flächen vermeidest. Sie sollten nicht mehr als ein paar Hobser zurücklegen müssen um den nächsten geschützten Bereich zu erreichen. Das kannst du ganz einfach mit Heuhaufen oder Pappkartons mit 2 Eingängen machen, so können sie sich bei der Erkundung des neuen Stalles einfach von Unterschlupf zu Unterschlupf hangeln, ohne das sie allzu oft der vermeindlichen Gefahr freier Flächen ausgesetzt sind. Und die Fressplätze sollten ebenfalls schützt werden, da könntest du eine Art Sonnensegel drüberhängen, also ein altes Küchenhandtuch. Wichtig ist, das die Deckung von oben nicht höher als 20cm ist, sonst empfinden sie es nicht als solche.
    Wenn sie sich in ihrer Umgebung dann irgendwann sicher sind, kannst du die Unterschlüpfe auch wieder etwas reduzieren.

    Willst du die beiden denn das ganze Jahr über draussen halten? Ich bin selbst Innehalter und kenne mich mit Aussenhaltung nicht so gut aus. Aber soweit ich weiss, sollte bei ständiger Aussenhaltung die Gruppe grösser sein, vorallem im Winter, damit sie sich gegenseitig wärmen können und mehr Dynamik in der Gruppe und damit mehr Anreiz zur Bewegung ist.

    Ansonsten kann ich dir noch www.diebrain.de ans Herz legen, da findest du auch nochmal einiges über die Haltung von Meerschweinchen, worauf man achten muss, etc. Ist für den Anfang und um ein bisschen Grundwissen zu erwerben besser als sich hier durch die ganzen Beiträge und unterschiedlichen Meinungen durchwurschteln zu müssen. Gerade im Bezug auf reine Böckchenhaltung würde ich dir emfpehlen da ein bisschen reinzulesen, hier im Forum gibt es auch einen extra Bereich dafür: http://www.meerschweinforum.de/forumdisplay.php?f=118 .

    Viel Spass mit den beiden Rackern, lass ihnen Zeit sich einzugewöhnen. In der Zeit kannst du hier und bei die Brain.de die wichtigsten Infos sammeln :-).

    Gruss Sumpfdrache
     
  9. Shamma

    Shamma Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    1.792
    Zustimmungen:
    2
    Das wäre ja wohl der Hammer wenn man aus der Tierhandlung zwei kastrierte Böckchen von 10 Wochen alt bekommt. Dann müßtest du ja ungefähr 45,-Euro pro Tier bezahlt haben.
    Hast du vertrauen in diese Tierhandlung? Gibt es jemanden in deiner Nähe der Meerierfahrung hat und dies bestätigen kann?
    Wenn es zwei kastrierte Böckchen sind, dann bringe eins zurück in die Zoohandlung und informiere dich bei einer Notstation in der Umgebung nach einer erwachsenen Lady. Auf Dauer wirst du da viel mehr Spaß dran haben und die Böckchen auch.
    Gerade für Meerianfänger kann ich nur von reiner Böckchenhaltung abraten.

    Der Kauf eines Meerschweinchens sollte doch etwas überlegter stattfinden als mal eben in die Tierhandlung zu fahren und zwei mitzunehmen.
    Außerdem soll nicht deine Tochter unbedingt Meerschweinchen wollen, sondern du solltest sie unbedingt wollen. Wenn alles gut geht bist du diejenige die sie für die nächsten 5 bis 8 Jahre versorgt.
    Ich hoffe wohl, daß die Jungs einen geschlossenen Stall haben oder eine Schutzhütte.
    Wenn du einen anständigen Stall für sie hast wo sie auch im Winter bleiben können, dann sind Decken ja nicht mehr nötig.
    Entschuldigung, daß ich es so direkt sage, aber ich habe den Eindruck, daß die Tiere etwas impulsief angeschaft wurden ohne die nötige Vorbereitung.
    Schau doch bitte mal bei www.diebrain.de und www.tierische-eigenheime.de.tl um den Meerschweinchen ein artgerechtes Zuhause zu bieten und mehr über die Nager und ihr Verhalten und Sozialverhalten zu erlernen.
    Ein gesundes Mißtrauen gegenüber Zooläden ist anzuraten, weil diese oft ihre Ware an den Mann bringen wollen ohne tatsächlich etwas von den Tieren zu wissen.
    Bei richtiger Haltung habt ihr bestimmt sehr viel Spaß an den Puschelpopos.
    Sollten die Tiere auch im Winter draußen gehalten werden sollten es mindestens 4 Tiere sein, damit sie sich den Winterüber gegenseitig warm halten können.
    Gruß Shamma
     
  10. #9 tal.anna, 03.06.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.06.2009
    tal.anna

    tal.anna Guest

    Herzlich Willkommen hier im Forum! :winke:

    Wie die anderen schon sagen, dass sie Angst haben, ist ganz normal. Und die Kombination zwei junge Böcke in Außenhaltung ist auch nicht gerade ideal...
    Aufgrund eben dieser Bockproblematik würde ich die zwei erstmal auf eine Etage zusammensetzen, bis sie sich an die Geräusche und die Umgebung draußen gewöhnt haben. Zu lange Trennung kann nämlich bei Böcken schnell mal zu Streit führen, und wer weiß, wann sie entdecken, dass sie runter bzw. hoch können...
    Sobald sie sich etwas eingelebt haben, kannst du ja wieder alles begehbar machen, sodass sie das Neue gemeinsam erkunden können.
    Ansonsten helfen auch ganz viele Unterschlüpfe, wie Sumpfdrache schreibt.

    Infos zur Außenhaltung: http://diebrain.de/Iext-aussen.html
    Infos zu Bockgruppen: http://diebrain.de/Iext-bock.html

    Stimme allerdings Shamma vollkommen zu, das wäre die idealere Lösung:
     
  11. #10 Muttertier, 03.06.2009
    Muttertier

    Muttertier muttertier

    Dabei seit:
    15.04.2008
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ute,
    erst einmal herzlich willkommen hier im Forum.

    Ich platze auch gleich mit der Tür ins Haus:
    Du schreibst:

    und:

    Bist Du Dir sicher, dass sie wirklich kastriert sind? Ich kenne das aus Tierhandlungen eigentlich nicht. Nicht dass Du anschließend noch eine böse Überraschung erlebst, wenn die Beiden in die "Rappelphase" kommen.

    Zu Deinem eigentlichen Problem kann ich Dir auch nur raten Dich in Geduld zu üben. Josefine hat Dich schon gut beraten.
     
  12. #11 *marie*, 03.06.2009
    *marie*

    *marie* Guest

    Hallo Ute,

    ich kenne Dein Problem ;-) Ich habe vor einer Woche auch hier gepostet.

    Unsere beiden Kleinen waren auch völlig verstört und absolut regungslos, sind nicht so wirklich ans Futter gegangen u.s.w. ...

    Ich möchte Dir ein bisschen Hoffnung machen. Es war nur den ersten Tag so furchtbar schlimm und beängstigend. Dann wurde es von Tag zu Tag besser. Inzwischen fressen sie aus der Hand und wandern fröhlich durch den Stall, wenn sie meinen, dass keiner in der Nähe ist.

    Bei uns ist der Futterknoten mit Gras geplatzt. Das lieben sie ja über alles :-) Müsstest Du aber bei Deinen schauen, ob sie das als Futter schon gewöhnt sind, ansonsten: Vorsicht walten lassen. Die Wasserflasche rühren unsere auch nicht an, aber es war auch kühl die letzten Tage und sie haben auch Gurke bekommen.

    Ich wünsch' Dir viel Spass hier im Forum. Ist furchtbar interessant, hier zu lernen!!

    liebe Grüsse,
    *marie*
     
  13. Ute

    Ute Guest

    Ihr Lieben,
    vielen vielen Dank erstmal für Eure mühevollen Antworten und Tipps!!
    Um gleich mal vorneweg etwas zu sagen: Wir haben uns keineswegs spontan für eine Anschaffung der Beiden entschieden und auch wir als Eltern waren natürlich FÜR eine Haltung!!! Das versteht sich für einen verantwortungsbewussten Tierhalter doch von selbst!!!
    Wir haben wochenlang an dem Stall gebaut, d.h. ihn Wetterfest gemacht, isoliert etc., haben Bücher gelesen, uns im Tierheim bei einem Infonachmittag im Nagerhaus informiert, im Internet gekruschtelt und und und....
    Unterm Strich muss ich leider sagen, dass man ständig irgendwelche anderen Ratschläge bekommt...damit meine ich hauptsächlich auch die Haltung bzw. die Kombination der Tiere. In der 2-er Haltung wurden uns entweder 2 Mädels zusammen oder zwei Böcke zusammen empfohlen, aber wie gesagt nur in der 2-er Haltung. Dann gibt es hier und da immer wieder andere Meinungen...ich finde das sehr verwirrend und schade. Man kann ja so dann nur eigene Erfahrungen sammeln und hoffen, es geht gut.
    Die Tierhandlung hat einen guten Stand hier in der Region und die Tiere haben ( nur nebenbei ) weitaus mehr als 45.- Euro gekostet. Wir hätten gerne auch zwei Tiere aus dem Tierheim bzw. von unserem Gnadenhof genommen, allerdings waren in 2-er Kombi nur ein paar wenige ältere Tiere da und hier bekamen wir empfohlen als Anfänger Jungtiere zu nehmen.
    Im Winter werden wir die Süssen denke ich reinholen.
    Vielen Dank nochmal für die Antworten, gerne werde ich hier weiter Infos sammeln und auch die empfohlenen Links nutzen :winke:
     
  14. Ute

    Ute Guest

    Ach Marie...lieben Dank auch für Deine Antwort, die mir tatsächlich Mut macht!!!
    Gurke und ähnliches sollen wir den Kleinen die nächsten Tage nicht füttern wegen der Stress-Situation und evtl. aufkommendem Durchfall. Aber wir haben es mit Kräuter probiert und vorsichtig vor die Näslein gelegt...und sie haben gefuttert...*freu* .....
     
  15. #14 *marie*, 03.06.2009
    *marie*

    *marie* Guest

    Gern geschehen, Ute! Und auch D e i n Beitrag hat mir Mut gemacht!!

    Wir haben uns nämlich auch monatelang schlau gemacht, nach besten Kombinationen für eine Zweiergruppe gefragt, den Stall wochenlang vorbereitet ... und dann hier doch etwas Gegenwind bekommen bezüglich unserer Auswahl :-(

    Viel Erfolg mit euren beiden Kerlchen. Und wenn Du noch Fragen hast, dann frag ruhig hier im Forum.

    lg,
    *marie*
     
  16. #15 Nicole2103, 03.06.2009
    Nicole2103

    Nicole2103 Guest

    Da gebe ich Dir auch Recht!
    Es ist egal wie viel man sich informiert und wie viele Bücher man liest...irgendwie meint jeder was besseres vorzuschlagen:eek3:
    Man weiß gar nicht wie man was jetzt wirklich richtig machen soll.
    Ich habe auch eine 2er Bock Gruppe. Der eine ist 1Jahr alt, der andere 1 1/2 bis 2 Jahre (genau weiß ich es nicht).

    Klar, alles kann schief gehen...keiner kann garantieren dass das gut geht. Aber seit einem Jahr geht es gut und ich habe das Bodengehege auf 2,5qm vergrößert dass sie sich aus dem Weg gehen können wenn der eine dem anderen gerade nicht passt.
    Ich hoffe das Verhältnis zwischen den beiden bleibt auch weiterhin so harmonisch. Man kann nur hoffen. :fg:

    Egal für welchen Weg Du Dich entscheidest, hoffe ich, dass Deine Meeris sich vertragen :winke:
     
  17. #16 Pims, 03.06.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.06.2009
    Pims

    Pims Guest

    Dass es viele unterschiedliche Meinungen gibt, ist normal, und kann durchaus hilfreich sein. Eine artgerechte Haltung fällt ja nicht vom Himmel, es gibt immer kleine Punkte, wo verschiedene Meinungen herrschen, und man selbst muss dann mal überlegen, was für einen am besten und logischsten klingt. Tiere zu halten bedeutet auch immer wieder, neue Meinungen zu hören und bereit zu sein, von alten Üebrzeugungen abzulassen.

    Denn auch wenn man mehrheitlich etwas hört, muss es nicht heißen, dass es stimmt. Wenn ihr vielfach gehört habt, dass man bei zwei Schweinchen am besten junge gleichgeschlechtliche nimmt, so hat dies natürlich gute gründe, die aber weniger im Wohl der Tiere sondern mehr in den Interessen der Halter begründet liegen: es gibt keinen Nachwuchs, zwei Tiere nehmen nicht übermäßig viel Platz ein, und wenn sie jung sind, so sind sie süß und man ist der Überzeugung, dass sie sich so von Anfang an gut gewöhnen können.

    Nun aber mal zu den Interessen der Tiere: es sind Rudeltiere, die zu mehreren in einer größeren Umgebung leben, ein Bock ist der Herrscher über mehrere Mädels, stiftet Ruhe, wenn es Streit gibt und kümmert sich um seine Damen. Die tierfreundlichste Haltung wäre also ein Kastrat mit zwei und mehr Weibchen in einem großen, gut strukturierten Gehege. Denn es liegt in ihrer Natur, von Ruhe-zu Fressplätzen zu wandern, weswegen sie mehr als nur einen Unterschlupf und mehr als nur eine Heuraufe toll finden würden.

    Kleine Kinder wollen nicht allein sein. Auch wenn Meerschweinchen als Babys süß sind, sie sind hilflos. Menschenkinder würde man niemals ohne Erwachsenen wochenlang allein lassen! Und dass sie sich besser eingewöhnen, ist ja erst recht nicht richtig, sie haben viel zuviel Angst - ein erwachsenes Tier, das schon Erfahrungen gesammelt hat, gewöhnt sich besser ein und kommt je nach Charakter auch mal schneller zum Gurke abholen, als man denkt.

    Ich kann euch den Rat, der euch bereits gegeben wurde, nur ans Herz legen: gebt einen der Böckchen wieder zurück, und holt eine erwachsene Dame. Das hat den Vorteil dass die Haltung von einem gegengeschlechtlichen Päärchen nicht so problematisch werden kann, wie reine Böckchenhaltung, und die Große kann dem Kind den nötigen Schutz und die Erziehung geben. Und wenn er erwachsen ist, kann er die Führung übernehmen.

    Ich habe selber den schlimmen Fehler gemacht, Zoohandlungsbabys ohen Erwachsene zu holen, und es tut mir bis heute leid, weil sie in einer wichtigen Phase so allein waren, nur weil ich mich nicht informiert habe.
     
  18. OhLaLa

    OhLaLa Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    191
    Wer hat denn das empfohlen? Wundert mich doch sehr, denn die idealste 2er Haltung ist und bleibt immer noch die Kastrat + Mädel Haltung. Nur Weibchen würd ich niemandem empfehlen, ob nun zwei Mädels oder 10. Das können einfach unheimliche Zicken sein und da muss ein Kastrat rein. Der schlichtet bei Streitereien und bespasst seine Mädels. Würd ich mir meine Gruppe ohne Kastraten vorstellen würde es wohl niemals so harmonisch sein, denn ich hab hier so einige Zicken sitzen und die Kastraten haben einiges um die Ohren. :nut:
    Böcke (bzw. immer besser Kastraten) zusammen zu halten ist ebenfalls möglich, ob nun in 2er Kombi oder auch bei mehreren, es fordert vom Halter allerdings wesentlich mehr. Daher sind Bockhaltungen auch eher nicht für Anfänger geeignet. Allerdings hast du ja bereits kastrierte Böcke, das ist schonmal ein super Anfang!
    Dass dir nur zu einer 2er Kombi von Weibchen+Weibchen oder Bock+Bock geraten wurde find ich etwas seltsam. Ich kann mir das nur so erklären, dass dadurch natürlich keine Trächtigkeit entstehen kann und daher dazu geraten wurde. Allerdings sind Kastrationen ja wirklich nichts ungewöhnliches. War auf alle Fälle keine wirklich kompetente Beratung muss ich da leider sagen..

    Eine 2er Haltung in dauerhaften Aussenhaltung ist tatsächlich nicht gut geeignet. Aber wenn du sie im Winter ins Haus holst ist das alles kein Problem!

    Das Eingewöhnen kann eine ganze Zeit lang dauern. Bei uns hockten sie erstmal nur im Stall und erst nach etwa 3 Wochen haben sie sich wirklich auch in den Auslauf getraut. Der Aussschlaggebende Punkt bei uns war, dass wir den Auslauf mit Tannenzweigen "abgedeckt" haben, d.h. sie fühlten sich sicher und trauten sich dann auch raus. Zusätzlich haben wir den Weg nach Draussen mit Leckerlies garniert und irgendwann konnten sie einfach nicht mehr wiederstehen. *g* Es kann also eine ganze Weile dauern, bis sie sich wirklich frei bewegen und bis dahin solltest du möglichst viele Unterstände in kurzen Abständen anbieten, damit sie nie eine längere Strecke ohne Schutz zurücklegen müssen.
     
  19. Shamma

    Shamma Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    1.792
    Zustimmungen:
    2
    Ich sehe, daß du dich in verschiedenster Hinsicht informiert hast. Dafür schon mal mein Lob. Aus dem Ersten Beitrag war das nicht ganz eindeutig. Ich bin wohl nicht die einzigste die gestaunt hat, daß eine Tierhandlung kastrierte Böckchen verkauft, deshalb die Frage nach dem Preis.
    Ich kann mir wohl kaum vorstellen, daß dir keiner dazu geraten hat ein kastriertes Böckchen plus Dame zu nehmen. Das wäre nämlich die ideale Lösung. Daß die gleichgeschlechtliche Lösung öfter angepriesen wird liegt nicht daran daß sie besser ist, sondern weil die Kastration oft nicht als Option in Anmerkung kommt.

    Für Meerianfänger rate ich eher zu einem Tier von etwa einem Jahr alt. Der Charakter ist zu erkennen und oft lassen sich hier handzahme Tiere herausfinden. Gerade für Kinder ist dies angenehm weil die kleinen oft mit den Nägeln kratzen.
    In der Station gebe ich den Kunden meist beide Charakter mal auf den Arm, damit sie den Unterschied erfühlen können.

    Du brauchst übrigens keine Angst haben, daß deine Tiere verhungern. Gib ihnen hauptsächlich Heu und Wasser und überrasche sie mehrmals täglich mit frischem Gemüse, Früchten oder Kräutern. Nicht zu viel, lieber öfter. Sie werden sich dann schnell gewöhnen.
    Gruß Shamma
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Biensche37, 03.06.2009
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Hallo!

    Also, ich glaube auch nicht, das die beiden kastriert sind.
    Dann hätte man nämlich zum Kauf von einem Weibchen zum Kastrat geraten.
    Wenn man nun einen zusätzl. Bock hinzukaufen würde, würden die beiden Jungböckchen anfangen sich zu streiten. Die sind mit 10 Wochen ja schon geschlechtsreif. Und somit sind sie fast schon "halbstark" wie man so schön sagt und testen ihre Grenzen aus. Sie werden ihre Rangordnung mit Sicherheit noch nicht geklärt haben. Mit 10 Wochen sind sie i.d.R. in der Gruppe sozialisiert worden. Ich nehme an, das sie im Zooladen aus einer Gruppe stammen?
    Wenn sie erst mit 10 Wochen von der Mutter getrennt wurden, haben sie mit Sicherheit diese (oder sogar ihre evtl. vorh. Schwestern) gedeckt :schreien:
    D.h. sie sind dann auch schon erwachsen. (Weibchenkontakt mit Eintreten der Geschlechtsreife).
    Die beiden müssen sich erst mal an ihre Umgebung gewöhnen. Das kann 2 Wochen dauern.
    Gebt ihnen auf jeden Fall eine Daumendicke Scheibe Gurke.
    Wenn sie nicht zur Wasserpulle kommen, dann stellt ihnen einen Wassernapf vor das Häuschen.

    bine
     
  22. Jana

    Jana 4.8.15.16.23.42

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    777
    Zustimmungen:
    0
    Das meiste ist ja hier schon gesagt worden.
    Aber sind es auch zu 100% zwei Böckchen? Bitte kontrolliere es genau, denn Zoohandlungen haben oft keine Ahnung. Nachher hast du schwangere Weibchen bei dir sitzen! :rolleyes:
     
Thema:

2 Meerlis seit gestern.....

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden